Information ausblenden

Ist mein Konfigurierter PC mit "Cubase 10.5 Pro Vollversion" so in Ordnung?

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von trewe, 11.07.20.

Schlagworte:
  1. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    47.818
    47818
    In der Regel will man zum Zeitpunkt des Kaufes einen Rechner haben, der aktuell etwas überdurchschnittlich ausgerüstet ist und ergo einem 3-5 komplett sorgenfreie Jahre bescheren sollte, aber insgesamt vielleicht mit viel Zuwendung seine 7 Jahre packt. Dann ist eh alles überholt.
     
  2. trewe

    trewe Themenersteller

    Registriert seit:
    12.04.17
    Punkte:
    329
    329
    Also nocheinmal zur Erinnerung:

    #Der pc IST bereits so konfiguriert und ich müsste den pc nocheinmal dort einschicken. Ich kann also nichts "weglassen".! Es geht um eine Aufrüstung des beschriebenen pc`s.die möglich ist, unter den Umständen der getroffenen Einbauten. Ja, es ist ein AM4 Sockel und - ja - ich habe begriffen, dass ich eine neue Grafikkarte brauche, um einen besseren prozessor, am besten 6 oder 8 core benötige. Ram und ssd platten sind bereits geplant und null Problem. 1TB ssd und 2TB als externe Platte (wegen der geringeren Lautstäreke - habe ich das richtig begriffen?

    Ich kann natürlich 4 weitere SATA Platten (keine ssd) einbauen und mein Grundproblem, das, was ich zuerst drringlichst aufrüsten muss, ist ein besserer Prozessor, so habe ich Euch jedenfalls verstanden.

    Dies bedeutet, ich muss den PC einschicken und dort so konfigurieren lassen, dass ein oktacore verbaut werden kann.

    Ausserdem möchte ich nocheinmal kurz auf meine Anforderungen an das gessamtsystem stelle:

    Ich will auf 5 MIDI - Spuren gleichzeitig Kontakt laufen haben (für Bass, Streicher, Piano, Percussion,ect)
    zusätzlich auf einer drums, ( der groove agent, der bei cubase 10.5 dabei ist
    und eine weitere für synthesizer (die, die in cubase dabei sind, reichen mir mir völlig)
    3-5 Midi - Spuren mit "normal - grossen vsti, wie zb Trilogy, oder "5-15 Audio spuren als Reserve

    effektiv mit zb. typischerweise:
    -EQ
    -Kompressor,
    -Reverb
    -Delay,
    -chorus/flanger (oder andere, sonstige Sound fx)

    Wenn das läuft, dann wäre ich ersteinmal zufrieden.
    #
    Ist dem so?

    Ich WEISS schon und habe auch begriffen, dass man das so nicht bestimmen kann, aber eine ungefähre Richtung wäre toll - nur wenn es geht, nur ungefähr.

    Ich danke Euch allen für Eur so geduldige und wohlwollende Hilfe, wirklich!!!
     
    alex-reed bedankt sich.
  3. Bccc1

    Bccc1

    Registriert seit:
    23.03.10
    Punkte:
    770
    770
    @trewe Ich hab mal dein Worst Case Szenario aus Post#42 so gut ich es hingekriegt habe auf meinem Notebook nachgebaut. i7-8550U, 16GB RAM. Dein System sollte mindestens 20% schneller sein, situationsabhängig auch bis zu 70% schneller.

    Ich habe auf meinem Notebook kein Kontakt, kein Trilogy und kein Guitar Rig. Als Ausgleich hab ich versucht die etwas anspruchsvolleren Steinberg Plugins und Patches zu verwenden und noch 9 weitere Audiospuren mit den Effekten angelegt.
    Mit dem Standard Energiesparprofil des Notebooks lief das schon nicht mehr flüssig, aber mit dem "Modus für optimierte Audioleistung von Steinberg" sieht alles wieder sehr entspannt aus. Keine Aussetzter oder Knackser, durchschnittliche Audio Last zwischen 20% und 50%, CPU Last bei 51-54%. Könnte noch besser laufen, wenn das blöde Notebook nicht durch die zu schlechte Kühlung die ganze Zeit auf dem Basistakt von 2GHz laufen würde.

    Reicht dir das als Gewissheit?
     
  4. trewe

    trewe Themenersteller

    Registriert seit:
    12.04.17
    Punkte:
    329
    329
    @Bccc1

    Ich danke Dir und - ja, es beruhigt mich wirklich sehr!!! wäre demm diese Kühler ok?:

    Xilence A250PWM [mehr]
    (Ich habe da den "Katana 5" im Blick, der mit höchstens 17db/A arbeitet. das ist ja schon seh leise FÜR MICH

    Ich kann Dir garnicht genug danken. Dein Post führte dazu, dass ich nun kein mulmiges Gefühl mehr habe, sondern eher zuversichtlich sein kann. Denn wenn Dein pc/Notebook, all diese Auslastungen meistert, welches 2x langsamer ist, als meines ist, wie Du schriebst und Du dann höchstens auf 50% Auslastung fährst, dann werde ich ungefähr eine Auslastung von rund 30 habe, was zusätzlich noch sehr beruhigt.

    Deinem gesamtem Beitrag entnehme ich, dass sämtliche Ängste von mir unbegründet sind.!!!
    Und anderen Beiträgen zufolge ist es kein Problem, den Pc so nachzurüsten, dass er mir niemals Pobleme machen wird!
    Danke für Deine Hilfe, die mich wegen des tests zu 100% entspannen konnte.
    Ich will damit NICHT sagen, dass mir viele der anderen Beiträge mich nicht auch viel weiter gebracht haben, im Gegenteil, siie halfen mir alle she ud ich danke jedem, der sich die Mühe machte, mir zu helfen!!


    Nochmals Danke, auch für Deine Mühe!!!

    liebe grüsse,

    Ewert
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.07.20
  5. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    47.818
    47818
    Ich finde den PC nicht so pralle und die Idee, bereits jetzt zu wissen, dass man in 6 Monaten den Prozessor tauschen will, geradezu absurd.

    Ich habe mal ein - nach heutigen Standards fast schon grenzwertiges Setup zusammengestellt, dass m.E. deutlich mehr für die Zukunft geeignet ist. Bei Interesse mal kieken. Kostet natürlich auch etwas mehr.

    Intel Core i7 9700F - EUR 320,00
    ASUS H110I-Plus Mainboard - EUR 80,00
    Corsair DIMM 16GB DDR-2666 Kit - EUR 70,00
    be quiet! Power 11 500W - EUR 73,00 (mit Kabelmanagement - extrem Gold wert!)
    ASUS GeForce GTX 1650 Pro OC - EUR 150,00
    Samsung 860 PRO 256 GB SSD (System) - EUR 86,00
    Samsung 860 EVO 2 TB SSD (Musik / VST / Libs) - 321,00

    Summe: ca. 1100 EUR. Das ist fast mehr als das Doppelte, aber das Aufrüsten "später" kostet ja auch wieder Geld. Ich würde ehrlich gesagt warten oder mir als Überbrückung irgend ein Laptop für 200 von Ebay ziehen, wenn aktuell gar nichts läuft. Es ist nicht auszuschließen, dass die Prozessoren, die auf den Sockel deines Boards passen, im Dezember ausgelistet werden oder prohibitiv teuer werden.
     
    Glutamatjunkie und Entone bedanken sich.
  6. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    17.972
    17972
    Außerdem kriegt man das alte Zeug nicht mehr zu vernünftigen Preisen los. Es gibt nichts, das schneller an Wert verliert als Computerhardware und Autos. Gut vielleicht noch Aktien von Wirecard...
     
    muffy bedankt sich.
  7. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    4.366
    4366
    Und das für nur 20 bis 40% mehr Leistung? Das scheint mir ein schlechter Deal.
     
  8. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    47.818
    47818
    Man kann (und sollte sogar) keinen i7 mehr nehmen, sondern einen i9 mit einem entsprechenden Board, was auch USB 3.0, 3.1 und C hat und am besten sogar Thunderbolt.

    Da kommen dann vielleicht noch 200-300 dafür on Top plus schnelleren Speicher vielleicht +150.

    Es gibt eine Regel, die gilt immer unabhängig von der jeweiligen Hardwarelandschaft - für einen gescheiten PC muss man 1500 hinlegen. Ende.
     
    Glutamatjunkie und alex-reed bedanken sich.
  9. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    4.440
    4440
    Ganz ehrlich - würde ich mir heute einen Rechner bauen (was ich nicht tue, weil ich lieber Mac User sein mag) der viele Jahre lang problemlos arbeiten soll, würde ich auch keine 8cores mehr nehmen sondern einen 14core i9.
     
  10. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    13.591
    13591
    @trewe: Deine Anforderung scheinen nicht allzu hoch zu sein, von daher glaube ich nicht dass du dir Sorgen machen brauchst. ;)

    P.S. Cubase selber stellt ja keine hohen Anforderung an deinen Rechner, das läuft auch auf ollen Möhren. Solange du nur eine Handvoll Spuren bearbeitest, dazu Stock Plugins nimmst und keine Megaaufwendigen Synthies ist alles gut.
     
    trewe bedankt sich.
  11. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    47.818
    47818
    Oder so. Aber wenn man ein bisschen auf die Kohle achten muss bzw. die Anforderungen nicht so exorbitant sind, dann geht auch eins unter i9... ^^
     
    trewe bedankt sich.
  12. alex-reed

    alex-reed Flötenspieler

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    3.850
    3850
    Ich lieg nen Tausender daneben. Verdammt! :D
     
  13. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    47.818
    47818
    Drüber, unterstelle ich?^^
     
  14. BEATSTER

    BEATSTER

    Registriert seit:
    05.07.06
    Punkte:
    1.511
    1511
    Mal eine Nebenfrage: hast du schonmal über eine 0% - Finanzierung nachgedacht? Also Anzahlung und dann in Raten und so weiter...
     
  15. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    47.818
    47818
    Finanzierung ist der Antichrist.^^ Also, aus eigener bzw. Erfahrung aus der Praxis - Finanzierungen können de lievste Jong aus der Bahn werfen. Gerade bei nem PC vergeht die Laune abzulatzen über die Zeit wie nix. Also goldene Regel 2/3 auf den Tisch legen, den Rest zackig in 6 - 12 Monaten abzahlen,
     
  16. trewe

    trewe Themenersteller

    Registriert seit:
    12.04.17
    Punkte:
    329
    329
    Vielen Dank, dass ihr Euch die sich Zeit für meine frage nahmen. Sowas ist nicht selbstverständlich.

    Ich möchte für meine weitere frage cubase 10.5 pro betreffend nun keinen neuen Thread erstellen, deswegen hänge ich die Frage einfach an:

    Es geht um die erforderliche internetverbindung, zum installieren von cubase 10 pro.
    Mich verwirren folgende, mehrfach an verschiedenen Tageszeiten gemessen folgende werte:

    - laut download speedtest kommen nur durchschnittlich rund um die 100mbit/s über wlan am rechner an. Ich habe allerdings eine 400 er Leitungung gebucht, deswegen muss die problem irgendwo zwischen Router und pc liegen, also an der w-LAN verbindung.

    Das Problem muss nun ja natürlich irgendwo zwischen Router und computer liegen, logischerweise.
    Ich weiss ausserdem, dass der Router einen suboptimal Standort hat (direkt neben und unter meinem smart tv. Upload bietet 20mbits/s an. Mit einem lappie, der wie tv eigentlich immer online ist.
    Meine Idee ist, ein Loch in die Wand zu bohren und so direkt zum computergestützte verlegt und angeschlossen, denn dies ist die beste und stabilste Form von internetübertragung. Das wird mir dann wohl noch 20-30% mehr Leistung bringen, so hoffe ich jedenfalls.
    Würde eine solche Verbindung ausreichen, um cubase 10.5 Vollversion zu installieren - mitsamt aller dazugehörenden downloads?
     
  17. solokeyboarder

    solokeyboarder

    Registriert seit:
    16.12.04
    Punkte:
    989
    989
    Wenn am PC die 100 MBit ankommen, ist das doch gar kein Problem. Du lädst dir den Steinberg Downloadmanager, wartest bis die ca. 20 Gigabyte Daten auf dem PC sind (dauert vielleicht 10 Minuten) und installierst dann Cubase. Um einmalig ein paar Minuten Zeit zu sparen würde ich keine Löcher in die Wand bohren.
     
    trewe bedankt sich.
  18. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    17.972
    17972
    Mit 100 MBit über WLAN bist Du doch gut dabei. WLAN geht bei mir nicht schneller als 20-50 MBit. Das ist zwar auch noch ok, aber wenn man ne 250er Leitung hat, will man die auch nutzen. Ich habe daher Flachbandkabel auf Putz mit Kabelschächten verlegt. Sieht einigermaßen ok aus, wenn auch nicht wahnsinnig professionell. Die D-LAN-Alternative (Netzwerk über das Stromnetz) hat auch nur max 50 MBit gebracht und hatte immer wieder Störungen, deren Behebung zum Teil Stunden in Anspruch genommen hat.
     
    trewe bedankt sich.
  19. rocking.xmas.man

    rocking.xmas.man Faderhalter

    Registriert seit:
    19.05.17
    Punkte:
    4.440
    4440
    das geht mit jeder Verbindung die stabil genug ist um nicht abzubrechen. die Geschwindigkeit ist dabei völlig egal. auch die 100mbit reichen völlig aus.
    Das ist für deutsche Verhältnisse doch schon recht schnell - bei mir Zuhause sind mehr als 16 z.B. nicht drin.
    Nicht selten wird ohnehin irgendwo auf dem Weg zum anderen Ende die Geschwindigkeit oder Anzahl der Verbindungen gedrosselt.

    Mach dir nicht auch noch Gedanken über die Geschwindigkeit - wenn du regelmäßig live via vst Connect, source Connect oder Session link mit anderen kollaborieren würdest vielleicht. Aber für ein bisschen Installation und download ist es das Kopfzerbrechen nicht wert.

    andererseits könntest du der Geschwindigkeit und dem Missverhältnis zwischen 400 und 100 schon mal nachgehen - aber speichere die Thematik ganz weit weg von Cubase im Kopf ab. Zwei Baustellen, überhaupt nicht miteinander verbunden.
     
  20. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    4.366
    4366
    Wenn ich beim provider 400MBit buche bekomme ich die in der Regel auch. Das Problem hier ist wohl eher die hausinterne WLAN Verbindung. Ob die 100MBit WLAN nun zu langsam sind, kann man ohne weitere Infos nicht beantworten.