Information ausblenden

Hilfe/Kaufberatung --> Macbook Homerecording

Dieses Thema im Forum "Mac und Music" wurde erstellt von Soundlife, 14.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Soundlife

    Soundlife Themenersteller

    Registriert seit:
    17.10.05
    Punkte:
    25
    25
    Hallo zusammen! :)

    Ich plane den Kauf eines neuen Macbooks. Dieses möchte ich auch für Homerecording einsetzen, als Programm freue ich mich auf Garageband. Dürfte für meine Ansprüche im Moment durchaus reichen. ;-)

    Nun meine Frage:
    Reicht ein neues Macbook mit 2.4 GHZ, Intel Core 2 Duo Prozessor und
    2 GB DDR3 Arbeitsspeicher? Hat das genügend Power ohne das mir da die Aufnahme ins Stocken kommt? Oder kriege ich da schon grössere Latenzprobleme?

    Als Interface dachte ich an ein Line 6 Ux1.


    Könnt ihr mir sagen, ob das so funktionieren sollte? Oder bin ich da auf dem totalen Holzweg?
    Wäre super wenn ihr mir helfen könntet!

    Lieben Gruss

    Soundlife :)
     
    Soundlife, 14.11.08
    #1
  2. videotape

    videotape

    Registriert seit:
    13.07.08
    Punkte:
    158
    158
    Das reicht 8x.
     
    videotape, 14.11.08
    #2
  3. richie

    richie

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    6.341
    6341
    Das sieht ganz gut aus. Solltest also erstmal keine Probleme bekommen.

    Bleibt nur die Frage muss es ein mobiles Macbook sein? Damit meine ich, musst du mobil sein? Oder Platzmangel?
    Wenn ja, dann ist das eine gute Wahl! (und weiterführenden nicht beachten.)

    Wenn nicht und du nutzt das Macbook nur stationär, würde ich zum "richtigen, großen" greifen:

    Vorteil:
    - jederzeit (meist problemlos) aufrüstbar
    - mehr Schnittstellen
    - größere Übersicht durch meißt größeren Monitor oder Hinzunahme eines zweiten Monitors
    - meist kostengünstiger
     
    richie, 14.11.08
    #3
  4. da_franze

    da_franze

    Registriert seit:
    16.08.08
    Punkte:
    428
    428
    was möchtest du denn machen? wenn elektronik mit 200 Effekten und NI Absynth kommt man schnell an die grenzen. nur zum recorden und nachbearbeitung reichts völlig.

    btw: gibt es überhaupt eine unterschied zwischem macbook pro und normal? wird da die leistung anders verteilt?
     
    da_franze, 14.11.08
    #4
  5. mikesilence

    mikesilence

    Registriert seit:
    16.01.04
    Punkte:
    3.821
    3821
    Das was Du da anpeilst reicht völlig aus...
     
    mikesilence, 14.11.08
    #5
  6. Insane

    Insane

    Registriert seit:
    03.11.05
    Punkte:
    10.412
    10412
    Von der Leistung reicht das völlig...

    Allerdings liefert dir das UX1 keine Phantomspeisung, soweit ich weiss, wenn dann greif zum UX2.
     
    Insane, 14.11.08
    #6
  7. Soundlife

    Soundlife Themenersteller

    Registriert seit:
    17.10.05
    Punkte:
    25
    25
    Danke für eure Antworten!

    2 Fragen sind mir beim Antworten-durchlesen noch gekommen:

    Die Stylerichtung wird irgendwo im Outback von Pop, Rock und Jazz liegen. Wirklich "elektronisch" wird es also nicht werden, aber einige Effekte für die (Bass-)Gitarren müssten schon drinn liegen. Höchstwahrscheinlich auch noch für Perkusionsinstrumente - es wird sicher ein Cajon zum Einsatz kommen! :)

    Da ich mich mit elektronischer nicht so auskenne - wären das, was ich beschrieben habe, etwa gleich viel Effekte wie bei aufnehmen/produzieren "elektronischer" Musik?

    Zur Phantomspeisung:
    Das hätte ich fast vergessen: Lässt sich das auch irgendwie nachrüsten? Das wäre super! Denn auf den XLR Eingang kann ich für den Cajon nicht verzichten, das Line6 UX2 hat für mich fast schon zuviel Schnittstellen...

    Könnt ihr mir nochmals helfen?

    Lieben Gruss

    Soundlife :)
     
    Soundlife, 14.11.08
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.