fender fm212r zum braten?

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von Draiden, 22.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Draiden

    Draiden Themenersteller

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    hab mich grad gefragt, ob man aus dem amp auch n paar fiese töne rausbekommt...kann mir da einer weiterhelfen?

    mfg drai
     
  2. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.478
    10478
    Ich nehema an, es geht dir um Verzerrung.

    Nunja, "Drive" und "More Drive" soll er ja haben, wenn das nicht ausreicht muss halt ein Verzerrer vorgeschaltet werden.

    Ansonsten sind die Fenders ja nicht so sehr fuer Hi-Gain gedacht.
     
  3. Draiden

    Draiden Themenersteller

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    jo so hatt ich mir das gedacht...also im manual steht drin dasser lead sounds ermöglichen soll, etc...ich wollt das ding auch anspieln im geschäft, wollte aber vorher wissen obs das überhaupt bringt

    mfg drai
     
  4. Mike3000

    Mike3000

    Registriert seit:
    25.11.04
    Punkte:
    10.478
    10478
    Also ich selber spiele das Ding nicht...

    Was fue Musik moechtest du damit denn machen?
     
  5. Draiden

    Draiden Themenersteller

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    alles und hauptsächlich metall ;)
    2. alternative wäre die crate gt212r combo
    würd mir auchn triple recti kaufn, is aber alles immer ne geldfrage ;)

    mfg drai
     
  6. maxxen

    maxxen

    Registriert seit:
    01.10.05
    Punkte:
    257
    257
    also wenn du sagst, dass du hauptsächlich metal machst, würd ich dir von dem fender abraten obwohl ich die erfahrung gemacht hab, dass fender amps sehr wohl auch geile verzerrte sounds ermöglichen. der fokus liegt aber eindeutig auf clean und crunch sounds.

    mit crate habe ich persönlich nur schlechte erfahrungen gemacht. sehr schlechte :D. ich finde den klang einfach schrecklich. auf der neuesten judas priest platte ist auch crate zu hören. ebenso auf der neuesten my chemical romance. bei letzteren steht die gitarre nicht so sehr im zentrum also gehts. aber auf der judas priest...

    mesa ist natürlich referenz aber auch eher selten genannte firmen wie peavey haben ganz gute highgain verstärker im sortiment. teste erstmal ein paar an und überstürz nichts, bevor du dich danahc unglücklich machst.

    mein tipp wenn man auch ein bisschen vielseitig sein will: die vox valvetronix serie
     
  7. Draiden

    Draiden Themenersteller

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    ok ^^
    und elche peaveys sind da zu nennen? die vox sind mir zu teuer ^^

    mfg drai
     
  8. Mabi

    Mabi

    Registriert seit:
    23.04.03
    Punkte:
    1.239
    1239
    Ich glaube nicht dass der Fender empfehlenswert für dich ist.

    Ich habe das Ding zwar noch nie selbst getestet aber mal gehört dass die Zerre von dem Amp sehr mies ist. Habe auch selbst mal einen ähnlichen 2*12" Fender Transenamp im Proberaum gespielt, dessen Zerre war auch schrecklich.

    Einem Transenamp würde ich persönlich lieber noch einen Modelling Amp (z.b. Line6) vorziehen. Oder wenigstens ein Hybrid. Röhre wird dir vermutlich zu teuer sein.
     
  9. Draiden

    Draiden Themenersteller

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    röhre geht mir sowas von am arsch vorbei %)
    da kann man wunderbar grundsatzdiskussionen drüber führen...manche mögen fender strats - ich nich
    bin mit ner transe wunderbar zufrieden
    und die 1000€ die ich alle 2 jahre ma raushaue will ich nich für ne röhre wechhaun...würd ich maximal fürn bassamp machn

    mfg drai

    edit: der bandit klingt gut und kostet auch nich so viel...gutes gerät?
     
  10. Voltago

    Voltago

    Registriert seit:
    12.04.05
    Punkte:
    940
    940
    Peavey Valve King. Ab 450 Euro für 50-Watt-Combo bzw. 100-Watt-Top. Habe die kleine Combo und bin happy. Warmer Clean-Sound, geiler Crunch, fieser Higain. Echte Vollröhre, sogar mit Hall und Effektschleife. Klar, fasst sich nicht so massiv an wie ein Marshall. Aber ich will ihn ja nicht knuddeln, sondern damit Metal spielen. Und das kann er.
    just my 2 cents :)
     
  11. s_tabii

    s_tabii

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    104
    104
    Vox Valvetronix is sicher nix herrausragendes zum braten, da wird man eher für Crunch/Clean und Lead glücklich.
    Zurzeit versucht Fender leider einen auf hart zu machen anstatt sich auf ihre Stärken zu konzentrieren. Der FM is meiner Meinung nach ein Amp der weder clean, noch verzerrt sonderlich gut ist weil er einfach irgendwie zwischen den Stühlen tanzt.
    Der H&K Warp is vielleicht die richtige Wahl für dich, würd dir aber sparen empfehlen und was dauerhaftes zulegen
     
  12. Gnarf

    Gnarf

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    1.598
    1598
    wenn ich auch nochmal meinen Senf dazugeben darf:

    Der Valveking sit echt klasse. hab den letztens mal angespielt. Aber du solltest auch mal den Tripple XXX Combo (40w, Vollröhre) von Peavey ausprobieren. Für Metal ist der optimal, und das zu nem echt humanen Preis.

    Gruß,

    Florian
     
  13. Draiden

    Draiden Themenersteller

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    mir gehts ersma nur darum mit ordentlichem sound gitarre zu spieln...ich bin auch 2 jahre mit nem behringer bx1200 bassamp mit vorgeschaltetem v-amp klargekommen (auch live!!)
    versteht ihr? ich brauch ersma nur was was gut klingt und auch lautstärkemäßig was bringt...was teures kann ich mir auch noch später kaufen...my god ich schüler ohne nebenjob, da geht das alles nich sofort ^^
    auf jedn ma danke für eure antworten...momentan lächeln mich der warp von h&k und der bandit von peavey an...das wäre dann auch das höchste vom geld her

    mfg drai

    edit: der warp7 scheint discontinued zu sein...
     
  14. s_tabii

    s_tabii

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    104
    104
    Naja, ich versteh jetzt nich ganz warum du dir jetzt was kaufst das gut klingt und später etwas teueres, du hast doch was, das gut klingt und brauchst dann nix mehr...
    Ab wann is bei dir teuer? Für mich ist es teuer 3 mal nen Kompromiss zu zahlen und damit mein Geld aus dem Fenster rauszuwerfen anstatt mir mein Sparschwein zu schonen bis es voll ist und mir dann zuzulegen was ich wirklich will. Das ist nämlich billiger in der Endrechnung.
    Nur will immer jeder alles sofort und möglichst schnell...
    Schau dich bei Ebay mal nach Marshall Dsl401 um, die gehen meisten so um die ca. 450 weg.
     
  15. klampfbaer

    klampfbaer

    Registriert seit:
    05.12.05
    Punkte:
    236
    236
    Stimmt! Deshalb habe ich mir für 70 Euro den zoom hyperlead Bodentreter dazugekauft. Reicht völlig aus.
     
  16. Draiden

    Draiden Themenersteller

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    @s_tabii: du willst mir doch nich erzähln dass gitarristen nur einen amp rumzustehn ham oder? die meisten die ich kenn sammeln amps die gut klingen ;) darf man denn nich mehr als einen ham? ich mein ich hab auch 2 bässe...einen billigen und einen teuren - und ich spiel beide oft und gerne weil beide GUT sind...verstehst? und marshall mag ich nich ^^
    außerdem wollt ich ma wissen ob der peavey bandit druck macht %)
     
  17. Mabi

    Mabi

    Registriert seit:
    23.04.03
    Punkte:
    1.239
    1239
    Naja, also ich kenne viele Gitarristen die 10 und mehr Gitarren haben. Aber einen mit 10 Amps hab ich bisher noch nicht kennegelernt... :eek:

    Jedenfalls verstehe ich dich immer noch nicht so recht. Du willst erstmal einen Amp der "nur" gut klingt und Laut ist... Ja klar, was anderes macht einer für 2000€ auch nicht.. :nonono:

    Aber das kostet nunmal, und ein billiger Amp macht das eben nicht oder nicht so gut. Ich denke auch der neue valveking könnte etwas für dich sein, ich kene ihn aber selbst noch nicht.
    Ansonsten kann ich mich nur anschließen, spar noch ein bisschen und kauf dir einen richtigen Amp!

    Den Peavey Bandit hat mal mein Bandkollege gespielt, der ist nicht schlecht für den Preis (oder war das zumindest solange es noch keine Röhrenamps wie den Valveking für nur wenig mehr Geld gab)

    Trotzdem, das ist kein Amp mit dem man auf Dauer glücklich wird. Wenn du in einer Band spielst wirst du bald einen neuen richtigen :p Amp wollen.
     
  18. Draiden

    Draiden Themenersteller

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    isses denn so schwer nen preiswerten hi-gain amp zu finden? und brauch man unbedingt nen röhren-amp? krich langfsam n knall mit dem scheiß %) ich hab schon röhrenamps gehört, da fand ich wesentlich billigere transenamps vom sound her besser...aber naja...hab halt wie anscheinend die meisten von euch keine 2000€ rumzuliegn

    mfg unverstandender drai mit hass -_-
     
  19. Gnarf

    Gnarf

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    1.598
    1598
    Das problem bei den billigen Amps ist, dass sie bei Highgain Sounds schnell anfangen zu matschen. Auf Deutsch: Du hörst die eigenen Fehler nicht mehr.
    Hier spricht ja auch niemand von einem 2000€ Amp, sondern wir befinden uns hier im Rahmen von etwa 500€. Das ist eine Summe, die auch für einen Schüler im erreichbaren rahmen liegt (versteh mich bitte nicht falsch...500€ sind viel geld...ich bin student und kenne die Problematik. Und sooo lange ist die schule auch noch nicht her bei mir...).

    Mein tip an dich: Such dir ne Combo. Ab 40 Watt sollte das schon langsam gehen (zum Nachbarn nerven und Proberaumbefeurern langts alle mal). Wie gesagt der Tip mit dem DSL401 (jaja...du magst Marshall nicht...) oder schau dich nach dem Valveking um. Ich hab den selber angespielt und bin begeistert. Ansonsten sind die Attaxx Combos von H&K noch sehr günstig zu bekommen und klingen auch nicht schlecht. Wenn du Geld sparen willst, kauf dir lieber was gebrauchtes. Muss ja nicht gleich nen Boogie sein.

    Den Bandit, den du vorgeschlagen hattest, finde ich absolut grässlich. Insgesamt kann man aber auch in der Preisklasse leider nicht viel erwarten. Leider ist fast alles, das was mit Musik zu tun hat nicht günstig. Da müssen wir alle mit leben, und du wirst weitaus glücklicher sein, wenn du jetzt noch etwas sparst und dir dann einen wirklich vernünftigen Amp zulegst.

    Gruß,

    Florian
     
  20. Draiden

    Draiden Themenersteller

    Registriert seit:
    06.12.05
    Punkte:
    3.044
    3044
    hmm...den attax gibts auch nich mehr %) auf gebrauchte sachen steh ich irgndwie auch nich (sehr schlechte erfahrungen)...wie siehts mit den h&k matrix-combos aus (wegen der warp-schaltung)? den peavey werd ich mir mal vormerken

    mfg drai
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.