Einkaufsratgeber - Vocalchain

  • Ersteller karumba
  • Erstellt am

A
anthe
Registriert
13.08.08
Beiträge
4.405
Punkte Reaktionen
304
Punkte
6.057
@karumba

Viele Leute ( wie zB ich ) gehen selten über das tats. Forum in einen Thread . Evtl wäre es also sinnvoll, auf den anderen StickyThread zu verlinken.

Da ich schon längere Zeit kein Mikro gekauft habe, habe ich keine Ahnung wi0 aktuell Ben's ehemalige Links sind ... *Ich* jedenfalls fand diese LinkSammlung früher immer großartig.

GROSSES Danke jedenfalls für diesen Thread.

lg
Andi
 
karumba
karumba
Moderator
Teammitglied
Registriert
01.01.10
Beiträge
10.550
Punkte Reaktionen
3.779
Ort
Alzenau
Punkte
23.993
ja, gute idee. das mache ich gleich mal.
 
JoeA
JoeA
Registriert
01.02.06
Beiträge
587
Punkte Reaktionen
79
Punkte
875
Das AKG C 214 ist doch eine Enttäuschung und keine Empfehlung. Es klingt topfig an der Stimme!

War auch nicht zwingend eine Empfehlung, aber ich denke für 350€ bekommt man mit dem C214 ein ordentliches Set.
Und ob es topfig klingt hängt wohl auch mächtig von der Stimme selbst sowie vom raum ab etc....
Aber mal ehrlich: In der Preisklasse kann man sowieso nichts uneingeschränkt empfehlen bzw. generell ist die Mikrofon-Auswahl nicht ohne Tests zu machen...egal in welcher Preisklasse.
Teste einmal die teueren Mics von 1500 - 4000€ und auch hier wird, je nach Vocalist, ein bestimmtes Mic mal richtig gut funktionieren, oder aber auch mal "versagen".
Ich denke das ist jedem bekannt....demnach der schöne Satz, den ich glaub hier schomal gelesen hab: "Das Universal-Mikrofon ist ein Schrank voller Mikrofone" ;-)
 
Astronautenkost
Astronautenkost
Registriert
05.09.03
Beiträge
11.380
Punkte Reaktionen
2.932
Punkte
20.757
@JoeA

Da widerspreche ich Dir heftig. Das C 214 ist wirklich nicht gelungen. Für Sprache ist es in meinen Ohren sogar gänzlich ungeeignet. Mit dem Bluebird oder neuerdings dem MK4 von Sennheiser hat man in der Preisklasse wesentlich bessere Varianten für das ähnliche Geld. Und wenn du Dich in den Bereich der Spitzenmikros bewegst, da muss man feststellen, dass das U 47 und das U 87 immer noch amtlich sind und fast immer passen.
 
karumba
karumba
Moderator
Teammitglied
Registriert
01.01.10
Beiträge
10.550
Punkte Reaktionen
3.779
Ort
Alzenau
Punkte
23.993
ich fand das c214 auch nicht so gut. das 414 ist da deutlich besser. flexibel ist letzteres aber auch nicht unbedingt (für akustik-gitarre aber hammer!) & für gesang hat es mir nie wirklich gefallen.
 
eurodancer
eurodancer
Registriert
20.04.11
Beiträge
553
Punkte Reaktionen
72
Punkte
785
Bei Thomann sind mal wieder alle begeistert: http://www.thomann.de/de/akg_c214.htm

Auszüge aus Fachzeitschriften:

Keys: Wer auf der Suche nach einem zuverlässigen und sicherlich auch wertbeständigen Allrounder ist

Tastenwelt: (...) und der brillante Klang machen das C 214 zu einem vielseitig einsetzbaren Mikrofon. Nicht nur im Studio, sondern auch auf der Bühne ist es für vielfältige Aufgaben das geeignete Werkzeug.

Sound&Recording: Ein wirklich gutes Mikrofon insbesondere für Gesangsanwendungen und Instrumentalaufnahmen bei kleineren Budgets.
Future Music: (...) a generalpurpose studio microphone

Ich kann's nicht beurteilen, finde es nur interessant, wie oft die Einschätzungen der recording.de Nutzer von denen außerhalb des Forums (siehe auch gearslutz oder kvr) komplett differieren...
 
Astronautenkost
Astronautenkost
Registriert
05.09.03
Beiträge
11.380
Punkte Reaktionen
2.932
Punkte
20.757
Ich kenne die ganzen Lorbeerkränze für das C 214. Ich habe selbst in einem profesionellen Vergleichstest gehabt. ich war enttäuscht, da habe ich was anderes erwartet. Aber auch schon die Soundbeispiele bei Thomann überzeugen mich nicht.
 
JoeA
JoeA
Registriert
01.02.06
Beiträge
587
Punkte Reaktionen
79
Punkte
875
Das MK4 von Sennheiser hab ich leider noch nicht gehört, aber soll in der Preisklasse ja so einige in die Tasche stecken. Sennheiser weiß aber auch wies geht :-D

Das U87 passt natürlich immer irgendwie ist richtig. Arbeitspferd eben. U47 konnte nich noch nie in meinen Händen halten bisher....
Anyways...dann lasst das C214 ruhig weg. Brauch mich auch nich für einsetzen..mir eigentlich egal :-D
 
P
PhilsGuitar
Registriert
15.10.11
Beiträge
161
Punkte Reaktionen
11
Punkte
200
hmm, das mk4 würd mich schon auch noch interessieren, vllt als sterereo-pärchen, was bei dem preis halt noch erschwinglich ist...

zum c214: naja, akg schaltet halt schonmal die ein oder andere anzeige, auf die tests hin kauf ich schon lang nicht mehr ein... hatte das ding auch mal kurz vorm amp und hab recht schnell wieder zum at4040 gewechselt

Tastenwelt: (...) und der brillante Klang machen das C 214 zu einem vielseitig einsetzbaren Mikrofon. Nicht nur im Studio, sondern auch thomann auf der Bühne ist es für vielfältige Aufgaben das geeignete Werkzeug.
thomann auf der bühne???
 
S
Shooker
Registriert
30.01.17
Beiträge
109
Punkte Reaktionen
34
Punkte
271
Gibt es Mikrofone ohne Eigenklang, sodass die Stimme linear und vor allem wahrheitsgemäß aufgenommen wird? Welche Mikrofone sind das? Es muss nicht unbedingt ein Großmembran-Mikrofon sein. ;-)
 
A
Adebar
Registriert
25.08.09
Beiträge
933
Punkte Reaktionen
250
Punkte
1.695
Gibt es Mikrofone ohne Eigenklang, sodass die Stimme linear und vor allem wahrheitsgemäß aufgenommen wird?

Jedes Mikrofon hat etwas, an dem man es von anderen Unterscheiden kann. Ganz ohne Eigenklang geht es bei Dieser Betrachtung nicht. Aber es gibt Mikrofone, die relativ neutral sind und man trifft die vor allem bei den Kleinmambran Mikrofonen an. Unter dieser Gattung sind wiederum die Druckempfänger etwas Besonderes. Ich habe schon gute Vokalaufnahmen gemacht mit
- Schoeps MK2 Kapsel
- Neumann KM131
- Josephson C617Set

Breite Nieren klingen auch manchmal sehr schön. Da finde ich für Stimme auch das Schoeps MK21 interessant. Es blendet den Raum bereits etwas aus, bleibt aber klanglich offen fast wie eine Kugel.

Und dann gibt es noch die vielen Kleinmembran Nieren, wo es auch einige auf der neutralen Seite gibt. Hier eine Liste zu beginnen ist fast uferlos. Die bekanntesten sind da sicher das Schoeps MK4 und das Neumann KM184. Nicht vergessen darf man die kleinen Beyer MC930 oder auch Gefell M300.

Mit all denen gelingen auch gute Vocalaufnahmen. Es kommt halt immer auf die Stimme an, ob ein Mikrofon auf der neutralen Seite passt.
 
O
orwurm
Registriert
10.01.13
Beiträge
95
Punkte Reaktionen
2
Punkte
122
das AKG C3000B musste ich gelegentlich mal mischen, ich finde es klingt furchtbar.




smil51.gif
 
O
orwurm
Registriert
10.01.13
Beiträge
95
Punkte Reaktionen
2
Punkte
122
bis 500 takken finde ich das Audio Technica glaube 4040 ganz gut..... sehr present in den Höhen.

was haltet ihr vom Brauner Phanthera?
 
J
jinglemartin
Registriert
24.06.11
Beiträge
281
Punkte Reaktionen
132
Punkte
690
Das AT-4050 von Audio-Technica ist meine absolute Allround-Empfehlung, wenn es nicht zu teuer werden soll. Fand ich sowohl dem TLM-102 als auch dem Sennheiser MK4 in punkto Stimmen absolut überlegen: Fein auflösend, wenig färbend, gut zu EQen, wenig Präsenzanhebung. Super Allround-Mikro!
 
jamincurl
jamincurl
Registriert
28.03.05
Beiträge
5.058
Punkte Reaktionen
31
Punkte
5.703
USB Interface der Einsteigerklasse würde ich zwingend das Presonus ergänzen, allein das die Inselbürger kein Alleinstellungsmerkmal haben.

Aber mal im ernst die Grundlage stehen hier schon richtig drinne. Jetzt sämtliche Equipment zu Diskutieren ist doch schwachsinn.....mach ma lieber musik ;)

Was ich grundlegend falsch empfinde ist die Preamp debatte,
denn bevor man den Preamp tauscht sollte man das Audio Interface updaten,....
und das hat dann wieder bessere Preamps,.....
da noch ein draufzusetzen ist in allen nicht proffesionell akkustisch ausgemessenen Studios hinfällig.

ein paar preamps die ich durch gemacht habe, um diesen Fakt zu lernen: (man beachte die chronologische reihenfolge)

presonus one, edirol fa 66, spl track one, la audio fat boy, brent averill, spl channel one, edax vtp700, rme fireface,...fehlen jetzt noch welche,....aber womit ich nun arbeite sind die von nem compact 4

Ich hätte komplett andere Komponenten empfohlen, aber sowas ist ja auch echt Geschmackssache.
Wichtig ist mal ein paar Komponenten zu nennen wo das Preis Leistungverhältnis stimmt und das wurde ja gemacht.

btw. in musikfachzeitschriften ist immer jedes equipment ganz gut!

und wieso sind kundenrezessionen bei thomann und co immer zu gut?
Weil wenn du eine Kaufentscheidung getroffen hast und das gekaufte ist schlecht würdest du dich selbst als dummkopf darstellen.
 
U
UlliSpensti
Registriert
10.03.13
Beiträge
23
Punkte Reaktionen
4
Punkte
36
Jo, macht mal mehr Musik! Des Interface kommt von alleine...
 
S
SidechainLive2
Registriert
30.01.17
Beiträge
66
Punkte Reaktionen
11
Punkte
109
Hat jemand eine Microtipp bei nasalen (untere Mitten gehört glaub ich noch dazu) mittigen Stimmen. Erwisch mich immer wie ich um die 400 Hz ausbessern muss. Es darf aber nicht zu scharf aufnehmen in den Höhen. So im mittleren/unteren Budget wär toll. Such so eines schon seit Jahren das ich mir auch leisten kann.
 
Astronautenkost
Astronautenkost
Registriert
05.09.03
Beiträge
11.380
Punkte Reaktionen
2.932
Punkte
20.757
Probier mal das MK4 von Sennheiser.
 

Ähnliche Themen

mruebsam
Antworten
2
Aufrufe
931
loudnes-opfer
L
JenK
Antworten
4
Aufrufe
802
Mit Senf
M
Loop_Breaker
Antworten
79
Aufrufe
7K
Loop_Breaker
Loop_Breaker

Oft gelesene Themen

Oben