Information ausblenden

Eigenes Betriebssystem für Cubase?

Dieses Thema im Forum "Windows und Musik" wurde erstellt von boggiboggwursdt, 19.09.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. boggiboggwursdt

    boggiboggwursdt Themenersteller

    Registriert seit:
    21.08.04
    Punkte:
    600
    600
    Hallo zusammen, nachdem ich mir nun endlich einen neuen Rechner leisten konnte, wollte ich hier mal nach euren Meinungen fragen, wie ich das mit Cubase und Windows arrangieren sollte.

    Da mein alter Rechner nur ne Gurke ist, wird der neue für alles andere - normale Pc-Anwendungen, Onlinegames, und eben Cubase - herhalten müssen.

    Macht es Sinn, das Betriebssystem 2x zu installieren, jeweils auf eine andere Partition der Festplatte, und dann jeweils eine eigene Windows-Konfiguration für normale Anwendungen/Onlinespiele und Cubase/HR zu haben? Bewege ich mich da wegen der Lizenz für Windows auf schwierigem Boden, wenn ich nicht 2x das selbe Betriebssystem besitze?

    "Stört" sich Cubase oder generell die HR-Anwendungen so sehr an dem restlichen installieren Krempel, dass sowas Sinn macht? Bisher hab ich alles immer nur auf einem Windows laufen gehabt, und das war ok. Probleme gabs nur, als ich mein OS mal wieder neu machen musste, weil die Games/Online alles vollgemüllt haben. Ich erhoffe mir davon, dass ich die Windowsinstallation für Cubase längerfristig stabil halten kann und mir diesen "vollmüll"-Effekt erspare.
     
    boggiboggwursdt, 19.09.08
    #1
  2. islandicwarrior

    islandicwarrior

    Registriert seit:
    13.09.08
    Punkte:
    18
    18
    ich habs so gemacht wie du es vorhast, da ich mir das "musik-system" nich so zu müllen kann, als wenn es alles auf einer platte ist.

    aber da kommen bestimmt noch andere meinungen
     
    islandicwarrior, 19.09.08
    #2
  3. mkropfbe

    mkropfbe

    Registriert seit:
    09.10.02
    Punkte:
    1.127
    1127
    ich bin auch voll deiner meinung, zwei getrennte installationen, eine zum "spielen" im weitesten Sinn, und ein moeglichst stabiles, mit wenig schnick-schnack fuers recording...
     
    mkropfbe, 19.09.08
    #3
  4. BarneyB

    BarneyB

    Registriert seit:
    23.06.03
    Punkte:
    409
    409
    Definitiv.

    Ich bin soweit gegangen dass ich einen eigenen Laptop nur für meine Audioanwendungen habe, und für alles andere einen Desktop Rechner.

    Da kann Cubase die gesamte Systemperformance für sich haben, bzw. dass was XP noch übrig lässt.. ;)

    Und ganz wichtig: Keine Virengefahr durch unbedachte Internetstreifzüge, den Datenaustausch mach ich auch nur über eine umschaltbare externe Platte, NACH Virenprüfung! :D
     
    BarneyB, 19.09.08
    #4
  5. silent-death

    silent-death

    Registriert seit:
    17.08.06
    Punkte:
    166
    166
    Ich hab auch alles getrennt....

    Rechner mit installiertem Win XP SP3, AV, kein Internet, keine Spiele, nur Cubase und div. VST´s --> Den Rechner hab ich vor 5 Monaten gekauft, nur fürs Recording....

    Der zweite Rechner (also mein Internetrechenr) ist zugemüllt mit abermillionen (na soviele sinds doch nicht) Programmen und endlosen Daten. --> ist mein 5 Jahre alter Athlon XP 2600+, aber er läuft.

    Wenn eine richtige Trennung (Platz, Kosten, o. Ä. ) nicht funktioniert, finde ich die Lösung mit zwei seperaten Windows Installationen ganz ok.

    fg
     
    silent-death, 19.09.08
    #5
  6. boggiboggwursdt

    boggiboggwursdt Themenersteller

    Registriert seit:
    21.08.04
    Punkte:
    600
    600
    Alles klar, erstmal danke für diese Antworten. War ja auch ziemlich genau das, was ich befürchtet hatte, bzw. was ich vermeiden wollte.

    wie sieht das rechtlich aus mit dem selben Windows (von einer CD) 2x parallel installieren? Es heißt ja immer, dass man für je 1 Rechner 1 Windows brauch - So gesehen stimmt das ja ;) Gibts da keine Probs (hab XP) bei der Systemaktivierung übers Inet? Es läge mir halt fern, wegen sowas was illegales zu machen.

    Btw: Wie groß darf/kann deine eine Windowspartition sein, damit XP noch den ganzen Speicherplatz erkennt? Sind z.B. 100GB ok? Hab Dinge im Netz gelesen, dass das erst nach SP2 oder so erkannt wird. Nicht dass ich mir vorher die Platte schön durchdacht formatiere und Windows dann bei der Installation nur ein paar MB erkennt und keine Installation möglich ist.
     
    boggiboggwursdt, 19.09.08
    #6
  7. islandicwarrior

    islandicwarrior

    Registriert seit:
    13.09.08
    Punkte:
    18
    18
    also ich habs 2 mal aktieviert, ausserdem ist es doch nur 1 rechner ;)hab da keine probs mit. und beschwert hat sich auch noch niemand.

    Edith: und da es in meinem fall 2 festplatten in einem rechner sind kann ich es auch nich parralel laufen lassen also sehe ich da für mich nichts illegales.
     
    islandicwarrior, 19.09.08
    #7
  8. MassiveHouse

    MassiveHouse Gesperrter User

    Registriert seit:
    28.01.08
    Punkte:
    412
    412
    Oder mit WechselRamen arbeiten für festplatten !
     
    MassiveHouse, 19.09.08
    #8
  9. Sharp69

    Sharp69

    Registriert seit:
    02.10.07
    Punkte:
    864
    864
    Ich bin der Meinung, dass wenn ich ein Betriebssystem kaufe, ich das dann für mich verwenden darf sooft ich will. Ob das allerdings rechtlich so haltbar ist, weiss ich nicht, aber ich kauf mir sicher nicht für jeden Rechner ein eigenes Betriebssystem.
    Ich hab früher auch alles auf einem PC gehabt, hatte aber nur Probleme irgendwann.
    Seit paar Jahren hab ich zwei Rechner, einen nur für Musik und einen für die Office- und Internetsachen. Seither ist es viel besser. Ich hab beide Rechner am gleichen Bildschirm/Maus/Tastatur und schalte über so ne Switchbox um. Geht echt super.
     
    Sharp69, 19.09.08
    #9
  10. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    Da bist du auch auf der legalen Seite. Die normalen Lizenzen sind per-Computer-Lizenzen.
    Auf derselben Hardware kannst du das 1000 mal aktivieren. Das stört übrigens auch das Microsoft-Aktivierungsprogramm nicht.

    Diese Variante ist nicht sauber. Moralisch magst du Recht haben, aber lizenzrechtlich nicht.

    Edit: Du darfst das System nicht auf mehreren Rechner gleichzeitig installiert haben.
    Wenn du es bei einem deinstallierst, darfst du es auf einem anderen betreiben, zumindest in Deutschland. In anderen Ländern gelten teils abweichende Regeln.
     
    petaod, 19.09.08
    #10
  11. hunterstudios

    hunterstudios

    Registriert seit:
    16.11.04
    Punkte:
    578
    578
    hunterstudios, 19.09.08
    #11
  12. boggiboggwursdt

    boggiboggwursdt Themenersteller

    Registriert seit:
    21.08.04
    Punkte:
    600
    600
    Wäre noch die Frage mit der maximalen Partitionsgröße?
     
    boggiboggwursdt, 19.09.08
    #12
  13. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    Keine Ahnung, ob es mit SP"0" Einschränkungen gibt. Du kannst jedoch relativ einfach Service Pack 3 in die Installation integrieren, damit sollten Probleme die mit alten Install-CDs aufgetreten waren eigentlich aus der Welt geschafft sein.

    EDIT:
    http://www.german-nlite.de/
     
    kickback, 19.09.08
    #13
  14. cRUSh

    cRUSh

    Registriert seit:
    08.02.07
    Punkte:
    1.109
    1109
    Wow, das erstaunt mich das viele hier so arbeiten. Den Gedanken habe ich auch mal verfolgt und anschließend auch umgesetzt. Auf Dauer war mir das allerdings zu umständlich für die paar Prozent Leistungssteigerung gegenüber meinem jetzigen System. Zu oft musste ich zwischendurch ins Internet um mal eben was nachzuschauen, was zu fragen usw. Bei Zwei Rechnern ist das natürlich kein Problem. Bei einem Rechner jedes mal wieder neu hochfahren, das zweite Windows zu nutzen um ins Internet zu kommen, anschließend wieder zurück, feststellen dass der Tipp nicht funktioniert, noch mal neu starten und wieder weitersuchen... war mir das zu umständlich.

    Jetzt habe ich zwei Festplatten und habe das OS und Cubase nach meiner Auffassung "intelligent" verteilt. Zudem beende ich die Netzwerkverbindung bevor ich anfange mit Cubase zu arbeiten, so dass ich unnötigen Ballast wie Virenscanner usw. ausschalten kann.

    Wenn ich zwischendurch doch mal das Gefühl habe dass der Rechner von all dem Krimskrams nun zu sehr belastet wird, dann wird er platt gemacht und mit einem Image neu aufgesetzt. Geht schnell und anschließend rennt die Kiste wieder!

    cu
    cRUSh
     
    cRUSh, 19.09.08
    #14
  15. WBDMS500

    WBDMS500

    Registriert seit:
    06.11.05
    Punkte:
    549
    549
    Huhu,

    sodala, wollt mal mitreden :-D
    @boggiboggwursdt:
    Es ist doch ganz ganz einfach :)
    Kauf dir sowas:
    http://www.arlt.com/oxid.php/sid/8d...a7740/cl/details/anid/4000565/listtype/search
    zwei mal, steck deine Platten rein, zwei mal Betriebssystem drauf. Dann kannste rumswitchen wie du willst.
    Ich selbe benutze so ein Wechselrahmensystem und wills nicht missen. Ich hatte bei schon etlichen Neuinstallationen von Windows nie probleme, habs den Leuten dort verzapft, dass ich ein Wechselrahmensystem hab mit zwei Platten auf einem Rechner und konnte sogar beide nacheinander aktivieren :)
    Null problemo, kannst ja aufs eine Internet drauf tun und aufs andre net. Schau halt das des für Sata I oder II ist, keine IDE, es sei den du hast noch die alten :D
    Man man, ihr machts euch schwer ^^.
    Schau mal im Internet, einfach mal Wechselrahmen für Festplatten eingeben und jut ist :p
    Das einzige was man bissl bedenken sollte, das die Lüfter auch einen "gewissen" Lärm machen, obs da ne andre Lösung ohne Lüfter gibt, bestimmt, aber mich hats jetzt net so gestört ^^.

    lg

    WBDMS500
     
    WBDMS500, 19.09.08
    #15
  16. islandicwarrior

    islandicwarrior

    Registriert seit:
    13.09.08
    Punkte:
    18
    18
    dann brauchste denn rechner nicht neustarten um das system zu wechseln oder was willste uns damit sagen??

    verstehe ich nich
     
    islandicwarrior, 19.09.08
    #16
  17. WBDMS500

    WBDMS500

    Registriert seit:
    06.11.05
    Punkte:
    549
    549
    Huhu,

    also bei mir is das so, hab ne Multimediaplatte mit Spielen, etc. und eine Musikplatte wo FL etc. drauf ist. Wenn die eine Platte hochgefahren ist, kann man die zweite mit einschalten und Daten hin und her transportieren.
    Na gut, wenn du auf der Musikplatte bist und willst spiele zocken, dann musst du schon neustarten, aber hmm, einen Tod muss man sterben :D für mich ist das nicht schlimm.
    Ich denk mal wir reden hier nicht von Leuten die sich nicht entscheiden können und jede zehn Minuten das eine und das andre tun. Wenn ich mal Musik mache, dann nehm ich mir auch mal ein paar Stunden zeit und wenn ich zocken will, wechsle ich einfach. Ich versteh die Problematik gar nicht :DDDD
    Tut mir leid ^^

    lg

    WBDMS500
     
    WBDMS500, 19.09.08
    #17
  18. islandicwarrior

    islandicwarrior

    Registriert seit:
    13.09.08
    Punkte:
    18
    18
    aber wozu dann der wechselrahmen? ich habe doch eh beide platten in einem rechner da kann ich auch ohne probs daten hin und her schieben.

    hmm das mit dem rahmen macht für mich nur sinn wenn ich die platten andauernd iwo mit hin nehmen will.
     
    islandicwarrior, 19.09.08
    #18
  19. fmo

    fmo

    Registriert seit:
    14.12.04
    Punkte:
    13.151
    13151
    Ich halte nichts von Dualbootsystemen und zusätzlichen Partitionen.
    Es ist nicht nötig und bringt keinen Vorteil.
    Zusätzliche Partitionen verschlechtern lediglich die Festplattenperformance.
     
    fmo, 19.09.08
    #19
  20. werner_o

    werner_o

    Registriert seit:
    16.10.06
    Punkte:
    1.842
    1842
    Lieber fmo: da bin ich ganz anderer Ansicht.

    Durch geschickte Partitionierung kann man beispielsweise die besonders langsamen Innenbereiche der Festplatte (grob gesagt das letzte Drittel der Kapazität) für performancetechnisch weniger wichtige Aufgaben wie Daten und Backups etc. belegen.

    Ein Dual-Boot-System mit zwei XPs für a) Cubase sowie b) alles andere ist bei mir auch seit Jahren Pflicht und hat sich in der Praxis bestens bewährt.
    Meine beiden XPs (auf C: und D:) liegen natürlich im besonders schnellen Außenbereich der HD und sind auch nur jeweils 20 GB groß und somit auch leicht und platzsparend in Images zu sichern.

    Die via HD-Streaming VSTI-Samplebiblitheken liegen eh' im schnellen Außenbereich der zweiten HD.

    Insofern habe ich definitiv schon etliche Vorteile dadurch, auch wenn Du das hier in Abrede stellst:
    Mein Musik-XP läuft rasant da ohne Firewall, Virenwächter, Netzwerkzugriffe und zudem (via "XP-Antispy", "Autoruns" uvam.) extrem abgespeckt.
    Mein Spiele-XP (auch für Office, Internet, TV-Aufnahmen etc.) läuft dagegen sicher und stabil und ist für alle Anwendungsfälle außer natürlich Cubase gerüstet.

    Ich habe übrigens auch einmal versucht, Cubase SX3 sowie alles andere in einer einzigen XP-Installation zu vereinen, aber das ist gründlichst schief gegangen - Horror pur (nie wieder)!

    Bezüglich 2 (oder sogar mehr) XP-Installationen auf einem (!) PC:
    Das ist laut c't rechtens, da dieses XP dann ja nur auf EINEM RECHNER genutzt wird und die verschiedenen XP-Installationen ja nur ALTERNATIV aber nicht GLEICHZEITIG verwendet werden können.

    Gruß
    Werner
     
    werner_o, 19.09.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.