Information ausblenden

Brauchen Songs eine Tonika?

Dieses Thema im Forum "Musiktheorie & Songwriting" wurde erstellt von Sascha Franck, 03.01.21.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mit Senf

    Mit Senf

    Registriert seit:
    09.04.19
    Punkte:
    901
    901
    Dann habe ich tatsächlich die Eingangsfrage falsch verstanden.

    Turquoise hat doch die These aufgestellt, dass jedes Stück eine I Stufe hat, auf die sich alles bezieht. Dem würde ich in soweit zustimmen, mit Ausnahme der atonalen Musik.
     
    Mit Senf, 05.01.21
  2. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    10.405
    10405
    Nein. Ich habe gesagt, dass der Grundton der Tonart, in der ein Song steht, auch irgendwann in dem Song einmal erklingen sollte. Also wenn der Song in G ist, wäre es gut, wenn auch irgendwann mal ein G (im Bass) im Song kommt. Weil das Ohr andernfalls die unaufgelöste Spannung des nie erklingenden Grundton als mit der Zeit nervend empfindet.

    Ich hatte weiter gesagt, dass Musik wie das Leben im besten Falle ein dynamischens Wechselspiel aus Spannungs- und Entspannungs-Momenten sein sollte, damit man sie noch als angenehm empfindet.

    In der Kommunikationsforschung spricht man von einem Bereich, einer unteren und einer oberen Reiz(?)schwelle, die jeder Mensch irgendwo hat. Sind Informationen durchgängig unterhalb seiner Reiz-(oder Anregungs-)schwelle, dann ödet ihn die Sache an, er kann sich nicht mehr konzentriren und findet das alles furchtbar langweilig.

    Spielt sich die Information ständig deutlich oberhalb seiner Reizschwelle ab (was mMn beim Weglassen des Grundtones in der Musik geschehen kann), dann nervt ihn die Sache oder ist ihm gedanklich zu anstrengend, und er steigt deswegen aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.21
    Turquoise, 05.01.21
    rkdk und Mit Senf bedanken sich.
  3. Mit Senf

    Mit Senf

    Registriert seit:
    09.04.19
    Punkte:
    901
    901
    Danke für die Aufklärung.

    Dann mein voreiliges Fazit: Songs ohne Tonika kann man machen, mit finde ich dennoch schöner.
     
    Mit Senf, 05.01.21
  4. mWermut

    mWermut

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    3.691
    3691
    Hallo @Turquoise,

    ..na sagen wir mal so, da der Mensch die Fähigkeit hat Ähnliches als gleiches zu empfinden erkennt er Oktaven, auch wenn sie nicht immer die Halbierung bzw Verdoppelung eines Ausgangstones ist..

    https://de.wikipedia.org/wiki/Streckung_(Musik)

    ..die Natur hat irgendwie immer noch ein As im Ärmel, wenn es darum geht, dass Regeln zu einfach werden könnten..

    Viele Grüße, m
     
    mWermut, 05.01.21
  5. Sascha Franck

    Sascha Franck Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    27.079
    27079
    Und mit Oktaven und Quinten war's das dann aber auch schon. Absolut nicht ausreichend, um daraus ein harmonisches Konzept zu schmieden. Der Rest zwischen Oktaven und Quinten unterscheidet sich fundamental.
    Abgesehen davon ist ja selbst die Oktave keine "Regel" sondern einfach ein Naturereignis.
     
    Sascha Franck, 05.01.21
  6. mWermut

    mWermut

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    3.691
    3691
    ..ich denke, der von dir vermisste Ton war in den Akkorden von @Hz-Brecher s @TheButcher -Song der am meisten vorkommende..und öffentlich genervt gezeigt hat sich niemand außer dir..und aus einem Song auszusteigen ist doch eine einfache Möglichkeit;-)

    Viele Grüße, m
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.21
    mWermut, 05.01.21
  7. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    10.405
    10405
    Der böse Turquoise wieder mal. Hat ne Meinung geäußert, die sich von der anderer unterscheidet.:altweise:

    (Ich habe auch geschrieben, dass mir der Ansatz sehr gefällt. Das erwähnt seltsamerweise niemand.:heul:)
     
    Turquoise, 05.01.21
    mWermut bedankt sich.
  8. mWermut

    mWermut

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    3.691
    3691
    ..warum böse?..also mal ausdrücklich..

    Lieber @Turquoise,

    ..ich lese nirgends, dass jemand etwas dagegen hat, dass du eine/deine Meinung kundtust. Ist es aber deine Meinung, wenn du die Beatles, Bach, die Kommunikationsforschung als Zeugen lädst? Was du jetzt deine Meinung nennst, ist nach deiner Argumentation die einzig mögliche Schlussfolgerung.. ..der eben andere nicht immer folgen..

    ..und nun..dein und evtl ja jedermanns Wohlbefinden (nicht genervt zu sein) scheint von dem einen Ton abzuhängen, der dir/der ganzen Welt versagt wird..da kommt u.U. eine neue Seuche auf uns zu..??? Zum Glück gibt es inzwischen eine Version des Songs mit einer Tonika..Puh, nochmal Glück gehabt..

    Viele Grüße und dass deine Tränen bald trocknen mögen, m
     
    mWermut, 05.01.21
    Sascha Franck bedankt sich.
  9. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    10.405
    10405
    Ich habe nur geschrieben, irgendwann sollte er mal mit dem Grundton im Bass um die Ecke kommen. Sonst nervt es auf die Dauer. So wie manchmal auch überbetonte Hi-Hats, falsche Kompression, zischelnde Höhen, schiefe Töne oder eine zu laut wummernde Kickdrum nerven können. Manchmal nervt eben etwas. Ist kein großes Ding. Man sagt es und gut is.

    Ein riesen Ding daraus gemacht haben andere, die nicht wollten, dass ich das so finden dürfte, die da gleich wieder ein Rechtfertigungstribunal draus machten: was hat der Angeklagte zu seiner Verteidigung vorzubringen? Wie begründet er seine unhaltbare Meinung? Etc.

    Dahinter stecken - seien wir ehrlich - auch keine fachlichen oder inhaltlichen Aspekte. Das sind rein Fragen der persönlichen Zu- oder Abneigung.
     
    Turquoise, 05.01.21
    mWermut bedankt sich.
  10. mWermut

    mWermut

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    3.691
    3691
    nein! ..das ist meine Wahrnehmung nicht..

    Viele Grüße, m
     
    mWermut, 05.01.21
  11. Sascha Franck

    Sascha Franck Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    27.079
    27079
    Das stimmt doch überhaupt nicht. Ich habe geäußert, dass es da kein absolut definiertes "Brauchen" gibt. Nicht mehr und nicht weniger.
     
    Sascha Franck, 05.01.21
  12. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    10.405
    10405
    Was überflüssig war, da es etwas in den Raum stellte, das ich so nie geäußert habe:

    ich habe nämlich nie von "absolut definiert brauchen" gesprochen.

    Nur davon, das jedes Musikstück eine I braucht, auf die sich alles bezieht. Was in unserem Musikraum (und um den ging es, mit Verlaub gesagt), einfach eine ganz unspektakuläre Tatsache ist

    Und dass diese I als Grundton darum auch "irgendwann mal gespielt werden sollte".

    Notabene: -> sollte -> Konjunktiv -> Möglichkeitsform

    Darauf Herr Frank - als hätte ich das Gesetz Moses geschändet: "Wo steht das?" :confused::confused::confused:

    Allein diese Deine Reaktion zeigt doch, dass Du in formalisierten Kategorien denkst, dass nämlich nur das legitim ist, was "irgendwo steht".

    Du hast Dich darin verbissen, wie ein Bullterrier in den Hinterschenkel einer Kuh. Bekomme einfach mal die Kauleisten wieder auf und lasse fahren. Dann zieht auch wieder Frieden ein.
     
    Turquoise, 05.01.21
  13. Sascha Franck

    Sascha Franck Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    27.079
    27079
    Stimmt. Da steht nix von brauchen. Da steht auch nix davon, dass es andernfalls nervt. Und da steht auch nix von Bach, Mozart und den Beatles, die es ja nun wirklich wissen müssen. Alles komplett mit "so und nicht anders muss es sein" Attitüde vorgetragen.

    Bitte? Wenn hier überhaupt jemand auf formalisierte Sachen gepocht hat (a la "die Tonika muss kommen") dann ist das exakt einer. Jetzt hier den Spieß umzudrehen zu versuchen, ist nicht nur einfach komplett lächerlich, sondern man muss sich ernsthaft fragen, ob gerade Vollmond ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.21
    Sascha Franck, 05.01.21
  14. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    53.371
    53371
    Jeez...
    Lame Thread

    Einfach nur Turquise vs.Sascha Frank und wo der Pisspott mehr Volumen aufnehmen kann...
    Logischerweise ist, wieder wie immer, beides natürlich irgendwann wieder irgendwo richtig, und das sind die Hoffnungspunkte der Protagonisten.

    Auf diese Weise beschubbert sich der Thread gegenüber Nacht und Ebbe und Flut und Hinz gegenüber Kunz...
    Beschäftigungstherapie?

    Thank you for nothing...
    Kann man den Weltschmerz nicht wo anders abstrudeln... ?

    Irgendwas TikTok oder so...?
     
    LM18, 05.01.21
    clemenserwe bedankt sich.
  15. Sascha Franck

    Sascha Franck Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    27.079
    27079
    Auch als Moderator zwingt dich ja niemand, alle Threads zu lesen.
     
    Sascha Franck, 05.01.21
  16. Turquoise

    Turquoise

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    10.405
    10405
    Hast ja Recht. :smil451c7211b9e19:

    Also wat'machenwa nu? Zu dat Dingens? @holgi?

    Ich gebe auch freiwillig alles zu.
     
    Turquoise, 05.01.21
  17. Instrumentenfreak

    Instrumentenfreak

    Registriert seit:
    16.07.07
    Punkte:
    14.429
    14429
    Warum hast du dann beleidigt deinen Beitrag gelöscht als man dir das als deine "Meinung" ausgelegt hat?
     
    Instrumentenfreak, 05.01.21
  18. Instrumentenfreak

    Instrumentenfreak

    Registriert seit:
    16.07.07
    Punkte:
    14.429
    14429
    Nicht zu machen, bitte. Ich finds interessant!
     
    Instrumentenfreak, 05.01.21
  19. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    6.434
    6434
     
    moon-dog, 05.01.21
  20. Sascha Franck

    Sascha Franck Themenersteller

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    27.079
    27079
    Wieso genau sollte man diesen Thread schließen?
     
    Sascha Franck, 05.01.21
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.