Information ausblenden

Audio PC Lautstärke - Intel i9-10900K oder i7-10700K

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von Daniel-AL, 26.11.20.

  1. Daniel-AL

    Daniel-AL Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    02.11.20
    Punkte:
    13
    13
    Hallo,

    ich stelle mir momentan auf der Webseite "https://www.da-x.de/de/digital-audio-workstation-konfigurator.html" einen Audio PC zusammen. Zu meiner Situation: das Mikrofon, mit dem recordet wird, steht auf dem Tisch, unter welchem der PC stehen wird (ist platztechnisch und workflowtechnisch momentan die Gegebenheit). Einerseits möchte ich einen performanten PC haben, andererseits aber auch einen leisen und man soll das Geräusch des laufenden PCs nicht auf der Aufnahme hören.

    Auf der Webseite wird ein Kühlersystem, für welches ich mich entschieden habe, mit dieser Beschreibung angeboten:
    "Entscheiden Sie sich für das Desktopgehäuse, bieten wir Ihnen mit dem Quiet Kit Extreme 850 eine leise Lösung für sehr leistungshungrige CPUs mit 8 Kernen und mehr. Hier wird ein weiter optimierter Prozessorkühler sowie ein 850-Watt-Netzteil mit 80 Plus Platinum Zertifizierung verwendet."

    Ich hatte zuvor überlegt, mir als Prozessor den "Intel i9-10900K" zu nehmen. Nun habe ich aber gehört, dass er sich recht stark erhitzen kann. Nun stelle ich mir die Frage:
    Würde es mir in der Praxis (also im Arbeitsalltag, wo man den PC ohnehin fast nie wirklich auslastet, er aber sehr viele Stunden am Stück läuft) laustärkentechnisch einen Vorteil bringen, wenn ich statt dem Intel i9-10900K den Intel i7-10700K nehmen würde?
    (Man kann bei dem Konfigurator nur Intel nehmen. Ihr könnt ja auf der Seite schauen.)
    Also würde der PC dadurch möglicherweise merklich noch ein Stückchen leiser laufen? So dass die Wahrscheinlichkeit sinkt, dass man die Geräusche des PCs auf der Aufnahme hört?

    mit freundlichen Grüssen

    Daniel
     
    Daniel-AL, 26.11.20
    #1
  2. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    22.861
    22861
    Das wäre doch eher eine Frage des CPU Lüfters und nicht des Netzteillüfters, oder? Soviel mehr Strom wird die andere CPU auch nicht ziehen, als dass dadurch der Netzteillüfter mehr Arbeit hätte. Er könnte aber ggf. schon etwas wärmer werden und dann hätte der CPU Lüfter ggf. mehr zu tun. Aber ob das wirkllich der Fall ist, wird man kaum sagen können. Das hängt zum einen von der Abwärme der CPUS ab (googel mal, ob da große Unterschiede sind, Verlustleistung TDP) und der Leistung des Lüfters und des Lüftungsmanagements.

    Ich frage mich allerdings, wieso man für einen möglichst leisen PC ein 850 Watt Netzteil braucht.
     
    Entone, 26.11.20
    #2
  3. Daniel-AL

    Daniel-AL Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    02.11.20
    Punkte:
    13
    13
    Hey also die haben beide eine Verlustleistung von 125 W. Also das heißt gleicher Abwärme - > gleiche Hitze -> gleicher Kühlung -> gleiche Lautstärke?
     
    Daniel-AL, 26.11.20
    #3
  4. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    22.861
    22861
    Davon gehe ich aus.
     
    Entone, 26.11.20
    #4
  5. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    29.605
    29605
    Was ich nicht verstehe - Warum fragst Du das da-x nicht direkt?
    Die haben doch mit ihren Komponenten die besten Erfahrungen!
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.11.20
    whitealbum, 26.11.20
    #5
    Glutamatjunkie und Entone bedanken sich.
  6. HarrySH

    HarrySH

    Registriert seit:
    03.06.10
    Punkte:
    6.198
    6198
    Ich hab mir im im Frühjahr nen DA-X PC gekauft. Da ist zwar nur ein 9900K-Proz drin, aber man hört nichts wenn er läuft. Allerdings würde ich Dir SSD-Platten empfehlen. Nur beim einschalten hört man wie das DVD-Laufwerk hochfährt. Selbst bei 95 Grad Prozessortemperatur hört man keine Lüftergeräusche. Ne Wasserkühlung brauchts auch wahrscheinlich nicht.
     
    HarrySH, 26.11.20
    #6
  7. Daniel-AL

    Daniel-AL Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    02.11.20
    Punkte:
    13
    13
    Hey danke erstmal für die Antworten ;)
    Ich stehe auch mit denen über Mail in Kontakt und stelle einzelne Fragen an sie, leider sind die Antworten manchmal relativ knapp bemessen. Und für jemanden wie mich, bei dem sich aus einer Antwort wieder (nach etwas Recherchezeit) 1, 2 neue Fragen ergeben, ist es dann irgendwann etwas unangenehm ständig Fragen zu stellen. Ich weiß, dass der Service dafür da ist, dennoch ist es mir unangenehm (zu) viele Fragen zu verschiedenen Themen an sie zu stellen.
    Darum versuche ich, mein Wissen aus mehreren Quellen zu speisen. Ich habe mich erst jetzt das erste Mal intensiv mit einer PC Zusammensetzung beschäftigt.

    Sag mal hast du den Intel i9 9900K damals dort im Konfigurator auswählen können? Weil jetzt gibt es den nicht mehr und ich bin bei meiner Recherche immer wieder auf ihn gestoßen. Er frisst weniger als die Prozessoren, welche ich oben beschrieben habe und wie ich gelesen habe, haben ihn sehr viele zufriedene Studiobenutzer. Er hat leistungstechnisch glaube ich ähnliche Werte wie der Intel i7-10700K. Er wäre ach für mich keine schlechte Wahl. Oder hast du den von extern genommen und dann dennoch bei denen im PC verbauen lassen?

    Ja ich habe auch ansonsten nur SSD drin.
     
    Daniel-AL, 26.11.20
    #7
  8. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    22.861
    22861
    Dafür werden die Typen bezahlt. Ruf dort halt mal an.
     
    Entone, 26.11.20
    #8
    whitealbum und ModulationMatrix bedanken sich.
  9. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    7.262
    7262
    Ruf mit verstellter Stimme und Nummernunterdrückung an.

    Hallo, hier ist Leonora Di Lorenzo aus Montevideo.
     
    Graham, 26.11.20
    #9
  10. HarrySH

    HarrySH

    Registriert seit:
    03.06.10
    Punkte:
    6.198
    6198
    Ja, den i9 9900K hab ich bei DA-X bestellt. Das war sowas im Januar 2020. Die 10er-Prozessoren gabs damals noch nicht .Der 9900k hat ja 8 Kerne und läuft bei mir mit knapp 5 GHz. Ich hab damals ne ganze Reihe VSTI´s dazu bestellt, sonst sucht man sich alles zeitraubend zusammen. Ich wollte mir allerdings für die Libraries eigentlich ne normale Festplatte bestellen. Im Dezember 2019 hatten die noch eine 2,5 TB-Platte im Angebot- Als ich dann im Januar bestellt waren nur hoch SSD-Platten zu haben.

    Die stellen wahrscheinlich relativ schnell ihre Angebote um, vielleicht auch aus der Konkurenzsituation. Damals ging ja die Corona-Krise los und da gabs auch einige Engpässe seitens derer Lieferanten. Ich hab noch etliche Male mit dem Service telefoniert und Mails hin- und hergeschickt, die waren aber wrklich recht freundlich. Also von daher brauchst keine Scheu zu haben.
     
    HarrySH, 26.11.20
    #10
  11. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    29.605
    29605
    Das braucht Dir nicht unangenehm zu sein.
    Bei solchen Themen ist es immer besser zu telefonieren, weil sich aus dem Dialog weitere Fragen ergeben.
    Mit Mails ist sowas kaum machbar.
    Die Mitarbeiter bei DA-X sind nett, und machen das gerne.

    Es hilft aber auch, wenn der Fragende sich vorher Gedanken macht, was wirklich wichtige Fragen sind.
    Und diese notiert.
    Bei Bedarf im Gespräch dann die liste durchgehen.

    Schließlich geht es ja darum, dass Du bei DA-X das Richtige kaufen möchtest.
    Bei Dir ist ja eine klare Kaufabsicht gegeben, also da sehe ich null Probleme.
     
    whitealbum, 26.11.20
    #11
  12. c-base

    c-base

    Registriert seit:
    11.11.05
    Punkte:
    232
    232
    Ich habe mir auf silentmax.de ein Lüfterloses Kenko System konfiguriert... Es gibt allerdings einen großen Lüfter (für den Notfall) zwischen den großen passiven Kühlrippen auf der CPU, muss man extra konfigurieren. Der läuft (auch sehr Leise) nur beim einschalten zum Funktionstest einmal kurz an, dann ist Totenstille, bisher habe ich es zumindest noch nicht geschafft den Rechner so auszulasten das dieser angesprungen ist. Eventuell eine alternative und preislich interessant.

    DA-X ist aber ohne Frage eine Professionelle Adresse und schon deshalb würde ich mich nicht scheuen dort im Vorfeld alle Fragen zu klären. Ist doch sicher auch in deren Interesse.

    Viele Grüße
    c-base
     
    c-base, 27.11.20
    #12
  13. Daniel-AL

    Daniel-AL Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    02.11.20
    Punkte:
    13
    13
    Jo danke, das hat mir ein bisschien andere Sicht auf das Thema gegeben. Ich habe mit denen nochmal geschrieben und habe noch einen Hinweis zum Temperaturverhalten der beiden CPUs bekommen.

    Ja die haben jetzt auch seit kurzem (vllt ist es mir auch erst vor ein paar Tagen aufgefallen) einen neuen PC im Angebot, der diesmal auf den AMD Threadripper basiert.

    Jo danke für die Tipps, das ist eigentlich eine sehr gute Idee, die ich definitiv im Hinterkopf behalten werde ;)
     
    Daniel-AL, 28.11.20
    #13
  14. Daniel-AL

    Daniel-AL Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    02.11.20
    Punkte:
    13
    13
    Hey, ich habe noch einmal einen Teil markiert, weil du dann ja darauf aufmerksam gemacht wirst. Ich wollte dich noch etwas fragen. Ich habe ja in diesem Thread bezüglich der Lautstärke von Intel i9-10900K den Intel i7-10700K gefragt. Was mich aber jetzt noch interessiert ist aber der Leistungsaspekt. Ich habe im Netz ein wenig recherchiert und bin auf einen Thread gestoßen, in dem du eine Frage gestellt hast, welche dort nicht beantwortet wurde:
    https://recording.de/threads/wegen-...-ernsthafter-hilfe-einfach-pn-an-mich.231787/
    Die Frage ist quasi eine sehr ähnliche wie die, die ich auch habe. Darum wollte ich dich fragen, ob du inzwischen eine Antwort darauf hast. Meine Frage ist halt, dass ich noch nicht genau weiß, ob ich den Intel i9-10900K oder den Intel i7-10700K nehmen soll. Der Intel i9-10900K hat 10 Kerne und 3,7 Ghz Grundtakt, der i7-10700k hat 8 Kerne und 3,8 Ghz Grundtakt. Ich habe mir viele Vergleichstests mit vielen Benchmarks angeschaut, aber ich frage mich, ob es im Arbeitsalltag wirklich einen Unterschied macht, ob ich den i7-10700k oder den i9-10900k nehme? Welchen Unterschied es machen würde? Woran ich das merke? Vielleicht ist ja auch einer auf jeden Fall einfach sinnvoller als der andere. etc Ich arbeite mit Studio One und mit Cubase, der PC wird ansonsten 64 GB Ram haben. Ich werde voraussichtlich auch mit größeren Sample Libraries arbeiten. Geld spielt in diesem Fall keine größere Rolle. Einen sinnvollen Pc zu konfigurieren steht hier deutlich im Vordergrund. Und ich möchte damit erstmal Ruhe haben.

    Ich werde die Frage übrigends morgen auch noch einmal an digital audionetworx stellen, also der Tipp ist hängengeblieben. ;) Aber da ich nicht weiß wie klar die Antwort ausfällt und ich auch nicht mehr viel länger mit dem Bestellen des PCs warten möchte, stelle ich sie auch hier noch einmal und werde sie vielleicht sogar heute noch einmal als Einzelthread hochladen. Mal schauen.

    mit freundlichen Grüssen

    Daniel Zielke
     
    Daniel-AL, 29.11.20
    #14
  15. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    29.605
    29605
    Ich habe keine Antwort bekommen und es kann Dir im Grunde auch keiner sagen.

    Gut sind beide von Dir Genannten, da sie beide auch eine sehr gute Single Thread Performance haben.
    Ob da jetzt 8 oder 10 CPUs werkeln, das sollte kein großer Unterschied machen.

    Wenn Du auch sehr viele parallele Spuren hast, würde ich den 10900K vorziehen ,da mehr Kerne.
    Es handelt sich ja nur um 200€ Mehrpreis.
     
    whitealbum, 29.11.20
    #15
  16. Daniel-AL

    Daniel-AL Themenersteller Musikmacher

    Registriert seit:
    02.11.20
    Punkte:
    13
    13
    Hey ich habe mich am Ende für den 10900K entschieden ;) Dauert aber noch ein wenig, bis ich den PC hier habe, da die ihn halt noch zusammenbauen müssen ;)

    mit freundlichen Grüssen

    Daniel
     
    Daniel-AL, 01.12.20
    #16