Information ausblenden

Akustikprodukte die ihr Geld wert sind?

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von R-Kelly, 23.09.20.

  1. Bass_Tamer

    Bass_Tamer Newcomer

    Registriert seit:
    12.04.20
    Punkte:
    230
    230
    Ich würde die runden Säulen nicht kaufen, allein weil du nicht konstant 30cm Tiefe hast, sondern links und rechts vom Zentrum deutlich weniger. Und 30cm Tiefe sind mE schon das Minimum.
    Das hat erstmal überhaupt nichts mit Beugung zu tun, sondern damit dass du links und rechts von der Mitte einfach deutlich weniger Materialtiefe hast, durch die der Schall geht. Wie bei einer Melone, die man in Scheiben schneidet: außen sind die Scheiben kleiner als in der Mitte.

    Die Soffit Trap von GIK scheint ganz brauchbar zu sein. Da hat man wenigstens konstant 40cm Tiefe.
    Ist aber natürlich deutlich teurer.

    Ansonsten wäre da noch die GIK Tri-Trap, die ist größer als die Dreiecksfalle von Addictive Sound (größere Schenkellänge und 1,20m hoch statt 1m), ist aber auf den Liter Volumen gerechnet nur marginal teurer (vorausgesetzt beide seien randvoll mit Wolle gefüllt - das wissen wir natürlich bei beiden nicht).
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.20
    Bass_Tamer, 23.09.20
    #21
    R-Kelly bedankt sich.
  2. Black_Bender

    Black_Bender

    Registriert seit:
    16.11.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    37.381
    37381
    Hi,

    das hat sich leider so entwickelt weil die Ergebnisse ohne Festeinbauten und "um Couch Bett und Wohnzimmerschrankwand herum gebaue" mehr mit Glück und selten in eine messtechnische Richtung gehen die Kunde und mich zufrieden stellt.

    Würdet ihr einen Studioplaner weiter empfehlen der Geld gekostet hat aber messtechnisch nichts brauchbares abliefert?

    Ich plane zwar regelmäßig private Hobby Studios mit Selbstbauanleitungen aber das sind dann immer Räume die nur Studio sind und auch nur dafür zur Verfügung stehen und wo sicher ist dass man da erstmal auch drin bleibt.

    Ich empfehle in solchen Fällen ganz pragmatisch zu Versandhandel. Das kann man gut wieder verkaufen. Eine planbare Akustik die Messungen stand hält ist damit halt nicht möglich. Glück und Trial and Error braucht man da. Und dafür ist das Geld in einen Studioplaner zu stecken einfach rausgeschmissen. Auch wenn das einige die damit Geld verdienen vielleicht anderer Meinung sind. Ich hab halt meine Erfahrungen gemacht und ich kann nicht Geld für etwas kassieren bei dem ich mir nicht 100% sicher bin dass beide Geschäftspartner am Ende zufrieden sind. Schlechte Erfahrungen und unzufriedene Ergebnisse kann ich mir nicht leisten. Kunden erwarten einfach ein sehr gutes Ergebnis und keins was nur in der Nähe liegt wenn sie Geld dafür bezahlen müssen. Und das ist auch richtig so.

    LG
     
    Black_Bender, 23.09.20
    #22
    MountainKing, holgi, R-Kelly und 6 andere bedanken sich.
  3. Jorchime

    Jorchime Schrauber

    Registriert seit:
    09.08.20
    Punkte:
    33
    33
    Die sind schon echt günstig. Hat die dreieckigen Bassfallen mal wer getestet? Mich würde interessieren wie vergleichbar das zu dem Standard Termarock 50 DIY Equivalent wäre, da langfristig die Eckabsorber auch noch für mein Homestudio angedacht sind und die 35x35x50 Teile dem was hier möglich ist schon sehr nahe kommen. (rechteckig 40x40 oder maximal 40x60 angepeilt)

    Preislich liegen die Dinger etwa beim 1.5-fachen von dem, was ich für Holz, Termarock und hübschen Stoff angedacht hätte (8x 35x35x50 für 4 raumecken). Da kann man schon mal drüber nachdenken!
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.20
    Jorchime, 23.09.20
    #23
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  4. Bass_Tamer

    Bass_Tamer Newcomer

    Registriert seit:
    12.04.20
    Punkte:
    230
    230
    Bei der für 87€ steht nur Isover.
    Bei der Premium steht Isover PT80. Und hier siehst du auch Absorptionskoeffizienten.
    Da beide das gleiche Gewicht haben, ist aber vielleicht das gleiche drin...
     
    Bass_Tamer, 23.09.20
    #24
    Jorchime bedankt sich.
  5. Andi123

    Andi123 Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    02.09.19
    Punkte:
    507
    507
    kann die absorber von addictive sound empfehlen.. hab quasi den ganzen raum damit voll. ;)
     
    Andi123, 23.09.20
    #25
    R-Kelly und Schlumpfpeter bedanken sich.
  6. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    4.894
    4894
    Da würde mal direkt die nächste Frage aufkommen welche Form von Bass Traps, ob jetzt gekauft oder DIY, eigentlich die effektivste wäre? Gibt ja viele unterschiedliche Meinungen bzgl. dreieckig vs. viereckig usw.
    Habe irgendwo mal aufgeschnappt das diese Form hier wohl am besten wäre:

    IMG_6716.jpg IMG_6715.jpg

    Dieses Modul soll sogar bis 25 Hz bei vollem Alpha absorbieren können. Hierzu wird irgendein Materialmix mit unterschiedlichen Strömungswiderständen aus Homatherm, Thermoflex (Holzwolle) verwendet.
     
    R-Kelly, 23.09.20
    #26
  7. Bass_Tamer

    Bass_Tamer Newcomer

    Registriert seit:
    12.04.20
    Punkte:
    230
    230
    Das scheint aber was getuntes zu sein, das in einem schmalbandigen Bereich im Tiefbass die größte Wirkung hat... darüber wird die Absorption ja schwächer - im Gegensatz zu normalen Steinwolle-Bassabsorbern.

    Grundsätzlich (für normale breitbandige Bassabsorber) ist quaderförmig natürlich besser als prismaförmig (Toblerone), vorausgesetzt Schenkellänge [des Dreiecks, das den Boden der Tri-Trap darstellt] und Quadertiefe (sowie die Höhe bei beiden) sind gleich. Einfach, weil du beim Quader im Gegensatz zum Prisma wieder eine konstante Tiefe hast und v.a. das doppelte Volumen. Ein Dreieckabsorber mit 1m Schenkellänge wäre dagegen natürlich effektiver als ein 30cm tiefer Quader (bei gleicher Höhe). Aber ein 1m tiefer Quader wäre halt noch besser. ;)

    Der Vergleich ist natürlich unfair.

    Um’s fair zu machen, müsste man ein Prisma mit einem Quader bei gleichem Volumen und gleicher Höhe vergleichen. Nehmen wir als Beispiel einen 1m hohen Quader mit 50cm x 50cm x 100cm, also mit einem Volumen von 0,25m^3.
    Die „Bodenfläche“ des prismaförmigen Eckabsorbers mit dem gleichen Volumen = 0,25m^3 und Höhe = 1m muss eine Schenkellänge von (gerundet) je 70,71cm (und eine Hypothenuse von 100cm) haben.
    Nun, welcher von den zweien wird besser sein? Man müsste nun den zurückgelegten Weg des Schalls innerhalb der zwei Absorber für alle Eintreffwinkel vergleichen. Ich würde vermuten, dass die Unterschiede eher gering sind, mit leichten Vorteilen für den Quader.

    Und ganz ehrlich: bevor ich mir den Kopf darüber zerbreche, welche Form bei gleichem Volumen und Höhe besser wirkt, baue ich lieber irgend eine und die dafür entsprechend groß/größer (so wie es der Raum halt hergibt oder so groß, wie ich es für ein bestimmtes Ergebnis brauche). Dann kann’s mir egal sein und ich bin aus dem Schneider. Das ist dann wieder der Vorteil von DIY. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.09.20
    Bass_Tamer, 24.09.20
    #27
    R-Kelly bedankt sich.
  8. Tobi_

    Tobi_ Tonmensch

    Registriert seit:
    30.08.20
    Punkte:
    40
    40
    Ich glaube bei absorbierenden Akustikmodulen sollte man zwecks Preis/Leistung immer zu DIY tendieren.


    LG
     
    Tobi_, 24.09.20
    #28
    R-Kelly bedankt sich.
  9. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.191
    22191
    Ich werde das Gefühl nicht los das es hier mehr um den Preis als um die Wirkung geht.
     
    SilentWarrior, 24.09.20
    #29
    R-Kelly bedankt sich.
  10. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    4.894
    4894
    mag sein aber dann zitier ich meinen letzten Satz in Post #1 noch mal selbst:

    "Nun ob teuer oder preisgünstig... Welche Akustikprodukte sind ihr Geld eurer Meinung nach absolut wert?"

    Aber wenn wir grad bei teuer sind, kennt jemand die Produkte von Artnovion? Insbesondere der Sub Trap soll selbst tunebar sein von 37-60 Hz. Preis habe ich aber keinen gefunden auf deren Webseite:

    https://www.artnovion.com/product-categories/3-bass-trap/products/446-sub-trap-pa-s-range
     
    R-Kelly, 24.09.20
    #30
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  11. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.066
    29066
    Sieht gut aus, optisch. Ist bestimmt teuer.
     
    Schlumpfpeter, 24.09.20
    #31
    R-Kelly bedankt sich.
  12. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    4.894
    4894
    Um nochmal kurz auf die Form bzw. der Aufstellung von DIY Bass Traps zurückzukommen. Ich habe mal alle 4 Ecken im Raum mit Sonorock und Isover Glaswolle oben drauf so aufgestellt:
    IMG_3030.jpg

    Und würde jetzt einfach um jedes Päckchen einen Rahmen mit Dachlatten und 5 schmalen Holzdeckeln bauen, so dass ich ingesamt 3 stapelbare Absorber habe, die bei einem Umzug leichter zu handeln sind als ein durchgängiger Bass Trap. Könnte das so gut funktionieren? Oder ist es besser die Steinwolle in der Mitte zu teilen und dann hochkannt aufeinanderzustellen? Also quasi so wie hier:
    Bildschirmfoto 2020-09-24 um 11.32.04.png

    Ich weiß hier geht's ja primär um Kaufprodukte aber es spricht ja generell nichts dagegen diese auch mit DIY zu kombinieren.. denn stimmbare Absorber oder Diffussoren selber zu bauen, würde ich mir jetzt so erstmal nicht direkt zutrauen...
     
    R-Kelly, 24.09.20
    #32
    Schlumpfpeter und MountainKing bedanken sich.
  13. Ennui

    Ennui Triangelspieler

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    3.825
    3825
    Weiß nicht, wenn ich mir sowas ins Eck stellen würde, dann so, dass ich es bei Nichtgebrauch ein gutes Stück aus dem Eck ziehen kann, damit dahinter nix pilziges an der Wand wächst oder es zu schwitzen anfängt.
     
    Ennui, 24.09.20
    #33
    R-Kelly und Schlumpfpeter bedanken sich.
  14. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.066
    29066
    Kannst du so machen! Achte nur auf gute Hinterlüftung.
     
    Schlumpfpeter, 24.09.20
    #34
    R-Kelly bedankt sich.
  15. Bass_Tamer

    Bass_Tamer Newcomer

    Registriert seit:
    12.04.20
    Punkte:
    230
    230
    Ja, leider steht da keine Preisangabe.
    Gibt es sonstige Anbieter, die getunte Absorber (LMA, Helmis etc.) anbieten?

    Hat jemand Erfahrung mit den Scopus Traps von GIK?
     
    Bass_Tamer, 24.09.20
    #35
    R-Kelly bedankt sich.
  16. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    4.894
    4894
    Also soweit ich mich belesen habe, ist die Gefahr mit Schimmelpilzen und der gleichen nur gegeben wenn es sich um Außenwände handelt. Die eine Hinterwand trennt zum Schlafzimmer ab. Die Vorderwand zum Hausflur bzw. Eher direkt zum Nachbarn. Bin aber alles andere als ein Fachmann
     
    R-Kelly, 24.09.20
    #36
  17. Bass_Tamer

    Bass_Tamer Newcomer

    Registriert seit:
    12.04.20
    Punkte:
    230
    230
    Schieb das Teil mal 5-10cm von der Außenwand weg und mach ne Messung. Sieht du da nen signifikanten Unterschied zu „direkt in Ecke klebend“? Wenn nein, geh auf Nummer sicher und lass ihn von der Wand weg. Falls doch, musst dir was einfallen lassen (Rollen, bei Nichtbenutzung rausschieben, Dampfbremse etc.). :D
     
    Bass_Tamer, 24.09.20
    #37
    R-Kelly bedankt sich.
  18. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    4.894
    4894
    ich glaub bei Hörzone habe ich einen Preis von ca. 1000€ pro Stück gesehen. Wenn man davon dann mindestens 8 Stück braucht... gute Nacht.

    Es gibt noch abstimmbare Helmis von Green Acoustics. Könnte man sich auch mal zum Testen von Music Store bestellen um zu sehen wie gut oder schlecht das funzt.

    http://www.greenacoustics.de/welcome/welcome/0?categoryID=6&entryID=10

    mit 300€ pro Stück finde ich den Preis noch moderat für nen gestimmten Absorber.
     
    R-Kelly, 24.09.20
    #38
    Bass_Tamer bedankt sich.
  19. R-Kelly

    R-Kelly Themenersteller

    Registriert seit:
    08.03.07
    Punkte:
    4.894
    4894
    habe ich schon mal gemacht. Nur dadurch verschlechtert sich leider die Messung insbesondere der Nachhall. Die Dinger sind ja schon 60cm dick. Habe leider auch nicht ewig viel Platz im Raum weswegen eigentlich nur Wandnah in Frage kommt
     
    R-Kelly, 24.09.20
    #39
  20. Bass_Tamer

    Bass_Tamer Newcomer

    Registriert seit:
    12.04.20
    Punkte:
    230
    230
    Tatsache :) Seh gerade auf der Seite von Green Acoustics, dass der Music Store hier in Köln die Dinger vertreibt.

    Ich liebäugele ein bisschen mit den Scopus Traps von GIK, falls ich noch Bedarf bei ner Mode habe, sobald ich mit dem porösen Treatment durch bin. Die kann man speziell stimmen lassen, sind „relativ“ (im Gegensatz zu Helmis) breitbandig, scheint LMA-Prinzip zu sein.
    Kosten 200€ das Stück. Hab aber noch von keinem einen persönlichen Eindruck gehört.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.09.20
    Bass_Tamer, 24.09.20
    #40
    R-Kelly bedankt sich.