Information ausblenden

Zweiter Youtube-Upload mit Instrumental, diesmal mit mehr Melodie

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Unterdruck, 30.07.19.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Unterdruck

    Unterdruck Themenersteller Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    10.12.18
    Punkte:
    49
    49
    Hallo wie immer, bitte Kritik, wenn nicht danke fürs Anhörn!

    Youtube-Link:
     
    Unterdruck, 30.07.19
    #1
  2. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    14.359
    14359
    Prinzipiell find ich schon besser wobei es von mir aus noch mehr sein dürfte. Aber ich höre auch gerne Shredder wie Andy James und Angel Vivaldi. Bei denen ersetzt die Gitarre vollständig Gesang. Deine Song bieten theoretisch noch genug Platz für Vocals, ;-)

    Und noch 2 Hinweise:
    Du hast bei 0:52 einfach mal ein paar Sekunden schwarz. Das wirkt auf mich wie ein Schnittfehler. Hier wäre es besser das Bild ausfaden zu lassen. Ist "unter Dir" dein Projekt Name? Da würd ich mir ein Logo besorgen. Das könntest du in solchen Situationen einblenden. Vielleicht dezent, Anthazit auf Schwarz. Dann bleibt irgendwas im Bild.

    Und ich würde etwas mehr auf das Licht achten. Bei den Drumeinstellungen hast du das Fenster im Rücken, von vorne kommt kaum Licht auf´s drumset. Wenn du dir einfach nen LED Baustrahler aus dem Baumarkt davor stellst, kommst du da schon besser hin. Die Szenen mit der Gitarre lassen die Decke der SG fast komplett im dunkeln. Beim Bass ist die Kopfplatte gut beleucht, zum Korpus hin fällt das Licht immer weiter ab, da ist es zu dunkel. Könnte man vermutlich einfach mit einer Schreibtischleuchte ausleuchten.
    Und dann könntest du alles ein 2. oder auch 3. mal aufnehmen und die Kamera aus einem anderen Blickwinkel aufnehmen lassen. Dann hast du Material für mehrere Schnitte. Die meisten Schnittprogramme bieten dir da auch eine Möglichkeit dein Footage per Knopfdruck zu synchronisieren.
     
    Ethersis, 30.07.19
    #2
  3. Unterdruck

    Unterdruck Themenersteller Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    10.12.18
    Punkte:
    49
    49
    Danke für die Tipps! :)

    Mit der Beleuchtung kann ich noch viel mehr spielen und rausholen, das war vor allem in diesem Video eher Faulheit / keine Zeit bei Tageslicht zu filmen, hatte den Mix schon länger und wollte ihn endlich mit Augenmerk auf Musik "beenden". Die Beleuchtung sowie ggf. mehrere Winkel (beim Schlagzeug aus Platzgründen die nächsten Monate kaum möglich) im Film werd ich das nächste Mal beherzigen!

    Das mit dem Schwarz sollte eine "Überraschung" sein :) ok, nicht gelungen :)

    Das mit dem Projektnamen ist sone Sache und hat ne längere Geschichte, hab mich da noch nicht festgelegt, aber auch da hast du eigentlich vollkommen Recht.

    Ja Vocals, altes Problem :)

    Ich les aber keine Kritik zum Sound, weshalb ich wohl hier nicht umsonst stolz auf meine Amateur-Mixkünste bin? :) Hatte früher immer riesen Probleme mit gutem Bassdrum- und Snare-Sound, und irgendwie erst jetzt zufällig die Kompressor-Einstellungen für mich herausgefunden, welche ich gut und natürlich finde.
     
    Unterdruck, 30.07.19
    #3
    Ethersis bedankt sich.
  4. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    14.359
    14359
    Faulheit. Kenne ich, ist aber eigentlich ein "No-go". :D
    Find ich grundsätzlich erstmal OK. Zum Mix gebe ich selten Anmerkungen. Das überlasse ich den Experten hier. ;)

    Dann schau dir mal bei Youtube Drum walkthroughs an. Kamera auf die Kick, Kamera von oben. Da gibt´s schon Möglichkeiten auch auf engem Raum. Schau mal hier. Da ist auch wenig Platz aber das Video ist einfach gut geschnitten.

     
    Ethersis, 30.07.19
    #4
  5. Unterdruck

    Unterdruck Themenersteller Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    10.12.18
    Punkte:
    49
    49
    Weißt du, ob das bei 0:23 Overheads sind oder Kameras? Also die schwarzen zum Musiker gerichteten Teile mit dünnem Ständer?

    Mal allgemein, welche Art oder Bespiel von Kamera ist deiner Meinung nach eher für sowas geeignet? Filme momentan mangels Alternativen mit einer geliehenen Spiegelreflex und einem Stativ. Hast du Ahnung oder mehr Erfahrung, was sowas betrifft? GoPro oder einfache Digicam besser oder ausreichend genug für Filme?

    Natürlich gibts die Möglichkeit, das Stativ mit Klebeband etc. iwie am Schlagzeug zu befestigen, um zumindest einen etwas besseren Überblick aus einem Winkel zu haben. Da es nicht meine Geräte sind, hab ich mich aber noch nichts getraut, will nichts ruinieren - auch wieder eine Ausrede :)

    Drumset ist derzeit noch in einem Baucontainer, welcher eigentlich nur Platz für das Set liefert. Kamera(stativ) müsste also definitiv AUF das Set bzw. AN einen Becken- oder Mikroständer, da es anders nicht zu bewerkstelligen ist. Hab mich schon nach Lösungen zwecks Saugnäpfe etc. umgesehen, aber wenig gefunden, vor allem wenig, bei welchem im deutschsprachigen Raum Hersteller oder ausreichende Erfahrungswerte fürs an die Decke machen vorliegen. Zumal ich nicht weiß, wie gut die evtl. leicht offenporigen Decken/Wände des Containers bei der leichten Erschütterung durch die Bassdrum den Sog halten können.
     
    Unterdruck, 31.07.19
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.