Information ausblenden

Workflow Extensions und ein Bug

Dieses Thema im Forum "Studio One" wurde erstellt von tanzpflicht, 03.03.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. tanzpflicht

    tanzpflicht Themenersteller

    Registriert seit:
    31.05.12
    Punkte:
    534
    534
    Ich hoffe, diese angeführten Punkte können hier einige bestätigen und es wäre toll, wenn sie es dann auch hier erwähnen könnten!



    -Eines ist mir heute wieder mal ganz massiv aufgefallen: Wenn ich Spuren im Arranger verschiebe und diese in einem Ordner sind, verschiebt sich im Mixer diese MIDI Spur an ganz andere Stellen wie im Arranger. Das ist kein Einzelfall.

    -Außerdem wenn wir gerade bei MIDI Spuren sind, eine Option zum Verlinken der Benennung von MIDI Track und entsprechenden Mixerchannel wäre sehr workflowfördernd.

    -Auch wäre es zeitsparend wenn sich Studio One beim Layered MIDI Editing merken würde, welche Spuren in Bearbeitung sind und welche als Schatten dargestellt werden. Denn jedes Mal wenn ich den MIDI Editor verlasse und neu hineingehe, muss ich meine Wahl neu treffen. Das kann bei circa 20 MIDI Kanälen sehr zeitaufwändig sein!

    -Desweiteren sollte auch beim Duplizieren, Kopieren und beim Verschieben und Aussschneiden zusätzliche Automationspunkte an den Taktgrenzen eingefügt werden. So muss man Automationen nicht ständig nachbessern. So wie ihr es sehr vorbildlich bei "Stille einfügen" nun umgesetzt habt! :)

    -Beim Ordnerspart Editing (Duplizieren, Kopieren, Verschieben, Einsetzen und Löschen) werden nicht MIDI gestapelte Automationen beim Editierprozess nicht beachtet, was sehr hinderlich ist!











     
    tanzpflicht, 03.03.13
    #1
  2. Einfach

    Einfach

    Registriert seit:
    19.07.12
    Punkte:
    1.960
    1960
    Ordner zuklappen hilft erstmal, zumindest hier.

    Die "Verlinkung" gibt es bereits. Ich denke, dass die Bennung der Tracks / Kanäle noch nachgereicht wird. Zum Teil funktioniert das ja schon.
     
    Einfach, 03.03.13
    #2
  3. tanzpflicht

    tanzpflicht Themenersteller

    Registriert seit:
    31.05.12
    Punkte:
    534
    534
    Echt? Kannst du bitte beschreiben, wo ich diese Option finde?


    Mir ist noch eine Sache in den Sinn gekommen, die ich bereits erwähnt habe, aber die echt hilfreich wäre: Layered MIDI editing auch mit Melodyne! Müsste doch sicherlich durch das ARA (seemlessly integration) möglich sein!
     
    tanzpflicht, 03.03.13
    #3
  4. Einfach

    Einfach

    Registriert seit:
    19.07.12
    Punkte:
    1.960
    1960
    Naja, du kannst ja jetzt bereits über den Inspektor festlegen, welcher Track auf welchen Kanal geroutet wird. Theoretisch müsste Preonus dies als Verlinkung nehmen können und damit u.a die Bennenung durchführen können. Soweit die Theorie.

    Aber wieso ist da für dich noch von Interesse? Sagtest du nicht, dass Bitwig im Sommer released wird? Da hast du dann doch alles, was du brauchst...
     
    Einfach, 03.03.13
    #4
  5. tanzpflicht

    tanzpflicht Themenersteller

    Registriert seit:
    31.05.12
    Punkte:
    534
    534
    Ich habe nie behauptet auf Bitwig umzusteigen sondern habe es immer dann als Beispiel herangezogen, wenn z.B. Ari behauptet, es ist technisch nicht möglich (z.B. Pitchbending in Halbtönen)
     
    tanzpflicht, 03.03.13
    #5
  6. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Was hab ich?
    Und wie hab ich das begründet?


    Zu den anderen Sachen sag ich mal garnix, weil du sie (wie immer) schon selbst tausendfach geschrieben, gepostet und erwähnt hast. Manchmal werde ich einfach nur müde!
     
    Ari, 03.03.13
    #6
  7. tanzpflicht

    tanzpflicht Themenersteller

    Registriert seit:
    31.05.12
    Punkte:
    534
    534
    Naja, du hast z.B. gesagt, Pitchbending nach Halbtönen ist nicht möglich. Oder die damalige Pan Sache ;) Doch es ist möglich. Jedoch du wolltest mir erklären, dass jede Stimme in der Polyphonie nicht extrahiert werden kann, kann sie aber und daher individuell behandelt werden. Aber egal, Schnee von gestern.

    Sei doch mal ehrlich, du kannst doch nicht alle Sachen, die ich erwähnt habe über einen Kamm scheren, denn diese Sachen habe ich noch nie erwähnt, nur das Letzte.
     
    tanzpflicht, 03.03.13
    #7
  8. tanzpflicht

    tanzpflicht Themenersteller

    Registriert seit:
    31.05.12
    Punkte:
    534
    534
    tanzpflicht, 03.03.13
    #8
  9. Einfach

    Einfach

    Registriert seit:
    19.07.12
    Punkte:
    1.960
    1960
    Es scheint wohl ab VST3 möglich zu sein, Noten-Pitchbend zu realisieren. Bei Cubase nennt sich das Note-Expressions UND das PlugIn muss das unterstützen. Also auch hier, von Haus aus geht da nix ;)

    Aber den Sinn darin sehe ich nicht, da wird das VST entsprechend eingestellt und gut ist. Hm....
     
    Einfach, 03.03.13
    #9
  10. megalon

    megalon

    Registriert seit:
    28.07.12
    Punkte:
    154
    154
    @tanzpflicht

    wenn ich sowas mal brauche dann benutze ich dieses tool hier, könnte dir auch behilflich sein.

    http://www.quikquak.com/Pitchwheel_Demos.html

    schau es dir mal an, oder hab ich da etwas nicht verstanden?

    löst dein problem auf VST basis
     
    megalon, 03.03.13
    #10
    tanzpflicht bedankt sich.
  11. tanzpflicht

    tanzpflicht Themenersteller

    Registriert seit:
    31.05.12
    Punkte:
    534
    534
    Ja mir ist bewusst, dass es da Plugins gibt, auch Freeware, jedoch ist eine direkte Einbindung dieser Funktion förderlicher. Aber das ist nicht einer meiner wichtigsten Punkte. Lassen wir uns den Fokus ändern.
     
    tanzpflicht, 04.03.13
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.