Information ausblenden

Wiener Schnitzel

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von Turquoise, 12.05.21.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    58.284
    58284
    sicher

    aber hier beisst man sich nicht am Text an sich fest, wenn man denn möchte, sondern an der Wahl der Protagonisten, und es macht den Anschein das es genau um diese Protagonisten und nicht um den Inhalt geht

    bestücke ich ein allgemeines Thema mit kontroversen Figuren, mache ich ein neues Fass auf, welches dann als Vehikel dient und das Eingangsthema entwertet oder in den Hintergrund drängt

    im Gegenteil zu dir sehe ich deine Überlegung die Figuren mit Namen wie Udo, Dieter usw zu beglücken als ganz und gar nicht undienlich, es sei denn, du wolltest ohnehin etwas anderes "sagen" als es der Text vorgibt

    und wie du lesen kannst ist es der Aufhänger hier im Thread, und nicht die eigentliche Idee die der Text zu transportieren vorgibt, oder liege ich jetzt völlig daneben in meiner Filterblase? :)
     
    holgi, 14.05.21
    #41
    Sascha Franck, SoulFrontier, cauerpower und 2 andere bedanken sich.
  2. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    19.562
    19562
    Freie Rede ist das Fundament der westlichen Welt.

    Ihr werdet dann aufwachen, wenn Ihr selber der Ansicht seid, nun ist es aber genug der Beschneidungen.

    Dann werdet Ihr merken, wem Ihr die Steigbügel gehalten habt.

    Und wenn Ihr noch so gestelzt daherredet dann, es wird nicht genug sein. Ist es niemals.

    Wenn Euch eine unbedachte Äusserung die Karriere und das soziale Umfeld kostet. Oder die Freiheit.

    Der Tag, an dem die Weltretter sagen, nun ist die Welt gerettet, der kommt nicht.

    Dem Anti-Faschist gehen die Faschisten nie aus..


    Ich würde mir eher Gedanken machen, ob ich den 100 Mio Opfern des Gleichheitswahns ins Gesicht spucke, anstatt anderen zu sagen, wie sie zu reden haben.

    Ich kenne Euch, Ihr ohne dunkle Seite, und fürchte Euch mehr als alle Nazi-Schreihälse zusammen.
     
    Graham, 14.05.21
    #42
    Ferris, Turquoise, MountainKing und eine weitere Person bedanken sich.
  3. Turquoise

    Turquoise Themenersteller

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    11.926
    11926
    Wunderbar. Du liest den Text, es entstehen Bilder - auch welche, die im Text gar nicht drin stehen - worüber soll ich mich beschweren? Der Text erfüllt seinen Zweck.

    Weißt Du, man kann vermutlich alles positiv oder negativ sehen. Ich würde nicht sagen, dass ich Schwelbrände mit Benzin lösche - ich würde sagen, gegen eine Krankheit braucht es manchmal eine sehr bittere Medizin. Die schmeckt vielleicht im ersten Moment nicht gut, aber wenn sie hilft...
     
    Turquoise, 14.05.21
    #43
  4. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    33.482
    33482
    Sollte es wirklich um Corona gehen, dann hätte Udo oder Dieter durchaus Sinn gemacht.
    Die kenne ich nämlich und könnte mich da wohl besser mit identifizieren.
    Der jetzige Twist lässt mich eher fragend zurück und die Erklärungsversuche machen es nicht besser.

    Als Texter würde ich nicht über Personengruppen schreiben, denen ich nicht angehöre.
    Einmal aus Respekt und zweimal, weil ich mir nicht anmassen würde über Recherche eine ganze Personengruppe zu verstehen. Das kann nur ins Auge gehen.
     
    Realist, 14.05.21
    #44
    neu, Sascha Franck, mWermut und eine weitere Person bedanken sich.
  5. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    58.284
    58284
    so auch in diesem Thread. :)

    find ich auch gruselig, aber nichts davon in diesem Thread

    alleine zu streiten über streitbare Themen ist kein Indiz für Verbote und Restriktionen, wär ja noch schöner, und so wie die einen die Meinung der anderen ertragen sollten und sich gerne dazu äussern, so sollten die anderen es den einen zugestehen, wie in diesem Thread :)
     
    holgi, 14.05.21
    #45
    SoulFrontier, Graham und Turquoise bedanken sich.
  6. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    58.284
    58284
    und welche Krankheit hast du im Text im Visier?

    so wirklich sicher bin ich mir dabei nicht mehr

    ist die Verwendung jiddischer Charactere die Medizin die du gewählt hast? wenn ja, warum?
     
    holgi, 14.05.21
    #46
    SoulFrontier bedankt sich.
  7. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    55.972
    55972
    Dieser Text ist, schon alleine wegen der "Spielsucht" des Erstellers, in meinen Augen ein entbehrlicher...

    Er bringt nichts und niemanden weiter und öffnet nur den Eingang in das Tal der sinnfreien Optionen.
    Soweit meine Einschätzung, nachdem einige Tage vergangen sind und etliche Meinungen geäußert worden sind.

    Ich kann dem einfach nichts abgewinnen...
     
    LM18, 14.05.21
    #47
    TheSarge, SoulFrontier und Bill_Presston bedanken sich.
  8. TheButcher

    TheButcher

    Registriert seit:
    19.11.12
    Punkte:
    14.537
    14537
    Na, ich denke der Text soll schon provozieren.
    Ich interpretiere es ähnlich wie holgi.
    Es ist ein Parabel, oder so?

    Die 2 Musikusse (ist das der Plural von Musikus?) stehen für den Teil der Bevölkerung, die mit den aktuellen corona Maßnahmen nicht einverstanden sind und in Form von disharmonischer Musik dagegen "aufbegehren".
    Der Amtsmann steht für unsere Staatsorgane, welche die Maßnahmen auf unterschiedlichen Ebenen durchsetzen.

    Das Schnitzel Klopfen sind die "Strafen" für die, welche die Anordnungen missachten.

    Soweit richtig?

    Jetzt sind die 2 Musikanten Juden.
    Tourquoise schreibt, da hatte er die besten Bilder und Assoziationen im Kopf.ok. unterbewusst spielte aber bestimmt mit rein, dass diese Wahl NATÜRLICH zur allgemeinen Provokation beiträgt. Klar, Kunst kann und soll und darf provozieren.
    Mir fehlt halt der intelligente Grund, warum es hier Juden sind.
    Ich komme eigentlich nur zum Schluss (wenn man die Parabel zu Ende denkt), dass die Unterdrückung unserer Bevölkerung durch die corona Maßnahmen, der Unterdrückung der Juden durch die Nazis ähnelt.
    Lese nur ich das so, oder war das die Intention?

    An sich fand ich den Text bei den ersten lesedurchgängen durchaus unterhaltsam und hatte auch Bilder im Kopf.
    Mit der Zeit fragt man sich halt was das alles wirklich soll, und da reagiere ich dann auch eher mit Kopfschütteln.
    Die Kunst tut sich momentan ja allgemein sehr schwer mit dem corona Thema.
    Man will die Maßnahmen kritisieren aber die Leichenberge in Ländern wie Indien (da gibts kaum Amtsmänner und impfstoff) machen es den Kritikern halt auch schwer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.05.21
    TheButcher, 14.05.21
    #48
    Barmbeker, holgi, Realist und eine weitere Person bedanken sich.
  9. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    29.405
    29405
    Besser kann ich es auch nicht sagen.

    Jupp, ziemlich übel das.
     
    SoulFrontier, 14.05.21
    #49
  10. Turquoise

    Turquoise Themenersteller

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    11.926
    11926
    mWermut hat sich ähnlich geäußert ("Finger weg!"). Ohne jemandem zu nahe treten zu wollen - aber es ist ja ein nicht so selten vorgebrachtes Argument - halte ich das für nicht wirklich aufrichtig. Wieso sollte es anmaßend sein? Wieso sollte jede Bemerkung zu "Personengruppen" implizieren, diese zu (ganz) verstehen? Jeder äußert sich über irgendwelche Personengruppen, das ist ganz normal. Ob nun Angela Merkel über die "Armen in Afrika", ob Claudia Roth über "Nazis" in Sachsen oder Karl May über Apachen und Kiowas - jeder tut es.

    Der Zeigefinger "Finger weg!" ist meiner Ansicht nach nirgends schlechter aufgehoben, als in der Kunst. Jeder, der sich das selbst auferlegen möchte, darf das sicher so halten. Aber er darf es nicht anderen auferlegen. Das ist anmaßend. Die Motive dahinter können gar nicht sauber sein.

    Das war nur als Metapher geschrieben.

    Ganz einfach gesagt: der Thread zeigt doch, dass die "Medizin" eine gewisse Wirkung erzielt. Wenn ich den Musikus Udo genannt hätte, hätte es vielleicht zwei Likes und drei Kommentare gegeben. Aber eine wirkliche Auseinandersetzung wäre nicht entstanden. Das war zwar nicht mein Hauptziel, als ich die Charaktere entwarf (wie und warum es zu denen gekommen ist, könnte ich ja noch einmal gesondert erzählen...). Aber mir ist ehrlich gesagt solch eine Debatte lieber, als eitel Sonnenschein und Friede, Freude, Eierkuchen. Nicht, weil ich Benzin usw. ;-), sondern weil mMn genau das die Funktion von Kunst ist: aufrütteln, anstoßen, weh tun, andere Perspektiven aufzeigen, zuspitzen usw.
     
    Turquoise, 14.05.21
    #50
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  11. cauerpower

    cauerpower

    Registriert seit:
    14.04.07
    Punkte:
    3.049
    3049
    Also hier bestreitet doch keiner, dass der Text von Meinungs-/Kunst und was-weiß-ich-Freiheit gedeckt ist. Abgesehen davon gilt dieser Schutz vor staatlichen Repressalien und nicht vor Gegenwind im sozialen Miteinander.
    Wer zuspitzt und/oder polarisiert, muss eben einstecken können - aber das kann @Turquoise doch auch offensichtlich.
    Also mal runter vom hohen Ross, liebe Meinungsfreiheitsritter :p

    Zum Text: ich bin als Leser irritiert.
    Versteht man den Text erstmal als Corona-Maßnahmen-Kritik, fragt man sich zwangsläufig, was es mit diesen speziellen - offensichtlich jüdischen - Namen auf sich hat. Man sucht zwangsläufig nach einer weiteren Intention, die man nicht sieht.
    Man könnte es als übrigens als Protest gegen staatliche (Amtsmann) Repressalien gegen Randgruppen allgemein oder Juden speziell verstehen.
    Dann wäre der Text im Prinzip anti-antisemitisch.
    Allerdings hat man dann das Problem: ja welche denn? Mir sind keine bekannt. Da läuft das dann wieder ins Leere.
    Also ich hab leider keine Ahnung, was der aussagen soll.

    Aber vielleicht ist genau das die Lösung @Turquoise
    Du weißt es selber nicht. Du hast dich von einem Gefühl leiten lassen und das hat dich zu diesem Text geführt. Du kannst selbst nicht bestimmt sagen, was er bedeutet - da ist nur die Gewissheit, dass er stimmig ist und für etwas steht.
    Das Thema ist weniger ein konkret gesellschaftliches - sonder vielmehr ein innerpsychisches, was noch im Diffusen liegt
    Eine Vermutung nur - aber ich kenne ich das von mir selbst auch - einige meiner Texte habe ich selbst erst Jahre später verstanden.:cool:

    Handwerklich find ich den Text übrigens Spitze. Gute Reime, super Versmaß, besonders der jeweils 4te Vers mit weniger Hebungen finde ich toll gelungen.
     
    cauerpower, 14.05.21
    #51
    holgi und Turquoise bedanken sich.
  12. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    19.562
    19562
    Irgendwann platzt einem halt mal der Kragen.

    In fast jedem Text-Thread kommt "gleich wäscht Dir die Mama den Mund mit Seife aus.."
     
    Graham, 14.05.21
    #52
    RawberrY und Schlumpfpeter bedanken sich.
  13. Turquoise

    Turquoise Themenersteller

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    11.926
    11926
    Schön, dass Dir das aufgefallen ist. Ich hatte ihn erst mit genauso vielen Silben wie die anderen Zeilen und habe erst nachträglich gekürzt. So hieß z.B. die jetzige Zeile

    zum einfachen Geleit

    ursprünglich so:

    "woriber? - no, Gerechtigkeit"

    Ein gutes Beispiel für Artnames These, dass die Form den Inhalt bestimmt. ;-)
     
    Turquoise, 14.05.21
    #53
    cauerpower bedankt sich.
  14. cauerpower

    cauerpower

    Registriert seit:
    14.04.07
    Punkte:
    3.049
    3049
    Versteh ich doch. Und ich weiß auch, worauf du und andere hinauswollen. Das Pendel schlägt derzeit schon sehr in Richtung "Alles-mal-auf-die-Goldwaage" - das seh ich auch kritisch
     
    cauerpower, 14.05.21
    #54
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  15. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    37.732
    37732
    Ich finde den Text rein handwerklich sehr gut gemacht, mit das Beste was ich hier gelesen habe, Versmaß etc. das hat schon sehr hohes Niveau, der fließt schon beim einfachen durchlesen automatisch. Inhaltlich ebenfalls sehr gut gemacht, hier wird selten so viel über einen Text diskutiert, hat also zum Nachdenken angeregt, Ziel erreicht!
     
    Schlumpfpeter, 14.05.21
    #55
    MountainKing und Turquoise bedanken sich.
  16. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    69.374
    69374
    Also Clickbait. Eine inhaltlich relativ banale Geschichtn, zwei liebenswerte Underdogs provozieren die Obrigkeit bis diese Vollstreckungsmaßnahmen einleitet. Das Motiv ist bewährt und bekannt - und hätte Ergo auch keinen großen Effekt erzielt.

    Mit der halbseidenen Einrahmung in einen angelesenen geschichtlichen Kontext als "Ausrede" noch schnell "Juden" eingebracht für maximale Shock & Awe Power. Hat funktioniert. Wird immer funktionieren. Nur ist das keine Debatte über KUuuhhnst oh diese Kuunst, da das Material für sich genommen zwar charmant aber dann doch eher trivial ist.
     
    muffy, 14.05.21
    #56
    Sascha Franck, SoulFrontier und Ennui bedanken sich.
  17. Turquoise

    Turquoise Themenersteller

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    11.926
    11926
    Ja. Nur leider fast nur wieder in eine Richtung. Es gäbe an dem Text noch einiges andere zu entdecken. EIn Beispiel:

    der Urteilsspruch des Amtmanns (-> 2. Refrain) ist ziemlich genau das Gleiche, wofür die beiden Protagonisten bestraft werden sollen (->1. Refrain).

    Der Text handelt also auch von Doppelmoral: die einen dürfen etwas, wofür die anderen bestraft werden.
     
    Turquoise, 14.05.21
    #57
    Schlumpfpeter und MountainKing bedanken sich.
  18. TheButcher

    TheButcher

    Registriert seit:
    19.11.12
    Punkte:
    14.537
    14537
    Es gibt auch viel Zuspruch und Feedback und viele unbeantwortete Fragen, bei denen DU dir aussuchst, sie nicht zu beantworten. So isses halt.
     
    TheButcher, 14.05.21
    #58
  19. Turquoise

    Turquoise Themenersteller

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    11.926
    11926
    Der Punkt ist doch - und das zeigt dieser Thread - dass viele "Juden" unmöglich getrennt von "Judenverfolgung" denken können. Es gibt in dem Text aber keine Judenverfolgung, sondern (wenn man so will) Musikerverfolgung. Dürfen die Musiker keine Juden sein, weil sonst automatisch usw. usf.? Offenbar. Wer hat also hier das Problem? Doch anscheinend der, der bei "Juden" genauso automatisch an Judenverfolgung denkt, wie er bei einem Gorilla an "Ausländer" denkt und das dann als Absicht in den Autor hineinprojiziert.

    Der Witz ist ja, dass die selben Leute (das will ich hier keinem unterstellen, aber da draußen im Lande gibt es das), die bei sowas harmlosen wie dem Text sofort "Antisemitismus" schreien, Israel gleichzeitig als "Terrorstaat" bezeichnen, wenn er die Hamas bekämpft. Pure Heuchelei. Ja, ich gebe zu, die neusten Unruhen in Israel und die mediale Rezeption hier in Deutschland mögen vielleicht auch ein wenig dazu beigetragen haben, die beiden Juden sein zu lassen. Aber wenn, dann nur ein winziges kleines Bisschen.

    Ich denke, der Text hat mehr aufgezeigt, als ich selbst sehen wollte.
     
    Turquoise, 14.05.21
    #59
    Soundmopi und Schlumpfpeter bedanken sich.
  20. Turquoise

    Turquoise Themenersteller

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    11.926
    11926
    Habe ich schon registriert, dass es ausgewogener ist, als sonst. Unbeantwortete Fragen - wenn sich viele an einer Diskussion beteiligen wird es irgendwann schwer, auf alles konkret einzugehen.

    Aber wenn es eine bestimmte offene Frage gibt, die Du gerne noch beantwortet haben würdest, will ich es gerne versuchen.
     
    Turquoise, 14.05.21
    #60
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.