Information ausblenden

Wiener Schnitzel

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von Turquoise, 12.05.21.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Turquoise

    Turquoise Themenersteller

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    10.968
    10968
    Hab mal wieder was gemacht. Musik dazu im Stile der Comedian Harmonists.

    _________________________________


    Wiener Schnitzel


    der Jitzhak ist ein Musikus
    doch Spielen derf zum Kunstgenuss
    er nicht; auch herrscht Gesangs-Verbot
    zwecks Schutz vor Leid und Tod

    die Nacht ist lang und ferchterlich
    der Jitzhak denkt, jetzt räch' ich mich
    mit Dissonanzen und in Moll
    paar krumme Takte - toll


    (Refrain-Melodie ohne Text)


    er fregt sein Freind, den Lewek, an
    ob der ihm net was dichten kann
    paar Worte iber diese Zeit
    zum einfachen Geleit

    der Lewek spitzt den schlanken Stift
    mit dem er meist ins Zentrum trifft
    dann fließt es aus ihm auf's Papier
    und so steht's heute hier:


    wir werden alle weichgeklopft
    wie ein paar Wiener Schnitzel
    bis es uns aus den Ohren tropft
    ja welch ein Nervenkitzel



    der Amtsmann hört die Melodei
    wird puterrort, beginnt ein G'schrei
    "Bringt her den Jitzhak, ich verreck,
    und auch den Herrn Lewek!

    Mit Bußgeld ist hier nichts getan
    die Straftat äußerst schwer - ich ahn'
    nichts Gutes für derlei Geset-
    zesübertreterei:


    sie werden alle weichgeklopft
    wie ein paar Wiener Schnitzel
    dann umgetopft und ausgestopft
    und Schluss mit dem Gekritzel"

    _________________________________
     
    Turquoise, 12.05.21
    #1
    MountainKing, Schlumpfpeter, vanielik und 4 andere bedanken sich.
  2. Froschkapitaen

    Froschkapitaen

    Registriert seit:
    19.04.13
    Punkte:
    4.291
    4291
    lustig.
    :)
     
    Froschkapitaen, 12.05.21
    #2
    Turquoise bedankt sich.
  3. John_Lennon

    John_Lennon

    Registriert seit:
    23.12.11
    Punkte:
    4.521
    4521
    Einen Text, in dem ein Jitzhak und ein Lewek umgetopft und ausgestopft werden, finde ich nicht lustig. Das ist ein Haufen antisemitischer Scheiße, sonst nichts.
     
    John_Lennon, 12.05.21
    #3
  4. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    28.431
    28431
    Ich glaube, Du hast den Text nicht ganz verstanden.
     
    Entone, 12.05.21
    #4
  5. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    54.155
    54155
    Also den Text find ich schon sehr originell. Obs antisemitisch ist, ich hoffe nicht, habs zumindest so nicht interpretiert.:eek: Aber es weckt ein paar negative Assoziationen.
     
    synthpark, 13.05.21
    #5
    Turquoise, SoulFrontier und holgi bedanken sich.
  6. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    56.616
    56616
    Handwerklich: gut.

    Inhaltlich: bedenklich für mich, ich erkläre auch warum, also....

    man weiss, das im Zuge der Anticorona-Demos, und genau um dieses Thema dreht sich der Text (also den strittigen Coronamassnahmen), nicht selten Vergleiche gezogen werden zu den antijüdischen Massnahmen der Nazis, Stichwort hier: der aufgenähte Judenstern einzelner Demonstranten mit dem Ziel, dem Staat Nähe zu diktatorischen Regimen generell und vor allem im Bezug zur aktuellen Coronaplotik zu unterstellen.

    weiss man das, und dazu gehört nicht viel, und betrachtet dann im Text das harte Vorgehen der Polizei gegen die beiden jüdischen Protagonisten, ist es kein weiter Weg mehr um sich auszumalen, wohin die Reise thematisch gehen soll (?) die der Texter scheinbar vorgegeben hat

    somit ist für mich der Text eine Anklage gegen einen Staat, der seine Bürger bestraft wenn sie ihre Grundrechte wahrnehmen wollen, so weit so hinnehmbar für mich, aber all das über das Vehikel zweier jüdischer Protagonisten zu bewerkstelligen, finde ich mindestens bedenkenswert da ich die Idee den Terror gegen die Juden im dritten Reich mit der Coronapolitik heute zu vergleichen, bekloppt finde.

    all das muss der Texter nicht zwingend beabsichtigt haben, dieser Schluss jedoch, bietet sich an, beides thematisch zu verbinden anhand des Textes


    das hier schreibe ich als User, nicht als Moderator
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.05.21
    holgi, 13.05.21
    #6
    RapDepp, Ennui, jet2 und 14 andere bedanken sich.
  7. DanielaX

    DanielaX Boxen-Luder

    Registriert seit:
    27.02.19
    Punkte:
    1.281
    1281
    Jetzt muss ich auch was dazu sagen. Es ist dermaßen verbreitet und üblich bei uns von Antisemitismus zu sprechen, und dann gleich nur an Juden denken. Dabei zählen zu den Semiten nicht nur Hebräer, sondern auch so ziemlich alle Araber.
    Ich wette das wussten die wenigsten. Bevor also gleich vorschnell von Antisemitismus gesprochen wird, sollten sich einige den Artikel bei Wikipedia mal durchlesen.

    :)
     
    DanielaX, 13.05.21
    #7
    FIXXXER, stereolli und Turquoise bedanken sich.
  8. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    13.422
    13422
    Und wieder ein Text-Thread mit Politik und Moralismus ruiniert. :right:
     
    Graham, 13.05.21
    #8
    ModulationMatrix, SilentWarrior, Schlumpfpeter und 2 andere bedanken sich.
  9. RawberrY

    RawberrY Individualist

    Registriert seit:
    03.01.07
    Punkte:
    3.470
    3470
    Ich musste beim Lesen des Textes die ganze Zeit an die Kapelle Ougenweide denken.
     
    RawberrY, 13.05.21
    #9
  10. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    10.637
    10637
    Gerade wegen des sensiblen Themas finde ich das sehr gelungen umgesetzt. Regt auf angenehme Art zum Nachdenken an ohne peinlich zu sein, wie es eben leider heutzutage fast immer so ist.
     
    tylerhb, 13.05.21
    #10
    Turquoise bedankt sich.
  11. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    54.155
    54155
    Antisemitismus ist unter anderem unter Arabern und manchen Türken (siehe Attila Hildmann!) bzw Muslimen in bestimmten Regionen sehr verbreitet, wie zum Beispiel in Ägypten, was die Bedeutung des Begriffes wegrückt von Abstammungslehre (semitische Gruppen) etc.

    Was de Text angeht: er ist zu ulkig, um dabei an ernsthafte Coronakritik zu denken, auch wenn ich Holgis Beitrag 100% nachvollziehen kann.
     
    synthpark, 13.05.21
    #11
    DanielaX und Andaraginga bedanken sich.
  12. Andaraginga

    Andaraginga

    Registriert seit:
    22.09.03
    Punkte:
    5.180
    5180
    Ich hab die Zutaten wahrgenommen:
    Wien, Dialekt, die gewählten Namen, gewitzte Gedanken und Formulierungen und dachte, das ist bestimmt ein gängiges (mir unbekanntes) Genre, die Wiener Schlitzohren-Ballade oder so.

    Vielleicht umdichten auf anderen Dialekt und andere Namen, für die es keinen ...ismus gibt.
     
    Andaraginga, 13.05.21
    #12
  13. Froschkapitaen

    Froschkapitaen

    Registriert seit:
    19.04.13
    Punkte:
    4.291
    4291
    ist aber zu kurz, es muss eine pointe rein. erinnert mich an eav.
     
    Froschkapitaen, 13.05.21
    #13
    pitto, Turquoise und Andaraginga bedanken sich.
  14. Turquoise

    Turquoise Themenersteller

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    10.968
    10968
    Kannte ich noch nicht. Danke.


    @holgi

    Ich sehe das so: Kunst kann entweder auf Konsens aus sein, oder auf Kontroverse. Mir ist letzteres manchmal lieber.



    Ich hatte noch erwogen, eine weitere Strophe zu schreiben, in der der Amtmann dann von einer ihm übergeordneten Macht weggefegt wird. War mir aber dann zu vorausberechenbar. Es hätte auch den Fokus von meinen beiden "Helden" zu sehr weggezogen.

    Eine bessere Idee für eine Pointe?


    @Andaraginga

    Es sollte eigentlich nicht wirklich Wienerisch sein. Ich hatte vor, es ein Jiddisch klingen zu lassen. Aber durch die Jiddisch-Übersetzungsprogramme habe ich gesehen, dass das mehr als ein Dialekt ist - also nicht nur wie Schwyzerdütsch - sondern eine richtige eigene Sprache mit z.T. auch eigener Grammatik. Das war ein bisschen kompliziert. Also habe ich es maximal entschärft und nur hier und da ein paar Anleihen drin gelassen. Vielleicht bekomme ich es noch besser hin.

    Vor -ismen sollte man sich nicht scheuen. Man darf einfach das Spiel nicht mitspielen, das sie einem aufzwingen wollen. Um sich ihrer zu erwehren kann man ihnen auch manchmal den Spiegel vorhalten.

    Der jüdische Kontext hat sich so ergeben: ich wollte gleich zum Einstieg ein bestimmtes Bild eines "Musikus" erzeugen: ein Geiger, bisschen herunter gekommen, ehemals elegant. Also jemand, der Selbstachtung hat, dem aber der gesellschaftliche Respekt insofern versagt bleibt, dass er sich mit seiner Kunst kaum über Wasser halten kann.

    Dazu brauchte ich einen passenden Protagonisten der die typische Assoziation "Musikus" hervorruft. Das konnte entweder ein Zigeuner sein. Aber diese Stange Dynamit wollte ich nicht schon wieder anzünden. Oder eben ein Jude...
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.05.21
    Turquoise, 13.05.21
    #14
    DanielaX und Andaraginga bedanken sich.
  15. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    13.422
    13422
    Heutzutage gibt es für alles einen Ismus.
     
    Graham, 13.05.21
    #15
    RawberrY bedankt sich.
  16. Deathofsincerity

    Deathofsincerity Berufsjugendlicher

    Registriert seit:
    05.03.20
    Punkte:
    1.263
    1263
    Ismusismus :D
     
    Deathofsincerity, 13.05.21
    #16
    MountainKing bedankt sich.
  17. Turquoise

    Turquoise Themenersteller

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    10.968
    10968
    Was kommt Dir da ähnlich vor?
     
    Turquoise, 13.05.21
    #17
  18. mWermut

    mWermut

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    4.521
    4521
    Hi @Turquoise,
    ..ich halte es für einen verfehlten Ansatz, zu glauben Menschen anhand irgendeines Merkmals typisieren zu können..dies verführt in macherlei Hinsicht zu Stigmatisierung und Missbrauch..meine Meinung: Finger weg!

    Viele Grüße, m
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.05.21
    mWermut, 13.05.21
    #18
    Sascha Franck und artname bedanken sich.
  19. Turquoise

    Turquoise Themenersteller

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    10.968
    10968
    Ja, aber so ist die Welt nun einmal. Und ich will sie nicht neu erfinden.

    Es ging auch nicht um typisieren, sondern um Assoziationen.
     
    Turquoise, 13.05.21
    #19
  20. mWermut

    mWermut

    Registriert seit:
    05.08.16
    Punkte:
    4.521
    4521
    ..Aha..
     
    mWermut, 13.05.21
    #20
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.