Information ausblenden

Welcher DIY-Lautsprecherbausatz

Dieses Thema im Forum "Do-It-Yourself (DIY)" wurde erstellt von koffein-junky, 12.02.19.

  1. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    19.549
    19549
    Hmm.... ich guck mir den zum erstne mal etwas genauer an... Ich frage mich wie ein 3 Wege System spielen wuerde welches bei 80hz und 450 hz trennt. Breitbaender macht alles oben rum und der Bass wird von nem dezidierten Subwoofer uebernommen, oberer Bass und unterste Mitten von nem midwoofer.....
    hmmm....

    .... ok, sorry fuer OT.
     
    dreem bedankt sich.
  2. dreem

    dreem

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    748
    748
    Oh sollte ich mir mal die neue Version angucken. Also wenn man selber entwickeln will und! sich auch mit den Möglichkeiten auskennt, dann kanns von Vorteil sein.
    Die Hypexe reichen in der Hinsicht auch vollkommen aus wenn er nicht selber entwickeln will. Ist ja schon fast PlugnPlay.

    Aber wo will man da noch Geld sparen? Für die Gebotene Qualität (DXT-Mon+Sub+3 Wege Vollaktiv) kriegt man fertig nix unter 3000€. Zudem komplett geschlossen, was dem Impulsverhalten sehr zuträglich ist.

    Ps: Die F.A.S.T Methode hatte ich ja auch überlegt, aber verworfen das Breitbänder zu sehr bündeln. Ich mag dann doch lieber einen ausgewogenen Energiefrequenzgang.
     
    koffein-junky bedankt sich.
  3. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    19.549
    19549
    Joa, ich spring halt nicht in meinem Zimmer rum, wenn ich produziere, sitze statisch an einem Fleck. Die Tatsache das durch die Buendelung Erstreflektionen minimiert werden ist bei meinem raum sogar eher als Pluspunkt zu betrachten.