Information ausblenden

Welcher DIY-Lautsprecherbausatz

Dieses Thema im Forum "Do-It-Yourself (DIY)" wurde erstellt von koffein-junky, 12.02.19.

  1. koffein-junky

    koffein-junky Themenersteller

    Registriert seit:
    13.09.04
    Punkte:
    1.212
    1212
    An welche Verstärker denkst du ?

    Optimal wäre natürlich alles möglichst klein zu aktivieren, dann könnte man vom Monitor controller wie nem bigknob direkt raus und auch die lautsprecher darüber switchen oder ich bleib passiv und switche hinter der endstufe.

    gleich mehere verstärker haben zu müssen missfällt mir irgendwie. da würd auch ne 4 kanalige endstufe gehen ?
     
  2. koffein-junky

    koffein-junky Themenersteller

    Registriert seit:
    13.09.04
    Punkte:
    1.212
    1212
    Hab selbst nochmal geschaut.

    Übergangsfrequenz

    Next Monitor 1500hz
    DXT Mon 1800hz

    zum vgl Adam A7x 2500Hz
     
  3. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    20.292
    20292
    Ich hab den SMSL SA98 E hier seit mehr als 5 Jahren, der ist solide und klingt neutral. Kosten sind ebenfalls im gruenen Beriech, zwei davon und du bist bedient. Die Dinger sind zo gross wie zwei Zigarettenschachteln.
     
  4. koffein-junky

    koffein-junky Themenersteller

    Registriert seit:
    13.09.04
    Punkte:
    1.212
    1212
    Wenn ich mein System tatsächlich auf 3 Pärchen erweitere, kommt natürlich viel zusammen, als Grundüberlegung wäre doch eine Boxinterne aktivierung + dsp klasse ?

    https://www.hypex.nl/img/upload/doc/ncore_mp/nc122mp/Documentation/NC122MP_02xx.pdf

    dazu nen minidsp intern und alle anschlüsse nach aussen geführt.
    setzt man mit dem minidsp nur die übergangsfrequenzen oder kann man den Frequenzgang praktisch glattbügeln ?

    Wie sie es mit Wärmeentwicklung und Brandgefahr aus ?
     
  5. dreem

    dreem

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    773
    773
    Du machst es dir zu kompliziert. Hypex Fa123 oder wenn du Leistung brauchst den 253. 3 Wege DSP plus 3 Verstärker alles in einem. Der Vorteil du hast einen Analogen XLR Ausgang der durchgeschliffen wird für Subwoofer etc. Dazu kommen noch digitale Eingänge AES/Adat. Besser gehts nicht ;)
     
  6. koffein-junky

    koffein-junky Themenersteller

    Registriert seit:
    13.09.04
    Punkte:
    1.212
    1212
    Hab ich im Auge, für größere Lautsprecher. Im Bsp der Next Mon passt selbst das kleinste Modul schonmal nicht
     
  7. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    20.292
    20292
    Du hast in der minidsp richtige Plugins die du im pc konfigurierst. Da gibt es alles mögliche und natürlich richtige eqs mit denen du alles machen kannst was du willst, das ist ja gerade das geniale.
    Die hd Version hat einen digitalen toslink Eingang, den ich nach Möglichkeit auch nutzen würde.
    Die
    Das drei Wege Modul ist sicher nett, nur brauchst du keine 3 Wege, sondern 2 und eine Sub brauchst du mit ner ordentlichen FAST auch nicht, da die Box weit genug runter geht.

    Habe noch nie davon gehört das ne mini dsp heiss wird, insofern sehe ich da keinerlei Gefahren. Du willst die dsp Einheit allerdings ausserhalb der Box haben, um evtl konfigurieren zu können, falls sich was am Raum oder deinen Vorlieben ändert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.19
  8. koffein-junky

    koffein-junky Themenersteller

    Registriert seit:
    13.09.04
    Punkte:
    1.212
    1212
    Die Hypex gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. 2-Wege, 3-Wege, unterschiedlicher Leistung, also nicht
    ganz uninteressant. Ich habe mich noch nicht entschieden, tendiere sogar momentan zunächst zu der sehr
    kleinen Next monitor oder DXT Mon und dazu dann die AOS oder Studio 3, sind die zu groß, kommen sie in´s Wohnzimmer.
    Setz da also eher auf bewährtes oder gewohntes.

    Bin da auch momentan noch total hin und hergerissen. Zum einen fand ich die Buchardt audio so geil,
    dass ich auf das DIY Projekt pfeifen könnte und auch optisch gefallen die mir richtig gut und zum anderen
    will ich wissen wie weit man im diy kommt, aber auch nicht ewig rumdoktern bis es passt.
     
  9. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    20.292
    20292
    Ja, deshalb das FAST. Im DIY kommt man generell SEHR weit, fuer weit weniger Geld. Einzig die Optik haengt dann natuerlich von dem eigenen Vermoegen ab.

    Warum du fuer Elektro extra kleine Boxen kaufen moechtest ist mir schleierhaft.

    2 Wege aktiv mit DSP ist natuerlich auch nett. Muesste man guckenw as die DSP Einheit so kann, ich kenn die selber nicht. Und ob die Verstaerker was taugen!

    Edit: Ich sehe gerade, die Hypex haben ja gar kein DSP an Board.
     
  10. electrisizer

    electrisizer

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    2.956
    2956
    hypex fusion amps sind super und die cm38 auch! für electro müssen die monis schon ne bestimmte größe haben, sonst geht im bass einfach zu wenig. in jedem fall würde ich monis mit DSP empfehlen :)

    ich habe die hypex amps übrigens nicht mit in den LS korpus gebaut. so sind sie optimal belüftet und man kommt im notfall gut ran. mit der remote spart man sich auch einen monitor controller, leider ist das keine digitalanzeige sondern nur 2 LEDs, das ist mein einziger kritikpunkt an dem system...

    die cm38 ist zwar ein fetter oschi, baut aber nach oben auch nicht weiter auf, als z.b. die amphions. die hörachse liegt ja zwischen mitten/hochtöner. die LS ständer sind dann entsprechend nur ca. 60cm hoch...
     
    koffein-junky und Schlumpfpeter bedanken sich.
  11. rauschkiller

    rauschkiller

    Registriert seit:
    26.01.13
    Punkte:
    1.414
    1414
    Hi zusammen :)

    Also....sorry... Schlumpfpeter, das ich Dir in die Parade fahre aber...

    FAST ist für.mich eine Krücke...gerade wenn man einen grossen Tieftontreiber nimmt um möglichst weit runter zu kommen. Ein 12 Zoll sollte z.B. nur bis ca. 150 Hz laufen weil es sonst obenrum Probleme gibt...

    Dann der Breitbänder selber, der schnell in den Höhen einknickt und zu dem die empfindlichen Höhen von der grossen Membran nicht unbedingt profitieren...

    Dann kommt die Sache, wenn nicht genug Höhen da sind, wird ein Super Hochtöner dran gefriemelt. Wenn der Tiefgang nicht reicht, wird ein Subwoofer bei gestellt ( hab ich aus anderen Foren ). Im schlimmsten Fall ist dann ein 4 Wege Lautsprecher zusammen gekommen...

    Zum entspannten Musik hören, ist FAST bestimmt eine Alternative.
    Monitoring würde ich damit nicht machen...
    Wen FAST son richtiger Knaller in dem Bereich wäre, gäbe es mehr Hersteller.

    Grosse Tiefmitteltöner 8 Zoll in 2 Wege Boxen haben alle Probleme im Übergangsbereich zum Hochtöner. Die einen Treiber bekommen es besser hin aufgrund ihrer Konstruktion, die anderen schlechter. Es liegt einfach an der grossen Membran die an ihre Grenzen kommt...

    Da es hier um basslastige Musik geht, würde ich zu max. 6,5 Zoll ( 15 - 16cm ) Nahfeldern mit Subwoofer tendieren. Keine feste Aussage " Kauf das" ;-)
    Mit dem Subwoofer entkoppelst du die Energie / Membranbewegungen von den empfindlicheren Mitten und die spielen dann sauberer. Ausserdem hat der 6,5 Zoll noch halbwegs Kraft um gegen den Sub oder die Subs anzustinken... Da Mitten nicht mehr soviel Energie brauchen... Einen guten...13cm TMT könntest du bis 2500 - 3000 Hz problemlos betreiben. Einen 8 Zöller auf gar keinen Fall.

    Welche Monitore oder DIY Geschichten Dir ( koffein-junky ) zusagen, weiss ich nicht da zuviel persönlicher Geschmack reinspielt... DiY kann auch gut nach hinten los gehen, wenn man als Neuling startet, da Erfahrungsgrundlagen fehlen. Selbst bei Bauvorschlägen kann es schief gehen, wenn man sie vorher nicht gehört hat...

    Ich will hier keine Kaufvorschläge oder so liefern, sondern Denkanstösse :)
     
    koffein-junky bedankt sich.
  12. koffein-junky

    koffein-junky Themenersteller

    Registriert seit:
    13.09.04
    Punkte:
    1.212
    1212
    Danke euch für die Rückmeldungen.

    Was Lautsprecher angeht, hatte ich das Glück in meiner Studienzeit in einer kleinen Firma zu jobben
    und habe da halt Weichen gelötet und LS bestückt, gemessen und ab und an auch meinen Senf zugegeben,
    Kaffee kochen und Boden wischen gehörte auch zu meinen Aufgaben :D Aber gut, is 20 Jahre her. Ich muss
    mich da wie ein Greenhorn reinfuchsen.

    Hab mich was f.a.s.t. angeht viel ergooglet und was ich finden konnte ging schon in die Richtung die du beschreibst @rauschkiller

    Von daher würde ich gerne mein System durch kleine Nahfelder, vlt sogar mit Sub, ergänzen und danach sogar den Schritt
    in´s Nah/Midfield wagen. nur zum ausprobieren, d.h. es geht für mich momentan um die Entscheidung

    Nahfeld: DXT Mon vs. Next Monitor, testweise mit Diy-Sub - Meine Erfahrungen mit Sub waren bislang negativ.
    Nah/Mid: Aos vs Visaton Studio 3 - wobei die Aos wahrscheinlich preislich raus sind

    Je nach Budget klingt eine Aktivierung mit DSP sehr interessant
     
  13. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    20.292
    20292
    Hä? Ich glaube du hast das Prinzip nicht ganz verstanden. Beim fast geht es doch gerade darum den tieftoener möglichst niedrig zu trennen. 300Hz, kein Problem. Auch nicht bei dem Übergang. Und von zwölf Zoll hat auch niemand was gesagt. Ich hab hier acht zöller gehabt die vorbildlich weit runter gingen, und das ohne dsp. Mit dsp geht da noch viel mehr, so lange man keine Disco Lautstärke braucht.

    Und fehlende Höhen????? Alter..... Ich hab hier sogar mit dem günstigen frs8 nicht mal den Ansatz von fehlendem Höhen, eher zu viel des guten, ist aber wie gesagt auch einer der günstigen Kandidaten.

    Nochmal, es geht darum die Trennung der Treiber aus dem kritischen mitten Bereich in den eher unkritischen bassbereich zu bringen.

    Die großen BB können uU etwas schwächeln in den Höhen, aber wir brauchen hier ja keine großen, deshalb die 3 Zoll Vorschläge.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.19
  14. dreem

    dreem

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    773
    773
    Vergiss aber nicht das die Fräsung bei der Studio 3 für den Mitteltöner nicht ohne ist. Erstmal den Radius für den „Waveguide“. Es ist schwer einen passenden Fräser für 19mm Radius zu bekommen. Ausser man macht das mit Cnc. Zudem muss die Frontplatte des Treibers auch noch bearbeitet werden. Sollte man nicht unterschätzen.
     
  15. rauschkiller

    rauschkiller

    Registriert seit:
    26.01.13
    Punkte:
    1.414
    1414
    Dann waren die Subs nicht ordentlich eingemessen und eingestellt.
    Klingt dann richtig Boomy aufgesetzt im Abgang.

    Richtig, per DSP eingestellt ( Hohe Flankensteilheit zu den Mains und das Delay der Mains muss stimmen ), findest du einen Sub im Klanggeschehen nicht mehr wieder.

    Welche Monitore es sein sollen kannst nur Du selber entscheiden.
     
  16. koffein-junky

    koffein-junky Themenersteller

    Registriert seit:
    13.09.04
    Punkte:
    1.212
    1212
    Das wird in der Tat ne Herausforderung das vernünftig hinzubekommen. Für den HT gibt´s zum Glück nen Waveguide,
    auch das anpassen der Frontplatte geht gut von der Hand, aber nen 19er Fräser habe ich jetzt auf die Schnelle auch nicht
    finden können.

    Ha, hab einen !
    https://www.befestigungsfuchs.de/We...-12-mm-Schaft-19-mm-Radius-508-mm?action_ms=1

    So ne MDF Platte kost ja nichts ;-)

    Klar, so´n 10" oder 12" in optimiertem Raum würde ich auch gerne mal hören, ich hatte ja nur den Sub7 und selbst der machte wumms,
    aber ich hatte immer einen eher indirekten Bezug zu dem Sound, also ganz anders als ich es von Abhören mit bsp 8" kannte.

    Das Gute am Sub ist -> Optional.
     
  17. dreem

    dreem

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    773
    773
    Oha 90€ ist ne Ansage :D aber hast du auch ne Fräse mit 12mm Aufnahme? Meine hat nur 8mm :tatsch: Okay zur Not kenn ich auch nen fähigen CNC‘er hier in Berlin. Eine komplette Front aus Alu wäre natürlich auch was feines :D Vorallem Glasperlgestrahlt und schwarz eloxiert...Träum
     
    Zuletzt bearbeitet: 14.02.19
  18. koffein-junky

    koffein-junky Themenersteller

    Registriert seit:
    13.09.04
    Punkte:
    1.212
    1212
    Das wird das nächste Problem. Zur Not beim Tischler machen lassen. Meine Oberfräse hat auch nur 8mm
    und ne Fräse für 12er Schäfte kost gleich das 3,5 fache

    Im Hifi-Forum hat jemand diese Frontplatte aus Alu gefertig, schwarz eloxiert. Aller erste Sahne !
    Ich glaub wir sprechen vom gleichen Thread ?
     
  19. dreem

    dreem

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    773
    773
    Genau oder Tischler. Die meisten haben aber auch gleich eine CNC da zu stehen ;)

    Nee den Thread kenne ich noch nicht. War ne Spinnerei meinerseits :D Hast du einen Link?
     
  20. koffein-junky

    koffein-junky Themenersteller

    Registriert seit:
    13.09.04
    Punkte:
    1.212
    1212