waves ssl plugins

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von inode, 29.01.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. inode

    inode Themenersteller

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    2.992
    2992
  2. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Mann, jetzt wird sogar die SSL emuliert. Heutzutage ist echt gar kein Equipment mehr heilig.

    Gruß,
    ColdSteel
     
  3. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.641
    12641
    Yepp dann denken noch mehr Deppen sie wären die fetten Produzza weil sie einen Crrack der SSL Plugs haben :D

    Ansonsten nette Idee, mal sehen, auch wenn ich der Firma WAVES nie mein Geld geben würde bzw für Software/PlugINs kein Geld mehr ausgebe.
     
  4. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    2 Fragen (rein aus Interesse) an dich:

    1. Warum den Waves Leuten niemals Geld geben?

    2. Warum nie wieder für Software Geld ausgeben?
     
  5. 4damind

    4damind

    Registriert seit:
    19.10.05
    Punkte:
    8.540
    8540
    Scheint schon was sehr hübsches zu sein was Waves da auf der Pfanne hat ;)

    Irgendwie ist alles auf dem Emulationstrip im Moment. URS hat ja auch so einen SSL EQ im Programm aber das Waveszeug ist ja ein richtig kompletter Channelstrip mit Compressor und allem drum-und dran. Preis habe ich da nicht gesehen? Aber bei Waves kann man sich sicher sein das es bestimmt wieder ein fetter Preis sein wird....

    Aber bei mir ist da auch Sense mit Plugins kaufen. Habe da schon genug Geld ausgegeben und mehr brauche ich nicht. Das einzige ist mal noch ne UAD ansonsten ist bei mir "Waves freie Zone" :)
     
  6. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.641
    12641
    zu 1. ich finde die Firmenpolitik nicht so dolle, besonders die Updategeschichten und Thema Umregistrierung, zudem zahlt man zu einem nicht geringen Anteil den guten Namen der Firma und die PlugIns überzeugen im Vergleich zu anderen nicht immer. Ist aber alles Geschmacksache.

    zu 2. weil mich die Software immer mehr nervt und langweilt, Hardware bietet einfach mehr, da spare ich lieber etwas und kaufe mir Hardware. Software "besitzt" zudem jeder, als kommerzielles Studio kann man sich dank der vielen Crrack User nicht von Fricklern im Keller mit gec*rackter Software die sich dann "Studio" nennen und die Preise zum Teil damit kaputtmachenabsetzten. Auch das ist eine rein subjektive Sache. zudem habe ich den Rechner auch schon mit ca 300 PlugIns (alle legal!) voll, die Updaterei nervt irgendwann auch. Zudem merke ich immer mehr, dass ich mit Hardware mehr akustisch den optisch fixiert arbeite und aufgrund der Haptik viel mehr auf den Sound eingehe. Bei PlugIns arbeite ich manchmal zu sehr hopplahopp, Hardware ist in jeder Hinsicht mehr Arbeit (habe hier gerade 5 TT Phone Patchbays und vier Racks voll mit Geräten zu verkabeln/löten) macht aber einfach endlos mehr Spass und Spass an der Arbeit ist bi meiner Profession nicht ganz unwichtig, denn sonst bleibt die Kreativität auf der Strecke.

    Amen :D
     
  7. inode

    inode Themenersteller

    Registriert seit:
    28.12.02
    Punkte:
    2.992
    2992
    wegen dem preis. einer in dem thread sagt mal:
    "The waves guy said it would be $1500-$1600 tdm for the bundle, and half that for native."
    für 3 plugins.
     
  8. tagwohl2

    tagwohl2

    Registriert seit:
    30.03.05
    Punkte:
    29.955
    29955
    das ist ja für waves verhältnisse schon fast geschenkt;)

    naja, die jugns von waves haben einen an der schüssel wegen ihres kopierschutzes/update-spezifikationen.

    zu HARDWARE:
    ich bin der meinung, dass man sich an plugins gewöhnen kann, man darf nur nicht in den knöpfchen drehwahn verfallen und pflicht sind notizen.

    auf den masterbus gehört auf alles fälle hardware.. da können noch so viele elephants und sonalksis 315 kommen.. nix ersetzt einen röhrenkompi/limiter aufm ausgang..
     
  9. dreem

    dreem

    Registriert seit:
    03.01.05
    Punkte:
    374
    374
    Ich würde sagen erstmal abwarten. Die Waves-Sachen sind sicherlich nicht schlecht (Lowcut, Gate od. Sidechainkomp.) aber an URS kommen die nicht ran.

    Und bevor hier ein "Wenn das liebe Geld nich wäre" Thread entsteht: Klar hat Hardware meines Erachtens immer noch die Nase vorn. Wenn das Geld mal reichen sollte fahre ich auch übern Lavry-Wandler durch nen Dangerous-Summer mit eingeschleiften Neve- oder Api-Eq's. :D
     
  10. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    Sehr gutes Statement, kann ich nur voll und ganz unterschreiben.

    Gruß,
    ColdSteel
     
  11. diagnostix

    diagnostix

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    12.743
    12743
    hi, frankye hat recht:
    besitze zwar kein waves, aber man kann quer durch community an den songs HÖREN wer mit waves/sonalksis arbeitet: alles klingt nach waves/sonalksis... :)
    --------------------
    software hat durchaus sein eigener sound. egal wie lang man schraubt, klingt am ende immer...irgendwie... gleich...
    glatt und kalt, würde ich sagen.
    hardware entegen klingt NIE gleich (was auch zum nachteil werden kann).
    schon geringfügige änderungen an reglern führen was am sound aus.
    diese "feinfühlige" eigenschaft besitzt software nicht, so meine erfahrung.
    software ist für demo-produktionen gut und gottseidank haben wir heute das segen.
    aber so richtig "fette" sachen hat noch keiner ohne hardware gemacht...
    (kommt jetzt nicht aber mit: ich mixe aber fette beatzz, alda, höre dir das an...
    OHNE hardware ist noch keine erfolgreiche produktion entstanden).
    vg
    dia
     
  12. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    also jetzt moment...damit ich mal mitkomm....frankye sagt also, er möchte in zukunft mehr hardware nutzen als plugins. ok.
    nur - wie funktioniert das genau?

    beispiel: abmischen eines songs mit vocals. alle audio spuren liegen schon recorded vor.

    jagst du nun jede audio spur durch entsprechende hardware durch? also durch nen analogen kompressor, deesser, EQ, etc.. anstatt dass du die vocals mit plugins in logic belegst / bearbeitest?

    oder wie muss ich mir das vorstellen, wenn du nun "weniger plugins" nutzen möchtest beim mischen?
     
  13. ColdSteel

    ColdSteel

    Registriert seit:
    13.10.03
    Punkte:
    4.283
    4283
    So wird es wohl aussehen. Und es bringt meiner Meinung nach ne Menge.

    Gruß,
    ColdSteel
     
  14. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.641
    12641
    Na wie haben den Studios die letzten 30 Jahre gearbeitet? :D


    Kommt drauf an, eigene Sachen oder Projekte die ich machen werde will ich komplett analog am Pult mischen mit entsprechender Hardware. Es gibt ein paar unkritischere Sachen die man schon mit Software machen kann (Lo Cut, Gates). Bei Aufträgen ist das ganz klar, wer analog gemischt haben möchte muss ne Stange mehr zahlen, denn der Arbeitsaufwand ist ca der doppelte plus die Tatsache, dass ich auch einen Aufschlag für die Anschaffung der Hardware weitergeben muss. Alles andere wäre betriebswirtschaftlicher Unsinn. Wie das läuft überlege ich noch.

    Je nachdem was ich mache ist auch eine Mischung möglich, im Rechner mischen, aber über I/O PlugIns Hardware einschleifen.
     
  15. Hintermann

    Hintermann

    Registriert seit:
    18.07.03
    Punkte:
    8.635
    8635
    hardware rules - ich könnte jeden tag kotzen weil ich mich mit software-plugs rumplagen muss - wobei das sequenzing ja wirklich geil ist - das schafft hardware nicht

    aber ein königreich für (das geld für) ein mischpult :)
     
  16. 4damind

    4damind

    Registriert seit:
    19.10.05
    Punkte:
    8.540
    8540
    Hihi, na so schlimm ist das ja auch nicht wenn die meisten Sachen nach Sonalksis/Voxengo/UAD/Waves klingen. Ist nunmal so das sich die meisten irgendwann für was entscheiden und sooo groß ist die Auswahl an wirklich hochwertigen Plugins ja nun auch nicht...

    Das umsteigen auf Hardware gestaltet sich aber auch nicht soo einfach. Ich denke man muss da einen guten Mittelweg finden. Für Trackcomprimierung/EQen usw. sind Plugins einfach ideal. Beim Mastern alles über einen Röhrencompressor/Limiter zu jagen macht auch Sinn.
    Aber so richtiges analoges arbeiten geht doch eigentlich am besten auf einer Console?
    Wenn man da jede Spur durch analoges Outboard durchjagt, müsste man sich ja auch einen komplett anderen Workingflow angewöhnen...

    Eins ist auch klar... Wenn die Waves Plugins draussen sind wird es nicht lange dauern bis sie auch als "freie" Version auftauchen. Ziemlich schnell werden sich viele Sachen dann wie SSL anhören...
     
  17. Undress

    Undress

    Registriert seit:
    07.06.04
    Punkte:
    1.241
    1241
    Hi,

    ich würde auch gerne viel mehr analoge Geräte benutzen.
    Mit Cubase SX kann man die ja über I/O der Soundkarte ganz einfach wie Plugins miteinbinden.
    Aber dazu brauch ich erstmal SX :( und Hardware :( und viel mehr Soundkarteneingänge...
    Eijeijei! Aber so wie es jetzt ist, fehlt mir halt immer noch etwas. Ich hab viel rumprobiert und denke, dass 1.) noch Erfahrung ist (die kostet aber kein Geld sondern nur Zeit) und 2.)Hardware...
    Tja, für alle die Geld haben: ZUSCHLAGEN!

    Das wärs!

    Grüße, Undress.
     
  18. STUDIOCREW

    STUDIOCREW

    Registriert seit:
    24.08.05
    Punkte:
    1.767
    1767
    hi

    @ diagnostix

    war das ernst gemeint?:eek:
    Ich kann das nicht wirklich beurteilen wer hier mit waves oder sonstiger software arbeitet, außer vieleicht " FRUITY" , da hab ich auch manchmal das Gefühl die Software raushören zu können.
    Respackt vor Deinem guten Gehör.

    Und zu den Waves plugins kann ich auch nur sagen, für mich sind die Preise jenseitz von gut und böse und definitiv auerhalb meiner finanziellen Möglichkeiten.

    Gruß
    STUDIOCREW
     
  19. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.641
    12641
    Finde ich auch, zudem stimmt das so auch nicht. Es wird immer so viel Bohei um irgendwelche Marken gemacht, aber mal ehrlich wenn jemand wirklich gut Mischen kann hört kaum einer, vor allem kein Laie/Hobbymusiker raus welches PlugIn wo benutz wurde. Bei Hardware ist das allerdings manchmal schon anders, insbesondere bei Hall und Kompression kann man das mit Erfahrung oft hören. Ich würde jedoch trotz mittlerweile 10 Jahren Berufserfahrung auch nicht von mir behaupten so etwas immer direkt aus einer komplexen Mischung raushören zu können, es sei denn Einbildung ist auch ne Bildung. :D
    Letzten Endes sollte es doch Dreck jucken was man benutzt, Hauptsache es klingt gut und da ist letzten Endes die grösste Fehlerquelle vor dem Equipment, das Ding mit den Ohren dran :D
     
  20. valderas

    valderas

    Registriert seit:
    26.05.04
    Punkte:
    647
    647
    Hi frankye,

    Ich bin zwar auch ein Hardware Fan, allerdings hat sich seinerzeit dass Recording für mich erst durch die entsprechende Software realisieren lassen.

    Jetzt aber mal eine Frage, wie sieht denn dann so eine Hardwaremischung aus ?

    Läuft es etwa so:

    - erst mal alle Spuren auf den Rechner aufgenommen ?
    - dann, anstatt mit Plug Ins bearbeitet, über ein "echtes" Mischpult und "echte" Geräte wie Komp., Effekte usw. ausgegeben (einzeln oder alle Spuren???)
    - dann wieder in den Rechner zurück, als einzelne Spuren oder Summe ?
    - und dann noch Mastern, also die Stereospur wieder raus über "echte" Hardware...

    könnte es sich so oder so ähnlich abspielen ?

    Würde mich echt Interessieren.

    Ich denke nicht, dass Du, wie früher mit einer Bandmaschine arbeiten möchtest....oder ?!

    Gruß

    Börni
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.