Information ausblenden

Was läuft hier schief? (Akustikgitarren-Aufnahme)

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Sebasco, 10.11.19.

  1. Sebasco

    Sebasco Themenersteller

    Registriert seit:
    08.01.06
    Punkte:
    360
    360
    Hallo zusammen,

    vielleicht kann mir hier jemand helfen, das zu verstehen:

    ich habe angefangen, im Hauruckverfahren eine Demo aufzunehmen, eine der Akustikgitarrenspuren klang trocken auf der Aufnahme dann so:

    https://dl.dropbox.com/s/ojsynx3tr9w41hg/GitRec_ALT.wav?dl=0



    Mittlerweile, eine Woche später, wollte ich anfangen, alles nochmal in "sauber" und komplett aufzunehmen, jedoch klingt dieselbe Gitarre nun SO.


    https://dl.dropbox.com/s/w4sns3jmmots5x3/GitRec_NEU.wav?dl=0




    Wie ihr merkt ein riesen Unterschied. Leider habe ich keine Ahnung, was ich beim ersten Mal anders gemacht habe, die Platzierung des Mikros (Samson C15) zur Gitarre habe ich mittlerweile auch wie verrückt variiert, ohne gravierende Veränderung im Sound.
    Momentan (sprich 2. Aufnahme) habe ich das Mikrofon auf Höhe des Übergangs von Hals zu Korpus, in ca 8 cm Abstand.

    Wo vermutet ihr kommt der krasse Unterschied her und kann ich grundsätzlich mit einer Aufnahme wie der zweiten im Mix vernünftig arbeiten? (trocken, wie hier zu hören, klingt er mir viel zu höhenlastig und kalt, die erste Aufnahme scheint wiederum zu indirekt und viel zu dumpf,also das genaue Gegenteil)

    Vielen Dank im Voraus!
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.11.19
    Sebasco, 10.11.19
    #1
  2. IMachine

    IMachine Hippie

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    808
    808
    8 cm Abstand zur Gitarre?
    Das ist zu wenig.
     
    IMachine, 10.11.19
    #2
  3. Sebasco

    Sebasco Themenersteller

    Registriert seit:
    08.01.06
    Punkte:
    360
    360
    Okay danke, was wäre ein angemessener Abstand?
     
    Sebasco, 10.11.19
    #3
  4. TheTick

    TheTick

    Registriert seit:
    20.02.10
    Punkte:
    5.640
    5640
    Ich hatte zuerst gedacht, dass die höhenreiche Aufnahme (bei dir rec1) eigentlich die ist, die du gut findest, und die dumpfe Variante ungewollt ist (rec 2). Da du sie aber umgekehrt eingestellt hast, bin ich etwas verwirrt.
     
    TheTick, 10.11.19
    #4
  5. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    31.737
    31737
    Ich bin noch verwirrter, weil bei mir nicht rec 1, sondern rec 2 höhenreicher (und besser) ist. Oder meintest Du umgekehrt oder gar umgekehrt von umgekehrt? Das kann ja heiter werden. :confused:
     
    sts, 10.11.19
    #5
  6. Sebasco

    Sebasco Themenersteller

    Registriert seit:
    08.01.06
    Punkte:
    360
    360
    Ich editiere um die Verwirrtheit zu mindern!
     
    Sebasco, 10.11.19
    #6
  7. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.359
    52359
    Also der extrem dumpfe Track lässt sich problemlos mit einem EQ umzwingen.
    Von daher tippe ich auf irgendeinen EQ Offset den du dir irgendwo reingedrückt hast...

    Die dumpfe Gitarre ist eh viel zu böllrig/dumpf
    Und die zweite ist mir aber nicht zu hell, wenn es um ein Mixsignal in einem Popsong etc. handeln würde.
    Als all natural Songwriter Gitarre wäre sie vielleicht etwas zu prall...



     

    Anhänge:

    LM18, 10.11.19
    #7
  8. Sebasco

    Sebasco Themenersteller

    Registriert seit:
    08.01.06
    Punkte:
    360
    360
    Sebasco, 10.11.19
    #8
  9. Sebasco

    Sebasco Themenersteller

    Registriert seit:
    08.01.06
    Punkte:
    360
    360
    Danke! Es wird ein akustischer Track mit Percussion , Cello und Violine (und Vocals), dazu Kontrabass (virtuelles Instrument) ,soll eher natürlich und warm klingen. Bekommt man das mit "GitRec_NEU hin?"Oder sollte ich anders mikrofonieren?
     
    Sebasco, 10.11.19
    #9
  10. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.359
    52359
    Irgendwie ging der Link nicht - Ich habe nochmal neu hochgeladen...

    Also die zu dumpfe Aufnahme nach EQed...
     
    LM18, 10.11.19
    #10
    Sebasco bedankt sich.
  11. Sebasco

    Sebasco Themenersteller

    Registriert seit:
    08.01.06
    Punkte:
    360
    360

    Is ja n Ding. Perfekt zurechtgebogen!
     
    Sebasco, 10.11.19
    #11
  12. mikroguenni

    mikroguenni

    Registriert seit:
    30.10.06
    Punkte:
    688
    688
    Hast du bei der ersten durmpfen Aufnahme evtl. das Mikrofon falsch herum, also von der Rückseite bespielt?
     
    mikroguenni, 10.11.19
    #12
    Entone und Glutamatjunkie bedanken sich.
  13. IMachine

    IMachine Hippie

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    808
    808
    Also zwischen 30-40 cm sollten es schon sein.
     
    IMachine, 10.11.19
    #13
    Sebasco bedankt sich.
  14. Sebasco

    Sebasco Themenersteller

    Registriert seit:
    08.01.06
    Punkte:
    360
    360
    Bingo, ich denke, das habe ich tatsächlich! Ich hatte das auch schon vermutet und daher versucht zu reproduzieren, allerdings klang es da dennoch ganz anders als bei der ursprünglichen Aufnahme.
    Ist ja halb so schlimm, da die Ursprüngliche, wie ihr auch schon angemerkt habt, viel zu dumpf und bollerig ist.
    Ist die aktuelle denn nutzbar oder sollte ich nochmal alles (sind mehrere Akustik-Spuren) mit mehr Abstand aufnehmen?50 cm sind allerdings nicht drin, da ich den Pegel so hochziehen müsste, dass der PC-Lüfter zu hörbar wird.
     
    Sebasco, 10.11.19
    #14
  15. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    5.866
    5866
    Ich finde die für ein Demo durchaus nutzbar. Wobei ich natürlich nicht weiß, was du da anstrebst.
     
    moon-dog, 10.11.19
    #15
    Sebasco bedankt sich.
  16. Sebasco

    Sebasco Themenersteller

    Registriert seit:
    08.01.06
    Punkte:
    360
    360
    Danke! Bezieht sich erstmal wirklich nur auf den die Aufnahme (-Qualität ) , ich werds noch sauberer einspielen .
    Letzten Endes soll es schon die "richtige" Aufnahme werden,, mit Cello, Violine, Pianoll, Kontrabass (vst) und Gesang.Der Gitarren-Klang müsste dann irgendwie im Mix dann wärmer und natürlicher werden ich denke aber das klappt per EQ auch mit diesem Ausgangsmaterial, oder ?
     
    Sebasco, 10.11.19
    #16
  17. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    5.866
    5866
    Da weiß ich jetzt nicht genau, was du vor allem mit "natürlicher" meinst. Du könntest noch ein paar Zentimeter das Mikro anders ausrichten (probieren!), um deinem Klang näher zu kommen. Grundsätzlich hat deine Gitarre natürlich eben einen bestimmten Klang. Komplett ändern wird man den wohl nicht können. Und dein Mikro hat natürlich auch seinen eigenen Klang. Vielleicht solltest du aber einfach erst einmal machen und dann ein wenig EQ nutzen... .
     
    moon-dog, 10.11.19
    #17
    Sebasco bedankt sich.
  18. Sebasco

    Sebasco Themenersteller

    Registriert seit:
    08.01.06
    Punkte:
    360
    360
    Ich denke so werde ichs machen . Danke für die Einschätzungen und Tipps!
     
    Sebasco, 10.11.19
    #18