Warum der Mac Studio doch ins Tonstudio gehört.

  • Ersteller Micromann
  • Erstellt am

T
therealelfatale
DAW-Offizier
Registriert
30.09.20
Beiträge
592
Punkte Reaktionen
316
Ort
NRW
Punkte
1.653
Wenn das Problem löse ich mit einem Mac mini und Du hast nie 0 db in einem Raum . Außer Du wohnst in einem Haus alleine und hast den Raum Schall dicht ausgebaut. Aber ich nehme mich soweit nicht selbst auf weil ich die Stimme nicht dazu habe.
das Danke bezieht sich darauf, dass du dich nicht selbst aufnimmst wegen deiner Stimme :LOL:
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
17.982
Punkte Reaktionen
8.215
Punkte
42.689
An sich ist die Frage eher, seit wann man für jegliche Aufnahmen einen komplett nebengeräuschfreien Raum braucht. Also nebengeräuschfrei bis -XYZdB. Gerade statisches Rauschen kann man ja auch gut über irgendwelche Fingerprint-Entrauschungen in den Griff bekommen. Und wenn der Rechner in der Ecke unterm Tisch steht, hört das eh keine Sau mehr. Und in dem Moment, wo man bessere Aufnahmen braucht, spielt man in einer Liga, in der auch entsprechende Iso-Boxen oder Kabelbohrungen zum Nachbarraum kein Thema sein sollten.
 
Ethersis
Ethersis
Individualist
Registriert
06.04.15
Beiträge
8.251
Punkte Reaktionen
5.962
Punkte
26.846
Vielleicht sollte man die beiden Thread zusammenführen, unter dem Titel:"Gehört der MacStudio jetzt ins Studio oder nicht? Oder vielleicht doch eher auf die Baustelle? Kann man den Essen oder ist das schlecht für die Verdauung?"
 
Z
ziczac
Registriert
26.10.03
Beiträge
140
Punkte Reaktionen
92
Punkte
420
Bei mir läuft so ein Gerät und ja, man kann ihn hören, wenn man direkt daneben sitzt. Bei mir ist er verdeckt am Tisch verbaut. In 2m Entfernung hört man bei Aufnahmen nichts.

Problem des Geräts: Der Lüfter/die Lüftersteuerung hat keinen 0RPM Mode. Er dreht ständig auf mindestens 13xx RPM. Man kann ihn aber mittels Mac Fan Control auf den kleinsten Wert von 1100 RPM setzen - dann ist er deutlich leiser. Schön wäre, wenn Apple das mit einem Update nativ umsetzen würde.
 
Micromann
Micromann
Individualist
Registriert
30.04.22
Beiträge
32
Punkte Reaktionen
6
Ort
Bad Endorf
Punkte
58
Ich habe jetzt meinen Mac Studio seit 1 Woche ,ich müsste schon ein Stetoskop hinhalten um etwas zu hören.
 
Graham
Graham
Gesperrter User
Registriert
23.08.20
Beiträge
12.360
Punkte Reaktionen
7.987
Punkte
36.624
Bei den Produktionen, die man hier oder woanders hört, ist Rauschen kaum mal unter den Top10 Problemen.

Mein grösstes Problem mit Rauschen ist, das bei manchen Waves Plugins ein Loop mit Rauschen mitläuft, den man abschalten muss. 🤡

Und wenn man das vergisst, ist es eigentlich auch total egal.







Natürlich kommt das edle Waves Rauschen besser zur Geltung, wenn man es auf einen niedrigen Noise Floor spielt. :rolleyes:
 
Tascany
Tascany
Registriert
21.11.20
Beiträge
316
Punkte Reaktionen
154
Punkte
784
Das, das Leute den MacStudio hören liegt doch einzig daran das dieses Gerät in den meisten Fällen direkt neben einem auf dem Tisch steht und nicht wie ein Desktop Rechner unter dem Tisch.
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
17.982
Punkte Reaktionen
8.215
Punkte
42.689
Eigentlich isses ja auch sowieso nur für Heim- und Kleinst-Produzenten wichtig, dass die Kiste gar keinen Lärm macht. In einer größeren Umgebung, in der auch "mission critical" gemixt wird, steht das Teil im Maschinenraum, egal was es für ein Rechner ist. In einem Raum, in dem man auch akustisch aufnimmt ebenso. Oder der Aufnahmeraum ist halt akustisch entkoppelt.
Wir haben mit 'ner Band übrigens seinerzeit mal Aufnahmen gemacht, die eigentlich nur als Demo gedacht waren, also ganz finster im Überaum mit allem möglichen Krach nebenher. Und gerade von den Gesängen haben es dann einige tatsächlich auf die fertige Produktion geschafft.
Wie ja bereits gesagt wurde, einige Leute mischen absichtlich irgendwelchen Dreck rein. Da macht's, außer bei extrem geschniegelten Produktionen, dann auch nix, wenn mal ein bisschen was drauf ist.
Ich persönlich finde Rechnergeräusche eher dann lästig, wenn ich selber lange daneben arbeiten muss (unabhängig von der Tätigkeit). So wie just in diesem Moment, denn mein oller Mac Pro fängt dank höchstsommerlicher Temperaturen gerade wieder an zu drehen. Muss wohl doch nochmal neue Wärmeleitpaste ran, obwohl es erst 1-2 Jahre her ist.
 
lovemakemusic
lovemakemusic
Ton-Guru
Registriert
06.06.21
Beiträge
356
Punkte Reaktionen
132
Punkte
762
Bei dem Mac Studio immer daran denken, das Gehäuse in einem weiteren Gehäuse zu verstecken. Zb aus Holz Kasten bauen und drüber stellen.

Zwar sieht man den Mac nicht mehr… aber das Rauschen ist dann weniger.

Man kann auf das Sperrholz dann einen Aufkleber von Apple kleben. Dann tut es nicht so weh. Wenn Besuch kommt kann man Deckel kurz anheben und das Innere zeigen… als Beweis. Oder zum Posieren für Instagram Selfies.

Das Sperrholz bei mir hat eine Custom Farbe. Pink!
Insgesamt ist das nun ein Mac Studio Special Edition. Also Studio SE. Wird er zu heiss regelt er runter und hat noch die Leistung eines m1 Mac Air. Das ist echt top.
 
N
NuckChorris
Registriert
26.07.17
Beiträge
1.667
Punkte Reaktionen
940
Punkte
4.574
vergangene woche in einer regie gewesen, welch zufall, auf nem mac studio wurde in situ gearbeitet. das einzige irritierende geräusch, das ich auf zwei meter sitzabstand zum mac studio hören konnte, waren die lüfter meines mbp.
 
Laber Rhabarber
Laber Rhabarber
Akkord-Arbeiter
Registriert
07.04.18
Beiträge
3.841
Punkte Reaktionen
2.512
Punkte
11.428
An sich ist die Frage eher, seit wann man für jegliche Aufnahmen einen komplett nebengeräuschfreien Raum braucht. Also nebengeräuschfrei bis -XYZdB. Gerade statisches Rauschen kann man ja auch gut über irgendwelche Fingerprint-Entrauschungen in den Griff bekommen. Und wenn der Rechner in der Ecke unterm Tisch steht, hört das eh keine Sau mehr. Und in dem Moment, wo man bessere Aufnahmen braucht, spielt man in einer Liga, in der auch entsprechende Iso-Boxen oder Kabelbohrungen zum Nachbarraum kein Thema sein sollten.

Ich höre regelmässig Mozarts Streichquintette mit Quartetto Italiano, also alte Aufnahmen aus den 70gern und 80gern, da sind im Hintergrund Autoverkehrsgeräusche subtil wahrzunehmen. Ich weiß genau,wenn im 2. Satz der Lastwagen losfäht ;-) Das war eine Philips Produktion, bzw. die Aufnahmen wurden dann AAD oder ADD auf CD rausgebracht. Musikalisch ist das ein Traum, da stört mich das bisschen nicht wirklich. Lüfter nerven mich aber grundsätzlich, sodaß ich im Studio und zu Hause zwei Silent Systeme habe. Unter 10dB ist alles schick, könnte notfalls auch den Lüfter komplett abschalten, wenn ich müsste. Dann geht halt die CPU auf um die 50 Grad hoch, ansonsten so um die 36-40.

@lovemakemusic

Dann hast Du einen MacWood der neuesten Generation, oder ?:headbang:
 
Zuletzt bearbeitet:
D
Dasound
Registriert
29.06.12
Beiträge
296
Punkte Reaktionen
138
Punkte
752
Es gibt immer wieder das Gerücht, der Mac Ultra sei leiser als der M1 Max.
Ich habe testweise jetzt nochmal einen M1 Ultra hier neben meinen M1 Max und die tun sind gar nichts was die Geräuschentwicklung betrifft. Allerdings tun die sich unter Cubase (nativ+Rosetta 2) auch in der Leistunganzeige nichts. Das gleiche Projekt braucht exakt gleich viel Leistung auf dem Mac Studio M1 Max wie auf dem M1 Ultra. Liegt wohl an Cubase? Kommt Cubase mit den Mehr an Prozessorkernen noch gar nicht zurecht? Ich hatte gehofft, dass ich nochmal ca. 50% mehr Reserven hätte mit dem Ultra.


Der Mac Ultra ist bei 7 Instanzen Diva sogar etwas mehr belastet als der M1 Max. Das verstehe wer will. Ansonsten alles gleich. Audio Buffer, Cubase/Diva Version usw.:

Foto 1= Mac Studio M1 Max, 32GB, 10 Kerne

Foto 2= Mac Studio M1 Ultra 64 GB, 20 Kerne
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2022-11-19 um 13.01.43.png
    Bildschirmfoto 2022-11-19 um 13.01.43.png
    1,4 MB · Aufrufe: 13
  • Bildschirmfoto 2022-11-19 um 13.05.19.png
    Bildschirmfoto 2022-11-19 um 13.05.19.png
    1,5 MB · Aufrufe: 12
D
Dasound
Registriert
29.06.12
Beiträge
296
Punkte Reaktionen
138
Punkte
752
Komischerweise ist auch die CPU Last in der Aktivitätsanzeige höher beim M1 Ultra. Obwohl ansonsten beide Systeme absolut gleich sind. Alles wurde durch Migrationsassistent 1:1 übertragen.

Höchster Wert 217 m1 Ultra zu 186 M1 Max:
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2022-11-19 um 13.27.28-2.png
    Bildschirmfoto 2022-11-19 um 13.27.28-2.png
    129,9 KB · Aufrufe: 7
  • Bildschirmfoto 2022-11-19 um 13.27.33.png
    Bildschirmfoto 2022-11-19 um 13.27.33.png
    77,2 KB · Aufrufe: 7
P
psinnovation
Registriert
02.10.22
Beiträge
142
Punkte Reaktionen
115
Punkte
488
Ich werde mir wohl auch den Ultraschall zulegen....
Aber ich habe gehört, dass nur die wenigsten Programm die zweite DIE (mit den zusätzlichen 10 Kerne) sinnvoll ausnutzen. Das ist Entewicklungstechnisch wohl doch nicht komplett trivial. Logic skaliert da wohl fast komplett linear in die Breite (natürlich nicht in die Tiefe). Das ist dann schon der Hammer...
 
Sascha Franck
Sascha Franck
Registriert
31.10.18
Beiträge
17.982
Punkte Reaktionen
8.215
Punkte
42.689
Logic skaliert da wohl fast komplett linear in die Breite (natürlich nicht in die Tiefe). Das ist dann schon der Hammer...

Logic hat das, nach ziemlich harten Anfangsschwierigkeiten, seit einigen Programmversionen (im wesentlchen halt seit der X-Version) wirklich unglaublich gut im Griff. Gibt zwar immer noch ein paar Situationen, in denen man nochmal Stop und dann wieder Start drücken muss, aber idR skaliert das auch ansatzlos unfassbar gleichmäßig. Was ja auch einer der Gründe ist, weshalb ich (und viele andere, die nicht zwingend massiv Singlecore-Wumms brauchen) nach wie vor ganz ausgezeichnet mit meinem Cheesegrater klarkomme (nur eben jetzt leider schon seit einer Weile ohne Updates).
 

Ähnliche Themen

lovemakemusic
Antworten
68
Aufrufe
5K
SilentWarrior
SilentWarrior
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
15
Aufrufe
61K
musikproduzent
musikproduzent
twinnpeaks
  • Artikel
Testberichte Test: Bitwig Studio
Antworten
2
Aufrufe
25K
twinnpeaks
twinnpeaks
tim_heinrich
Antworten
1
Aufrufe
76K
KMDR
KMDR
Robertl
Antworten
11
Aufrufe
4K
DrunkenDunken
DrunkenDunken

Oft gelesene Themen

Oben