Information ausblenden

Upgrade von Cubase 10 Artist auf Pro oder lieber externe Plugins kaufen?

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von Jabir, 09.09.19.

  1. Jabir

    Jabir Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.17
    Punkte:
    308
    308
    Hi zusammen,

    mich würde Eure Einschätzung zu der Frage interessieren. Bald ist Geburtstagstime und ich werde ein bisschen Spielgeld für neue Software zur Verfügung haben.

    Aktuell nutze ich Cubase 10 Artist. Was mir fehlt ist ein dynamischer Equalizer und Kompressor, Melodyne/Autotune oder ähnliches (nutze manchmal Pitch Correct), AudioAlignment o.ä..

    Und wahrscheinlich fehlen mir andere wichtige Dinge, von denen ich nie gehört habe.

    Was denkt ihr also, Upgrade auf Cubase 10 Pro für 250 Euro, oder alternativ externe Plugins zukaufen und wenn ja, welche wären für euch entscheidend?

    Viele Grüße
    Jabir
     
  2. NorthernDecay

    NorthernDecay

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    5.564
    5564
    Ich sage mal so, den Mehrwert den Du mit der Pro Version bekommst (da sind ja auch noch massig Features dabei), kannst Du mit externen PlugIns nicht kompensieren, es sei denn, Du machst hinter den 250,-€ noch eine 0!
    ...zudem gibt es Mittel und Wege weniger zu bezahlen!;-)...alleine schon durch die Sales-Days die ende Oktober los gehen!
     
    Jabir bedankt sich.
  3. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    10.510
    10510
    Eben, immer Sales im Auge behalten und dann zuschlagen.
     
  4. terrablue

    terrablue

    Registriert seit:
    16.04.12
    Punkte:
    3.667
    3667
    Ein dynamischer EQ ist auch bei der Pro nicht dabei, das kannst du dir event. einmal den EQ4 von Toneboosters anschauen der ist gut und günstig. Ansonsten lohnt ein Update auf die Pro auf jeden Fall. Wie oben schon geschrieben event. auf ein Sale warten.
     
    Jabir bedankt sich.
  5. Totum

    Totum Gesperrter User Produzent

    Registriert seit:
    29.08.19
    Punkte:
    277
    277
    Ein großer Pluspunkt der Pro Version ist VariAudio 3, welches für dich von Bedeutung sein dürfte.
    Falls du auf Melodyne setzen willst, bietet dir nur die Pro Version die ARA2 Schnittstelle.
    Genauso wie dir nur die Pro Version Audio Alignment bietet.
    Auch erhältst du einige gute Plugins wie REVerence, Roomworks, Multiband Compressor usw.
    Genaueres findest du ja hier: https://new.steinberg.net/cubase/compare-editions/

    Bezüglich einem "dynamischer Equalizer und Kompressor", oder allgemein?
    Allgemein wäre für mich zb. eine gute Ampsimulation entscheidend, welche mir Cubase nicht bietet. Das wäre aber sehr individuell.
    Ich könnte auch Plugins wie Addictive Drums, Superior Drummer, zahlreiche Kontakt Librarys usw. nennen.
     
    Jabir bedankt sich.
  6. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    10.510
    10510
    Bevor man irgendwas kauft, erstmal testen!

    den Fabfliter ProQ3 kann ich sehr empfehlen.
    Cubase pro ist schon fast pflicht, auch wenn ich Melodyne Studio besitze, bin ich mit VariAudio mehr als zufrieden.
    Das Cubase'sche Alignment ist auch schon recht gut.
    Die ToneBoosters Plugs sind auch sehr gelungen.
     
    Jabir bedankt sich.
  7. Jabir

    Jabir Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.17
    Punkte:
    308
    308
    Allgemein. Ich nutze im Moment Cubade Artist mit fast ausschließlich den mitgelieferten Plugins. Anwendungsgebiet ist hauptsächlich Erstellung von Instrumentalen (Rap, Pop) auf Midi-Basis und Aufnahme von Vocals.
     
  8. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    4.873
    4873
    Was fehlt dir den konkret in der artist?
     
  9. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    4.873
    4873
    Ok hast ja im eingang geschrieben.
     
  10. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    4.873
    4873
    Oder anders ausgedrückt. Für was genau brauchste ein dyn-eq oder ein melodyne?
     
  11. Loop_Breaker

    Loop_Breaker Hippie

    Registriert seit:
    19.11.10
    Punkte:
    4.052
    4052
    Also m.M. wenn man das Programm ausgiebig nutzt (nicht nur ausgiebig ein paar Funktionen) zahlt sich die Pro alle mal aus, b.z.w. sehe ich die anderen Cubase Versionen nur als "anfix Versionen". (Außer die Elements ohne Dongle)

    Allein die GrundProgrammFunktionen die aufgebohrt werden machen die Pro ihr Geld wert,
    und zusätzlich bekommt man noch Plugins dazu welche sicher auch mehr als 250€ wert sind.

    Also mein Bauchgefühl rät dir zur Pro.
    Hab grad die Vergleichsliste durchgesehen:
    https://new.steinberg.net/de/cubase/compare-editions/
    Eindeutig auf Pro updaten, wenn Du nicht mit was bestimmten liebeugelst...
    Paar Stichwörter die mich Triggern:
    VariAudio
    SpurExport/Import
    Direkte Offline Bearbeitung
    Listen Modus (wie solo nur hört man den Rest leiser b.z.w so wie man ihn einstellt)
    VCA-Fader
    Time-Warp!!!
    MBComp
    MBEnvShaper
    ModMachine
    QuadraFuzz
    Reverence...
    ...
     
    Jabir bedankt sich.
  12. Jabir

    Jabir Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.17
    Punkte:
    308
    308
    Brauchen ist falsch ausgedrückt. Ich erhoffe mir dadurch bessere Ergebnisse beim Mixen und ein Vorankommen meiner Mixing-Skills. Das wären jetzt die Sachen gewesen, die mir in Tutorials oft begegnet sind und an denen ich mich gerne ausprobieren würde. Aber wie schon gesagt wurde, würden Testversionen zunächst wohl Sinn machen, um zu checken, was mich wirklich weiter bringt.
     
  13. Jabir

    Jabir Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.17
    Punkte:
    308
    308
    Kurze Nebenfrage zur Anwendung von Audio Alignment:

    Ist es praktikabel als Quelle eine Drumspur anzugeben, die den Takt vorgibt und die (Rap-)Vocals mittels Audio Alignment daran anzupassen und somit passgenau in den Rhytmus zu bekommen? Oder brauche ich zunächst immer eine gut getimte Ausgangsspur der Vocals, nach der ich den Rest angleichen kann? Wie geht ihr hier vor?
     
  14. HannesMac

    HannesMac

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    2.370
    2370
    Nachdem der Sale für Cubase erst war, wäre der reguläre Upgradepreis nur rausgeschmissenes Geld!
    Kauf dir, egal was, nur im Sale!
    Also musst du dir einen Plan aufstellen.
    Den nächsten Sale gibt es ab Black Friday bis nach den Weihnachtsferien!
    Also sparen und zusammen mit dem Weihnachtsgeld im Winter ausgeben!! Dauert ja nur ca. 11 Wochen!
     
    Loop_Breaker bedankt sich.
  15. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    4.873
    4873
    Ich glaub das ist die falsche Angehensweise. Entweder man kann Rappen, resp. hat die Seele des Rapps verstanden oder halt nicht. Wenn nicht, dann helfen Dir auch keine noch so teuren Tools weiter, auch wenn deren Marketingabteilung Dir das Gegenteil weismachen will.
     
    rkdk und Loop_Breaker bedanken sich.
  16. Jabir

    Jabir Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.17
    Punkte:
    308
    308
    Naja, genauso gut könnte man sagen: Entweder kannst du singen oder halt nicht und damit Autotune, Melodyne und Co. die Daseinsberechtigung absprechen, oder?

    Kann zudem ja auch technische Gründe, wie z.B, Latenz, geben, die ein solches Tool hilfreich machen.
     
  17. richie

    richie

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    5.501
    5501
    Das wird so nicht funktionieren.
    Für deinen Fall würde ich jede Silbe einzeln je nach Bedarf passend aufs Raster ziehen (Audio-Warp).
    Ggf. diese dann als Referenz nehmen und weitere eingesungene /-gerappte Spuren dann mal mittels Audio Aligment versuchen anzugleichen.
    Die Spuren sollten sich aber schon ohne das Tool ziemlich ähneln - sowohl vom Inhalt als auch vom Timing her. ;)
     
    Loop_Breaker und Jabir bedanken sich.
  18. Jabir

    Jabir Themenersteller

    Registriert seit:
    12.09.17
    Punkte:
    308
    308
    Ah ok, danke :) Geht das auch mit Cubase Artist im Sampler, oder braucht man hierzu Time Warp, also die Pro Version?
     
  19. unifaun

    unifaun

    Registriert seit:
    22.10.07
    Punkte:
    3.095
    3095
    Die Artist-Version hat doch einen Dongle, da kannste die Pro-Version doch mal 30 Tage lang testen und dir selbst ein (Klang-)Bild machen.
     
    Loop_Breaker und Glutamatjunkie bedanken sich.
  20. richie

    richie

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    5.501
    5501
    Im Sampler funktioniert sowas nicht.

    Keine Ahnung, ob Audio Warp der Pro vorbehalten ist.
     
    Loop_Breaker bedankt sich.