Information ausblenden

Upgrade auf DA-X Laptop

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von MartinZNRW, 12.02.21.

  1. MartinZNRW

    MartinZNRW Themenersteller Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    12.02.21
    Punkte:
    15
    15
    Vielen Dank für die vielen Antworten. Da sind sehr gute Ansätze dabei mein Vorhaben zu steuern.

    Ich habe mal ein Bild von meinem Latencz Mon gemacht.

    Mein Ansatz mit dem Laptop war halt auch das Live Spielen. Piano, daneben das Laptop.
    Quasi keine Workstation mit Tastatur sondern quasi eine VST Workstation.
    Ansonsten müsste ich mir meinen ganzen Rechner dort aufbauen.

    Wobei ich drei Überlegungen habe:

    1:
    Desktop PC und ein kleiner 15" Monitor mit einer kleinen Bluetooth Tastatur. Wäre auch eine kompakte Lösung und ich hätte halt eine Power Rechenmaschine. 2000€ würde ich locker machen.

    2:
    Hatte auch mal mit dem Gedanken gespielt mir den MAC mini zu holen mit dem neuen M1 Prozessor.
    Ich will jetzt keine MAC oder PC Diskussion auslösen, aber es klingt oft, dass man mit MAC weniger Sorgen hat als mit einem Windows PC.

    3:
    Laptop, aber dafür halt meinen Yamaha MOX ansteuern und sich vielleicht ein Soundmodul holen.
    Über Midi die Geräte ansteuern. Keine Probleme mit Rechnerleistung
     

    Anhänge:

    • mon1.png
      mon1.png
      Dateigröße:
      148,4 KB
      Aufrufe:
      35
    • mon2.png
      mon2.png
      Dateigröße:
      121,4 KB
      Aufrufe:
      35
    MartinZNRW, 13.02.21
    #21
  2. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    5.415
    5415
    Zu 1: Möglich, wobei ich persönlich 15 Zoll als zu klein empfinden würde.

    Zu 2: Auch möglich. Allerdings noch im Experimentierstatus. Ansonsten ist es egal welches OS hinter deiner DAW läuft. Da tut sich zwischen MacOS und Windows 10 nichts.
     
    zille1976, 13.02.21
    #22
    MartinZNRW bedankt sich.
  3. Eff16

    Eff16

    Registriert seit:
    07.03.12
    Punkte:
    391
    391
    Beim Laptop muss man u.U. speziellere Einstellungen als beim Desktop vornehmen um auf niedrige DPC Latenzen zu kommen.
    Besonders der 4. Punkt scheint bei dir wichtig zu sein wenn man sich deine Screenshots ansieht.

    Was du mal versuchen kannst:


    1. Energiesparplan von WIndows auf Höchsleistung setzen
    2. Falls möglich im BIOS alle CPU Taktänderungen deaktivieren (C-States, Turbo, ...)
    3. Falls NVidia Grafik verbaut: In der NVidia Systemsteuerung die 3D Bildeinstellung auf "Leistung" stellen
    4. Im Windows Gerätemanager die ACPI Geräte deaktivieren. Das sind meist die ersten Einträge unter "Akku". Achtung, danach bekommst du evtl. keine Benachrichtigung mehr wenn dein Akkustand niedrig ist.
     
    Eff16, 15.02.21
    #23
    MartinZNRW bedankt sich.
  4. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    19.707
    19707
    generell muss man sagen dass einerseits windows laptops grundsätzlich mehr gefrickel sind, bis man sie auf niedrige latenzen vorbereitet hat. weniger weil man viel machen muss (meistens reichts, windows 10 auf maximale leistung zu stellen und gut is), als dass halt von hersteller zu hersteller, von modell zu modell vielleicht irgendein modellspezifischer faktor mit reinspielt, den man bedenken muss. das macht das ganze ziemlich unübersichtlich und nervt.

    gleichzeitig muss man natürlich sagen, apple kocht auch nur mit wasser, und insbesondere bei den neuen M1 prozessoren muss man locker flockig 50 prozent für den hype abziehen, wie ich gerade erst selbst am eigenen leib erlernt habe :)
    da ausserdem im moment insbesondere im pro audio bereich noch der software-support ziemlich mager ist und ein grossteil über emulationslayer läuft, ist das noch ne ziemliche baustelle. selbst bereits nativ gecodete und weniger echtzeit-sensible sachen wie video editing sind echt noch bisschen shaky - da pooft gerne mal aus dem nichts das programm weg und ein mac-schreibtisch lächelt dich an als würde er sagen "war was? war nix, oder?"
    das würde ich mir für live keinesfalls antun wollen zu diesem zeitpunkt. und wenn, dann eher ein macbook als nen mac mini mit peripherie, denn da steckt auch keine andere technik drin wenns aus derselben modellreihe ist.

    will aber auf was ganz anderes heraus: es kann durchaus sein, dass du deinem laptop bisschen unrecht tust, das vielleicht vollkommen ausreichend ist, und dein problem woanders liegt: nämlich beim audiointerface.

    dazu muss man nämlich sagen: also, ich hab NI ja für viele dinge sehr lieb, aber ihre hardware, insbesondere alles was irgendwie mit USB und audio I/O zu tun hat, ist treiberseitig leider eine einzige dramageschichte die irgendwie niemals zu enden scheint. was hab ich den dingern nicht immer wieder ne chance gegeben. das erste KORE interface damals: katastrophe. asio-performance miserabel, unzuverlässig, support nach nem jahr weg...fast forward zu heute, ein harmloses midi-only KONTROL, und selbst da kriegen sie es hin, dass es ärger gibt, weil nämlich das keyboard öfters mal beim einstecken in USB schlicht nicht erkannt wird. das ist echt so ne "you had one job" kiste, da kann man sich nur an den kopf fassen.

    zum vergleich, über all die jahre ein RME fireface USB - noch *nie* irgendein problem gehabt. kann man gefühlt noch an die letzte möhre dranstecken (auch solche die in den im thread erwähnten test-tools suboptimale werte anzeigen) und es gibt dir sauber audio rein raus mit bestmöglichen latenzwerten. was auch immer zum teufel die RMEs da bei den treibern machen, sie machen da was richtig, was nahezu alle anderen und insbesondere NI definitiv falsch machen.

    wenn du nen musikladen in deiner nähe hast, würde ich deswegen an deiner stelle unbedingt erstmal ein RME USB interface ausleihen und schauen, ob sich damit das problem nicht vielleicht direkt erledigt. oder du für gute werte vielleicht maximal noch bei deinem laptop für livegigs WLAN abschalten musst - was man ja mit verlaub sowieso tun sollte :)
    wir haben schon in den frühen 2000ern live laptops benutzt, damals mit sagenhaften 800mhz und multiface über PCMCIA. später mit nem core duo, später mit nem uralt i7 von anno dazumal...nie ein problem gehabt. da kann ich mir wirklich nicht vorstellen, dass das nicht mit egal was für einem laptop von heute nicht auch gehen sollte - wenn denn ein anständiges interface (und das ist bei PC + USB extern für mich RME und sonst nix) dranhängt.

    da kannste potentiell eine sehr sehr grosse menge geld und installationsaufwand sparen.
    dem NI interface würde ich auf jeden fall null über den weg trauen. mindestens nicht wenn ein pc laptop dranhängt.
     
    Nachtschicht, 15.02.21
    #24
    MartinZNRW bedankt sich.
  5. MartinZNRW

    MartinZNRW Themenersteller Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    12.02.21
    Punkte:
    15
    15
    Vielen Dank für die vielen Ansätze. Ich versuche mal zu beschreiben was ich alles gemacht habe.
    Also die ganzen Energie Verwaltungsgeschichten habe ich ausgeschaltet.
    Das mit dem C-State war ich mir nicht sicher ob das aktiviert oder deaktiviert werden soll.

    Ich habe gestern nochmal was mit dem NI-Interface probiert.
    Also so schlecht war die Wiedergabe nicht. Beim Einspielen mit meinem Yamaha MOX8 gab es aber trotzdem immer mal wieder kleine Knackser. Den Pegel habe ich nicht überlastet, dass dieses Knacken davon kommen konnte, es gab einfach zwischendurch immer mal so ein Knacken. Stellenweise wieder alles in Ordnung.

    Ich werde mal Probieren und berichten ob ich eine Lösung gefunden habe.
     
    MartinZNRW, 15.02.21
    #25
  6. Carcinome

    Carcinome Überschätzte Legende

    Registriert seit:
    17.02.11
    Punkte:
    11.360
    11360
    Probiere doch spaßeshalber mal das eingebaute Interface im MOX8.
     
    Carcinome, 15.02.21
    #26
    MartinZNRW bedankt sich.
  7. MartinZNRW

    MartinZNRW Themenersteller Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    12.02.21
    Punkte:
    15
    15
    Habe ich auch schon :-(
    Damals bei der alten Cubase AI Version hat es mit dem internen Interface gut geklappt. In Ableton war es eine Katastrophe. Da waren nicht nur DropOuts, sondern richtige Pausen in der Audio Aufnahme.
    Dabei hatte ich es damals unter Cubase sogar an einem weniger leistungsstarken Rechner laufen.

    Oder es harmoniert gut mit Cubase, weil die Treiber und Anbindung als VST von Cubase unterstützt wird.

    Ich habe das Gefühl, wie einer der vorherigen Beiträgen schon erwähnt hat, dass mein Rechner irgend ein Problem hat. Also kein defekt, aber halt voll mit Hintergrund Anwendungen etc.
     
    MartinZNRW, 16.02.21
    #27
  8. Tascany

    Tascany

    Registriert seit:
    21.11.20
    Punkte:
    350
    350
    Oja, Audioperformance und NI, da kann ich auch ein Lied davon singen. Mir kommt ein Audiointerface dieser Firma definitiv nicht mehr ins Haus, hatte nur Stress damit, will ich echt nicht mehr haben.

    Dann einfach mal neu aufsetzen, löst oft viele Probleme.
     
    Tascany, 16.02.21
    #28
    MartinZNRW bedankt sich.
  9. Eff16

    Eff16

    Registriert seit:
    07.03.12
    Punkte:
    391
    391
    Dein Screenshot zeigt ja dass das größte Problem vom Treiber ACPI.sys kommt. Dazu kannst du einfach mal wie von mir schon vorgeschlagen im Gerätemanager die Einträge unter Akku deaktivieren.
    Danach wieder mit LatencyMon messen und den nächsten Übeltäter suchen, usw....

    Du hast noch lange nicht genug versucht um den Kauf eines neuen Laptops zu rechtfertigen! :D
     
    Eff16, 16.02.21
    #29
    MartinZNRW bedankt sich.
  10. MartinZNRW

    MartinZNRW Themenersteller Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    12.02.21
    Punkte:
    15
    15
    Irgendwann muss ich alles abschalten :D
    Also nachdem der ACPI ausgeschaltet wurde, hat er den nächsten riesigen Ausschlag ins voll Rote gehabt.
    Dort wurde was von Kernel CPU Treiber geschrieben!
     
    MartinZNRW, 16.02.21
    #30
  11. Eff16

    Eff16

    Registriert seit:
    07.03.12
    Punkte:
    391
    391
    Kannst du davon mal einen Screenshot posten?
    Bei LatencyMon kannst du unter dem Reiter "Drivers" evtl. noch mehr Informationen zu den Übeltätern finden.
     
    Eff16, 16.02.21
    #31
    MartinZNRW bedankt sich.
  12. MartinZNRW

    MartinZNRW Themenersteller Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    12.02.21
    Punkte:
    15
    15
    upload_2021-2-16_14-24-45.png
     
    MartinZNRW, 16.02.21
    #32
  13. Eff16

    Eff16

    Registriert seit:
    07.03.12
    Punkte:
    391
    391
    War das jetzt mit den deaktivierten Einträgen im Gerätemanager?
    Versuch doch mal alle anderen Geräte die du nicht unbedingt benötigst im Gerätemanager zu deaktivieren (Wifi, Netzwerk, Onboard Audio, Firewire, Kamera, usw.)!
     
    Eff16, 16.02.21
    #33
    MartinZNRW bedankt sich.
  14. Soundloch

    Soundloch

    Registriert seit:
    09.02.18
    Punkte:
    892
    892
    Hey. Bei DA-X hat man doch bei den Laptops zwischen verschiedenen CPUs die Wahl.

    Gibt es eine davon, dich noch einen guten Kompromiss zwischen Leistung und Lüfterlärm/Wärme darstellt, oder sind quasi alle Laptops laut, die mehr bieten, als die Power für das Tippen in Word? Auch möchte ich ungern ein Spiegelei auf meinem Laptop braten.

    Und warum haben die DA-X-Laptops diese hervorgehobenen "WASD"-Tasten? Sieht irgendwie scheiße aus. Kennt man die nicht aus der Gamer-Ecke? Was haben die auf einem Profi-Audiobook zu suchen?

    @ adl:
    Du bemängelst den lauter Lüfter. Welches Modell hast du? Und ist der immer laut oder erst dann, wenn die Kiste viel leisten muss?
     
    Soundloch, 26.02.21
    #34
    MartinZNRW bedankt sich.
  15. adl

    adl

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    6.064
    6064
    Das mit den Tasten ist halt das Barebone Gehäuse von Clevo. Das ist quasi das, was da-x als Körper für den Laptop nimmt und dann ihre Komponenten einbaut. Sieht Scheiße aus, stimmt vollkommen (allerdings nutzen ich ne externe Tastatur).
    Lüfter geht halt sehr schnell an, ist mir gleich zu Beginn aufgefallen, wo ich noch nicht mal viel installiert hatte und DAWs bzw producing ist halt CPU hungrig, da geht's schnell mit dem lauteren Lüfter. Im Leerlauf ist er schon ok, aber dann dreht er halt hoch. Und bei den krassen Sommern ist er dann halt im Dauerbetrieb.

    Ich hatte mal so nen Teil, welches man unter den Laptop legen konnte und 5 zusätzliche Ventilatoren dran hatte. Das hab ich volle Power laufen lassen und es hat gerade mal 1°C kühler gemacht, deshalb hab ich es wieder weglassen. Aber das war mit seinen 5 Lüftern leiser als der Lüfter von dem Laptop.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.02.21
    adl, 26.02.21
    #35
  16. Soundloch

    Soundloch

    Registriert seit:
    09.02.18
    Punkte:
    892
    892
    Hey, könntest du mal mit einem Mikrofon den hochgedrehten Lüfter aufnehmen und hier hochladen? Möchte gerne mal hören, wie der klingt.

    Und welchen Prozessor hat dein Teil? Bei DA-X gibt es ja vom i3 bis hin zum i9 einiges zur Auswahl.
     
    Soundloch, 26.02.21
    #36
  17. adl

    adl

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    6.064
    6064
    Hab den i7 8700. Ist halt ne Desktop CPU, die haut halt schon rein. Vermutlich in nem 17" Gehäuse besser aufgehoben.

    Man hört den Lüfter glaub ich ganz gut in dem einen Video, oder nicht? Habs schon länger nicht mehr selbst angesehen. :lalala:
     
    adl, 26.02.21
    #37
  18. Soundloch

    Soundloch

    Registriert seit:
    09.02.18
    Punkte:
    892
    892
    Hey, stimmt ja, hier gibt es ein Video von dir.
    Gucke ich mir JETZT an!
     
    Soundloch, 26.02.21
    #38
  19. Soundloch

    Soundloch

    Registriert seit:
    09.02.18
    Punkte:
    892
    892
    Also zumindest im Video finde ich das Rauschen des Laptops recht angenehm.

    Sag mal, wie gut und lange läuft das Teil eigentlich im Akku-Betrieb?
     
    Soundloch, 26.02.21
    #39
  20. adl

    adl

    Registriert seit:
    26.07.05
    Punkte:
    6.064
    6064
    Ich hab den eigentlich immer am Netzteil. Ist im Grunde ne mobile Workstation. Der Lüfter ist schon deutlich hörbar. Vocal Aufnahmen im selben Raum kannst du vergessen, wenn es kein sehr großes Zimmer ist.
     
    adl, 26.02.21
    #40