Information ausblenden

Track trotz kreativ-Loch

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von pitto, 21.10.19.

  1. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    31.499
    31499
    Grundätzlich sollte man - Orchestrale klassische Instrumentenverteilung im Stereobild hin oder her - immer zuerst auch das Arrange betrachten. Das Stereobild sollte im besten Falle, gerade bei tiefen Instrumentierungen, stets ausgewogen sein. d.h. wenn auf der einen Seite Dominanz herrscht, konträr auf der anderen Seite ähnlich optimieren.

    Es ist ferner, gerade bei Popproduktionen, immer gut, einzelne Orchesterinstrumente oder deren Gruppen auf separate Kanäle zu schicken, damit man sie im Songkontext (und auch je nach Stil) frei im Stereobild platzieren kann. Wenn man keine Klassik macht, sollte man sich gern schnell von den klassischen Vorgaben dieser Musikgattung lösen. Stärkere Komprimierung wie das EQing ist dann auch ein Thema mit Mehrwert. ;) Wie auch immer, bin der Meinung, dass das gesamte Arrange zuerst mal stimmig sein muss.
     
    pitto, Ethersis und Yacc bedanken sich.
  2. Yacc

    Yacc Musikmacher

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    7.359
    7359
    ja vor allem Komprimierung kann ich auch unterstreichen, zum teil sind in der East West Library sehr heftige Lautstärkeunterschiede zwischen verschiedenen Tönen bei selben Velocity Wert. Gerade bei den Chören merkt man es ziemlich stark.
     
    rkdk und pitto bedanken sich.
  3. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    9.455
    9455
    Ja, das kannste ... aber halt nur eingeschränkt weil
    Bleibt entweder druff zu schissen oder

    Und wie schon vorgeschlagen, mit ein paar franzosen Hörnchen wird´s schon etwas voller. Bleibt die Frage ob du es dann auch wirklich voll haben möchtest. Alternativ kannst du auch weg von den vollen Ensemble und das ganze mal mit Solostreichern versuchen.
     
    TheSarge und pitto bedanken sich.
  4. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    28.469
    28469
    Funktioniert leider oft auch nicht, weil das Close-Mic schon einen "speziellen" Sound hat.
    Ich hab es lange Zeit versucht mit verschiedenen Halls, aber meist ist der Sound zu prägnant um damit eine Tiefenstaffelung zu erzeugen. Ein "draufklatschen" einer oder mehrerer Reverbs macht es meist nicht besser.
     
    Ethersis, pitto und Yacc bedanken sich.
  5. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    31.499
    31499
    Klar. Auch alles wahr.
    Noch eine Lösung: eine andere Orchestra-Library nehmen. Oder eine zweite hinzumischen, mit vielleicht abgespeckter oder konträrer Stereoinformation. Es ist schließlich eher Pop, keine Klassikproduktion.
    Das Arrange im Auge behalten. Es gibt immer Lösungen.
     
    pitto bedankt sich.
  6. TheSarge

    TheSarge

    Registriert seit:
    11.03.13
    Punkte:
    15.126
    15126
    werter Pitto,
    wenn "kreative Löcher" sowas schönes hervorbringen, dann wünsche ich Dir noch ein paar :p bei mir kommt in so einem nichts Vernünftiges raus
    sehr schöne Atmo, feine Sounds, zum Mix sag ich nix (mangels vernünftigem Wissen, und im Gegensatz zu anderen halte ich dann lieber den Mund...)
    natürlich wäre eine längere Version gern gehört, aber wenn ich ehrlich bin sind schöne Träume ja meist kurz
    beim Titel "Dream Theater" hatte ich befürchtet daß Jordan R. Dich inspiriert hat, aber umsonst befürchtet - wieder echter @pitto
    freue mich schon auf Dein nächstes Werk :jawohl:

    @CharlyBeck
    :rolleyes:

    @Yacc und @Ethersis
    danke für die Bestätigung ;)
     
    pitto und Yacc bedanken sich.
  7. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    28.469
    28469
    Hab ich mir vorhin auch so gedacht. :)
     
    pitto und TheSarge bedanken sich.
  8. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    5.822
    5822
    Hi zusammen,

    hab noch mal an dem Track gearbeitet. Kleine "Korrekturen am Arrangement" und dann größtenteils eure Kommentare umgesetzt.

    Das Problem mit dem rechten Bass habe ich so gelöst, dass ich auf die andere Seite auch einen Bass mit einem anderen Motiv gepackt habe. Das gleiche Preset mit einem "Flip-PlugIn". Funktioniert gut, finde ich. Das ist ja der Albtraum-Teil, da kann es auch etwas wilder zugehen.

    Die Effekte hab ich insgesamt ein bisschen zurückgenommen. Ansonsten lade ich gerade meine 8Dio-Adagios runter, ggf. geh ich dann mit denen noch mal an den Track....

    Vielen Dank für dein nettes Feedback. Freu ich mich sehr drüber. Hab deinen Hinweis aufgenommen und das den Track ein bisschen länger gestaltet, mit einem netten (sehr klassischen Schluss).

    Ich hatte befürchtet, dass der Titel mit Herrn Jordan assoziiert werden könnte. Ich finde den zwar technisch gut am Klavier, aber musikalisch ziemlich langweilig.

    Was meint ihr zu meiner aktuellen Version? Vielen Dank für eure hilfreichen Tips und die Diskussion mit dem Panning, da hab ich jetzt schon mal angefangen, über Lösungen nachzudenken...



    Gruß, pitto
     
    notebynote, TheSarge und rkdk bedanken sich.
  9. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    31.499
    31499
    hastn weiteren Fan, Pitto. Klasse gemacht! :)

    siehste. läuft doch... :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.19
    pitto bedankt sich.
  10. CFR

    CFR

    Registriert seit:
    07.03.06
    Punkte:
    3.610
    3610
    Wat isn dat?
    Kannte ich bisher nicht.
    Aber der Soundschnipsel ist doch toll. Wie kann man da von "kreativ-Loch" sprechen?
    Super!
     
    pitto und TheSarge bedanken sich.
  11. notebynote

    notebynote

    Registriert seit:
    10.10.06
    Punkte:
    8.251
    8251
    Wie wahr, endlich sagt das mal einer.

    Zu Deinem Stück: die jetzige Fassung gefällt mir sehr gut. Hört sich auch auf kleinen Speakern gut an, schöne Ideen. Alles gut, nur hätte ich den letzten Akkord noch etwas aufgefächert. Ansonsten klasse gemacht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.19
    pitto bedankt sich.
  12. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    5.822
    5822
    vielen Dank, das freut mich!

    mit Flip-Plugin meine ich die Plugs, mit denen man einfach die Kanäle L/R tauschen kann. Finde das manchmal recht hilfreich. Gibts bei S1 und im Ozone Paket ist das das Plug namens Relay...
     
  13. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    5.822
    5822
    Danke für dein Feedback! Den Schlussakkord finde ich auch nicht optimal, der vorherige Mollakkord (das ist ein Neapolitaner, also mit Sexte) kommt auch zu unvermittelt, da muss ich heute Abend noch mal ran...