Information ausblenden

Text über Heimat

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von Arghlos, 02.02.16.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    17.230
    17230
    Hier noch mal das Lied, auf das Don hingewiesen hat, sein Link funktioniert nicht.

     
    User70408 und holgi bedanken sich.
  2. Kollege

    Kollege

    Registriert seit:
    15.07.05
    Punkte:
    5.493
    5493
    wieso so kompliziert? heimat ist da, wo man herkommt. das hat was mit land, leuten, sprache, bräuchen, kultur usw zu tun. warum wird ein konkreter begriff von manchen so abstrahiert?
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  3. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    47.964
    47964
    Weil der Begriff Heimat schon zu oft dazu diente Unrecht über die Menschheit zu verbreiten, Kriege vom Zaun zu brechen weil die Heimat bedroht wurde, von inneren und äusseren Feinden, Andersgläubige zu vertreiben/töten weil sie dem einheitlichen Bild der Heimat nicht entsprachen, usw.

    Heimat ist so kompliziert wie der Mensch selber, da gibt es keine einfachen Erklärungen/Lösungen.

    Unterdrücke ich jedoch das Heimatgefühl, den Stolz auf die Heimat, befeuere ich auch die Perversion, oftmals wird dann erst ein übersteigertes Heimatbewusstsein möglich...

    ..es war/ist/bleibt schwierig :)
     
    verflixte13 bedankt sich.
  4. verflixte13

    verflixte13

    Registriert seit:
    18.12.07
    Punkte:
    11.199
    11199



    ... dieser song, der wäre nun ein beispiel für eine "geistige heimat" ...

    und so sehr mich seine zeilen bewegen und ich zustimmen kann,
    so ist es doch der ausdruck einer politischen gesinnung.

    hier bin ich noch auf den Joseph von Eichendorff gestossen,
    der auch viele "schablonen" verwendet ... , aber er kommt zu
    einem erstaunlichen (für diese zeit) eigenen schluss -->

    ____________________

    Wem Gott will rechte Gunst erweisen,
    den schickt er in die weite Welt,
    dem will er seine Wunder weisen
    in Berg und Wald und Strom und Feld.

    Die Trägen, die zu hause liegen,
    erquicket nicht das Morgenrot,
    sie wissen nur von Kinderwiegen,
    von Sorgen, Last und Not ums Brot.

    Die Bächlein von den Bergen springen,
    die Lerchen schwirren hoch vor Lust.
    Was soll' ich nicht mit ihnen singen
    aus voller Kehl'und frischer Brust

    Den lieben Gott laß ich nur walten.
    Der Bächlein, Lerchen, Wald und Feld? und Erd'
    und Himmel will erhalten,
    hat auch mein' Sach'aufs Best' bestellt.

    ______________________

    also, mit "Gott" kann ich jetzt auch weniger anfangen ...

    aber die trägen, die zu hause in ihrer "heimat" liegen,
    denen wird selbst ein imaginärer gott, keinen funken
    verstand/bewusstsein schenken, um die schönheit
    der welt/des anders, des woanders seins auch nur
    ansatzweise zu verstehen ...

    er lässt sie eben als MIA in der heimat ihr dasein fristen ...

    (sorry, den seitenhieb auf´s´MIA, den konnte ich mir nicht verkneifen.) :D
     
  5. verflixte13

    verflixte13

    Registriert seit:
    18.12.07
    Punkte:
    11.199
    11199

    weil, nur mich persönlich als beispiel genommen,
    dieser begriff alles andere als "konkret" ist ...

    viel zu viel schindluder wurde damit getrieben,
    und das konnte nur funktionieren, weil der heimatbegriff
    so nebulös/gefühlsverkitscht verwendet wird.

    wir können uns ja darüber einigen, dass der "gebräuchliche" heimat-begriff
    mit der geburt/der wiege, der sprache, den bräuchen, der kultur
    zu tun hat ... ohne weiter zu hinterfragen, was es damit genau auf sich hat ...

    und dann legen wir noch den "heimat-genetischen" genpool dazu
    und können ganz genau bestimmen ... woher wir kommen
    und wer wir wirklich sind ...

    hm ... tja ... ich fürchte, so einfach ist das heute nicht mehr ...
    und diejenigen, die das auf plakaten, unter kampfgeschrei
    auf die strassen tragen ... die sollte man wirklich fürchten,
    wenn es um die "individuelle heimat" geht ... LG
     
  6. AndiPaulo

    AndiPaulo Außensaiter

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    14.453
    14453
    Politisch? Nö. Nur menschlich. Der weitaus überwiegende Teil der Menschheit will eigentlich nix als nen Job womit man die Familie durchbringen kann und Ruhe zu haben vor Krieg und Terror. Was soll daran politisch sein?
     
    Lobotomeandyou bedankt sich.
  7. Lobotomeandyou

    Lobotomeandyou

    Registriert seit:
    15.01.15
    Punkte:
    10.056
    10056

    ????

    Welche soll das denn sein? Pazifismus? Das ist 'ne ethische Grundhaltung.

    Welcher Vater will schon, dass seine Söhne im Krieg dreckig an der Front krepieren?
     
    AndiPaulo bedankt sich.
  8. verflixte13

    verflixte13

    Registriert seit:
    18.12.07
    Punkte:
    11.199
    11199

    nun, es ist die persönliche meinung/statement von Reinhard Mey
    und diese ist offen gegen andere meinungen gestellt ...
    (auch gegen die politik des landes, das kriege befürwortet)

    die natürlich ebenso begründen könnten, warum sie ihre söhne
    in den krieg ziehen lassen würden ...

    und nur weil ich auch seiner meinung bin,
    so bleibt es für mich auch nur eine meinung unter anderen auch.

    demnach ist für mich selbst der pazifismus eine politische lebensäußerung ...
    und warum auch nicht? ... LG

    p.s.

    hm, sich selbst als "nur" menschlich zu bezeichnen,
    weil man so oder so denkt ... also dieser schuss, der kann
    auch schnell nach hinten donnern ... und ziemlich schnell unmenschlich werden ...
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  9. Lobotomeandyou

    Lobotomeandyou

    Registriert seit:
    15.01.15
    Punkte:
    10.056
    10056
    aber doch nicht explizit gegen EIN Land und seine Kriege.
     
  10. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    25.226
    25226
    Ei Ei Ei, die uralte kommunistische Gebetsmühle...Hass und Neid sähen....

    Klar gibt es Leute, die unvernünftig viel Vermögen angehäuft haben. Und etliche davon sind nicht gerade sozial und redlich. Keine Frage!

    Was machen wir nun mit denen? Was, wenn sie nicht freiwillig ihre Güter hergeben? Da wir ja doch auch friedliebende Pazifisten sein wollen?

    Die reichsten Leute sind oftmals Russen und Leute aus der ehemaligen UdSSR, es sind Chinesen u.a. Asiaten, Reichtum ist wie Armut international.

    Hier in Deutschland können wir ja mit den Künstlern und Sportlern anfangen. Dann so Unternehmen wie VW u.a. Einfach mal komplett verstaatlichen. Geil! Alle Aktionäre enteignen. Das wäre mal was. Jepp.

    Kapitalisten und Ausbeuter und reiche Unternehmen. Die zahlen ja auch keine Steuern. Wie dieser Bayern Manager.

    Das Böse hat viele Gesichter aber glaubt mir es ist auf jeden Fall mal reich! Ja! Super super reich. Die da oben, diese bösen, gemeinen Menschenschinder.

    Hmm, war da nicht was? Gibt es nicht jede Menge Milliardäre, die ihr Geld für gute Zecke einsetzen, dies schon seit vielen, vielen Jahren tun.
    Was ist mit diesem Unsympath, diesem Schauspieler, der ein Flüchtlingsheim finanziert? Till Schweiger oder wie der heißt. Der bekommt ja beim verdienen eh nicht den Hals voll, dem können wir auch an den Kragen.

    Oh oh, Nachtigall ick hör Dir trapsen....
     
  11. Kollege

    Kollege

    Registriert seit:
    15.07.05
    Punkte:
    5.493
    5493
    nur weil wahnsinnige einen begriff mißbrauchen, ist das ein grund etwas total zu verwässern? da müßte ja jeder fußball club seine existenz leugnen nur weil irgendwelche hools den namen mißbrauchen, um rumzuschlägern.
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  12. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    47.964
    47964
    Also MICH hast du hierbei komplett missverstanden.

    In einer sozialen Marktwirtschaft des Kapitalismus ist es Usus, die Rechte und Pflichten gleichermassen auf ALLE Schultern zu übertragen. Ich als Kleinunternehmer (Handwerksbetrieb) zahle artig meine Steuern und Abgaben, Mehrwertsteuer die ich vom Kunden weiterleite, Einkommenssteuer wie jeder Arbeitnehmer auch, Gewerbesteuer an die Kommune, dazu Beiträge zur Kreishandwerkerschaft, Handwerkskammer, Berufsgenossenschaft, Betriebsversicherungen etc. pp.

    Das ist Gesetz, so wird es durchgesetzt.

    Ein internationales Unternehmen erwirtschaftet und versteuert wo es möchte, die Gewinne werden lokalisiert wo es am billigsten ist, das ist bekannt.

    Kapitalerträge werden weit geringer versteuert als mit der Hand generierte Güter, Geld arbeitet wirtschaftlicher als die Lohnleistung.

    Ich mache es kurz; die Bundesregierung errechnet bei 1,1 Millionen Flüchtlingen einen jährlichen Bedarf von 25-55 Milliarden Euro, dies Jahr kommen noch einmal 1,2 Millionen dazu nach neuesten Berechnungen, im Betrag sind ALLE Leistungen enthalten die anfallen. Man verdoppele also die Zahlen für 2016...

    Dieses Geld wird von den Arbeitnehmern bezahlt, egal wie. Arbeitgeber (wie ich) werden Kosten auf das Stückgut umrechnen, also mein Stundenlohn wird angehoben um meine Kosten zu decken. Verlasst euch drauf.

    Das machen alle Arbeitgeber so.

    Also noch einmal; wer zahlt? Wer zahlt nicht? Wer zieht Arbeitsplätze ab wenn er die Preise nicht erhöhen darf? Wer profitiert von billigen Arbeitern die, mit zu erwartendem Segen der Bundesregierung, wenigsten zeitweise den tariflichen Mindestlohn unterwandern werden weil dies immer noch besser ist als Hilfsleistungen aus dem Hartz4 Topf...bla bla bla...
     
    SoulFrontier, Lobotomeandyou und AndiPaulo bedanken sich.
  13. AndiPaulo

    AndiPaulo Außensaiter

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    14.453
    14453
    Dumme Provokation, da steig ich nicht drauf ein.
     
    User70408 bedankt sich.
  14. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    47.964
    47964
    Der Unterschied vom FC Bayern München hin zum Nationalsozialismus sind 65 Millionen Tote.
     
  15. Lobotomeandyou

    Lobotomeandyou

    Registriert seit:
    15.01.15
    Punkte:
    10.056
    10056
    @ soulfrontier

    Gehört zu 20 % dem Land Niedersachsen.



    Wer hat denn was anderes behauptet. Aber Armut in der Schweiz oder Deutschland sieht anders aus als auf dem afrikanischen Kontinent. Und der arme Chinese oder der arme Inder produziert unter unmenschlichen Arbeitsbedingungen die Konsumgüter für unsere Armen.
    Und die Spielregeln dafür definiert der Kaptalsmus.
    Guck dir mal die Regionen in der Welt an, in denen kommunales Eigentum in Privateigentum umgewandelt wurde. Da wirst Du darüber staunen können, dass die Menschen in diesen Regionen nicht mal mehr freien Zugang zu Wasser haben. Betrachte mal die Situation in Ländern, wo Monsanto wütet und Kleinbauern mit miesen Tricks enteignet hat.
    Auch hier hat die Privatisierung der Energiewirtschaft z.B. mehr Probleme geschaffen, als gelöst.


    Ansonsten.... JA, es sind die SUPERREICHEN mit ihren Lobbyvereinen, die Politik machen und steuern. Das müsste doch mittlerweile auch schon bis zu dir durchgedrungen sein, wer z.B. hinter TTIP usw. steht. Guck dir mal an, wo unsere Politmarionetten landen, wenn sie das Feld der Politik räumen. Sie kommen in aller Regel da an, wo sie sich angedient haben.




    Ja, was ist mit dem?

    Nix anderes als 'ne blöde PR Aktion, die nach hinten losgegangen ist. Der hat 1. kein Flüchtlingsheim finanziert und 2. gibt es dieses auch nicht und wird nicht realisiert.
    3. im Hintergrund Leute, die mit so einem Projekt nur Kasse machen wollten

    http://www.derwesten.de/panorama/wa...gsheim-doch-nicht-gebaut-wird-id11298416.html


    Ja, und? Wovon werden denn die Steuern abgeführt? Aus dem erwirtschaftetem Mehrwert, an dem die "Arbeitnehmer" nicht beteiligt werden.



    Ja, und? Es gibt auch Leute mit kleinem Einkommen, die spenden und hilfsbereit sind. Das Eigentum verpflichtet, müsste klar sein. Nicht zuletzt, um den sozialen Frieden halbwegs aufrecht zu erhalten. Davon profitiert zuallererst mal der Großkapitalist, wenn Ruhe herrscht.
    Wenn du mit diesen Milliardären z.B. Soros oder Bill Gates meinst, dann guck mal genauer hin, was diese Stiftungen bezwecken.
     
    holgi bedankt sich.
  16. User70408

    User70408 Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.12.11
    Punkte:
    16.450
    16450
    Drum wird ja auch der Fußball von den Oberen so gefördert.
    So ein bisschen Ersatzkrieg, ein wenig "Wir" gegen "die Anderen".
    Macht Sinn weil es ja "fast" gewaltfrei abläuft, auf alle Fälle "Brot und Spiele" der Neuzeit.

    Der Europäer, der Südamerikaner, ein wenig der Afrikaner haben König Fußball.
    Der US Amerikaner hat seine NFL.


    .
     
  17. Lobotomeandyou

    Lobotomeandyou

    Registriert seit:
    15.01.15
    Punkte:
    10.056
    10056
    Ich will ja nicht den Advocatus Diaboli spielen, aber diese Formel ist mir jetzt zu billig. Auch den 2. Weltkrieg, die Toten dieses Krieges und die unterschiedlichsten Interessen sollte man nicht monokausal erklären.
     
    holgi bedankt sich.
  18. holgi

    holgi Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.09.05
    Punkte:
    47.964
    47964
    Ich weiss :)

    meine Formel war ebenso billig wie Kolleges Verweis.
     
    Lobotomeandyou bedankt sich.
  19. User70408

    User70408 Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.12.11
    Punkte:
    16.450
    16450
    Hat sich ja ganz schön entwickelt dieses Thema - "Heimat".
    Und das obwohl der TE schon längst über alle Berge ...

    "Heimat" ist halt ein Thema das keinen kalt lässt - pure Emotion!

    Wär doch ein tolles Thema für einen Contest, so ich glaube !?

    Lieder über "Heimat", vielschichtig und voller persönlicher Emotionen, wär doch schön.

    Wär z.B. mal interessant so einen Contest einmal "anders" aufzuzäumen!
    Z.B.: es werden fertige Instrumentals von den Musikussen von rec.de geliefert.
    Dann werden passende Texte geschrieben und eingesungen.
    So kann es zu einem Instrumental auch mehrere Textversionen geben :)

    Normalerweise läuft es ja immer anders ab, so auch im Textforum.
    Zuerst der Text, dann die Musik.
    So wärs einmal andersrum ...


    .
     
    hermestc bedankt sich.
  20. hermestc

    hermestc

    Registriert seit:
    20.10.12
    Punkte:
    3.986
    3986
    Klasse Idee!
     
    User70408 bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.