Synthwave... sollte man mal machen...

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von CharlyBeck, 22.09.17.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    3.191
    3191
    Hab' ich mir gedacht und dabei kam das hier bei raus. Ist noch nicht ganz fertig aber das Konzept arrangment steht.



    Was meint ihr? Kann man die disharmonischen Phasen so drinne lassen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.09.17
  2. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    41.736
    41736
    Da ist nichts disharmonisches drin...

    Nur etwas verstimmt.
    Das wäre ein Effekt.

    Du suchst nach Wucht?
     
  3. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    3.191
    3191
    Ah ok. gut ^^...Ich und meine Musikerlauscher..

    Wucht? Ja! Immer gut! Warum? Nicht wuchtig genug? Würde ja zum Thema passen. Am Mix will ich an ein paar stelllen noch was machen aber im grossen und ganzen bin ich jetzt eigentlich zufrieden.
     
  4. Yacc

    Yacc Musikmacher

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    5.444
    5444
    wie hastn das verstimmte phaserzeug bei 0:40 gemacht? (und auch später wieder) geiler effekt!

    ansonsten wieder recht geil, da kommen 80s u. 90s filmszenen in den kopf :D

    meinst mit disharmonisch den tritonus (;)) so bei 2:44 ? kommt doch gut :)
    dieses orgelähnliche am ende hat auch bissel was von horrofilm, ich finds geil.


    synthwave will ich auch irgendwann mal machen :D
     
  5. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    3.191
    3191
    0:40 ist irgendein virus preset mit viel hall. kommt mir aber grad noch bissl zu verwaschen daher. Ist der gleiche sound wie bei 2:04. den meinst du doch?

    Hihi, ja der tritonus dein freund. Die stelle meinte ich. ^^

    Dann mach! :D
     
  6. Yacc

    Yacc Musikmacher

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    5.444
    5444
    ja genau der. ich glaub der müsste nicht mal so schwer nachzubauen sein :)

    ja die trötennuss und ich sind dickste kumpels ;)

    mach ich mal wenn ich dazu komme ist ja nicht so das ich nicht noch ein paar hundert andere angefangene tracks hab :D
     
  7. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    41.736
    41736
    Es ist nicht wuchtig.
    Es ist, in meiner Welt, erstmal keine Mixfrage.

    Hier ist es,vermutlich. die Instrumentenwahl.

    Es ist schwer zu erklären auf Wortbasis...

    Von daher gehe ich wieder raus, damit es nicht einseitig wird.
     
  8. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    3.191
    3191
    hm ok. :huh:

    :hammer::hammer:

    Jo. In diesem Fall: Virus Browser öffenen 'LaserHrpPK' eingeben und da isser schon. ;-) Ah ok, da ist dieser Waves Aphex vintage exciter drauf. der macht die obertöne. ^^
     
    Yacc bedankt sich.
  9. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    41.736
    41736
    Damit ich nicht die Aufmerksamkeit einseitig auf meinen Shit ziehe... :)
     
  10. Ash

    Ash Gruftie

    Registriert seit:
    20.09.16
    Punkte:
    3.089
    3089
    Grundsätzlich bin ich sehr begeistert, mag Syntwave und auch diesen Song. Im Mix fehlt mir noch was. Irgendwo im Thread äußerst Du Deine Bedenken, dass etwas verwaschen klingt. Das könnte erklären, warum Du im Mix sehr drauf geachtet hast, dass jedes Instrument einigermaßen steril und getrennt für sich da steht. Da hätte ich mir etwas mehr ... jetzt fällt mir kein besseres Wort ein ... Symbiose gewünscht. Ein bisschen mehr Mut zum Verwaschenen quasi, ohne dass es verwaschen klingt :p. Insgesamt fehlt mir auch eine Symbiose zwischen Schlagzeug und Bass. Vielleicht fehlt auch überhaupt ein tiefer Bass ... sorry, jetzt lese ich erst überhaupt, dass Du nur nach den Disharmonien gefragt hast ... ok, jetzt haste meinen ganzen Datensatz :D. Tonal hört es sich alles sehr gut und sehr geil an.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.09.17
    CharlyBeck bedankt sich.
  11. Audiotic

    Audiotic Sample Schubser

    Registriert seit:
    11.07.14
    Punkte:
    3.301
    3301
    Mir isses ein wenig zu verwaschen... nicht der Mix, sondern alles andere... Struktur, Rhythmik, Sounds. Wirkt sehr zusammengewürfelt. Man merkt, dass es Genre technisch Neuland ist.
    Einzelne Part sind ziemlich lässig für sich genommen, aber Stimmung erzeugt es bei mir nur in den Ambient-ish parts wie zB bei 4:10 bzw Ende. Beim Rest fehlt Wumms / Druck (Den du ja eigentlich voll drauf hast!)...

    Klingt schon ganz cool, aber ich würde es als Experiment nehmen und wo anders weiter machen...
     
    CharlyBeck bedankt sich.
  12. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    3.191
    3191
    Ja, das ist so meine eigenart, diese sterile trennung der sounds. Ich hörs bei anderen Sachen, wenn es mehr verschmiltzt aber irgendwie wird das bei mir nie so..

    Bass ist noch ein bisschen Sparland in dem Track. Es gibt einen Tiefbass aber da isn gutes Frequenzloch 100-200hz. Ich werd vl. mal einen bass mit mehr obertönen probieren.

    Ja vl. lass ich den Track nochmal ruhen. Hab da vor so ne 80er-elektro ep zu machen. 2 Tracks hab ich schon (bzw. erst). Das zieht sich jetzt eh schon lange, da kann ich ruhig nochne pause für etwas techno einlegen. ;-)
     
  13. Edictum

    Edictum

    Registriert seit:
    25.04.14
    Punkte:
    222
    222
    Finde es cool, vom Stil her erinnert es mich aber eher an etwas flotteren Acidhouse als Synthwave, was ja per se nichts schlechtes ist :)
    Für Synthwave würde ich noch mehr genretypische Dinge einbauen, wie zb. gated Reverb Snare, bisschen mehr Hall auf den Drums (im oberen Frequenzbereich), die Bassline ist typischerweise 1/8 oder 1/16 teils mit Oktavenwechsel, wenns ein Synthbass ist (damals halt mit Sequencern/Arps leicht zu erzeugen), Synthbrasssounds, vielleicht ein paar Bells, durchaus auch klischeehaft etwas kitschiger :D
     
  14. Ash

    Ash Gruftie

    Registriert seit:
    20.09.16
    Punkte:
    3.089
    3089
    Hey, ja ... es drückt noch nicht genug :) Aber wie gesagt, wenn Du noch ein bisschen dran bastelst, und immer mal wieder ne Version hier hoch schickst, dann wird's bestimmt super. Arbeitest Du mit Referenztracks? Also ich habe beim Mix immer einen Song, einen Hit oder Dancefloorfüller von heute, der meinem ähnlich ist aus meinem Genre nebenbei am Laufen um zu gucken wie weit ich noch weg bin vom guten Sound :). Man kommt zu Hause natürlich niemals an den Profisound ran, aber so nah wie möglich eben :)
     
  15. CharlyBeck

    CharlyBeck Themenersteller Bit-Steller

    Registriert seit:
    23.02.14
    Punkte:
    3.191
    3191
    Ja hm... kann sein dass das an dem Loch da liegt (?). Ich arbeite auch viel mit referenztracks allerdings meistens erst im Master. Da merk ich dann eh immer wos hapert und geh dann in den mix zurück. Wenn ich soweit zufrieden bin lasse ich ab und an auch mastern von nem proffesionellen studio. Diese Tracks nehme ich auch gerne als Referenz. Allgemein tu ich mich mit der Auswahl von referenztracks immer sehr schwer, weil sie oft einfach von der instrumentierung total anders sind und der Vergleich dann hinkt. Aber mindestens genauso wichtig finde ich, zwischen dem Sound machen immer wieder andere Mucke hören um die Lauscher neu zu eichen. Sonst kommts vor, dass man sich total verläuft und ein verzerrtes Frequenzbild bastelt. Merkt man ja oft schon, wenn man längers an einer einzelnen spur arbeitet, die ist am ende 2,3 db zu laut. Wenn man das nicht gleich korrigiert und so 2,3 weitere Spuren bearbeitet isses am ende pegelmässig total verzockt :D
     
  16. Ash

    Ash Gruftie

    Registriert seit:
    20.09.16
    Punkte:
    3.089
    3089
    Für mich ist das das gleiche :). Ich meinte nicht damit, einen Track nachzubasteln, aber das Verhältnis von Bass zu Drums, Snare, Raum, Stereoeffekte etc. kann man mit einem modernen Mix und Master eines Songs seiner Wahl immer wieder überprüfen, zwischendurch. Das meinte ich ja damit. Jeder hat da auch seine eigene Arbeitsweise. Wenn ich die ganze Zeit mixen würde, ohne mal zwischendurch zu hören, wie der guter aktueller Sound aus meinem Genre klingt, und erst kurz vor der Abgabe zum Mastern merke, dass das was nicht stimmt, dann finde ich es zu spät.
     
    CharlyBeck bedankt sich.
  17. Cruba

    Cruba Hippie

    Registriert seit:
    20.02.14
    Punkte:
    9.605
    9605
    Echt geil... Genau so ein Gehibbel entspannt mich! lol

    Kleine Idee: Zwischendurch würde ich mal so ein Tonwirrwarr rechtslinks "flackern" lassen. ;)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.