Information ausblenden

Suche ein Studio

Dieses Thema im Forum "Music Cooperation" wurde erstellt von hendo, 28.02.21.

Schlagworte:
  1. moon-dog

    moon-dog

    Registriert seit:
    20.09.10
    Punkte:
    6.729
    6729
    Naja, ich habe zwar keinen Einblick in die Studioszene, vermute aber, dass du gute Musiker, einen guten Toning, 3 Lieder perfekt eingespielt und aufgenommen, zudem gemixt und produziert, nicht für 2K bekommen wirst.
     
    moon-dog, 28.02.21
    #41
  2. wertzer

    wertzer

    Registriert seit:
    01.01.21
    Punkte:
    558
    558
    Ja schon 500 Euro is wohl etwas wenig mit deinen Anforderungen. Vor allem wirst du auch einen Engineer dazu brauchen, da du vielleicht nicht Bock hast, dir dann die Bedienung der Hardware vorher noch anzueignen. Sondern lieber gleich loslegen möchtest.

    Schlagzeug und Bass ginge vielleicht mit 8 Spuren. Falls alle 8 für Drums gebraucht würden, könnten der Bass und die Gitarre auf einem anderen Gerät aufgenommen werden. Dann wäre nur noch Gesang und Gesang wäre sowieso besser separat aufzunehmen. Ah aber das wollt ihr ja nicht sry.
     
    wertzer, 28.02.21
    #42
  3. hendo

    hendo Themenersteller Vergeiger

    Registriert seit:
    05.12.19
    Punkte:
    336
    336
    Okay danke. Dachte nicht das das so teuer ist. Wo man doch in der Musikbranche heute nichts mehr verdient... Aber das ist gut zu wissen denn dann kommt mir mein schaffen hier nicht mehr ganz so nutzlos vor.
     
    hendo, 28.02.21
    #43
  4. Loftone Soundfactory

    Loftone Soundfactory

    Registriert seit:
    10.02.21
    Punkte:
    1.673
    1673
    Ein Gastmusiker muß genau wissen was er machen soll. Entweder nach Noten oder Anweisungen. Letzteres kann mehrere Anläufe und Tage bedeuten alsauch im Verlauf den Wechsel von Musikern und dann geht das von vorn los. Wenn du erst seit einem Jahr in dem Thema bist wird dir selbst das beste Gear selbst angeschafft nichts bringen. Mit einem einzelnen Gerät wird dir da auch nicht geholfen sein sondern eine Flotte bzw die Kombi aus diversen Tools (die man perfekt bedienen/einsetzen muß) sowie optimierte Räume für die Aufnahmen.
     
    Loftone Soundfactory, 28.02.21
    #44
  5. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    14.313
    14313
    Es ist grundsätzlich immer besser, sich zunächst Gastmusker zu suchen, mit dem Material vertraut zu machen und dann erst ein Studio buchen.
    Denn die gesamte Zeit im Studio kostet Geld, wenn du da noch am musikalischen laborieren musst, wird das teuer.
    So ein Komplett-Rundumpaket mit allem drum und dran muss man sich schon leisten können. Das macht ein einzelner Privatmensch nicht mal eben so, wenn er nicht eine zahlungskräftige (Platten-) Firma hinter sich hat.
     
    Kassette, 28.02.21
    #45
  6. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    37.313
    37313
    Höre ich da leichte Ironie? Da schwillt mir mein nicht vorhandener Hahnenkamm.
    Dann rechne mal nach.
    Vergiss nicht Miete, Heizung, Strom für Räumlichkeiten (nicht nur an Aufnahmetagen).
    Equipment (Anschaffung/Wartung) und jede Menge weitere Support-Tätigkeiten und Aufwand.
    Diverse Versicherungen - Unfall für Kunden, Geräte versichern uvm.

    Und teile mal 500 € durch 8 Std.
    Dann nimm davon ca. die Hälfte (Abgaben, Kranken- und Rentenversicherung usw.)
    Ergibt einen Stundenlohn von ca. 30€. Wegen mir auch 40€.
    Und da ist von den Sachen oben noch nichts bezahlt.

    Aber für das Geld hättest Du natürlich schon eine 60.000€-Konsole erwartet.

    Gute Räume sind übrigens viel wichtiger.
     
    clemenserwe, 28.02.21
    #46
    richie, dhinda, rkdk und eine weitere Person bedanken sich.
  7. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    4.577
    4577
    Du machst es dir etwas zu einfach.
    Was für dich funktioniert oder nicht gilt dann nicht automatisch für andere, oder siehst du dich selbst als Maß aller Dinge?

    Live Miteinander einspielen schließt auch eine Isolation einzelner Instrumente nicht aus. Natürlich schon wenn man nur einen Aufnahmeraum hat. Aber wir reden ja hier von professionellen Studios oder nicht?
    Falls du jetzt der Meinung bist "auch ein Studio mit nur einem Aufnahmeraum ist ein professionelles Studio" - dann vorweg schon - ich seh das anders.
    Das ist nämlich genau das was im Grunde was jeder bieten kann. Jeder ambitionierte Homerecordler kann das mit überschaubarem Aufwand und Kosten anbieten.

    Isolation von Instrumenten in verschiedenen Aufnahmeräumen oder Booth, individuelle latenzfreie Kopfhörermixe für jeden Künstler und Sichtkontakt - das ist genau das was professionelle Studios noch abhebt von Projektstudios.

    Ich habe 2 Jazzbands unter meinen Kunden. Die wären nicht meine Kunden wenn sie nicht zusammen spielen könnten. Weil denen das wichtig ist. Du suchen gezielt nach einem Studio, wo sie alle miteinander Spielen können und sich dabei sehen.
    Und wenn der Gitarrist das Solo verkackt ist das egal weil nur er aber sein Amp nicht mit im Raum ist. Das kann er später ohne Stress korrigieren.

    Es geht hier gar nicht drum ob man etwas im Mix hört oder nicht. Wenn du solchen Kunden mit dem Argument kommst "ach ist doch egal ob ihr zusammen spielt oder nicht, hört doch hinterher im Mix eh keiner" dann sinkt sehr wahrscheinlich die Wahrscheinlichkeit hier einen Auftrag von der Band zu bekommen.

    Es gibt auch viele Bands die es gerne "Probieren" möchten, das alle miteinander live einspielen. Weil Sie gelesen haben dass die Band der sie gerade nacheifern das auch so beim letzten Album gemacht haben.
    Kannst du das bieten - hast du wieder einen Auftrag. Und wenn es nicht funktioniert kann man es immer noch im Overdub Verfahren machen.

    Und es gibt natürlich auch noch die Bands die glauben sie müssten unbedingt miteinander einspielen, sind aber viel zu schlecht um das zu können. Aber auch denen musst du die Chance geben es zu probieren - wie gesagt wenn du dich von vorn herein dem verschließt, geht dir ggf Kundschaft flöten.

    Die Bands für die das nicht so gut geeignet ist merken das in der Regel auch sehr schnell selber. Wenn sie merken dass sie nicht zusammenfinden rudern sehr viele freiwillig zurück und gehen ins Overdubbing um die Sachen in der gebuchten Zeit einfach in den Kasten zu bekommen. Sind nicht mehr so viele geil drauf dann einfach ne weitere Woche Studiozeit zu kaufen und es rein zu pressen.

    Was ich davon halte ist in diesen Fällen somit komplett egal. Es geht einzig und allein darum für möglichst viele Kunden attraktiv zu sein.
     
    coffee boy, 28.02.21
    #47
    clemenserwe, rkdk, RudeRudi und 3 andere bedanken sich.
  8. hendo

    hendo Themenersteller Vergeiger

    Registriert seit:
    05.12.19
    Punkte:
    336
    336
    Ja ich dachte da es heutzutage ja bei Airgigs z.b so ein Instrument pro Song, also Drums z.b für um die 100euro gibt wäre es irgendwie machbar wenn man es zumindest im Studio aufnimmt und dann zur Not auch selber mixt. Aber ich hab halt keinen Überblick über den Markt und die Preise. Im Internet werden ja auch Angebote gemacht wo man für 200euro einen fertig produzierten Track bekommt...
     
    hendo, 28.02.21
    #48
  9. hanselmann

    hanselmann Individualist

    Registriert seit:
    27.11.18
    Punkte:
    637
    637
    Also Homestudio, Franz Plaza, schon obere Liga. War da früher mal, da hiess es noch Chateau du Pape...
    Wenn zu teuer, würde ich mal einen Tip raushauen wollen für den Hamburger Raum...

    Jeopark (googeln)

    Der hat damals übrigends oft im chateau gearbeitet und ist ein netter guter und professioneller Mann!
     
    hanselmann, 28.02.21
    #49
    MountainKing bedankt sich.
  10. Moiterei

    Moiterei

    Registriert seit:
    23.02.11
    Punkte:
    5.485
    5485
    Nee, das ist ein Schreibfehler. Für 200euro bekommst du einen fertig produzierten Dreck.:p
     
    Moiterei, 28.02.21
    #50
  11. hendo

    hendo Themenersteller Vergeiger

    Registriert seit:
    05.12.19
    Punkte:
    336
    336
    ..."ins Studio zu xxxxx fahren, das wie das Folterversteck eines irren Serienkillers mitten im Wald liegt...":tears-of-joy: hört sich sehr geil an. Und er hat die No Angels abgemischt:headbang:
     
    hendo, 28.02.21
    #51
  12. hanselmann

    hanselmann Individualist

    Registriert seit:
    27.11.18
    Punkte:
    637
    637
    Also was den Wald angeht....ich war schon da und habe es überlebt.
    Ein „paar“ andere hat er auch gemischt, aber naja, war nur ein Tip, muß ja niemand
     
    hanselmann, 28.02.21
    #52
  13. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    10.953
    10953
    Die besten Referenzen, die je bei einem deutschen Studio gesehen habe.

    Und die übelste Webseite. :right: Die Fotos.. o_O:D

    Respekt. :cool:
     
    Graham, 28.02.21
    #53
  14. Drippy Boy

    Drippy Boy Newcomer

    Registriert seit:
    30.01.21
    Punkte:
    5
    5
    Genre?
     
    Drippy Boy, 28.02.21
    #54
  15. hendo

    hendo Themenersteller Vergeiger

    Registriert seit:
    05.12.19
    Punkte:
    336
    336
    Also die Songs würde ich so im poprock jazzrock einordnen. Aber werde es jetzt wohl erstmal beiseite legen bis sich was ergibt.
     
    hendo, 28.02.21
    #55
  16. Karlsson

    Karlsson

    Registriert seit:
    03.08.11
    Punkte:
    149
    149
    Ein Studio mit gutem Equipment findest Du in Hamburg sehr häufig. Aber gute Studiomusiker sind rar. Leute, die aus dem Song etwas Besonderes kreieren, wenn Du keine Ideen hast, wie das Arrangement klingen könnte. Ein eingespieltes Team ist Gold wert, spart viel Zeit und Du bekommst einen tollen Sound. Und jeder Studiomusiker kostet mindestens 200 € am Tag und das ist auch gerechtfertigt. Wenn Du kein richtiger guter Gitarrist bist, der sehr sauber einspielen kann, würde ich mich raushalten. Wie Du aber schreibst, klingt das alles etwas undurchdacht und unvorbereitet...

    Schönen Abend
    K
     
    Karlsson, 28.02.21
    #56
  17. hendo

    hendo Themenersteller Vergeiger

    Registriert seit:
    05.12.19
    Punkte:
    336
    336
    Also ich würde schon sagen dass ich die Gitarre selber einspielen könnte. Bass auch, Piano je nach song mit bisschen übung auch... nur die drums halt... hab jetzt mit logic drummer auch schonmal das arrangement gemacht aber ist halt nicht so lebendig. Wäre für mich einfach auch eine tolle Erfahrung sowas mal zu machen.
     
    hendo, 28.02.21
    #57
  18. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    4.577
    4577
    Klar ist die Erfahrung gut. Such dir doch einfach eine Band die den Song mit dir spielt.
    Ihr könnt den Song miteinander proben und geht gut vorbereitet ins Studio.
    Ich mein die Vorstellung man geht da in ein Studio, singt seinen Song zu einer Band aus Session Musikern die im zweiten Take schon voll mit drin ist, die Vorstellung ist schon süß, aber wir sind halt nicht in LA in den 70ern und du bist kein von der Plattenfirma gesponsertes Sternchen wo Budget keine Rolle spielt.
     
    coffee boy, 28.02.21
    #58
    dhinda bedankt sich.
  19. Karlsson

    Karlsson

    Registriert seit:
    03.08.11
    Punkte:
    149
    149
    Genau, knüpfe Kontakte, online geht auch viel. Schreib Musiklehrer an, geh auf die wöchentlichen Jamsessions, wenn das wieder möglich ist. Hamburg ist eine klasse Stadt und voll von Musikern...Und vor allem, verschwende Dein Geld nicht an Studios, die Du noch nicht kennst.
     
    Karlsson, 28.02.21
    #59
  20. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    4.577
    4577
    Wenn einer noch nicht oft im Studio war muss er irgendwo hingehen.
    Ich würde eher das Gegenteil empfehlen. Lieber einfach mal im Studio vor Ort ein Bild über die Sache machen und nicht nur auf die Websites verlassen.
     
    coffee boy, 28.02.21
    #60