Information ausblenden

Studiomikro für Frauenstimme gesucht

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Anima4, 15.01.20.

  1. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    15.720
    15720
    Die BSA sollen recht gut sein, was ich so von und mit denen gehört habe. Ich würde aber ein Firma wie Microtech Gefell oder Neumann immer wegen des langjährig garantierten Services für den gleichen Preis vorziehen, wobei die BSA hier auch über dem Limit liegen. Und was eine CK-12- ähnliche Kapsel angeht, das Vanguard V 13 ist ja schon zum Test geordert.
     
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  2. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    12.184
    12184
    Kenne die meisten nur von den Aufnahmen also bearbeitet. Neumänner, Akg usw habe ich selber mal getestet als ich noch im Store tätig war, das ist aber schon ne Ewigkeit her und ich war so blöd, die Aufnahmen zu verlegen. :mad:
    Kollekte aber gerade Parts für ein SM23 und M49. Wenn ich fertig bin gebe ich bescheid. ;)
     
    whitealbum bedankt sich.
  3. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    23.795
    23795
    PM mich einfach an, muss man hier nicht OT'en :) Danke!
     
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  4. Anima4

    Anima4 Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    15.01.20
    Punkte:
    35
    35
    Ich weiß schon, warum ich dieses Forum so mag als Mitleser

    Witzigerweise ist mir bei einer Recherche das Neumann 105 durch die Sängerin Brandi Carlile begegnet.

    Ziehe aus jedem einzelnen Beitrag etwas heraus, kann aber nicht immer professionell darauf eingehen - bitte nicht übel nehmen.

    Wenn ihr das möchtet, werde ich mich nach den ersten Gehversuchen mit den Testmikros mit (Zwischen)ergebnissen melden..
     
    Entone bedankt sich.
  5. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    15.720
    15720
    Ja bitte, halte uns auf dem Laufenden! Ein Bühnenkondensatormikrofon für Aufnahmen in ungünstigen akustischen Umgebungen zu nehmen, ist natürlich auch immer eine Möglichkeit. Aber da gibt es auch sehr gute Bühnengroßmembraner, die ich dem KMS dann als Zwitter vorziehen würde wie das Microtech Gefell M 900, das mich zuverlässig um die halbe Welt begleitet hat, oder das AE 5400 von Audio Technica, das ein wahrer Preis-Leistungs-Sieger ist, und auf Bühne von den Geschwistern Pfister ebenso erfolgreich eingesetzt wurde wie bei Metallica. Die sind gerichteter und blenden Bleeding mehr aus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.20
  6. mruebsam

    mruebsam

    Registriert seit:
    18.03.15
    Punkte:
    313
    313
    nein echt nicht... m150 ist ein Kugelmikrofon... bei dem Raum sicher nicht und der Nahbespfrechungseffekt funktioniert genau andersrum als wahrscheinlich gewünscht :)
    Ich würde das U87 auch nicht so abbügeln wie die meisten hier... Neutral unf frisch klingt von Neumann das TLM 107. Aber wie schon von einigen angemerkt: hier geht es erstmal um Raum und Aufnahmetechnik optimieren...
     
    Lessismore bedankt sich.
  7. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    15.720
    15720
    Wenn es um mehrere Stimmen geht, vor allem Männer und Frauen, ist das U 87 ein ganz tolles Mikrofon. Hier geht es aber um eine Sängerin, für deren Stimme ein offeneres Mikrofon mehr bringt. Abgesehen auch vom Budget, wie schon zuvor ausgeführt. Dass die Aufnahme- und Abhörsituation verbessert wird, ist ja schon eingesehenes Thema, aber auch dann ist ein besseres Mikrofon als ein Einsteigerrode durchaus angebracht. Hier wurden ja bereits vernünftige Vorschläge gemacht.
     
    mjmueller, whitealbum und Kassette bedanken sich.
  8. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    10.552
    10552
    Was heißt abbügeln, das 87 muss nun wirklich nicht um seine Reputation fürchten ;)
    Und wenn wir hier Brittany Howard oder so beraten würden, wäre ich der erste, der “87” schreit :)
    Wir schauen einfach mal, eine Testauswahl ist ja jetzt da. Wenn alles klappt, kommt Anima4 demnächst zu mir ins Studio, da machen wir paar Testtracks.
     
    mjmueller, whitealbum und Astronautenkost bedanken sich.
  9. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    23.795
    23795
    Sehr fein, viel Freude beim Test :)
     
  10. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    19.101
    19101
    wenn ich das richtig verstehe, hören wir hier doch eine aufnahme von einem rode nt1. das ist in seiner etwas gehypten art schon ein anderer schnack als die mitten eines u87, und wenn ich gedanklich mal den typischen nt1-sound von der stimme abziehe, höre ich da keine stimme, die mit den mitten eines u87 in irgendeiner form problematisch wäre. ganz im gegenteil, es sind eher die ausbrechenden hochmitten oder soundings am oberen und unteren frequenzbereichs diverser fancy charaktermics, die hier problematisch wären, das meine ich zumindest aus ihren kommentaren rauszulesen.

    aber 1. ist das u87 sowieso viel zu teuer (ich hatte wie gesagt überlesen, dass die 3000 euro nur ein "wenn alle anderen stricke reissen" plan B budget ist, und dann ist ein u87 auf jeden fall totaler overkill) und 2. macht sie ja jetzt einen test. das ist dann sowieso besser als ein thread voller unpräziser ferndiagnosen (meiner eigenen eingeschlossen).

    ach ja, und 3. ists mir jetzt auch zu anstrengend, zum x-ten male ne u87 diskussion zu führen. ein ganz komischer triggerpunkt ist das. bisschen wie wenn man yamaha ns10s in nem boxenthread erwähnt :)

    wegen der unterirdischen akustik würde ich persönlich auf fachlicher ebene bei der 105er empfehlung bleiben. aber auf der psychologischen nicht. das ist aber auch kein fass, was man aus der ferne aufmachen kann. der test wirds sicherlich richten. zumindest, wenn die aufnahmen in ihrer aufnahmeumgebung gemacht werden und die akustik nicht ausgeklammert wird. die ist und bleibt hier nämlich der mit abstand grösste faktor.
     
  11. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    15.720
    15720
    Also, hier sind ja auch nicht ganz unerfahrene Jungs am Werk. Du kannst davon ausgehen, dass z.B. @Kassette, @whitealbum oder auch ich den Klang der Einsteigerrodes schon ziemlich genau einschätzen können und damit auch in der Lage sind, zu interpolieren wie @Anima4 s Stimme in etwa im Original klingt. So unpräzise sind die Ferndiagnosen deshalb nicht zwangsläufig und deshalb haben wir hier bestimmte Vorschläge zum Testen gemacht, die von Deinem Vorschlag eben abweichen. @Kassette stellt dazu sein Studio zur Verfügung. Das hat dann tatsächlich die Chance in einer guten Auswahl eines passenden Mikros zu enden. Darüber hinaus bin ich ein echter Fan vom U 87 und habe sehr oft damit gearbeitet, lange eins besessen und es sehr oft empfohlen. Das Bessere ist aber immer der Sieger über das Gute ;-)
     
  12. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    19.101
    19101
    das könnte im übrigen im vorbeigehen den psychologischen aspekt auch ausräumen, insofern finde ich das auch eine sehr gute idee. auch wenn mir persönlich das 105er immer etwas besser gefallen hat, aber das ist dann auch längst meilenweit in der geschmäcklerischen ebene, bei der es ungefähr soviele meinungen wie ohren gibt :)

    unterm strich stelle ich mich da dann mal zum camp astronautenkost :)
     
  13. Anima4

    Anima4 Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    15.01.20
    Punkte:
    35
    35
  14. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    14.660
    14660
    Bin sehr gespannt auf den Vanguard V13 Test.:)
     
  15. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    19.101
    19101
  16. Anima4

    Anima4 Themenersteller Newcomer

    Registriert seit:
    15.01.20
    Punkte:
    35
    35
    Die Aufnahmen waren alle alt. Habe erst kürzlich Absorber gebaut und mein armes Arbeitszimmer mit Decken verunstaltet...
     
  17. altessockenfach

    altessockenfach

    Registriert seit:
    16.12.12
    Punkte:
    20.237
    20237
    Ich würde dir zum halbwegs neutralen Abhören statt Neuanschaffungen von Kopfhörern einfach Sonarworks Reference empfehlen, damit kommst du erstmal ein großes Stück weiter ohne Unsummen für neue Kopfhörer oder Monitore auszugeben.
     
    Kassette bedankt sich.
  18. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    10.552
    10552
    Ich finde das lineare Abhören einen ziemlich wichtigen Punkt beim Beurteilen von Gesangstakes. Du wirst es sehen, wenn du bei mir bist @Anima4
    Darüber hinaus finde ich es ziemlich Blindflug, Gesangsaufnahmen verlässlich mit Kopfhörern zu beurteilen. Zumindest was den Frequenzgang betrifft. Klar, für Feinheiten und Mikroskopie Kopfhörer, aber zum grundsätzlichen Einschätzen immer Monitore.
     
    whitealbum bedankt sich.
  19. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    10.552
    10552
    Yes, das sagt viel aus. Eins bin ich mir zu 98% sicher, das 4060 wird passen. Bin aber auch auf das Vanguard gespannt.
     
  20. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    23.795
    23795

    Das ist wohl ein ähnlicher Aufbau wie mit dem mutmaßlichen M930 aus Post 11
    Mit dieser Raumakustik lässt sich schonmal deutlich besser arbeiten.

    D.h., die Aufnahmen aus Deinem ersten Post sind erstmal Geschichte, und auf die muss man nicht näher mehr eingehen.

    Wichtig sind dann noch:
    1. Weitere mögliche Raumverbesserungen, aufpassen das man nicht überdämpft, dann gehen Höhen verloren, EInsatz von Diffusoren ...
    2. Verbesserung Deiner Abhörsituation
    3. Vor dem Mikro singen, Möglichkeiten des Abstandes, Position zum Mikro uvm.
    4. Crashkurs in Sachen richtig Hören und Beurteilen ;)
    5. Unterscheidung kennenlernen, im Moment des Singens mit Kopfhöer, und dann der Moment wie klingt es auf den Monitoren
    Das ist meistens eine bittere Erkenntnis, denn fast alle geschlossen Kopfhörer sind zu hell abgestimmt, dies und die Nähe am Ohr
    klingt erstmal super, aber das ist nicht die Realität.
    Gut ist es da, einen möglichst neutralen geschlossenen und dennoch dynamisch aufspielenen KH zu finden, da gibt es leider nicht viele
    Neumann ND-20 ist da schonmal mein aktueller Favorit, leider teuer, nächste Stufe der günstige Sennheiser HD280 Pro.
    Den mag ich recht gerne, weil er die Stimme schön im KH fokussiert, beim Recorden gut.

    6. Für die Vergleichsrunde, ein Stück nehmen dass Du in und auswendig kennst, und super singen kannst, und Deine Stimme und Stimmweise auch repräsentiert.
    Von Smooth bis laut (wenn Du das auch machst) singen, da reagieren Mikrofone oft unterschiedlich.
    Backing Track mitnehmen (hat @Kassette wahrscheinlich längst schon geplant ;)
    7. Das Rode NT1a mitnehmen, weil das ist das Mikro was Du kennst.
    Daran kann man die Unterschiede gut sichtbar machen.

    Dies alles kannst Du in die vertrauenvollen Hände von @Kassette legen.

    Wann wird Euer Mic Shoot Out ungefähr stattfinden?


    Btw, nachdem letzten File habe ich (in alphabetischer Reihenfolge) bei AT4060a, Gefell M930 und Vanguard V13 nach wie vor ein sehr gutes Gefühl.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19.01.20
    Kassette bedankt sich.