Information ausblenden

Studio One: Neue Version in Sicht?

Dieses Thema im Forum "Studio One" wurde erstellt von pitto, 23.04.20.

  1. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    6.958
    6958
    Hi an die Profikollegen,

    ist eigentlich bald eine neue Version von S1 zu erwarten? Welche Funktionen stehen da wohl auf der Prioritätenliste?

    Mir würde es fast reichen, wenn S1 in Zukunft wieder stabiler läuft. Habe inzwischen regelmäßig Abstürze, die ich allerdings nicht reproduzieren kann (immer Absturz beim Beenden), aber leider auch während der Arbeit. Zum Glück gibt es die Autosavefunktion, ist aber trotzdem nervig...

    Gruß, pitto
     
  2. Flapman

    Flapman

    Registriert seit:
    14.07.04
    Punkte:
    751
    751
    Ich hätte gern endlich Surround-Support.
     
    Vast und pitto bedanken sich.
  3. CFR

    CFR

    Registriert seit:
    07.03.06
    Punkte:
    4.377
    4377
    Wenn das wirklich sporadisch, mit oder ohne Drittanbieter-Plugs auftritt, wäre das für mich ein Grund zum Wechseln.
    Gibt doch nichts schlimmeres, als dauernd Angst zu haben, dass die DAW beim nächsten Bearbeitungsschritt abstürzt.
    PC oder Mac?
     
    pitto bedankt sich.
  4. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    6.958
    6958
    Mac!

    Hab mir halt einen unglaublich schnellen und guten Workflow mit S1 draufgepackt. Da fällt ein Wechsel schwer. Hab auch zwischendurch mal mit Logic angefangen (kannte ich noch von früher), ist aber in Bezug auf Workflow deutlich holpriger...
     
    BrayZ und CFR bedanken sich.
  5. CFR

    CFR

    Registriert seit:
    07.03.06
    Punkte:
    4.377
    4377
    Meiner Erfahrung nach sinds aber zu 90% fremd-Plugs die daran schuld sind.
    Hast du vielleicht in deinem Template ein faules Ei drin oder ist das Problem hinlänglich bekannt?
     
    pitto bedankt sich.
  6. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    6.958
    6958
    ne, eigentlich nicht. Neutron von Izotope schien mir zwischendurch recht anfällig. Aber wie gesagt, das ist halt nicht wirklich reproduzierbar. Am letzten Montag habe ich an einem Song gearbeitet und permanent Abstürze gehabt. Am nächsten Tag, gleicher Song mit den selben Plugs lief alles ohne Probleme...
     
  7. CFR

    CFR

    Registriert seit:
    07.03.06
    Punkte:
    4.377
    4377
    Na, dann bin ich raus :)
    Das tut mir echt leid.
    Cubase und Windows hier.
    Hoffe dir wird geholfen, da du ja auch extrem produktiv bist.
     
    pitto bedankt sich.
  8. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    644
    644
    Ich sehe das wie CFR. Alle Mac User müssten diese Abstürze haben, daher solltest du zunächst heraus finden, ob das wirklich so ist.
    Betrifft es kaum andere User, muss es an etwas anderem liegen. Entweder Hardware-Defekt (zB. der RAM), oder
    irgendwelche Software verursacht diese Probleme. Du könntest mal auf alle Fremdplugins verzichten und testen.
    Dann alle Plugins so nach und nach wieder rein und wieder testen, ein langwieriger Prozess, der leider sein muss.
    Und auch das Plugin Format ist von Bedeutung, also VST2, oder VST3, oder AU. Ich würde auf VST2 setzen.
     
    pitto und CFR bedanken sich.
  9. NorthernDecay

    NorthernDecay

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    6.618
    6618
    Es ist schon so, das die komplette 4er nicht mehr so stabil läuft wie vorher, das könnte mit dem PlugIn Manager zu tun haben...weiß ich aber nicht!
    Ich habe neulich nur den Impact geladen und Wavefiles hin und her auf die Pads geschoben, und zack, S1 verschwindet, und lässt sich auch erst einmal nicht aus dem Taskmanager heraus beenden um es neu zu starten. Manchmal habe ich Abstürze mit einem nervigen Ton aus dem Audio Interface Studio 192, da hilft nur Neustart des Systems. Das ist die größte Schei...ße an S1, das ohne Vorwarnung das Fenster zu geht und nichts geht mehr!:mad: Keine Ahnung ob es an mir, an meinem System oder an Dritthersteller PlugIns liegt, das gab es jedenfalls früher nicht so in der Häufigkeit. Jedenfalls wünsche ich mir schon seit Jahren das Sandbox-System wie es in Bitwig integriert ist, das nur das PlugIn abstürzt und nicht die komplette DAW.
    Im Mai (so Corona will) hoffe ich ebenfalls auf eine stabilere Version, oder eine pfiffigere Version die vorwarnt, und auch endlich mal vernünftig, deinstallierte PlugIns, aus dem Browser schmeißt!
     
    pitto bedankt sich.
  10. NorthernDecay

    NorthernDecay

    Registriert seit:
    02.12.14
    Punkte:
    6.618
    6618
    OT:
    Ich wünsche mir (sorry Arndt Kaiser) eine andere Marketing Strategie!
    Seit ca. 2013 ist S1 in Deutschland bekannt geworden und auch stetig verbessert worden, trotzdem hat die DAW kaum Lobby im deutschsprachigen Raum. Die Community ist in Europa gleich Null (Festland). Es gibt so gut wie keine deutschen Tutorials und nur schwachen Support auf der Presonus Seite, das deutsche Forum dort ist so stark frequentiert wie Regen in der Wüste. Der von mir sehr geschätzte deutschsprachige Gregor Beyerle macht tolle Tutorials aber auf englisch, die macht aber schon, ebenfalls auf englisch, auch ein Presonus Angestellter in den USA, Namens Marcus Huskens,...den Sinn dahinter habe ich nicht verstanden!
    Warum hat Presonus so wenig Interesse daran den deutschsprachigen Markt zu erobern, oder gibt es Absprachen mit den anderen Hamburgern?...bestes Beispiel ist und bleibt das monatelange warten auf ein deutsches Handbuch, für ein deutsches Programm, aus einer deutschen Großstadt mit deutschen Programmierern!
    Da muss sich dringend etwas ändern, denn mit Features wird das nichts mehr, die DAWs gleichen sich immer mehr an, sogar Magix Samplitude hat jetzt schon ARA2 und Bitwig haut richtig rein, wenn das noch eine ansehnerliche GUI bekommt, dann räumen die alles ab.
     
    R-Kelly und pitto bedanken sich.
  11. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    6.958
    6958
    @NorthernDecay danke! 100% Zustimmung...

    das hab ich auch! Verbunden mit einfrieren von S1, da hilft dann nur noch S1 beenden, was aber nur über „Programm sofort beenden geht“ alles sehr sehr nervig...
     
  12. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    18.398
    18398
    Nicht nervig genug wie mir scheint.
     
    pitto bedankt sich.
  13. pitto

    pitto Themenersteller

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    6.958
    6958
    um was zu tun?
     
  14. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    29.716
    29716
    Ich würde mal den Support anschreiben.
    Den Leuten dort soviel Infos wie möglich geben.
    Also, BS, Interface, Controller oder sonstige Hardware, Treiber etc.
    Es kann ja theoretisch alles mögliche sein.
    Werden Crashdumps erzeugt? Gibt es in Studo One m.W. auch.

    Ich kann jetzt nur von Cubase sprechen, da ich Studio One nicht mehr installiert habe.
    In all den Jahren war dort bei mir bei Abstürzen zu 99,9% irgendein Plugin faul.
    Manchmal auch in Verbindung mit einem anderen Plugin.
    Vielleicht einmal ein nicht so dolles Update des Sequenzers, obwohl ich sowieso nicht jedes Update mitmache, weil wenn es läuft, dann läuft's.
    Das wäre aber vielleicht noch eine Möglichkeit, einfach mal eine Update-Version zurückgehen und testen ob es besser läuft?

    Wenn Dir die Möhre ständig abschmiert ist es mit dem Wörkfloh doch auch dahin und ein vernünftiges Arbeiten ist so nicht möglich. Mir würde zumindest die Kreativität flöten gehen, wenn ich immer schon im Hinterkopf habe, dass gleich wieder was passieren könnte. Stabilität sollte schon gegeben sein.
    Ich hatte mal ein Videoprogramm wo es ähnlich war. Das ist ganz schnell wieder runtergeflogen und habe nach einer Alternative gesucht und dann auch gefunden.
     
    pitto bedankt sich.
  15. Norro

    Norro

    Registriert seit:
    15.07.11
    Punkte:
    1.925
    1925
    Studio 192 hatte ich auch im Einsatz. Wenn alles funktioniert ist es eine runde Sache. Allerdings tat es das bei mir nicht. Immer wieder Abstürze bis hin zum Totalausfall. Das ist mir zweimal passiert. Beides Garantiefälle. Ich bin dann zu einem Interface von Focusrite gewechselt. Seitdem läufts mit meinem Mac und Studio One stabil und zuverlässig. Hab keinen Grund zur Klage.
     
    pitto bedankt sich.
  16. Navar

    Navar

    Registriert seit:
    07.11.07
    Punkte:
    1.552
    1552
    Das stimmt nicht ganz, Bugs können sich auch durch andere leichte Unterschiede einschleichen und müssen dann nicht zwangsläufig nur auf das eine spezielle System zurückzuführen sein, aber die sind dann auch super schwer überhaupt zu finden.

    Ja, das wäre echt was... keine Ahnung ob es sowas gibt, aber eine Art von Plugin Analyse wäre auch super. Ich hab zwischendurch immer wieder Probleme mit Brainworkx Plugins bei denen auf einmal die Prozess Auslastung super hoch geht und kann nicht nachvollziehen woran es liegt. Brainworkx selbst hat mir 2 Tage nachdem ich denen das geschrieben hab angeboten, dass ich die Lizenzen zurückgeben kann. Ich bezweifel, dass sich die Entwickler das überhaupt angeschaut haben.

    Das ist ja auch super... wenn das ein Exklusiv Ding wäre, würde da keiner weiter dran entwickeln und das Ding staubt so ein wie dieses MixFX (dessen Sinn ich bis heute nicht ganz verstanden habe, ich hab damit noch nie was gutes rausbekommen)

    Naja doch irgendwie, Features und Content sind letztlich das woraus die Software besteht. Klar nähern die sich an, nicht voneinander abzuschauen wäre ja auch blöd. Engstirnigkeit verliert da auf Dauer.

    Ach ich weiß nicht, das hast du ja schon mal erwähnt, aber ich kann nicht verstehen warum das so wichtig ist wie groß die Lobby in einem bestimmten Sprachraum ist. Ich glaube nicht, dass dadurch die Qualität der Community Interaktion steigen würde. Handbücher in den entsprechenden Sprachen ist natürlich eine andere Sache, aber das Online Handbuch finde ich ganz furchtbar, da etwas zu finden dauert ja länger als bei Facebook auf ne Antwort zu warten und selbst im englischen Handbuch hören die Erklärungen manchmal an den Stellen auf wo es interessant wird. Und dass die Leute nicht auf S1 umsteigen liegt vielleicht daran, dass sie einfach mit der Software die sie seit langer Zeit benutzen zufrieden sind. Ich arbeite mit S1 seit der frühen V1, also auch schon ein paar Tage und manchmal beiße ich in die Tischplatte weil mich bestimmte Dinge auch noch in V4 so dermaßen nerven. Dann denke ich oft "ach nimm doch dein Cubase 10 Pro dass da noch rumgammelt" und dann fällt mir ein wie viel Zeit ich bräuchte um auf den Wissensstand zu kommen den ich in S1 habe, da hab ich dann noch weniger Lust zu.
    Aber ist nur meine ganz persönliche Sichtweise, ich hab eine Software irgendwie noch nie einer bestimmten Region zugeordnet wo sie "hergestellt" wurde.

    Ja werden sie, wo die unter Mac abgelegt sind weiß ich nicht genau, aber das sollte sich einfach herausfinden lassen. Bis jetzt hab ich auch immer eine nette Antwort bekommen wenn ich denen einen Chrashdump geschickt habe :)
     
    pitto bedankt sich.
  17. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    644
    644
    Grundsätzlich bestimmt, aber doch etwas weniger als mit einem PC und Windows. Ganz so viele Apple Varianten gibt es ja nicht.
    Man kann es daher auch besser einkreisen, auf zB. die Pluginversion (VST2, VST3, AU...). Beim PC kommt noch dazu, dass es
    ganz viel Freeware gibt, wo auch keiner weiß, wie stabil diese Plugins dann sind. Aber Mac User müssten ähnliche Erfahrungen machen.
    Gut, dann wären auch noch die zahlreichen unterschiedlichen Audiointerface mit ihrem Treiber und andere Möglichkeiten.
    Der Hinweis auf Crashdumps ist sicher gut, vor allem bei Bugs die man nicht reproduzieren kann.
     
    CFR und pitto bedanken sich.
  18. SilentWarrior

    SilentWarrior Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    18.398
    18398
    Andere DAW. Mein Kumpel hatte mit Mac Pro auch Probleme bezüglich S4.
    Jetzt ist er bei Cubase.
     
    pitto bedankt sich.
  19. Can

    Can Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.04.04
    Artikel:
    35
    Punkte:
    88.043
    88043
    Bei Crashes beim Beenden ist zu 95% ein Plugin schuld, das beim Entladen crasht. Und wenn eines der Plugins crasht, crasht halt auch der Host, so ist das nun mal (wenn nicht eine Sandbox im Spiel ist wie bei Bitwig).

    Ansonsten, wenn es sporadische Crashes sind, die nicht reproduzierbar sind, empfehle ich, ein Crashdump zum Support zu schicken. Die können das weitergeben, denn "im Labor" kann man sehen, ob der Crash von einem Plugin oder von Studio One selbst herrührt.
     
    pitto bedankt sich.
  20. adrachin

    adrachin

    Registriert seit:
    06.05.14
    Punkte:
    2.367
    2367
    Kann man auch gleich nach /dev/null schicken, also in den Papierkorb. Von denen ist noch nie irgendwas sinnvolles zurückgekommen bei meinen Anfragen.
     
    pitto bedankt sich.