Studio One 6 ist da

Guido
Guido
Registriert
09.06.04
Beiträge
541
Reaktionen
44
Punkte
776
Hallo,

ist bestimmt für viele was dabei. Habe am WE versucht, auch für mich als reinen MIDI-Instrumentalisten was zu finden. Es gibt ja 1000 Arten Musik zu machen und ich erwarte sicher nicht viele Volltreffer von meiner Top-20-Featurewunschliste. Bisher war die Suche aber doch recht erfolglos. Einige Dinge klangen zunächst ganz interessant, hatte aber dann entweder ein anderes Verständnis oder es scheiterte an banalen (Platz) Problemen. Zudem finde ich meine beiden wichtigsten Templates nicht mehr. Die von v5 scheinen nicht eingeblendet zu werden. Und die schön sprechenden langen Templatenamen sind abgeschnitten und ich kann sie nicht auf Anhieb erkennen. Beim Mixdown bekomme ich - bisher jedes Mal - einen Audio-Dropout-Hinweis.

v6 kommt erstmal auf den Dachboden zum Ausdünsten. An Weihnachten wird es vielleicht wieder ausgepackt.
 
N
Navar
Registriert
07.11.07
Beiträge
1.051
Reaktionen
534
Punkte
2.689
Unter dem Strich, nach vielen Rezessionen in der Presse, Youtube und Kommentaren hier, kann man sagen, dass das Update für reine DAW-User, nicht lohnt. Die Highlights wie Video- und Textintegration braucht es dazu nicht, die neuen VSTfx sind leider wenig und lächerlich (mal im ernst…ein De-esser anzupreisen…!?)

Naja gut, deine verlinkte Presserezension sagt das schon mal nicht so pauschal. :) Und auf YT Kommentare würde ich persönlich ja relativ wenig geben.
Was meinst du denn mit "reine DAW" User? Also User die ohne Fremdanbieter Plugins, Instrumente und Content auskommen und darauf warten müssen, dass das alles von der DAW mitgeliefert wird? Ja also da würde ich dir zustimmen, das haut einen wahrscheinlich nicht vom Hocker. Ich habe dazu ja auch eher die Einstellung, dass die DAW dafür auch nicht zuständig ist, aber wenn jemandem das sehr wichtig ist, möchte ich auch keinem die Meinung absprechen sondern dann eher empfehlen, den Preis für das Update in guten Drittanbieter Content, Synth, Gitarrenamps oder was man so braucht zu investieren.
Zum DeEsser, das ist ein schönes Beispiel von, man kann machen was man will es ist eh falsch. Viele Jahre wurde bemängelt, dass es keinen DeEsser gibt, dann kommt einer und es passt auch wieder nicht. ;) Und wäre jetzt der ProQ mit der dynamic Funktion gekommen und es hätte nicht gleichzeitig einen dedizierten DeEsser gegeben wäre es nun wirklich unverständlich gewesen. Gut, ich hab auch über die Jahre bestimmt 5-6 DeEsser hier jetzt rumfliegen und mache DeEssing wenn nötig eh viel über Melodyne, aber auch da wird eine kleine Lücke geschlossen.
Ich finde den Dynamic ProQ übrigens
 
N
Navar
Registriert
07.11.07
Beiträge
1.051
Reaktionen
534
Punkte
2.689
Die von v5 scheinen nicht eingeblendet zu werden. Und die schön sprechenden langen Templatenamen sind abgeschnitten und ich kann sie nicht auf Anhieb erkennen. Beim Mixdown bekomme ich - bisher jedes Mal - einen Audio-Dropout-Hinweis.

Ja, die Templates werden blöder Weise nicht mit übernommen. Aber die kannst du ganz einfach per Copy&Paste übertragen. In dem Ordner wo die Templates liegen gibt es einen Unterordner "V5", den kannst du einfach duplizieren und in "V6" umbennen. Ist nicht schön, aber leicht behoben.
 
NorthernDecay
NorthernDecay
Bedroomproducer
Registriert
02.12.14
Beiträge
3.025
Reaktionen
1.698
Punkte
8.256
Was meinst du denn mit "reine DAW" User?
Für Diejenigen, die S1 hauptsächlich nur zum Musik machen nutzen, waren da dieses mal nicht wirklich, gute Features mit dabei…für fast 2 Jahre Wartezeit, einfach zu wenig, dabei es gab viel zu tun.
Ist auch egal, ich bin ja definitiv nicht alleine und ich bin mir ganz ganz Sicher, das bei Presonus Hamburg auch einige sitzen und nicht ganz glücklich sind.
 
M
musikertimo
Registriert
10.10.06
Beiträge
2.813
Reaktionen
1.008
Punkte
6.160
Ok, sagen wir mal so, ANFÄNGLICH hab ich Reaper einfach mal zum Ausprobieren installiert und hatte ziemlich schnell gemerkt, daß der Performance-Schub gegenüber S1 erheblich war. Dann hab ich mir das Ding mal genauer angesehen, weil verschiedene Sachen (Kleinigkeiten, die mich aber bei S1 genervt haben) in Reaper genau meinem Geschmack entsprochen hatten. Dann habe ich immer mehr Sachen entdeckt, habe immer mehr User-Erweiterungen entdeckt, die mir das Leben erheblich erleichtert haben, und habe dann ziemlich schnell gemerkt, daß ich mit Reaper viel schneller und einfacher ans Ziel komme als mit S1. Gut, man (ich) musste ein bisschen Arbeit in Runterladen vor verschiedenen User-Erweiterunen inverstieren, aber das hat sich für mich allemal gelohnt. Ist aber alles Geschmacksache, klar.
Ich habe die letzten Tage auch Reaper mal aus Interesse näher angeschaut und damit kann man schon vieles wenn nicht irgendwie alles machen. Dafür muss man sich dann aber u. U. verschiedene Scripts suchen, die diese Funktion erledigen. Es gibt auch schöne Themes, die Reaper ansprechend darstellen (hätte da auch eines gefunden). Wo ich etwas Bauchschmerzen hätte, ist das u. U. Scripts aus V6 irgendwann mit V7 nicht mehr so funktionieren und erstmal angepasst werden müssen. Was aber wenn es der private Entwickler nicht mehr macht? Oder nicht mehr gibt? Genauso bei den Themes. Die müssen ja logischerweise auch eventuell erstmal auf die neue Version angepasst werden.

Ich bin dann wohl doch eher der Typ, der möglichst alle Funktionen schon vom Hersteller in der DAW haben möchte und mit dem was angeboten wird versucht klar zu kommen. Trotzdem ist Reaper bei mir in der Wahrnehmung deutlich gestiegen, allein schon wegen der Performance. Das Teil startet so was von schnell.
 
BodoH
BodoH
Registriert
09.04.20
Beiträge
2.199
Reaktionen
1.417
Punkte
6.518
Trotzdem ist Reaper bei mir in der Wahrnehmung deutlich gestiegen, allein schon wegen der Performance. Das Teil startet so was von schnell.
Da würde ich aber auch erstmal schauen, warum das so ist. In S1 werden die Plugins gescannt, vor allem wohl auf Kombatibilität, um gleich schlecht programmierte auf die Blacklist zu werfen. Das dauert sicher einen Moment, aber macht das Reaper auch?
Und die Performance Anzeige in S1 ist eine kombinierte Asio/CPU/RAM Auslastungsanzeige, zeigt Reaper vielleicht nur die CPU Last?
Ich will Reaper garnichts absprechen, nur muss man aufpassen, dass man nicht Äpfel mit Birnen vergleicht. Schafft Reaper am Ende wirklich mehr z.B. Diva Instanzen? Und klar, einen "Bastelladen" würde ich auch nicht wollen, also eine DAW wo man sich erst alles mit Fremd-Scripts zusammensuchen muss. Für mich ist Reaper das Linux unter den DAWs, überwiegend für "Freaks" (nicht negativ gemeint).
 
Zuletzt bearbeitet:
Can
Can
Administrator
Teammitglied
Registriert
05.04.04
Beiträge
10.305
Reaktionen
4.610
Ort
Mainz
Punkte
92.271
Für Diejenigen, die S1 hauptsächlich nur zum Musik machen nutzen, waren da dieses mal nicht wirklich, gute Features mit dabei…für fast 2 Jahre Wartezeit, einfach zu wenig, dabei es gab viel zu tun
Was denn für 2 Jahre Wartezeit? Das letzte Feature-Update kam doch im Januar.
 
BodoH
BodoH
Registriert
09.04.20
Beiträge
2.199
Reaktionen
1.417
Punkte
6.518
Für Diejenigen, die S1 hauptsächlich nur zum Musik machen nutzen, waren da dieses mal nicht wirklich, gute Features mit dabei…für fast 2 Jahre Wartezeit, einfach zu wenig, dabei es gab viel zu tun.
Ist auch egal, ich bin ja definitiv nicht alleine und ich bin mir ganz ganz Sicher, das bei Presonus Hamburg auch einige sitzen und nicht ganz glücklich sind.
Sicher, eine ganze Menge an neuen Features, nur eben nicht für alle User gleichermaßen interessant. Die Jungs von Presonus hatten da sicher reichlich zu tun und bestimmt haben es nichtmal alle angefangenen Features in die DAW geschafft und kommen jetzt nach und nach.
 
M
musikertimo
Registriert
10.10.06
Beiträge
2.813
Reaktionen
1.008
Punkte
6.160
Da würde ich aber auch erstmal schauen, warum das so ist. In S1 werden die Plugins gescannt, vor allem wohl auf Kombatibilität, um gleich schlecht programmierte auf die Blacklist zu werfen. Das dauert sicher einen Moment, aber macht das Reaper auch?
Und die Performance Anzeige in S1 ist eine kombinierte Asio/CPU/RAM Auslastungsanzeige, zeigt Reaper vielleicht nur die CPU Last?
Ich will Reaper garnichts absprechen, nur muss man aufpassen, dass man nicht Äpfel mit Birnen vergleicht. Schafft Reaper am Ende wirklich mehr z.B. Diva Instanzen? Und klar, einen "Bastelladen" würde ich auch nicht wollen, also eine DAW wo man sich erst alles mit Fremd-Scripts zusammensuchen muss. Für mich ist Reaper das Linux unter den DAWs, überwiegend für "Freaks" (nicht negativ gemeint).
Hi,
das ist sicher in der Tat so, dass bei Reaper keine solche Scans der VST-Plugins und VST-Instrumente gemacht werden wie eben z. B. in S1 oder auch Cubase (für andere DAW's kann ich nicht sprechen). Dieser Scan dauert natürlich seine Zeit - und dann auch noch die dazugehörigen Lizenzabfragen. Cubase bzw. Steinberg checkt ja die Lizenzen der eigenen Erweiterungen am Anfang (beim Scan) und nicht erst beim Aufruf. Einen wirklich fairen Vergleich wird es da nicht geben. Es wird immer etwas unterschiedlich sein.
 
Can
Can
Administrator
Teammitglied
Registriert
05.04.04
Beiträge
10.305
Reaktionen
4.610
Ort
Mainz
Punkte
92.271
letztes Major-Update
Was tut das denn der Zeitpunkt des letzten Major-Updates zur Sache? Wenn du sagst, man wartet 2 Jahre lang, dann heißt das doch, dass man keines der Feature- und Wartungs-Updates seit damals mitgemacht hat. Wieso sollte man das tun? Ich kenne niemanden, der direkt nach Version 5.0 gesagt hat "jetzt muss ich 2-3 Jahre auf die nächste größere Version warten, weil vorher nichts mehr kommt" Oder wie meinst du diese 2 Jahre? Wo genau gab es da für wen 2 Jahre Wartezeit?
 
Zuletzt bearbeitet:
gyn
gyn
Boxen-Luder
Registriert
13.06.17
Beiträge
5.479
Reaktionen
2.606
Punkte
13.379
Hi,
das ist sicher in der Tat so, dass bei Reaper keine solche Scans der VST-Plugins und VST-Instrumente gemacht werden wie eben z. B. in S1 oder auch Cubase (für andere DAW's kann ich nicht sprechen). Dieser Scan dauert natürlich seine Zeit - und dann auch noch die dazugehörigen Lizenzabfragen. Cubase bzw. Steinberg checkt ja die Lizenzen der eigenen Erweiterungen am Anfang (beim Scan) und nicht erst beim Aufruf. Einen wirklich fairen Vergleich wird es da nicht geben. Es wird immer etwas unterschiedlich sein.
Natürlich wird da ein Scan gemacht, automatisch, und wenn der gemacht ist, ist es aber auch gut. Wenn ich neue Plugins installiert habe, werden die gescannt, das dauert dann 3 Milisekunden, und gut is. Ich hab noch nie einen Absturz mit Reaper gehabt, wegen Plugins oder sonstwas, alles superstabil.
 
statusquofan
statusquofan
Registriert
05.11.14
Beiträge
270
Reaktionen
146
Punkte
773
Da würde ich aber auch erstmal schauen, warum das so ist. In S1 werden die Plugins gescannt, vor allem wohl auf Kombatibilität, um gleich schlecht programmierte auf die Blacklist zu werfen. Das dauert sicher einen Moment, aber macht das Reaper auch?
Solange keine neuen Plugins dazu kommen, kann man das abschalten. Dann startet S1 wesentlich schneller. Installiert man ein neues Plugin, einfach die Pluginsuche einschalten, neu starten, Plugin checken lassen und wieder abschalten. Prima wäre es, wenn man Plugins checken lassen könnte, ohne S1 neu starten zu müssen, nachdem man ein neues Plugoin installiert hat. Aber so oft macht man das ja nun auch nicht.
 
  • Danke
Reaktionen: gyn
Can
Can
Administrator
Teammitglied
Registriert
05.04.04
Beiträge
10.305
Reaktionen
4.610
Ort
Mainz
Punkte
92.271
Prima wäre es, wenn man Plugins checken lassen könnte, ohne S1 neu starten zu müssen, nachdem man ein neues Plugoin installiert hat. Aber so oft macht man das ja nun auch nicht.
Das kannst du im Plugin-Manager machen. Dort einfach rechts "Plug-in-Liste aktualisieren" klicken.
 
NorthernDecay
NorthernDecay
Bedroomproducer
Registriert
02.12.14
Beiträge
3.025
Reaktionen
1.698
Punkte
8.256
Was tut das denn der Zeitpunkt des letzten Major-Updates zur Sache? Wenn du sagst, man wartet 2 Jahre lang, dann heißt das doch, dass man keines der Feature- und Wartungs-Updates seit damals mitgemacht hat. Wieso sollte man das tun? Ich kenne niemanden, der direkt nach Version 5.0 gesagt hat "jetzt muss ich 2-3 Jahre auf die nächste größere Version warten, weil vorher nichts mehr kommt" Oder wie meinst du diese 2 Jahre? Wo genau gab es da für wen 2 Jahre Wartezeit?

Darum habe ich extra "Major" geschrieben!

Begriffserklärungen

1. Versionsnummer

MajorHauptversionsnummer, beispielsweise "11" in der Version 11.0.2.444
MinorNebenversionsnummer, beispielsweise "0" in der Version 11.0.2.444
RevisionAusgabenummer, beispielsweise "2" in der Version 11.0.2.444
BuildKompilierungsnummer, beispielsweise "444" in der Version 11.0.2.444
Beim Office Manager wird die Buildnummer auch bei Major-Upgrades nicht auf 0 zurückgesetzt.

2. Update und Upgrade

Major-Upgrade
Haupt-Aktualisierung der Software. Bei einem Major-Upgrade wird die Hauptversionsnummer erhöht, zum Beispiel von 10.0 auf 11.0. Es beinhaltet umfangreiche neue Funktionen und ist eine Neuentwicklung auf Basis der Vorgängerversion.
Minor-Upgrade
Aktualisierung der Software mit umfangreicher Verbesserung der bestehenden Funktionen und weinigen neuen Funktionen. Hierbei wird die Nebenversionsnummer erhöht, beispielsweise von 11.0 auf 11.1

Für eine 6er Version hätte mehr kommen müssen, und für mich ist das sogar nicht mal eine 0.5 Version...aber das ist halt Geschmackssache.



 
Can
Can
Administrator
Teammitglied
Registriert
05.04.04
Beiträge
10.305
Reaktionen
4.610
Ort
Mainz
Punkte
92.271
Danke, SemVer ist mir wohlbekannt. Du willst mit den 2 Jahren Wartezeit also einfach sagen, dass dir zu wenig Features in der neuen Version sind? Ich verstehe zwar immer noch nicht ganz, was das mit 2 Jahren zu tun hat. Aber dass du mit den Features unzufrieden bist, ist ja völlig in Ordnung.
 
NorthernDecay
NorthernDecay
Bedroomproducer
Registriert
02.12.14
Beiträge
3.025
Reaktionen
1.698
Punkte
8.256
Danke, SemVer ist mir wohlbekannt. Du willst mit den 2 Jahren Wartezeit also einfach sagen, dass dir zu wenig Features in der neuen Version sind? Ich verstehe zwar immer noch nicht ganz, was das mit 2 Jahren zu tun hat. Aber dass du mit den Features unzufrieden bist, ist ja völlig in Ordnung.
ach, das ist wie früher als Kind mit Weihnachten, man ist voller Erwartungen, reist die Geschenke auf und nirgends ist die scheiß Marlboro-Stange drin!...o.s.ä.
 
BodoH
BodoH
Registriert
09.04.20
Beiträge
2.199
Reaktionen
1.417
Punkte
6.518
ach, das ist wie früher als Kind mit Weihnachten, man ist voller Erwartungen, reist die Geschenke auf und nirgends ist die scheiß Marlboro-Stange drin!...o.s.ä.
Kenn ich, böse Eltern, kein Alkohol, keine Drogen, nichtmal Kondome...das musste ich mir alles mit 7 Jahren selber kaufen. Zum Glück kam durch die Nutten und Schutzgelder genug Kohle rein :D
 
Guido
Guido
Registriert
09.06.04
Beiträge
541
Reaktionen
44
Punkte
776
Wollte jetzt keinen eigenen Thread aufmachen. Habe gegen meinen eigenen Rat doch v6 nochmal ausprobiert und kann manche ältere Projekte nicht komplett öffnen, weil einige Plugins nicht gefunden werden. Das sind - soweit ich das sehe - wohl Plugins, für die es in letzter Zeit zusätzliche VST3 Versionen gab. Die 2er liegen aber natürlich weiterhin im alten Ordner. Mit v5 lassen sich die Projekte auch wie immer öffnen. Auch ein harter Rescan ("Remove Plugin Settings) bringt nichts.

Hat das Problem noch jemand beobachtet?
 
solokeyboarder
solokeyboarder
Registriert
16.12.04
Beiträge
737
Reaktionen
573
Punkte
2.504
Wollte jetzt keinen eigenen Thread aufmachen. Habe gegen meinen eigenen Rat doch v6 nochmal ausprobiert und kann manche ältere Projekte nicht komplett öffnen, weil einige Plugins nicht gefunden werden. Das sind - soweit ich das sehe - wohl Plugins, für die es in letzter Zeit zusätzliche VST3 Versionen gab. Die 2er liegen aber natürlich weiterhin im alten Ordner. Mit v5 lassen sich die Projekte auch wie immer öffnen. Auch ein harter Rescan ("Remove Plugin Settings) bringt nichts.

Hat das Problem noch jemand beobachtet?
Holt sich S1 nicht immer die "modernste" Variante? Ich habe auch zwei VST-Instrumente, die als VST2 besser funktionieren als in VST3. Die Vst3- Version habe ich daher im S1-PlugIn-Manager auf die Blacklist gesetzt. Vielleicht wurde diese Einstellung von der V6 nicht übernommen. Bin erst heute Abend wieder am PC, daher nur eine Vermutung.
 

Oft gelesene Themen

Oben