Information ausblenden

Starker Hardware Reverb gesucht

Dieses Thema im Forum "Effekte" wurde erstellt von mjmueller, 02.12.19.

  1. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    37.282
    37282
    Wenn ein Dongle Pflicht ist, dann ja.
     
  2. muffy

    muffy Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    37.282
    37282
  3. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    11.591
    11591
  4. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    34.877
    34877
    Während Du das Reverb nutzen willst ja... ich hab ihn einfach dauerhaft am USB stecken.
     
    mjmueller bedankt sich.
  5. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    48.980
    48980
    Mit ein wenig Mut zu alter Technik vielleicht ein Lexicon 300 ohne Larc...
    Ist gewissermaßen der bewährte Reverbsound.

    Die Impulse von Liquisonics sind sehr gut gemacht.

    https://www.liquidsonics.com/software/seventh-heaven-professional/?v=3a52f3c22ed6

    Wir haben das Plugin gegen einen Hardware Bierkasti verglichen und das Ergebnis war excellent.
    Wenn ich auf Bricasti abstellen wollte oder müsste, würde ich das Plugin nehmen.
     
    Glutamatjunkie, mjmueller und Schlumpfpeter bedanken sich.
  6. starcorp

    starcorp

    Registriert seit:
    11.10.07
    Punkte:
    1.078
    1078
    Source Audio Ventris dual verb
    Updatebar, Midi clock ! stereo
     
    mjmueller bedankt sich.
  7. livingsounds

    livingsounds

    Registriert seit:
    25.12.06
    Punkte:
    7.033
    7033
    Die Frage zielte eher darauf ab, was Du brauchst (Plates, Konzerthallen, Räume etc.) und welche Art Signale (Drums, Vocals, Pads etc.). Für die Summe kann man eigentlich nur Quantec empfehlen, alles andere gibt Matsch.

    Außerdem ist die Frage, ob es ein Effekthall (Larger Than Life) oder realistisch sein soll.

    500 EUR reicht nicht ganz, aber ein weitgehend universell einsetzbarer Hall der wirklich gut klingt ist das vorgenannte Lexicon 300. Das sind auch meine Haupthallgeräte (als Nuverb Karten, die man ggf. auch mal irgendwo wieder günstig bekommen kann).
     
    mjmueller bedankt sich.
  8. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    16.421
    16421
    Wer hat die nicht?
     
  9. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    21.174
    21174
    Ich.
     
  10. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    16.421
    16421
    Vielleicht kann dir ja geholfen werden... immerhin gab's die bis vor kurzem umsonst, nur dass eben Samplicity nicht mehr existiert.
     
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  11. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    21.174
    21174
    Nee, aber danke. Ich bin nicht so der Fan von Impulsen, ich steh auf die algorithmischen :)

    Btw. der oben genannte liquidsonics ist ja kein klassischer Faltungshall, der macht da eher sowas wie die dynamische Faltung von Akustica. Sowas koennte ich mir noch gefallen lassen, allerdings nicht zu dem Preis. Da bleib ich bei Valhalla Room und bei dem internen in Bitwig.
     
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  12. mjmueller

    mjmueller Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    2.687
    2687
    Ich will alles :)
     
  13. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    11.591
    11591
    Kann ja nicht alles 29,- kosten.:D
    Aber 179,- ist mehr als fair.
     
  14. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    21.174
    21174
    Joa, mag angemessen sein. Aber bringt mir persoenlich nicht genug Mehrwert gegenueber meinen bestehenden Optionen, um so eine Ausgabe zu rechtfertigen.
     
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  15. mjmueller

    mjmueller Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    2.687
    2687
    Arrrggghhh .... :sauer:Blöder ILok ...
    Aber okay, ich sehe ein, dass ich meine Hardware-Träume erst mal auf Eis legen muss und profane PlugIns ausreizen muss.
    Das Seventh Heaven will ich antesten und für Lexicon braucht es auch den iLok. Also gut :rolleyes:
     
  16. Funky_Boy

    Funky_Boy Bedroomproducer

    Registriert seit:
    22.12.13
    Punkte:
    192
    192
    Wobei man beim MX400 Zugriff auf Algorithmen hat, die doppelte DSP-Power ziehen und mehr Parameter bieten als beim MX200. Somit z.B. bis zu 12 Parameter für Reverb. Der MX400 kann zwar auch die Algorithmen vom MX200 – die dann halt in doppelter Menge, weil doppelt soviel DSP-Power und doppelte Anzahl an Anschlüssen verbaut. Man kann aber auch zwei von den rechenaufwendigeren Algorithmen auf einem Anschluss-Paar verwenden.
    So oder so: Der MX400 ist doppelt so gut wie der MX200 – außer man mag die Bedienung am MX200 lieber, obwohl er nur halb so gut wie der MX400 ist. ;) Der MX300 hat die Rechenleistung wie der MX200, kann aber alternativ zu 2 teil-parametrisierten Effekten auch einen vollwertigen (im Rahmen dieser MX-Serie) berechnen. Der MX400 hat die doppelte DSP-Power und die doppelte Anzahl an Anschlüssen als der MX300 (und der MX200). Der MX300 bietet dafür aber sowohl TRS als auch XLR. Bei MX400 muss man sich zwischen zwei Ausführungen entscheiden: entweder MX400 mit TRS oder MX400XL mit XLR.

    Ich würde den MX400 nicht ausschließlich in die Live-Ecke schieben. Warum denn auch? Dem wurden ja sogar Plugins beigelegt, um Effekte per Computer und per USB zu steuern. Aber auch oder insb. ohne Computer: Wenn man im (Budget-/Home-)Studio Effekte nicht am Computer erzeugt, sondern mit Hardware-Geräten, dann kann auch ein Gerät wie Lexicon MX400 dafür verwendet werden. Ich verwende allerdings gern mehrere verschiedene Effekte in einem Mix, und ein Lexicon MX400 würde dafür nicht ausreichen, weil er nur zwei Instanzen in "gut" (sprich, volle DSP-Leistung, voll-parametrisiert) kann. Deshalb habe ich 3 Stück davon (nach und nach) gekauft und kann so 6 voll-parametrisierte Effekte gleichzeitig nutzen. Das Gerät kann nicht nur Reverbs, sondern auch Delays und weitere Effekte. Natürlich reichen 6 Effekt-Instanzen nicht für einen kompletten Mix, aber für Reverbs und Delays sind 6 Effekt-Instanzen schon mal besser als 2 Effekt-Instanzen. ;)
     
    diagnostix und mjmueller bedanken sich.
  17. mjmueller

    mjmueller Themenersteller

    Registriert seit:
    12.02.16
    Punkte:
    2.687
    2687
    Hallo,
    statt Hardware sind es nun der LiquidSonic Seventh Heaven und das Lexicon PCM Bundle geworden.
    Herzlichen Dank an alle!
    Hardwareträume sind aber dennoch nicht ganz ausgeträumt :)
     
    Glutamatjunkie bedankt sich.