Songperlen hier präsentieren! Pro und Contra

Dieses Thema im Forum "Musikrecht und -finanzen" wurde erstellt von SoulFrontier, 08.01.19.

Schlagworte:
  1. Burkie

    Burkie

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.354
    5354
    Das steht in den AGBs.
    Ich habe mich Tat getäuscht, statt "verwerten", steht dort "auszuwerten".
    Vielleicht ist das in der Tat ein juristischer Unterschied?
    Diese Veröffentlichungs- und Auswertungsrechte werden aber nirgendwo irgendwie limitiert. Stattdessen werden Beispiele dazu ("insbesondere ....") angeführt.

    Insbesondere wird auch eine kommerzielle Auswertung durch die Forumsfirma in den AGBS nirgends ausgeschlossen.

    "Inhalte" werden hier definiert:

    Gruss
     
  2. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    25.539
    25539
    Dann zitiere auch mal ganz und nicht nur halb.

    8. Eine kommerzielle Nutzung der von RECORDING.de zur Verfügung gestellten Dienste sowie der auf der Plattform RECORDING.de veröffentlichten Songs, Texte, Bilder, Film- und Tonaufnahmen (nachfolgend kurz: „Inhalte“) ist - mit Ausnahme der Bereiche „Jobbörse“- und „Marktplatz“ unter Maßgabe von § 10 dieser Allgemeinen Nutzungsbedingungen - nicht gestattet, sofern nichts anderes ausdrücklich in Textform mit Recording vereinbart worden ist.
     
  3. Burkie

    Burkie

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.354
    5354
    Ist den Usern nicht gestattet.

    Denn dieser Abschnitt steht in
    Gruss
     
  4. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    25.539
    25539
    Damit sind aber wohl alle User gemeint.
    Du darfst also z.B. keinen Song von einem anderen User hier runterladen und diesen selbst irgendwo veröffentlichen.
    Desweiteren steht auch dort, dass alle Inhalte welche Du hochlädst, frei von Rechten Dritter sind.
    Also Fotos, Texte, Musik, Filme etc.
    Das ist in allen Foren oder Plattformen wie YT, Soundcloud etc so.
    Auch die anderen Klauseln, wie Streaming usw. beziehen sich auf die Chartshow, weil diese nunmal "gesendet" wird.

    Und nochmal abschliessend. Es wird ja keiner gezwungen hier etwas zu veröffentlichen und wie ich auch schon geschrieben habe, sollte man sich natürlich Gedanken machen, was und wo man veröffentlicht, wenn man evtl. meint, man hat den nächsten Hit in der Tasche.
    Dann würde ich aber auch nicht vorher bei Soundcloud oder YT oder FB veröffentlichen, sondern mir gleich einen Verlag oder ähnliches suchen, um auf der sicheren Seite zu sein. Sicher ist heutzutage natürlich relativ, weil gleich nach VÖ wahrscheinlich die Songs eh bei irgendeiner Tauschbörse auftauchen, aber das ist ein anderes Thema. :)
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  5. Burkie

    Burkie

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.354
    5354
    Das ist klar. Es ist aber laut AGBs nicht verboten, das die Forumsfirma die Songs kommerziell verwertet, sendet, etc.
    Was in den AGBs aber nicht drinsteht. Da werden die durch die ganzen Klauseln eingeräumten Rechte in keiner Weise nur als "eingeräumt für die Chatshow" limitiert, eher im Gegenteil, für alles mögliche eingeräumt.
    Das ist richtig.
    Wer es aber macht, verschenkt aber praktisch seine exklusiven Rechte daran. Nicht nur an den Aufnahmen der speziellen einen Aufführung des Songs, womöglich sogar am Song an sich.

    Gruss
     
    EmulatorX bedankt sich.
  6. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    25.539
    25539
    Das stimmt, aber wie schon geschrieben, ist das bei allen Plattformen so. Sobald Du den Song irgendwo anhörbar machst ist dieser logischerweise nicht mehr exklusiv für eine bestimmte Gruppe und ein Verlag könnte sagen: "Nee, den hast Du schon auf Soundcloud hochgeldaen und der wurde schon 1 Mio Mal angehört und 100 000mal runtergeladen, den wollen wir nicht mehr." Wie schon geschrieben "könnte", muss aber nicht.
    Ja, nochmal, recording.de muss ja die Zustimmung bekommen, dass sie es "senden" dürfen, sonst würde ja die ganze Chartshow und das SV obsolet werden.
    Mit anbemeldeten Songs bei der GEMA ist es sicherlich auch ein wirtschaftlicher Faktor, denn recording.de müsste dann für das "Senden" der Songs auch Kohle abdrücken und das würde sich wohl gar nicht lohnen.
    Ich will es mal so sagen, recording.de ist im Bereich SV, Chartshow ja doch recht übersichtlich und nicht vergleichbar mit Spotify und Co. :)
    Man könnte fast von Liebhaberei sprechen. :)
    Ausserdem ist das Konzept ja aus homerecording.de übernommen worden und ist/ war schon immer für Hobbyisten gedacht.
    Wenn man jetzt Grösseres im Sinn hat, würde ich meine potentiellen Hits hier auch nicht veröffentlichen.
    Dafür ist das SV und die Chartshow auch gar nicht gedacht.
    Damals zu Homerecording-Zeiten wurde, glaube ich, auch mal ein Sampler erstellt, initiiert durch User.
    Da wurde vorher natürlich gefragt, wer mit drauf möchte.

    Auch die ganzen Remix-Conteste laufen ja auf Basis von Vertrauen und recording.de hält sich da raus.
    Möchte man die Vocals oder den Remix auf Soundcloud oder ähnliches veröffentlichen, fragt man beim Vocalisten und gut ist.

    Wir hatten auch mal einen 80ies-Contest, wo diverse User ihre Texte zur Verfügung stellten und die man verwenden konnte.
    Ich hatte z.B. etwas den Text verändert und den "Urheber" gefragt, ob das okay sei. Es war okay und recording.de hatte damit auch Null am Hut Also alles recht unkompliziert.

    Mir ist auch kein Fall bekannt, wo recording.de sich einen Hit gekrallt hat.
    Es gab ja auch vor Jahren diesen ominösen Hit-Thread, wo User von recording.de mit einem Song in die Charts wollten.
    Ist irgendwie gescheitert. Zu keinem Zeitpunkt waren da aber recording.de direkt beteiligt, sondern nur die Community.

    Zum Streamen nochmal, da fällt mir gerade ein, dass es auch eine Gruppe auf Soundcloud gibt, wo recording.de-Nutzer posten konnten. Ist aber leider eingeschlafen.

    Wir hatten auch mal die Idee, interessante Themen bei FB zu verlinken, was auch ein zeit gemacht wurde Klar, kann man jetzt sagen, die wollen nur Werbung machen und Traffic erzeugen.
    Man kann es aber auch positiv sehen und sagen, es wäre cool, wenn mal wieder ein paar neue User die Community mit Input bereichern und man nicht immer nur mit den "gleichen" Nasen schreibt. ;)

    Darum geht es doch letztendlich und warum sollte man dann nicht die "neuen" Technologien nutzen. Es kommt ja auch der Community zugute.

    Foren und solche Seiten wie recording.de sind in der heutigen Zeit von FB, Instagram und Co eh eine aussterbende Spezie. Das ist leider so.
    Wenn mein Neffe ein Frage hat, dann stellt er die nicht in einem Forum (das kennt der gar nicht) sondern bei FB und Co.
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  7. EmulatorX

    EmulatorX

    Registriert seit:
    28.03.18
    Punkte:
    2.913
    2913
    Das klingt vernünftig. Nach meiner eigenen Auffassungsgabe, bin ich aber nach wie vor bei Burkie.
    Wenn man Musik als Hobby hat, keine kommerziellen Interessen verfolgt usw., ist das alles ja kein Problem, ansonsten würde ich mich beim Fachanwalt informieren. Gute Labels u.ä. müssten auch Auskunft geben können. Vorsicht ist besser als Nachsicht.
     
  8. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    25.539
    25539
    Ich denke, das wäre die sinnvollste Lösung.
     
    SoulFrontier und EmulatorX bedanken sich.
  9. EmulatorX

    EmulatorX

    Registriert seit:
    28.03.18
    Punkte:
    2.913
    2913
    Will auch noch mal betonen, dass es zumindest mir (und vermutlich auch niemanden von euch) darum geht rec.de irgendwie schlecht zu machen, oder jemandem den Spaß am SV zu nehmen usw., sondern um die Frage der rechtlichen Auswirkungen der AGB.
    Ich befürchte aber, dass wir diese Frage nicht in diesem Kreis eindeutig juristisch verwertbar klären können, sondern es eben eine Frage für Leute ist, die sich damit wirklich auskennen.
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  10. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    25.539
    25539
    Juristisch oder halt beim Verlag/Agentur/Label, wo man veröffentlichen möchte.
    Zweiteres wäre für mich die erste Anlaufstelle, weil es juristisch, je nach Lizenz/Vertrag, auch nochmal Unterschiede gibt.
     
    SoulFrontier und EmulatorX bedanken sich.
  11. diagnostix

    diagnostix

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    13.194
    13194
    inet ist kein rechtsfreier raum, das wissen wir alle.
    so muss auch kein künstler im inet um seine rechte fürchten. es gibt eine gewisse "pyramide" des rechts, und das autorenrecht steht ganz oben. nur als beispiel - man könnte sogar eine vö bei der r.de als nachweis für urheberschaft verwenden, wenn jemand einen song später klaut.
    alles frage der perspektive...
    also, r.de kann niemals einem künstler aufs bein pissen, egal was in agbs steht, weil r.de kein eingetragenes label ist. so einfach ist das... die agbs können nämlich niemals einen eigenständigen vertag ersetzen. das bedeutet - hätte mich ein richtiges label versklaven wollen, dann haben inet plattformen wie r.de oder soundcloud absolut keine chance vor dem gericht, weil sie noch nicht mal einen cent in die produktion/promotion/whatever gesteckt haben, was sonst ein eingetragenes label so machen könnte/sollte. so wäre es für r.de/soundcloud/YouTube und co. ziemlich teuer gegen einen label anhand von agbs vorzugehen und den geistigen und materiellen kapital nachzuweisen, der hinter einer ernsthafter distribution oder beteiligung am werk steht.
    so sehe ich agbs von r.de als ganz normale absicherung in eigenem interesse, und nicht als böse falle die schnappen wird, sobald ein künstler ein bissel sonne sieht.
     
  12. SoulFrontier

    SoulFrontier Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    21.545
    21545
    Und das ist die Realität. ;)

    Burkie hat sich etwas zusammen gesponnen (sorry) und beharrt nun wider alle Vernunft darauf. Mag er also eifersüchtig seine Songs behüten und weiterhin glauben was immer ihm beliebt :rolleyes:

    Wie @Burkie ein Label davon überzeugen will, dass Band und/oder Songs es wert sind, sich damit zu beschäftigen, wie also aus den so streng gehüteten Songs Geld wird, das ist allein seine Sache.;)

    Ob es das alles wert ist? :cool: Milliarden Songs von Leuten, die sie an Labels und Verlage exklusiv vergaben, die liegen irgendwo, sind mit Glück mal auf einem Sampler erschienen.

    Die Urheber? Schauen in die Esse. :cool: Dürften nicht mal mehr einen Pups ohne Genehmigung veröffentlichen.

    that's life ;)
     
    Bordon bedankt sich.
  13. SoulFrontier

    SoulFrontier Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    21.545
    21545
    Thread bitte schließen, Jeder, den es interessiert, hatte genügend Möglichkeiten, sich zu informieren. :)
     
    Bordon bedankt sich.
  14. EmulatorX

    EmulatorX

    Registriert seit:
    28.03.18
    Punkte:
    2.913
    2913
    Man könnte aber auch sagen, dass du als SV Nutzer nur nicht die Fakten bezüglich den AGB wahrhaben willst und es dir daher "schön redest". Das dürfte dem Burkie aber auch egal sein, denn letztendlich hättest du den Schaden und nicht er ;)
    Tja das wars dann wohl mit deiner Promi Karriere als Weltstar, da du der Plattenfirma keine Exklusivrechte mehr geben kannst :D
     
    Burkie und Bordon bedanken sich.
  15. SoulFrontier

    SoulFrontier Themenersteller The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    21.545
    21545
    :p
    Alles könnte man, man kann sich auch einen Knopf an die Backe nähen. ;)
     
  16. AndiPaulo

    AndiPaulo Außensaiter

    Registriert seit:
    09.02.12
    Punkte:
    12.511
    12511
    Jo, das kann er gut, der Souli, nicht nur bei diesem Thema... ;-)

    Wenn man was veröffentlichen will sollte man vorher wissen ob man´s verschenken oder verkaufen will. Wenn man´s verkaufen will isses klar daß man´s nicht auf allen möglichen Plattformen rumschmeisst.
    Also: Wo isses Problem?
     
    Burkie und SoulFrontier bedanken sich.
  17. sweetlizzard

    sweetlizzard

    Registriert seit:
    21.01.08
    Punkte:
    483
    483
    Eben.
    Wer wirklich der Meinung ist, dass er den großen Deal an der Angel hat wird wohl kaum auf die Idee kommen, das für umme im Netz zu verbreiten-egal wo.Einmal im Netz-immer im Netz!
    Vielleicht schmeisst man auch als Profi mal zu Werbezwecken nen Track zum anfüttern für umme raus, wenn man reichlich qualitativ ähnliches Material auf der Hand hat........die Entscheidung muss jeder für sich selber treffen, ob er was zu "verschenken" hat und sich davon Vorteile verspricht.Ein Vorteil für "Newcomer" oder Anfänger kann auch einfach die persönliche Weiterentwicklung und Feedback sein, sowie dass man überhaupt mal "gehört" wird.
    Veröffentlicht ist veröffentlicht-also kann man logischerweise dann keine Exclusivrechte mehr vergeben, da man sie selbst nicht mehr besitzt.
    Das Urheberrecht ist davon nicht betroffen.Es auch anzuwenden/durchzusetzen is ne andere Baustelle.D.h. natürlich vorher überlegen....

    Andersrum muss sich aber doch recording.de wie jede andere Plattform auch gegenüber den Urhebern absichern.
    Denn die hier online gestellten Inhalte (welcher Art auch immer) müssen auf irgendeinem technischen Weg zu den Usern gelangen, und sobald veröffentlicht hat recording.de auch keinen Einfluss mehr darauf, wer das Zeug wohin auch immer weiterverbreitet.
    Z.B.google-cache, Links, u.s.w., ich muss die Liste jetzt nicht weiterführen-oder?
    Ist nun mal keine "geschlossene Veranstaltung" hier.Internet ist nie eine geschlossene Veranstaltung!
    Ich sehe das Problem nicht.
    Diese Diskussion macht doch nur unter dem Aspekt Sinn, dass man sich bewusst machen sollte, dass man mit einer Veröffentlichung im Netz eine (je nach Sachlage vielleicht auch nicht unwichtige) ganz persönliche Entscheidung trifft.

    Edit:
    Da bin ich mir juristisch nicht so sicher-aber selbst wenn man die Rechte noch besitzt wird man wg.des nötigen Aufwands kaum in der Lage sein sie auch durchzusetzen....und es wird sich auch keiner drauf einlassen diese Rechte zu kaufen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.19 um 13:39 Uhr
  18. sweetlizzard

    sweetlizzard

    Registriert seit:
    21.01.08
    Punkte:
    483
    483
    Ich stelle mir auch grade die Frage, ob in der heutigen Medienwelt Exclusivrechte überhaupt noch zeitgemäss sind.
    Denn die widersprechen ja irgendwie dem aktuell gängigen (viralen) Marketing.

    Für klar abgegrenzte nachvollziehbare Teilbereiche mag das ja notwendig sein und funktionieren, aber Exclusivrechte am kompletten kreativen Output eines Künstlers?:schulterzuck:
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.19 um 13:47 Uhr
    SoulFrontier und Realist bedanken sich.
  19. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    25.539
    25539
    K.P. wie das heute so abläuft und was wirklich besser ist.

    Die Zeiten,wo Dir Plattenfirmen nen dicken Vorschuss gegeben haben, sind wohl eh vorbei.

    Bei DSDS gab es gab/gibt es ja auch diese Verpflichtungen, erstmal nen Album zusammen zu machen, obwohl da ja manche TN in der Vergangenheit auch nicht unbedingt so den Bock zu hatten.
    Kohlemässig kam da wohl auch nicht soviel rum, zumindest nicht soviel, wie manche es sich erhofften.

    Und noch ne Stufe höher ist es u.U. auch nicht viel schöner, siehe z.B. Prince aka TAFKAP.
     
    SoulFrontier bedankt sich.
  20. Rex

    Rex

    Registriert seit:
    19.07.12
    Punkte:
    4.624
    4624
    Meines Erachtens interpretiert Burkie die AGBs realistich. Soulfrontier eher wohlwollend durch eine leicht rosane Brille.

    Recording.de sollte die AGBs überarbeiten und User-freundlicher gestalten. Sich also lediglich die Rechte einräumen lassen, die wirklich unabdingbar notwendig sind um songvoting, chartshow und feedback-Bereich weiterhin betreiben zu können. In der vorliegenden Form sind mir die AGBs zu übergreifend, weitläufig formuliert und gleichen eher einem Freibrief (für so ziemlich alles).
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.19 um 17:54 Uhr
    Bordon, SoulFrontier und Kosaken-Kaffee bedanken sich.