Information ausblenden

Softube Console 1 Fader

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von HannesMac, 14.10.19.

Schlagworte:
  1. manfredloe

    manfredloe

    Registriert seit:
    21.02.05
    Punkte:
    193
    193
    Von der Softube Webseite:
    Console 1 Fader can be used alone, or in combination with the original Console 1 channel strip controller for a tight ‘complete desk’ experience. You can even use multiple Console 1 Fader units to build the ideal workflow for your specific studio.
     
  2. Norro

    Norro Kabelträger

    Registriert seit:
    15.07.11
    Punkte:
    1.819
    1819
    Hört sich interessant an. Mal auf die ersten Erfahrungs- und Testberichte warten. Das Konzept ist ansprechend.
     
  3. HannesMac

    HannesMac Themenersteller

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    2.667
    2667
  4. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    1.137
    1137
    wenn die jetzt ein großes Gerät aus beidem machen............
     
  5. HannesMac

    HannesMac Themenersteller

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    2.667
    2667
  6. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    31.927
    31927
    Oha...keine Display / LED Anzeigen über jedem Fader? wie soll man da Überblick innerhalb einer Bankreihe behalten?
    Doppelbelegungen (Solo vs. Phase usw.) sind irgendwie ja doof. hm..
    Anfängliche Euphorie doch gebremst.
     
  7. HannesMac

    HannesMac Themenersteller

    Registriert seit:
    18.08.06
    Punkte:
    2.667
    2667
    Sieht so aus:

    upload_2019-10-16_6-7-29.jpeg
     
    digi, LuMar, rkdk und eine weitere Person bedanken sich.
  8. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    9.761
    9761
    Finde ich super.
    10 Fader...sehr gut. Ich hab nen Faderport 8, würde sich wohl mal ein Vergleich ganz gut machen.
    Die Anordnung wie oben im Bild mit Fader unten und angeschrägt C1 drüber müsste man mal testen. Bedienung freihand in der Luft finde ich unergonomisch, gerade bei der C1 mag ich es, wenn sie flach vor mir liegt.
     
    rkdk und vazka bedanken sich.
  9. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    31.927
    31927
    Mir fällt hier halt auf, dass man dann doch wieder auf eine Bildschirmdarstellung schauen muss - um eben die Kanalnamen uvam. einzusehen... Und das sollte ja nicht Sinn und Zweck sein. Oder? Mir fehlt da je Kanalzug ein kleines Display im neuen Softube Controller, wo Namen, Panning usw. je nach Bewegung angezeigt werden. Gibt Controller, die ham des.
     
    andreee und Kassette bedanken sich.
  10. bloomooroom

    bloomooroom

    Registriert seit:
    29.09.13
    Punkte:
    355
    355
    Hmmm. Ich glaub, ich bleib bei meiner MCU. Da hab ich ein Display und noch einzelne Pan-Knöpfe.
     
    andreee bedankt sich.
  11. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    4.995
    4995
    Displays würde den preis wieder nach oben korrigieren. Nur schon die 600€ scheinen ja ein no go zu sein.
    Grundsätzlich ein nicht so schlechtes konzept gerade für den preis. Damit sich die hardware mit der bildschirmdarstellung mappt, braucht es ja wohl auch ein entsprechend dimensionierter bildschirm.
    Da scheint mir das avid s1 konzept schlüssiger zu sein. Klar anderes preissegment.
     
  12. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    31.927
    31927
    prinzipiell teile ich deine Meinung, bafc. Da ist schon was dran. Features und gute Hardware kostet halt, das ist auch heute noch so.
    S1 mag ich nicht wirklich. Aber ich habe die S3 mal mit Nuendo im Einsatz gesehen, genial! Aber wohl für viele außerhalb der Preisrange.
    Wobei ich meine, dass diese eigentlich für das Gebotene nicht zu teuer ist. Und wenn man dann noch bedenkt, was manche so alles an Hardware und Plugins über die Jahre anschaffen, da wäre solch ein edler Controller sicherlich eine gute einmalige wie vergleichsweise finanzierbare Investition. Gute analoge Mischpulte fangen (fingen) da ja erst an, und das war damals das herz eines Studios... Also, diese halbgaren Controller-Sachen unter 1000 Euro o.ä. reizen mich nicht wirklich. Dann doch lieber Maus und eigene Shortcuts. Auch wenn ich die Console 1 wirklich gut finde, die ist schon gut, das Haptische ist schon eine ganz andere Hausnummer.
     
  13. TedStriker

    TedStriker

    Registriert seit:
    22.11.11
    Punkte:
    1.850
    1850
    Mich stört das "ab und zu auf den Bildschirm Geschaue" eigentlich nicht. Der steht ja eh vor mir und mit einem Kontrollblick zu gucken, wo ich grad bin, finde ich nicht schlimm. Ich finde einfach die Bedienung mit echten Drehknöpfen ziemlich cool... und ärgere mich, wenn ich PlugIns verwenden will, die ich mit der Console nicht steuern kann.
     
  14. bafc24

    bafc24

    Registriert seit:
    30.08.12
    Punkte:
    4.995
    4995
    ja das ist halt heute das dilemma. Man will nichts bezahlen, aber bitteschön alles auf knopfdruck realisiert haben.

    im gegensatz zur analog hw gear kann man hier nicht seitenlang über den sound diskutieren. Wobei ich überzogen bin, dass man mit einem gut integrierten controller auch einen anderer sound macht, als mit maus und tastatur. behaupte mal, dass man schneller am angestrebten resultat ankommt, wenn man den controller zu bedienen weiss.
    Klar, erst muss man sich mit dem controller auseinander setzen. wenn du den nicht mehr hast, und du bist in deinem workflow behindert, erst dann haste den mehrwert erkannt.
    Ansonsten sollte man sich diesbezüglich keinen unnötigen stress machen.
    Betr. s1. Hab die noch nicht in händen gehabt, ist von der bedienaustattung ähnlich wie meine c24, von daher gefällt mir das konzept.
     
  15. MarkusDrums

    MarkusDrums Berufsjugendlicher

    Registriert seit:
    27.07.10
    Punkte:
    373
    373
    Ich hab das Ding schon live sehen und anfassen können. Ziemlich gute Haptik - tolle (und leise) Fader.
    Dass man irgendwelche Displays vermissen würde, glaube ich nicht - wenn man sich an Console1 gewöhnt hat, erscheint das nur wie eine logische Erweiterung. Aber es hat schon ein paar Gimmicks die über die reine Faderbank hinausgehen. Die Stereo-Basisbreite mit einem LowCut (also Trennfrequenz für Mono-Bass) ist schon fein - auch wenn das mit Bordmitteln der DAW heutzutage auch schon gut geht.
     
  16. Verney

    Verney

    Registriert seit:
    05.02.15
    Punkte:
    172
    172

    Klar kann man die kaskadieren, d.h. mehrere gleichzeitig verwenden:

    https://www.youtube.com/watch?v=Ovkg3f5SHEQ

    Sagt jedenfalls der Fachmann hier bei etwa 15:50 … außerdem geht noch vieles mehr; man kann die mit der MK2 koppeln oder auch einzeln verwenden .. oder eben auch mehrere davon (so verstehe ich ihn jedenfalls) und man hat ggf. auch bei der stand alone Version eine Menge Möglichkeiten der Klaggestaltung über verschiedene Fadermodes u.ä., z.B. einen, bei dem die Kanäle in die Sättigung gehen.

    Ich hole mir aber erst einmal die MK2 (die gibt´s gerade für 389 € incl. Software + extra Plugin bei Thomann) und schaue erst einmal, wie die mir gefällt - mit den Fadern warte ich noch etwas ...
     
  17. Verney

    Verney

    Registriert seit:
    05.02.15
    Punkte:
    172
    172
    Hallo allerseits, folgende Frage passt thematisch rel. gut hierher; vielleicht kann mir hier jemand helfen oder hat dasselbe Problem, denn es liegt ja nahe, dass hier auch einige Console 1 mk2 Nutzer vertreten sind:

    Angeregt durch die Console 1 Fader Diskussion habe ich mir - wie gesagt - erst einmal die Console 1 MK2 geholt, die bekanntermaßen einen Channel Strip darstellt.

    Das klappt soweit, (von dem üblichen anfäglichen Registrierungs- und Freischaltungshickhack einmal abgesehen - mit dem ILok hat´s dann aber funktioniert), auch recht gut, ich benutze es zusammen mit dem aktuellen Cubase 10, Win 10 PC.

    Aber mit folgendem Problem komme ich nicht klar:

    Sowohl im Manual als auch im beiliegenden Zettel wird explizit darauf hingewiesen, dass man zumindest in den Gruppen und Masterbussen, Effektkanälen und sog. "Auxkanälen" (was auch immer mit letzterem gemeint sein mag) "Solo Safe" anwählen soll.

    In der VST 2.4 Version finde ich den Butten auch im dazugehörigen Plugin - Fenster aber in der aktuellen VST 3.6.13 finde ich den entsprechenden Butten einfach nicht.

    Die VST 3 Version ist aber viel besser, u.a., weil man mit dem Lautstärke-Drehregler auch die Fader in Cubase bewegt.

    Hat hier vielleicht jemand dasselbe Problem?



    Weiterhin: Ich schätze, wenn alles glatt läuft, habe ich auch bald die Fader-Konsole und kann davon berichten.

    Viele Grüße und schönen Sonntag!
     
  18. Verney

    Verney

    Registriert seit:
    05.02.15
    Punkte:
    172
    172
    Ich hab´s - und für alle, die ein ähnliches "Problem" haben, hier die Lösung: Es gibt diese "Solo Save" Funktion gar nicht mehr, weil sie gar nicht mehr nötig ist.

    Als VST 3 Plugin arbeitet die Software viel besser mit der DAW zusammen als früher - und das ist ein gewaltiger Pluspunkt für Softtube. Dies betrifft nicht nur die Fader (die z.B. in Cubase dann von den Consolefadern gesteuert werden und umgekehrt (Motorfader) incl. der Automation, "Touch", etc.) sondern eben auch die Solo-Funktion bei beiden Bedienelementen - da muss man sich gar keine Gedanken machen - und die beiliegenden Zettel kann man diesbezüglich einfach ignorieren.

    Im Ganzen war ich so begeistert von der Console 1 mk2, dass ich mir gleich die Softtube Console 1 Fader - Einheit dazugeholt habe. Die Registrierung war diesmal supereinfach, weil der Zugang ja schon da war, ging alles ganz automatisch.

    Richtig "kaskadieren" kann man mehrere Faderbanken im eigentlichen Sinne tatsächlich nicht, aber man könnte wohl davon zwei parallel betreiben, jedoch ist das wohl nicht ganz das gleiche - und es ist wohl auch von der Konfiguration her nicht so ganz trivial... Aber wozu auch - das klappt so eigentlich optimal mit einer Bank, wenn man sich´s schlau einrichtet - und weiterhin ist das ja meistens auch ein Platzproblem - meine Fader stehen jetzt links von der Computertastatur; wenn´s ernst wird, mit dem Mischen, dann wechsel ich die Fader gegen die Tastatur aus, oder so...

    Das Gute ist: Der ganze Workflow ändert sich insgesamt gewaltig zum Guten - man erinnert sich an die "guten alten Zeiten" als man noch vor einem richtigen Mischpult saß, nur dass so ein Mischpult - mit dieser Klangqualität sich nur die Wenigsten leisten konnten. Automation mit Flying Faders und einem Pult mit dieser Klangqualität ... hui !

    Ich persönlich hatte nie große Lust mit der Maus in den eher funktionalen Cubase-EQs herumzufummeln und habe lieber versucht, das mit UAD-Plugins stilecht zu machen - aber bei diesem Pult greift man nun gerne zum Pult-EQ - und setzt diesen infolge dessen auch viel öfter ein, arbeitet Einzelheiten aus, vor denen man sich vorher gescheut hätte.

    Die interne Integration einiger UAD-Plugins in die Console 1 mk2 ist zwar o.k. - aber man sieht z.B. bei den UAD-EQs z.B. keine Filterkurve (wie es bei den dafür vorgesehenen Softtube Plugins der Fall ist) und die Reglerzuordnung ist nicht immer ganz logisch.

    Im Grunde - Wozu auch? Wenn ich merke, dass ich gerne einen zusätzlichen UAD-Filter, Kompressoren, etc. hätte, kann ich ihn ja immer noch zusätzlich in den Insert tun. Aber der Grundsound stimmt dann schon einmal, und das ist ja das wichtigste.

    Und fast ebenso wichtig: Es macht damit auch einfach wieder viel mehr Spaß... ;-)

    Das Softtube Pultplugin ist bereits für sich genommen schon toll und weiterhin ist die Bedienung über die Bedienpanals extrem gut gelöst. Auch die Automation mit den Fadern längst über die Zeit hinaus, in der man mit irgendeinem "Protokoll" und Tränen in den Augen alleine gelassen wurde. Da haben sich die Softwareleute beider Seiten (z.B. Softtube - Steinberg) offensichtlich firmenübergreifend sehr intensiv zusammengetan, was dem Benutzer sehr zugute kommt.

    Einen großen Fehler solltet Ihr jedoch nicht machen: Ich besitze gar kein Apollo, nur UAD-PCI-Karten, aber ich habe aus Neugierde einmal mit der Faderbank im Setup "Apollo-Plugin Integration" angewählt - das war ein schwerer Fehler ! Das System hat einen halben Tag gebraucht, bis es sich wieder beruhigt hatte, incl. gesamte Neuinstallation der Softubeplugins (und dann war das Problem erst einmal immer noch da - hat sich dann aber wieder irgendwie gelöst, nach dem soundsovielten Neustart.

    Und manchmal bleibt das Plugin Fenster aus unerklärlichen Gründen schwarz - warum auch immer - Dann muss ich den Rechner neu starten, dann geht es wieder - dieser Effekt tritt aber immer seltener auf - ich schätze, das sind nur Kinderkrankheiten... Sollte man nicht überbewerten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.11.19
  19. Sweetsweep

    Sweetsweep

    Registriert seit:
    12.07.19
    Punkte:
    695
    695
    Benutzt hier zufällig jemand Console One mit Flstudio?