sennheiser md 421 / 48v phantom...

  • Ersteller natport
  • Erstellt am

N
natport
Registriert
25.04.06
Beiträge
110
Reaktionen
0
Punkte
157
hallo,

kurze anfängerfrage ;)


kann ein sennheiser md 421 durch die 48v phantomspannung beschädigt werden?

ich möchte gerne meine westerngitarre mit nem rode nt 5 condenser und dem md 421 aufnehmen, allerdings kann ich die phantomspannung bei meiner focusrite saffire nicht sperat ein-/ausschalten.


danke!!
 
M
Muescha
Registriert
11.12.07
Beiträge
8
Reaktionen
0
Punkte
8
nach meinem wissensstand ist dem mic das wurscht ob es phantom bekommt oder nicht.
 
daniel86
daniel86
Registriert
19.08.08
Beiträge
74
Reaktionen
0
Punkte
90
dynamischen mikros wie das md 421 ist, ist das wurscht die gehen davon nicht kaputt.
wo du aufpassen musst ist bei passiven bändchen mikros da ist das tödlich.
 
N
natport
Registriert
25.04.06
Beiträge
110
Reaktionen
0
Punkte
157
danke euch!
 
Burkie
Burkie
Gesperrter User
Registriert
14.01.08
Beiträge
2.779
Reaktionen
755
Punkte
5.635
Ich würde sagen, es kommt darauf an, ob das Mikro normgerecht verkabelt ist, bzw. mit normgerechten Kabel angeschlossen ist.
 
B
Basselch
Registriert
19.05.07
Beiträge
457
Reaktionen
23
Punkte
565
Hallo,

wenn es schon [g=15]XLR[/g]-Anschluß hat, kann nichts passieren. Bei Tuchelanschluß: Vorsicht. Der ist nicht immer normgerecht.

Viele Grüße
Klaus
 
Benyah
Benyah
Registriert
29.04.04
Beiträge
1.018
Reaktionen
4
Punkte
1.137
Basselch schrieb:
Hallo,

wenn es schon [g=15]XLR[/g]-Anschluß hat, kann nichts passieren. Bei Tuchelanschluß: Vorsicht. Der ist nicht immer normgerecht.

Viele Grüße
Klaus

Und was kann da passieren?? Ich habe 2 Stück mit Kleintuchel und eine ähnliche konfiguration bzgl. der [g=76]Phantomspeisung[/g], so das ich sie nicht einzeln an- und ausschalten kann!

Gruß,
B.
 
G
godfather-of-grunge
Registriert
30.05.07
Beiträge
1.841
Reaktionen
8
Punkte
1.876
da wird trotzdem nix passieren...
denk mal drüber nach was an dem mic kaputt gehen könnte durch z.b. eine überspannung bzw eine spannung an sich...
ist wohl die membran....
da bei einem dynamischen mic die schwingende membran eine spule anregt die sich innerhalb eines magneten bewegt (siehe induktionsgesetz) wird eine spannung induziert, du brauchst also keine vorpolarisierung wie z.b. bei einem kondensator mic....

wenn du jetzt an ein dynamisches mic (ausgenommen auch hier wieder die bändchen) 48v anlegst regt sich da nix...gar nix...(da du ja weder magnetfeld noch die durchsetzte fläche änderst) unabhängig von sachgemäßer signalführung, die immer gegeben sein sollte...
es ist quatsch dass kleintuchel anschlüsse schlechter verarbeitet wären...und wenn du trotzdem sicher gehen willst, dann schauste halt nach....

cheers
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
10
Aufrufe
415
Laber Rhabarber
Laber Rhabarber
A
Antworten
14
Aufrufe
708
Artomiano
A
Z
Antworten
37
Aufrufe
2K
Signalschwarz
Signalschwarz
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben