Information ausblenden

Rupert Neve Portico II Masterbuss Kompressor

Dieses Thema im Forum "Pro Audio" wurde erstellt von BluesBird, 24.02.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. BluesBird

    BluesBird Themenersteller

    Registriert seit:
    05.02.13
    Punkte:
    12
    12
    Hi,

    Habt Ihr Erfahrungen mit dem Teil? Möchte ihn vor allem auf dem Mix Bus und zum (gelegentlichen) Tracken einsetzen. Die Musikrichtung ist Roots/ Alt.Country/ Indie.

    Danke für Euren Input.
     
    BluesBird, 24.02.13
    #1
  2. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    ich würde dir ja gerne was dazu sagen, aber ich kaufe mir nichts mehr für meinen chain, das nicht durchgehend gesteppte controls hat, deshalb habe ich ihn mir nicht genauer angeschaut.
    funktional ist er durchaus interessant & neve hat ja immer wieder klanglich interessante geräte designed.
     
    teebaum, 25.02.13
    #2
  3. karumba

    karumba Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    01.01.10
    Artikel:
    6
    Punkte:
    23.941
    23941
    robin schmidt hat einen & er mag den boxtone sehr gerne. die transformer kann man wohl recht flexibel anfahren. das nennt sich dort "silk".
     
    karumba, 25.02.13
    #3
  4. dryman

    dryman

    Registriert seit:
    19.03.12
    Punkte:
    1.000
    1000
    Was mich immer wieder wundert ist, dass es noch niemand gibt, der den Umbau von Geräten, von Poti auf gerastert, anbietet. Das ist nun gewiss kein Hexenwerk und sicherlich in 99% der Fälle mit einem neuen Gehäuse verbunden. Ich muss da mal drüber nachdenken, ob das nicht ein Geschäftsmodell sein könnte. Alternativ auch mit Motorpotis und Recall ;-)
     
    dryman, 26.02.13
    #4
  5. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.797
    8797
    Das hab ich mich beim lesen diese Threads auch gefragt :)
     
    schoeni, 26.02.13
    #5
  6. the_Emre

    the_Emre

    Registriert seit:
    09.02.03
    Punkte:
    8.233
    8233
    Was in den jeweiligen Fällen von individuellen Größen, Farben und Formen sicherlich eine eher kostspielige Angelegenheit werden dürfte... vielleicht daher?

    Ich wusste zum Beispiel lange nicht, das gesteppte Schalter, so teuer sein können!
     
    the_Emre, 26.02.13
    #6
  7. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    naja die zielgruppe die für ein neues gerät ohne garantie gewillt ist dafür >1000 euro und somit bis zu 1/3 des kaufpreises mehr zu zahlen ist wohl klein... und recht viel billiger dürfte der spaß nicht werden wenn man realistisch rechnet mit bauteile und arbeit rechet

    aber wenn du ein modulares system entwickelst, das du in eine vielzahl der geräte einsetzen kannst und der ganze umbau um <= 500 euro erfolgt... dann goldgrube!
     
    DaVogi, 26.02.13
    #7
  8. dryman

    dryman

    Registriert seit:
    19.03.12
    Punkte:
    1.000
    1000
    Oftmals sind ja die Masteringversionen auch um einiges teurer als die "normalen" Versionen. Eine neue Frontplatte ist da eigentlich nicht so der große Kostenfaktor, als DIYler hat man da so seine Quellen;-) Zumindest, was gefräste Frontplatten angeht.

    Aufwändig wird es eigentlich nur, wenn aufgrund, von z.B. der Kabellänge zum Schalter dann Störungen auftreten. So um die 1kEUR pro Umbau kommt aber je nach Aufwand trotzdem zusammen.

    Das kommt ganz auf die Anzahl der Steps an. Es gibt ja ansonsten auch noch die Chinaversionen, die günstiger sind. Das kann sich ja der Kunde dann selbst aussuchen. Wichtiger ist ja viel eher der Gleichlauf, aber das lässt sich durch selektierte Widerstände ausgleichen.
     
    dryman, 26.02.13
    #8
  9. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    weiß nicht ob du mit günstigeren china-versionen da großen absatz in der mastering-branche erreichen wirst...
     
    DaVogi, 26.02.13
    #9
  10. dryman

    dryman

    Registriert seit:
    19.03.12
    Punkte:
    1.000
    1000
    Nur als Option für die, die es billig wollen. Ansonsten Grayhill oder Elma.
     
    dryman, 26.02.13
    #10
  11. teebaum

    teebaum

    Registriert seit:
    19.07.11
    Punkte:
    10.660
    10660
    allein die elmas (und darunter wollen wird doch nichts...) werden schnell mal €1000.- kosten, dann die arbeit, welche nicht zu unterschätzen ist, wenn man das als dienstleistung anbieten möchte - so ein umbau wird also schnell mal massiv geld kosten.

    ich werde mir wohl trotzdem bei meinem rockrüppel bald mal die ein- und ausgänge sowie threshold machen lassen, das gerät ist mir so wichtig, dass ich auch bereit bin, einiges dafür zu zahlen.
     
    teebaum, 26.02.13
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.