REW Messung B_Jack bittet um Hilfe :) - Kleiner, quadratischer, niedriger Raum mit Holzverträfelung und Einbauregal optimieren?

B_jack
B_jack
Produzent
Registriert
28.11.22
Beiträge
30
Reaktionen
5
Punkte
47
So, heute bin ich nun gleich auf dem Heimweg vom Büro in den Baumarkt gefahren um zu überprüfen wie viel Pakete Sonorock in meinen Kofferraum passen: Drei. Ziel sind eigentlich sechs Stück, aber ich dachte ich probier es schon einmal aus und messe ob es überhaupt etwas bringt. In Müllsäcke gepackt, alles in allem habe ich pro Paket ca. 24 € gezahlt + einen Beutel Müllsäcke und Panzertape, mit den sechs Stück werden es also unter 200 € investition bleiben ohne Verschönerungsmaßnahmen.

Der Absorber Calculator hat mir gesagt, das Sonorock mit 50 cm stärke für meine Moden ganz gut zu sein scheint, recht viel mehr erreiche ich da mit dickerem Material auch nicht mehr und dann hat sich das angeboten. Vielen Dank noch einmal für den Link.

Ich bin noch nicht so ganz vertraut mit REW, aber im Vorher-Nachher Vergleich sind die Spitzen in den niedrigen Frequenzen schon sehr ordentlich herunter gegangen, was meint ihr dazu?

Hab auch einmal zwei übereinander in eine Ecke gestellt und fest gestellt woher die erste besonders böse Spitze kommt (links hinten in der Ecke), da wird also hoffentlch mit den vollen sechs Stück noch ein bisschen was gehen.
Hab auch gemerkt wie wichtig es ist, keinen Spalt zwischen Absorber und Boden zu haben und deshalb die Bodenleisten des Regals abgeschraubt. Vielleicht fällt morgen auch noch das Seitenteil weg.

Fügen sich auch gut in mein Einbau-Regal und die ungenutzte Ecke finde ich, der Müllsack-Look ist natürlich noch nicht final.

Und das wichtigste: Meine Boxen klingen wirklich tausend mal besser, davor war es ein einziger Matsch. Meine Eris E5 gehören sich zu den Einsteigermodellen, aber ich hätte niemals gedacht das sie so gut klingen können.

Das .mdat gibt es hier.

Was meint ihr dazu? Funktioniert das? Soll ich auf die sechs aufstocken? Und dann wäre noch die Frage, wie es weiter geht. Wahrscheinlich wäre nun die 100 - 150 hz Baustelle zu bearbeiten, jemand hatte dazu mal einen Deckenabsorber erwähnt?

Vielen Dank für eure großartige Unterstützung bisher.
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2022-11-30 um 22.32.13.png
    Bildschirmfoto 2022-11-30 um 22.32.13.png
    287,5 KB · Aufrufe: 34
  • IMG_3112.JPG
    IMG_3112.JPG
    962,5 KB · Aufrufe: 37
  • IMG_3120.JPG
    IMG_3120.JPG
    1,9 MB · Aufrufe: 27
  • IMG_3122.JPG
    IMG_3122.JPG
    1,9 MB · Aufrufe: 31
  • IMG_3121.JPG
    IMG_3121.JPG
    1,9 MB · Aufrufe: 34
Zuletzt bearbeitet:
B_jack
B_jack
Produzent
Registriert
28.11.22
Beiträge
30
Reaktionen
5
Punkte
47
Sag mal, wie geht das eigentlich bei mit Schimmel? Hattest du damit mal Probleme? Meine Wände mit den Bassfallen sind halt alles Außenwände im Keller…
 
ElectricSheep
ElectricSheep
Modeberator
Teammitglied
Registriert
10.08.10
Beiträge
6.521
Reaktionen
5.358
Punkte
26.752
da die Wände mit Paneelen verziert sind, wird sich wenn, dann zunächst eher Schimmel dahinter (am Mauerwerk direkt), als davor bilden. Das passiert jedoch unabhängig von den Absorbern vornehmlich dann, wenn die Wände hinter den Paneelen dauerhaft feucht ist. Den Raum nach Möglichkeit immer gut belüften und angemessen heizen: Stoßlüften und nicht überheizen.
 
B_jack
B_jack
Produzent
Registriert
28.11.22
Beiträge
30
Reaktionen
5
Punkte
47
Unabhängig von den Absorbern? Hmmm das ist zwar was ich hören wollte, aber sicher wäre ich mir da nicht, ich verschiebe ja punktuell den Taupunkt des Mauerwerks und die Hinterlüftung wird auch beeinträchtigt…
 
D
deAndi
Kabelträger
Registriert
04.10.21
Beiträge
135
Reaktionen
46
Punkte
285
Unabhängig von den Absorbern? Hmmm das ist zwar was ich hören wollte, aber sicher wäre ich mir da nicht, ich verschiebe ja punktuell den Taupunkt des Mauerwerks und die Hinterlüftung wird auch beeinträchtigt…

Ja das tust du unter Umständen bei Außenwänden. Auf dem Gebiet habe ich leider keine Ahnung.

Das .mdat gibt es

Ich bin überrascht und fast ratlos was 3 Pakete Sonorock bei dir bewirken. Hast du gegenüber der anderen Messung etwas verändert?


Ja da ist ja auch ein Reflektionspunkt. Also über dir und dem Lautsprecher wäre ein Absorber z.B. Bastotect gut.
 
D
deAndi
Kabelträger
Registriert
04.10.21
Beiträge
135
Reaktionen
46
Punkte
285
Überhöhung.png


Ehrlich gesagt weiß ich nicht, ob man hier die 102 db als Anker für den RT60 nehmen kann. Hier mit nem 1/6 smoothing sieht man, das dein Pegel in der Spitize überwiegend bei max. 93 db ist. (Das meinte ich mal mit Range).


Wenn man den Graph anpasst, sieht man wieder mehr Nachhall, weil der Zielwert von 42db auf 33db abfällt.

Außerdem kann ich mirvorstellen, das die Moden bei dir bei etwa 105 und 142 Hz riesen Löcher in den Nachhall reißt. Das bedeutet nicht, dass der Nachhall nicht im Raum ist, das bedeutet nur, dass an der Stelle wo das Mikrofon ist sich die Wellen auslöschen. Ursache können zu den Längs und Quer auch tangential Moden oder Moden höhrer Ordnung sein.

Nichts desto trotz freut es mich, dass die kleinen Veränderungen dir schon ein besseres Hörbefinden ermöglicht. Oft sind es nicht die teuren Lautsprecher, sondern schlicht weg die Raumakustik, die den Klang bestimmt. Physik lässt sich halt nicht austricksen.

auslöschung.png


Unten noch einmal ein spectogram: Kein Plan ob ich das richtig eingestellt habe. Vielleicht meldet sich ja auch irgendwann ein Profi zu deinem Raum. Oder sie sind einfach nur abgeschreckt von viereckigen Kellerräumen. @coffee boy

spectogram.png
 
B_jack
B_jack
Produzent
Registriert
28.11.22
Beiträge
30
Reaktionen
5
Punkte
47
Vielen Dank für die Hilfe, ich installier jetzt mal die restlichen drei.

Bauphysik ist ja eigentlich mein Fachgebiet, ich kenne den Wandaufbau aber nicht und vermute das die Lattung eine Innendämmung verschalt, in diese Hinterlüftet ist weis ich aber nicht. Mit 10 cm Luft dahinter und Spalte auf einer Seite sollte das kein Problem sein, allerdings wird das für die Akustik wieder furchtbar sein. Ich werde das einfach mal ausprobieren müssen und beobachten ob sich Kondenswasser bildet.

ch bin überrascht und fast ratlos was 3 Pakete Sonorock bei dir bewirken. Hast du gegenüber der anderen Messung etwas verändert?
Ja das hat mich auch sehr überrascht, vielleicht hat es auch was mit den Resonanzen der Holzlatten zu tun gehabt oder ähnliches, ich weis ja wie gesagt nicht mal wie viel Luft da dahinter ist und diese Regalnieschen sind wahrscheinlich auch schwierig, dann ist da noch jede Menge Zeug in den Regalen…
Verändert hab ich nichts an der Messung ansonsten.

Bin jedenfalls jetzt schon sehr glücklich mit dem Ergebnis und werde berichten wie es mit den sechs Stück sein wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
D
deAndi
Kabelträger
Registriert
04.10.21
Beiträge
135
Reaktionen
46
Punkte
285
Akustik wieder furchtbar sein
naja besser als Schimmel oder ganz ohne.

Bevor ich meine 12 qm mit Steinwolle vollgestopft habe, hattte ich 16 Pakete steinwolle einfach mitten ins Wohnzimmer gestellt. Der Tiefton war spürbar klarer.

Ich vermute dein Anspruch wird es nicht sein, ein High End Tonstudio zu bauen, sondern einfach bisschen den Nachhall zu verringern.

Mit dem Nachhall verhält es sich so, die ersten paar 100tel ms sind easy dann wirds schwerer. Ich bin gespannt, was du berichtest mit einer Verdopplung auf 6 Pakete.
 
B_jack
B_jack
Produzent
Registriert
28.11.22
Beiträge
30
Reaktionen
5
Punkte
47
So, da ist jetzt das Ergebnis mit sechs Paketen Sonorock und jeweils ca. fünf Zentimeter Wandabstand in drei Ecken. Die Spitzen ganz links jetzt nochmal deutlich runter gegangen glatter geworden, kann man das so lassen? :D

.mdat hier
 

Anhänge

  • Bildschirmfoto 2022-12-01 um 14.24.35.png
    Bildschirmfoto 2022-12-01 um 14.24.35.png
    301,1 KB · Aufrufe: 29
D
deAndi
Kabelträger
Registriert
04.10.21
Beiträge
135
Reaktionen
46
Punkte
285
scheint so als hättest du deutlich leiser gemssen als letztes mal.

1669903722811.png



dann siehst du im specto auch so nen Grundrauschen... RT60 wäre ja bei 23 db.. das ist ja ziemlich Leise.

specto.PNG
 
Schlumpfpeter
Schlumpfpeter
Loudness-Opfer
Registriert
23.06.10
Beiträge
14.636
Reaktionen
9.750
Punkte
44.056
Du musst aber natürlich bedenken, das du die untere Mode auch deutlich weniger anregst, als z.B. die Mitten, da deine Box da nicht mehr viel leistet. Da wäre also noch ne ganze Ecke mehr, wenn die Box weiter rutner gehen würde.

Ob dir das Ergebnis so reicht, kannst natürlich nur selber sagen.
 
D
deAndi
Kabelträger
Registriert
04.10.21
Beiträge
135
Reaktionen
46
Punkte
285
da deine Box da nicht mehr viel leistet.
Guter Einwand, habe gerade die Spezifkationen gelsen. Die haben da unten ja gar kein Wumms. Ist ansich kein Problem nur denk @B_jack dass du dir jetzt keinen Supwoofer holst. Der wird dann erst das wahre Ausmaß zeigen.

Falls du dir die Messungen und den Fortschritt anschaust. Mein 10" Subwoofer geht bis 30 Hz runter (bestimmt noch weiter). Meistens habe ich eh nen Lowcut aufm Master beim Basteln damit ich einen klareren klang hab.

Eris E5
Größe Tieftöner (Zoll): 5,25
Frequenzbereich: 53 - 22000Hz
 
B_jack
B_jack
Produzent
Registriert
28.11.22
Beiträge
30
Reaktionen
5
Punkte
47
scheint so als hättest du deutlich leiser gemssen als letztes mal.
Ah du hast recht, ich hab vergessen nach dem Einbau der neuen Pakete neu einzupegeln auf 83 dB, jetzt ist es natürlich deutlich leiser als ohne die neue Wolle. Muss ich wohl nochmal machen, sorry.
 
B_jack
B_jack
Produzent
Registriert
28.11.22
Beiträge
30
Reaktionen
5
Punkte
47
Du musst aber natürlich bedenken, das du die untere Mode auch deutlich weniger anregst, als z.B. die Mitten, da deine Box da nicht mehr viel leistet. Da wäre also noch ne ganze Ecke mehr, wenn die Box weiter rutner gehen würde.

Ob dir das Ergebnis so reicht, kannst natürlich nur selber sagen.
Tatsächlich habe ich mir den passenden Subwoofer schon mal bestellt gehabt, aber da ging der rechte Kanal nicht, deswegen ist er auf dem Rückweg aber ich wollte ihn mir gerne wieder besorgen. Besonders optimiert habe ich ja noch nichts auf etwas bestimmtes, sondern jetzt einfach nur die Ecken mit Sonorock zugepflastert. Denkt ihr es ist eine schlechte Idee einen Subwoofer zu besorgen bei meinem Raum?
Das die nicht so weit runter gehen stört mich ehrlich gesagt schon weil ich viel mit Subbässen arbeite, die ich dann aber nur auf den Kopfhörern höre
 
B_jack
B_jack
Produzent
Registriert
28.11.22
Beiträge
30
Reaktionen
5
Punkte
47
Guter Einwand, habe gerade die Spezifkationen gelsen. Die haben da unten ja gar kein Wumms. Ist ansich kein Problem nur denk @B_jack dass du dir jetzt keinen Supwoofer holst. Der wird dann erst das wahre Ausmaß zeigen.

Falls du dir die Messungen und den Fortschritt anschaust. Mein 10" Subwoofer geht bis 30 Hz runter (bestimmt noch weiter). Meistens habe ich eh nen Lowcut aufm Master beim Basteln damit ich einen klareren klang hab.

Eris E5
Größe Tieftöner (Zoll): 5,25
Frequenzbereich: 53 - 22000Hz
Da gibts eben den Eris Sub 8 dazu, der geht von 30 - 200 hz
 
D
deAndi
Kabelträger
Registriert
04.10.21
Beiträge
135
Reaktionen
46
Punkte
285
Denkt ihr es ist eine schlechte Idee einen Subwoofer zu besorgen bei meinem Raum?
Ja ist eine schlechte Idee. Wenn du jetzt schon so Probleme da unten hast, bei Speakern die 53 Hz arbeiten (klar nach unten brummen die immer bisschen mehr), dann wird nen zusätzlicher Bass alles nur noch schlimmer machen.

Ich für meinen Teil hätte meinen Sub beinahe verkauft.. wahnsinn wie schnell sich Leute bei ebay Kelinanzeigen melden... hab dann aber zurück gezogen weil ich mir doch dachte, für Filme ist da doch mehr Wumms.. jetzt habe ich bei mir nen 4 K Beamer mit 120" Leinwand und es hört sich fett an... Für Produktionen tu ich mir wie bereits erwähnt einfach nen Low Cut aufn Master bei 60 Hz.

Falls das gewummere dich nicht stört und du einfach Bock auf bisschen Wumms hast, hol dir den Sub.. zur Produktion würde ich ihn einfach by-passen. und wenn wie du es jetzt schon machst Kopfhörer nehmen.
 
Ralfe13
Ralfe13
Sample Schubser
Registriert
28.12.20
Beiträge
407
Reaktionen
232
Ort
Nähe Stuttgart
Punkte
1.115
Danke, aber ich hab Dir den Link nicht gesendet, um von Dir Anerkennung zu bekommen. Viel mehr wollte ich Dir aufzeigen, welcher Aufwand von Nöten ist um eine gute Raumakustik herzustellen. Wie Du vielleicht aus meinem Beitrag herauslesen konntest, war meine anfangsidee ähnlich Deiner😉
Daher überlege Dir gut wozu Du bereit bist, welche Opfer Du bringst. Jeder Kompromiss im Raum z.b. Regale, Großer Tisch, … verschlechtert Dein Ergebnis , ist leider so 🤷‍♂️
 
nightlife
nightlife
Registriert
18.06.04
Beiträge
70
Reaktionen
41
Punkte
196
Ich weiß, etwas spät...
Wollte was zum Schimmel beitragen. Ich habe in etwa die gleiche Situation wie Du. Bassfallen bis unter die Decke an Außenwänden. Ich habe zur Sicherheit ca. 5 cm ringsum Platz zur Wand gelassen. Damit ist zwischen Bassfalle und Außenwand auch immer die gleiche Temperatur wie im Raum selber. Außerdem kann so die Luft auch mal durchziehen. Ich hatte noch nie Probleme mit Schimmel.
 
B_jack
B_jack
Produzent
Registriert
28.11.22
Beiträge
30
Reaktionen
5
Punkte
47
Ja ist eine schlechte Idee. Wenn du jetzt schon so Probleme da unten hast, bei Speakern die 53 Hz arbeiten (klar nach unten brummen die immer bisschen mehr), dann wird nen zusätzlicher Bass alles nur noch schlimmer machen.

Ich für meinen Teil hätte meinen Sub beinahe verkauft.. wahnsinn wie schnell sich Leute bei ebay Kelinanzeigen melden... hab dann aber zurück gezogen weil ich mir doch dachte, für Filme ist da doch mehr Wumms.. jetzt habe ich bei mir nen 4 K Beamer mit 120" Leinwand und es hört sich fett an... Für Produktionen tu ich mir wie bereits erwähnt einfach nen Low Cut aufn Master bei 60 Hz.

Falls das gewummere dich nicht stört und du einfach Bock auf bisschen Wumms hast, hol dir den Sub.. zur Produktion würde ich ihn einfach by-passen. und wenn wie du es jetzt schon machst Kopfhörer nehmen.
Vielen dank, dann lass ich das eben. Mir ist es wichtiger ein realistisches Abhörergebnis zu bekommen und mit dem Bass bin ich eigentlich so jetzt sehr zufrieden.

Danke, aber ich hab Dir den Link nicht gesendet, um von Dir Anerkennung zu bekommen. Viel mehr wollte ich Dir aufzeigen, welcher Aufwand von Nöten ist um eine gute Raumakustik herzustellen. Wie Du vielleicht aus meinem Beitrag herauslesen konntest, war meine anfangsidee ähnlich Deiner😉
Daher überlege Dir gut wozu Du bereit bist, welche Opfer Du bringst. Jeder Kompromiss im Raum z.b. Regale, Großer Tisch, … verschlechtert Dein Ergebnis , ist leider so 🤷‍♂️
Achso, ich dachte du willst nur angeben :D
Aber nein, ich dachte mir tatsächlich sofort das ich so viel wie du nicht machen werde. Mir reicht es, wenn Kopfhörer und Abhöre in etwa das gleiche wieder geben, so gut wie möglich ohne den Raum groß zu verkleinern. Die Bassfallen in den unehin ungenutzten Ecken stören nicht weiter, aber viel mehr Fläche zwacke ich vom Raum jetzt nicht mehr ab, die restlichen Maßnahmen werden alle unter 10cm dicke bleiben.

Ich weiß, etwas spät...
Wollte was zum Schimmel beitragen. Ich habe in etwa die gleiche Situation wie Du. Bassfallen bis unter die Decke an Außenwänden. Ich habe zur Sicherheit ca. 5 cm ringsum Platz zur Wand gelassen. Damit ist zwischen Bassfalle und Außenwand auch immer die gleiche Temperatur wie im Raum selber. Außerdem kann so die Luft auch mal durchziehen. Ich hatte noch nie Probleme mit Schimmel.
Vielen Dank, das ist ein wertvoller Beitrag für mich. Hast du oben und unten auch Platz gelassen? Ich hab das jetzt auch mit den fünf Zentimetern rund herum gemacht, aber oben und unten bin ich eben Deckenhoch weil ich ja einfach die Sonorock Pakete genommen habe die jeweils genau einen Meter haben und das würde ich ungern ändern zwecks Aufwand.

Im Anhang dazu ein kleiner Grundrissplan, wie ich nun vor habe weiter vor zu gehen, ich habe das mit der Abstrahlung mal auf dem Plan visualisiert, um eine gute Position für die Breitbandabsorber an den Seitenwänden für die Reflexionsfreie Zone zu finden, die ich in die seitlichen Regale einbauen werde.

Vielen Dank an alle für die Hilfe, ich werde hoffentlich auch bald zu einer neuen Messung kommen.
 

Anhänge

  • StS_Bestand_GR_SS_01.pdf
    71,7 KB · Aufrufe: 23
nightlife
nightlife
Registriert
18.06.04
Beiträge
70
Reaktionen
41
Punkte
196
Vielen Dank, das ist ein wertvoller Beitrag für mich. Hast du oben und unten auch Platz gelassen? Ich hab das jetzt auch mit den fünf Zentimetern rund herum gemacht, aber oben und unten bin ich eben Deckenhoch weil ich ja einfach die Sonorock Pakete genommen habe die jeweils genau einen Meter haben und das würde ich ungern ändern zwecks Aufwand.
Oben habe ich max. 2 cm Luft. Unten sitzen die Platten direkt auf dem Boden. Und das schon seit mindestens 4 Jahren.
Ich heize das Zimmer auch nicht aktiv. Wenn ich im Studio bin heizt mein Rechner + Equipment wenn nicht schließe ich die Tür nicht. So, dass das Zimmer indirekt beheizt wird.
Ich habe absolut kein Problem mit Schimmel.
 

Oft gelesene Themen

Oben