Information ausblenden

Regieraum Symetrieproblem, Neuanfang

Dieses Thema im Forum "Raumakustik & Dämmung" wurde erstellt von Metalgater, 25.01.13.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Metalgater

    Metalgater Themenersteller

    Registriert seit:
    01.11.08
    Punkte:
    30
    30
    Hallo zusammen.

    Nach langem aufschieben komme ich endlich dazu, meinen Regieraum neu aufzuteilen. Nachdem ich mich etwas mit Raumakkustik beschäftigt hatte, stellte sich schnell raus, das ich den Raum komplett falsch genutzt hab.
    Also, soll es so werden wie auf dem Bild. Die hellblaue Position des Pultes ist die bisherige. Noch habe ich alle Wände mit Teppich behangen. Optisch eigentlich gar nicht schlecht, klanglich bisher auch ok. Störte zumindest bisher noch nicht.
    Gut, doch je mehr man liest, umso mehr verschieden Meinungen treffen aufeinander, und man ist schnell verwirrt.
    Hier zwei Sachen, bei denen sich alle einig waren:
    1: Symetrie
    Pult also an die Kopfseite(grau) und den Raum der Länge nach nutzen.
    2. Die Wände im Hörbereich gleich zu gestalten. Heißt also, ich sollte das obere linke Fenster zu machen und das Fenster zum großen Raum wohl besser auch, oder?
    Zudem mit Spiegel ermitteln wo zwei Absorber hingehören. Ok.

    Doch die Ecken...
    Wie bekomme ich einen Bassabsorber in die obere linke Ecke mit der Tür?

    Nun, aber allein zur Positionierung der Abhöre geht es dann schwer auseinander.
    Mal wird ein Mindestabstand zur Kopfwand von 1 Meter genannt, dann widerum ist genau 1 Meter besonders schlecht. Was mach ich also? Bei meiner Größe des Raumes wohl besser ganz an die Wand? Oder doch ein 10 cm Abstand? Da kommt Verwirrung auf....

    Und wenn ich mir die Mittelachse des Raumes anschaue, bekomme ich da Probleme mit der Rückwand?

    Ich hab noch nichts geräumt, steh noch am Anfang der Neuphase. Habt Ihr vielleicht schon Anregungen um bereits jetzt große Fehler zu vermeiden?

    Schon jetzt besten Dank!!!!
     

    Anhänge:

    Metalgater, 25.01.13
    #1
  2. funkyfloh

    funkyfloh

    Registriert seit:
    14.03.06
    Punkte:
    4.571
    4571
    also grundsätzlich hat ein quaderförmiger raum ja 12 ecken, deiner eher mehr.
    es ist also nicht gesagt, daß genau in diese ecke unbedingt eine bt muß.
    wenn doch, fällt dir bestimmt noch was ein, ist ganz einfach. platzsparend und meiner ansicht nach sehr elegant ist es, die oberen waagrechten kanten zu behalndeln.

    ich glaub in einer sache sind sich auch hier alle einig (auf jeden fall die "guten" ;)):

    Aufstellen | | :Messen, gucken, umstellen : | | bis es am besten ist
     
    funkyfloh, 25.01.13
    #2
    Metalgater bedankt sich.
  3. Metalgater

    Metalgater Themenersteller

    Registriert seit:
    01.11.08
    Punkte:
    30
    30
    Alles klar! Danke ;)

    Werd erstmal die Wände angleichen , sprich Fenster zu usw. Dann das Pult umbauen, erst mal dicht an die Wand und messen. Ich versuch auch mal zu den Absorbern, Holztafeln an bestimmten Punkten aufzuhängen, um den Teppichklang etwas zu lüften. Und dann evtl die bt`s anbringen.

    Versuch macht kluch ;)

    Grüße!
     
    Metalgater, 26.01.13
    #3
  4. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.885
    5885
    Hallo

    Deine verwirrungen kenne ich ;)
    Am besten du nimmst dir in aller Ruhe die Stickys vor:
    http://dl.dropbox.com/u/61000555/Stickys.JPG

    Die bessere Position ist wie der graue Tisch eingezeichnet ist.
    Das linke Fenster kann(sollte) zu gemacht werden.

    Auch die Wandeigenschaften (massiv, leichtbau.....) sollten dabei links und rechts gleich sein.

    Das Fenster zum großen Raum dürfte weit genug hinten sein, und somit nicht zugemacht werden müßen.

    Zum Thema Bassfallen gibt es einen hervoragenden Thread:
    https://recording.de/Community/Foru...ik/Raumakustik_und_Dämmung/142725/thread.html
    Wie im Thread ersichtlich ist sollten im vorderen Bereich Bassfallen bevorzugt größer gebaut werden.

    Je nach dem welche Deckenhöhe du hast, könntest du wie funkyfloh schon schrieb an den Decken-Kanten Bassfallen installieren.
    Hier ein Beispiel:
    https://recording.de/Community/Foru...makustik_und_Dämmung/157968/Post_1658387.html
    Willst du in die rechte senkrechte Ecke eine Bassfalle machen, so sollte auch links eine gemacht werden.
    Diese könnte man auf Räder mobil bauen.
    (natürlich auch kombinierbar mit Decken/Kanten Bassfallen)


    Der Wandabstand ist für Hifi gebrauch das bessere Übel.
    In der Regie wollen wir keine Auslöschungen, durch Wandabstand) haben.

    Die optimale Position der Monitore kann sowieso nur mit messen gefunden werden.

    Du kannst dich auch etwas durchs unterforum lesen.
    Es gibt da schon einige Projekte.Meine erste Regie findest du in den Stickys sowie in meiner Signatur.

    Wie groß deine Bassfallen usw. sein sollten kann man etwas aus den Projekten abschätzen.
    Grundsätzlich sollte soviel wie möglich an Volumen für Bassfallen geplant werden.

    Eine Messung des jetztigen Raum ist auch sehr Vorteilhaft.
    So kann man zB. schon mal die tiefsten Moden bzw. deren Hartnäckigkeit sehen.

    Dein unsymmetrische Teil hinten ist halt ein kompromiss.
    An der Hinterwand sollten Diffusoren stehen, allerdings weiß ich nicht wie das in deinem Fall gemacht werden sollte.


    lg Bert
     
    Bert4, 26.01.13
    #4
    Metalgater bedankt sich.
  5. Metalgater

    Metalgater Themenersteller

    Registriert seit:
    01.11.08
    Punkte:
    30
    30
    Hi Bert!

    Danke, genau das was ich brauche! :)

    Ich überlege sogar mittlerweile die obere Wand zur gr. Kabine zu entfernen. So bekomme ich weitere 1,50 m Platz, die Fenster sind mehr aus der Schusslinie, die verwinkelte Rückwand weiter weg und beiden Ecken an der neuen Kopfwand wären sauber und ich könnte die im og Thread Bassabsorber bequem rein stellen. Ich will (sollte) da keinen Kompromiss mehr eingehen...

    Was bleibt, ist das nicht beide Seitenwände aus dem selben Baustoff sind. Rechts Ständerwerk, links Beton...

    Aber Schritt für Schritt komm ich der Sache näher ;)

    Lg!
     
    Metalgater, 26.01.13
    #5
  6. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.885
    5885
    Hallo

    Zeichen doch mal eine Skizze der Gesamten Räumlichkeit.
    Also den jetztigen Regieraum + Kabinenräume.
    Schreib alle Masse ein und auch welche Mauer massiv und Trockenbau ist.

    Vielleicht läßt sich ein (kompromissloses) Konzept planen.

    lg Bert
     
    Bert4, 27.01.13
    #6
    Metalgater bedankt sich.
  7. Metalgater

    Metalgater Themenersteller

    Registriert seit:
    01.11.08
    Punkte:
    30
    30
    Hi Bert.

    Mach ich. Werd morgen noch mal alles genau messen und grafisch festhalten.
    Bis morgen und Grüße!

    Bin echt gespannt :)
     
    Metalgater, 28.01.13
    #7
  8. Metalgater

    Metalgater Themenersteller

    Registriert seit:
    01.11.08
    Punkte:
    30
    30
    Hallo noch mal.

    Hab jetzt neu gemessen, und die oben bereits erstellte Grafik erneuert. Hier dann der komplette mögliche Raum nach Wanddemontage. Maße sind übernommen, Wandbeschaffenheiten eingetragen.

    Hoffe, damit lässt sich was anfangen :)

    Beste Grüße!
     

    Anhänge:

    Metalgater, 30.01.13
    #8
  9. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.885
    5885
    Hallo

    Nur damit ich gefragt habe.
    Die rechte Wand kann nicht entfernt werden oder :D ?
    (Sofern dann die nächste Wand dahinter Mauerwerk wäre)


    Ansonst wird die links, rechts Symmetrie dein Kompromiss bleiben .

    Wegen der Akustik, solltest du dir auf jeden Fall mal die Stickys vornehmen.
    Wird nicht gleich einfach zu verstehen sein.
    Aber mit etwas Ruhe und genauem betrachten sollte bald klar sein was gemacht werden muß.

    Ein ganz grober Vorschlag von mir im Anhang

    In den vorderen Ecken größtmögliche Bassfallen.
    Der grüne strich soll einen Reflektionspunkt anzeigen.
    Wenn du deine Bassfallen so groß darüber baust (wie eingezeichnet) so können die Erstreflektionen gleich mit absorbiert werden.
    An dieser Stelle sollte die Wolle noch ca. 20cm haben.
    Beim verkleiden mit zB. Laminat und je 1cm abstand dazwischen sollte in der Höhe der Erstreflektion nur Stoff angebracht werden.
    Entweder ich finds nicht oder die Raumhöhe wurde noch nicht genannt.
    Je nach Raumhöhe würd ich auch in der Decken/Wand-Kante vor dir auch noch einen Bassabsorber über die gesamte Länge anbrigen.

    Blau wäre der Diffusor.
    Würd ich mobil machen und bei der Raumlänge auch etwas tiefer gestalten.
    (sollte dann aber auch Länge und Breite des Diffusor passen)

    lg Bert
     

    Anhänge:

    Bert4, 04.02.13
    #9
    Metalgater bedankt sich.
  10. Metalgater

    Metalgater Themenersteller

    Registriert seit:
    01.11.08
    Punkte:
    30
    30
    Hi Bert.

    Erst mal ein fettes Danke für Deine Mühe!!!

    Zu Deiner Frage 1: Die Wand kann ich nicht weg machen. Das ist die 6 Meter hohe Trennwand zum gr. Raum. Das wäre nun wirklich Wahnsinn, da ich den ebenfalls gerade umbaue und der zu 90 % fertig ist. ;)

    Mit den Ecken hab ich mir das schon so ungefähr gedacht. Ich weiß nicht wie viele Stunden ich jetzt bereits in den ( u. a.) Sticky`s verbracht habe. :)

    Könnte ich das ganze noch erweitern, wie unten neu aufgeführt? Also die rosa Elemente noch hinzufügen? Ich hab nämlich im Wahn vergessen das die obere Wand ebenfalls Beton ist. Und da außen keine Dämmung dran ist, ist das im Winter ein verdammt kühler Bereich.
    Also ebenfalls Sonorock (so also inkl Wärmeisolation) davor. Seitlich ähnlich um das Fenster noch wegzubekommen. Dann noch etwas schräg?
    Ich hab 100er Sonorock bestellt. Also der Einfachheit halber 100er Wände im rosa Bereich.
    Als Grundaufbau empfehlenswert?
    Zur Verkleidung: Ich hab weißes Malervließ gakauft. Ähnlich dem grauen nur halt in ....weiß.Äh...
    das ist etwas dicker und hat ebenfalls diese dichte Folie auf der Rückseite. Das wollte ich komplett über die ganze Konstruktion ziehen. Anschließend einzelne Laminatbausteine. Am besten messen wo, denke ich mir.

    Eine Frage hätt ich am Schluß noch. Den Diffusor am Ende des Raumes. Geht der auch mit Sonorock? Es gibt ja mehrere Materialvorschläge. Dann müßt ich halt nix neues mehr kaufen. Oder doch besser Holz? Unser Drummer ist Schreiner..........

    Ich fang nächste Woche einfach mal an, wenn`s Material da ist. Ich mach Fotos und stell das ganze immer mal wieder rein. Danke für die guten Ratschläge, weiter so gute Sticky`s!!!!

    Beste Grüße!

    Ps.
    Ach ja, Raumhöhe 2,60. :)
     

    Anhänge:

    Metalgater, 05.02.13
    #10
  11. Bert4

    Bert4

    Registriert seit:
    28.09.08
    Punkte:
    5.885
    5885
    Hallo

    Sorry das ich so spät Antworte, aber bin gerade selber voll beim Tonstudio bau.
    (Und steh gerade vor einem akustischen Problem :D)


    An der Vorderwand könnte man 10cm sonorock machen.
    Sollte aber dann auch wie die Bassfallen mit zB. Laminat verkleidet werden, damit die Höhen reflektiert werden.
    (Nicht vollflächig zumachen)
    Desweiteren sollte die Schimmelbildung beachtet werden.
    Wenn ich mich nicht täusche sollte zwischen Mauer und Wolle eine fachgerechte Dampfsperre gemacht werden.
    Black Bender würde mehr darüber wissen.
    Ob dies aber auch Wärmetechnisch funktioniert weiß ich nicht.

    Die rosa Teile beim Fenster planst du mit Rigips oder ähnlichem ?
    Wenn ja, würde die Schräge gegen Flatterechos helfen.

    Der Nachhall im Mittenbereich wird aber noch etwas gedämpft werden müßen, mit zB. Breitbandabsorber verteilt im Raum.
    Diese würden dann auch Flatterechos killen.


    @Diffusor

    Ein Diffusor soll das Schallfeld aufbrechen/verstreuen.
    Daher muß er mit Schallharten Material wie zB. Holz gemacht werden.

    Hier mal einen Link:
    http://www.subwoofer-builder.com/qrdude.htm

    ein gutes Programm zum Diffusoren berechnen.

    Ich bau selber erst meinen ersten großen 1D Diffusor für die Rückwand.
    Daher mache ich selber erst meine Erfahrungen :D


    Edit:

    Ich bin mal gespannt wie deine Messungen linker und rechter Monitor, wegen der hinteren unsymmetrie, aussehn.
    Bei mir macht sich hinten ein 24 mal 42cm kleines Kamineck stark bemerkbar :(


    lg Bert
     
    Bert4, 07.02.13
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.