Information ausblenden

Reason "schlechteste" DAW, "beste" DAW, oder was nun? ;)

Dieses Thema im Forum "Reason" wurde erstellt von synthpark, 28.08.20.

  1. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.384
    51384
    Du hast glaub ich das Argument nicht ganz verstanden. Ich hab nicht gesagt, daß der alte Mixer super ist, sondern daß man die Erneuerung hätte anders gestalten können, in Form eines neuen Mixers mit mehr Features, "breiteren" Kanälen. Wenn sie 7(!!) Versionsnummern brauchen, um endlich mal einen gewissen Nachteil auszubügeln, spricht das für sich, oder? Und was ist denn die Lösung? Daß man Reason als VST Rack nutzen und dabei auch den SSL Channelstrip weiternutzen kann, also lediglich eine Adaption an die Anforderungen des Racks.

    Und jetzt schau mal, wieviel Platz dieser Channelstrip aufm Bildschirm einnimmt ...

    Kein Problem. Es ist halt diese Argumentationsspirale, man kommt da nicht mehr raus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.09.20
    synthpark, 06.09.20
  2. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.384
    51384
    Das ist in doppelter Hinsicht Blödsinn. Das Design ist 1 zu 1 SSL, auch der Summenkompressor. Also was soll die Albernheit, einen optischen Clone zu designen und dann so zu tun, als ob das nie als SSL geplant war?! Ich sag ja, "weder Fisch noch Fleisch". Und ein SSL färbt kaum. Kommt darauf an, wie heiß man es anfährt.

    Achtung, super subjektiv: Die Software "will" ja den Mixer, instantiiert sofort einen Kanal passend zum neuen Klangerzeuger. Ich will ja DUPLO-artig verdrahten, der Spass am kindlichen Herumfrickeln. Stattdessen "will" mit die Software sofort ne Fertiglösung präsentieren. Klar, mit Zusatztaste kann ich dieses Verhalten unterbinden, aber dennoch "zieht" es mich in eine Richtung, die so nicht umbedingt geplant war.
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.09.20
    synthpark, 06.09.20
  3. der_wahre_Noplan

    der_wahre_Noplan

    Registriert seit:
    12.08.08
    Punkte:
    4.432
    4432
    Weil das total unwichtige Dinge sind, an denen du dir die Zähne ausbeisst. Die SSL Oberfläche ist so ziemlich jedem DAW User durch den Plugin-Markt geläufig. Warum sollte es dann die GUI nicht in einer DAW Onboard geben? Was sind jetzt genau die Nachteile daran? Weil es nicht färbt? Wenn es bei hohem Gain färben würde, dann hättest du doch schon längst kritisiert, dass Reasons Mixer den Sound verfälscht! :D
     
    der_wahre_Noplan, 06.09.20
    markrec und alex-reed bedanken sich.
  4. alex-reed

    alex-reed Flötenspieler

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    4.264
    4264
    Ach ich geh erstma arbeiten. Macht ihr hier mal schön weiter... :D
     
    alex-reed, 06.09.20
  5. dhinda

    dhinda Triangelspieler

    Registriert seit:
    05.01.16
    Punkte:
    6.887
    6887
    Ich auch. Wenn ich wiederkomme möchte ich Resultate hier lesen, dass Syntpark ein überzeugter Propppppelerjünger geworden ist..
    :victory:
     
    dhinda, 06.09.20
    synthpark bedankt sich.
  6. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.384
    51384
    so ein Schwachsinn.
    Es gibt sogar den Channel E Button.
    Jetzt müsste es endlich klingeln. :)

    Die haben halt damals den Mixer so gut modelliert, wie es für den Zeitpunkt für sie möglich war.

    Und da sich nie was ändert, bleibt der halt bestehen. Einen Seiteneffekt der Insellösung und strengen Abwärtskompatibilität. Der Sound ist ja auch ok, nicht überragend, aber egal. Es geht um den Formfaktor.
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.09.20
    synthpark, 06.09.20
  7. der_wahre_Noplan

    der_wahre_Noplan

    Registriert seit:
    12.08.08
    Punkte:
    4.432
    4432
    Was sollte denn jetzt klingeln?

    Wenn es um echte Schwächen bei Reason geht, dann sind das Mulittrackaufnahmen. Es gibt keine Möglichkeiten zwischen den jeweiligen Takes insgesamt zu switchen, sondern muss im Comp Editor jedes mal in allen Spuren auf den jeweiligen Take umstellen, den man hören will. Es ist also nicht möglich global und somit zeitnah die Takes zu vergleichen. Das ist mal echter Hirnriss und macht Reason für Drumaufnahmen oder Gitarren mit vielen Mics gänzlich unbrauchbar.

    Auch im Sequencer könnte man vieles erweitern. Z. B. markiere ich die Songparts farblich mit Blöcken (die Blockfunktion ansich nutze ich nicht) Hier wünsche ich mir schon seit langem, dass ich den Farbblock den ich gesetzt habe zum Markieren, Schneiden, Kopieren und Einfügen des gesamten Songparts im Sequencer zweckentfremden könnte.
     
    der_wahre_Noplan, 06.09.20
    markrec bedankt sich.
  8. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.384
    51384
    was klingeln soll? Dass der Anspruch darin bestand, eine SSL zu modellieren. Aber egal. Lass deiner Kritik ruhig freien Lauf, gib dich der dunklen Seite hin :D. Ich geh jetzt mal.
     
    synthpark, 06.09.20
  9. der_wahre_Noplan

    der_wahre_Noplan

    Registriert seit:
    12.08.08
    Punkte:
    4.432
    4432
    Der Anspruch lag darin die Benutzeroberfläche samt dem Kurven und Dynamiken nachzuempfinden. Nur der Eigenklang (Saturation) wurde nicht modelliert. Das wurde auch von Anfang an klargestellt und ist kein Geheimnis. Das erfährst du nur erst jetzt, weil du dich nur 10 Sekunden mit Reason beschäftigt hast. :D
     
    der_wahre_Noplan, 06.09.20
  10. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.384
    51384
    Du versteifst Dich da zu sehr auf diese Modellierung. :roll:

    Mach einfach den Vergleich: Regelverhalten von diesem Busscomp gegen Regelverhalten von The Glue. Übrigens ist The Glue Bestandteil von Ableton geworden, leider nur mit zweifach Oversampling. Das Original kann mehr.

    Es ging primär um die Optik, Bildschirmfläche etc. Bin mir nicht sicher, inwiefern die Kurven 1:1 getroffen wurden, auch das Regelverhalten ist komisch. Die Nadel tanzt etwas komisch. Nimm The Glue, dann wird alles klar.
     
    synthpark, 06.09.20
  11. der_wahre_Noplan

    der_wahre_Noplan

    Registriert seit:
    12.08.08
    Punkte:
    4.432
    4432
    Ich habe weder mit der echten Konsole, noch mit The Glue gearbeitet. Wer von den beiden jetzt das Verhalten am besten getroffen hat, ist mir demnach völlig Latte. Der Unterschied wird marginal und unwichtig sein.

    Bei der Optik hätte ich allerdings auch was zu bemängeln. Ich habe in Reason das Dark Theme an und der Mixer bleibt trotzdem hellgrau. Wäre schön, wenn er sich auch dunkel färben würde.

    Das mit der Bildschirmfläche ist ja auch damit gelöst, dass er sich auf diese Größe zusammenfalten lässt:

    upload_2020-9-6_16-37-39.png

    Ach komm, was rede ich:
    upload_2020-9-6_16-58-12.png
    Das ist das Erste, was ich im Projekt mache: Alles zusammenklappen, was ich gerade nicht nutze oder vor der Nase brauche. Das gleiche gilt im Rack. Hab ich ein Instrument gebastelt kommt der gesamte Bums samt Effekte in den Combinator und nur die im Song benötigten Regler werden vorne auf den Combinator geroutet oder im Vorfeld als Automationslane im Sequencer angelegt. Danach wird der Combi zusammengeklappt und auf die Rackspalte, der erledigten Instrumente verschoben. Kann ich ja zum Bearbeiten nochmal öffnen, aber bis dahin muss er mir nicht den Überblick versauen.

    upload_2020-9-6_17-27-31.png
     
    der_wahre_Noplan, 06.09.20
    schrubber23, alex-reed, markrec und eine weitere Person bedanken sich.
  12. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.384
    51384
    Neeeeeee, ist alles andere als unwichtig, nix marginal. Das merkt man, wenn man dasTeil (The Glue) mal unter den Fingern hatte.
     
    synthpark, 06.09.20
  13. der_wahre_Noplan

    der_wahre_Noplan

    Registriert seit:
    12.08.08
    Punkte:
    4.432
    4432
    Das Ding ist, dass du einfach Tools in den Raum wirfst und sagst, dass sie um Welten besser seien, aber keine präzise Begründung ablieferst. Dein einziger greifbarer Einwand war bislang irgendwas mit der Nadelbewegung. Wenn ich jedes gottverdammte Tool auf dem Markt wegen so einem Fick, der mich nicht mal tangiert, vergleichen würde, dann hätte ich keine Zeit mehr Mucke zu machen.
     
    der_wahre_Noplan, 06.09.20
    richie, Der_Schwarze_Kaffee und NoisiaTHX bedanken sich.
  14. Der_Schwarze_Kaffee

    Der_Schwarze_Kaffee Produzent

    Registriert seit:
    31.08.20
    Punkte:
    30
    30
    :D :D :D
    Ich bitte dich, dass sind doch sicher alles fundierte Langzeittests. 10 Sekunden wurde das bestimmt getestet ;)
     
    Der_Schwarze_Kaffee, 06.09.20
    der_wahre_Noplan bedankt sich.
  15. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.384
    51384
    Ich hab diesen Summenkompressor mal vor Jahren getestet und war nicht sonderlich angetan davon (Regelverhalten, Transienten). Aber vielleicht teste ich den bei Gelegenheit nochmal. The Glue ist eine Super EMU des SSL.
     
    synthpark, 06.09.20
  16. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.384
    51384
    Gab mal so ein lustiges Interview mit einem bekannten Techno DJ, wieviel Sekunden er für ne Platte braucht, um zu entscheiden, ob diese Top oder Flop ist. Ich kenne das. Wenn der Sound schon von vorn herein Müll ist, dann braucht man gar nicht tiefer reinzuhören, um zu entscheiden, ob der musikalische Gehalt auch noch stimmt. Wir lassen uns von Oberflächlichkeiten leiten, oftmals liegen wir dann auch noch richtig. Mal voll dett krasse philosophische Kommentar. ^^
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.09.20
    synthpark, 06.09.20
    Noise Inc. bedankt sich.
  17. Der_Schwarze_Kaffee

    Der_Schwarze_Kaffee Produzent

    Registriert seit:
    31.08.20
    Punkte:
    30
    30
    Ja gut, also wenn du mit der Regel eines DJs, der Platten shoppt auch andere Dinge bewertest, die du vermutlich in so kurzer Zeit nichtmal einigermaßen nach den Bedingungen des Soundmaterials eingestellt hast, dann brauchen wir hier eh nicht weitermachen. Zumal es ja auch am eingehenden Sound liegt, wie das dann in den wenigen Sekunden klingt, was du da bewertest.

    Von mir aus kannst du die Lachnummer hier gern weiter durchziehen. Inzwischen ist es schon ein echt amüsantes Unterfangen mitzulesen. Also wenn das deine Intention ist, dann Hut ab Ich habe mehrfach ausgiebig lachen dürfen.
     
    Der_Schwarze_Kaffee, 06.09.20
  18. alex-reed

    alex-reed Flötenspieler

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    4.264
    4264
    Ich befürchte tatsächlich, dass das auch noch dein Ernst ist...
     
    alex-reed, 06.09.20
  19. Der_Schwarze_Kaffee

    Der_Schwarze_Kaffee Produzent

    Registriert seit:
    31.08.20
    Punkte:
    30
    30
    Im Grunde ist doch die Aussage: Wenn Mist reingeht, dann kommt auch Mist raus... Damit sind wir wieder bei dem Punkt, dass der Fehler meistens vor der DAW sitzt :D
     
    Der_Schwarze_Kaffee, 06.09.20
  20. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.384
    51384
    Selbstverständlch. Warst du früher im Plattenladen und wurdest durch 100 Neuerscheinungen quasi erschlagen? Da musst du schnell handeln. Ganz normal. Bei so repetitiver Mucke ist es auch nicht weiter verwunderlich. Du hörst bei nem DnB Track oder Techno Track schnell das Hauptmotiv. Wenn das doof ist, kannste gleich aufhören, nächste Platte.

    Genau wie bei einer guten Stimme und einer schlechten Stimme, oder einem guten Hall oder einem schlechten. Das hört man quasi sofort.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.20
    synthpark, 07.09.20