Information ausblenden

Reason "schlechteste" DAW, "beste" DAW, oder was nun? ;)

Dieses Thema im Forum "Reason" wurde erstellt von synthpark, 28.08.20.

  1. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.190
    51190
    Ich hab dafür wenig Zeit. Sorry, klingt blöd, aber ich nehm lieber 25% mehr CPU Performance in Kauf, es sei denn, es wird groß verkündet, daß auch dieses Manko behoben ist. Warum Reason immer in der Vergangenheit sich wie "Hardware" angefühlt hat, war ja gerade die kurze Latenz und Stabilität :). Wenn sie daran nagen, daß rütteln sie am Fundament der ganzen Software. Insofern kann ich sogar diesen ehemiligen Chef von Propellerheads verstehen. Den hab ich zwar "gehaßt", weil er viele Jahre nicht mal Midi Out angeboten hat, aber der war wenigstens dogmatisch genug, nicht so ein "Sakrileg" zu begehen.
     
    synthpark, 04.09.20
  2. alex-reed

    alex-reed Flötenspieler

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    4.122
    4122
    Das ist ein anderes Thema. Auch ich war absolut verwundert, dass das autarke Konzept aufgebohrt wurde. Neuer CEO, Richtungswechsel. Mehr hin zu mehr Umsatz und dem Erschließen neuer Märkte - letzteres war der ausschlaggebende Grund für die Einführung vom VST Support und Reason als Rack Plugin. Innerhalb kürzester Zeit haben RS das aus dem Boden gestampft, wofür andere Softwareschmieden sicher etwas länger gebraucht haben - natürlich geht das nicht ohne Kolateralschäden über die Bühne, ohne Kinderkrankheiten, die aber nach und nach ausgemerzt werden - da fehlte es schlicht und ergreifend anfangs auch an Manpower.
     
    alex-reed, 04.09.20
  3. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    1.569
    1569
    Mit der "Performance" habe ich etwas anders gemeint, mich falsch ausgedrückt. Natürlich gibt es auch in z.B. Cubase, oder Studio One und in anderen DAWs interne Klangerzeuger, mit welchen man die CPU an ihre Grenze führen kann. Trotzdem sind diese nach meinen Erfahrungen in der Regel sehr stabil und ziehen nur die Leistung, welche sie auch wirklich benötigen. Anders gesagt, sie sind so performant wie eben möglich und vermutlich auch bestens optimiert. Wenn eine DAW abstürzt, sind in den meisten Fällen Fremdhersteller daran schuld.

    Ich nehme mal stark an, dass die RE`s von Fremdherstellern besser auf Reason abgestimmt sind, als deren VST Versionen und auch keine Probleme bereiten. Wenn in Reason tatsächlich nur das VST Plugin abstürzt und nicht die DAW mitreist, wäre das Risiko natürlich geringer und das Ganze eine feine Sache (wusste ich nicht). Ich kenne das alles ja ähnlich aus Pro Tools mit den Avid Audio eXtension (AAX). Diese unterliegen einem gesonderten Qualitätscheck und indem man nur dieses Format in PT zulässt, trägt dies erheblich zur Stabilität bei. Halbgare Freeware u.ä. läuft in PT nicht und das ist gut so. Daran hätte man bei Reason ruhig festhalten können. PT mit AAX und Reason mit ihren RE`s.
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.09.20
    BodoH, 04.09.20
  4. Electro-Rocker

    Electro-Rocker Schrauber

    Registriert seit:
    22.06.15
    Punkte:
    1.016
    1016
     
    Electro-Rocker, 04.09.20
    Der_Schwarze_Kaffee bedankt sich.
  5. Der_Schwarze_Kaffee

    Der_Schwarze_Kaffee Produzent

    Registriert seit:
    31.08.20
    Punkte:
    30
    30
    Oh cool, als ob der Maverick mitgelesen hätte. Ist der eigentlich auch hier im Forum unterwegs?
     
    Der_Schwarze_Kaffee, 04.09.20
  6. der_wahre_Noplan

    der_wahre_Noplan

    Registriert seit:
    12.08.08
    Punkte:
    4.354
    4354
    Ok, abschließend kann man sagen, dass Synthpark die gesamte Community von Anfang an belogen hat, dass Reason die schlechteste DAW sei. Ich denke auch nicht, dass er die Stärke besitzt sich dafür zu entschuldigen.
     
    der_wahre_Noplan, 05.09.20
    alex-reed, NoisiaTHX, Der_Schwarze_Kaffee und 2 andere bedanken sich.
  7. alex-reed

    alex-reed Flötenspieler

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    4.122
    4122
    In Wahrheit ist er ein absoluter Fanboy, und wollte nur wiedermal ´n bisschen stänkern... :D
     
    alex-reed, 05.09.20
  8. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.190
    51190
    Du hast einfach nicht verstanden. Der Thread hieß, "ist Reason die schlechteste DAW"? Das ist eine Frage, keine Aussage. Wo ist die Lüge? Dann kommen Argumente von mir, warum das tatsächlich so sein könnte. Heilloses Durcheinander, Sound geht so. Ich hab Reason lange nicht mehr gestartet. Der Ersteindruck zählt. Die ersten 10 Sekunden! Ich hab den Threadtitel dann geändert, damit diejenigen, die einen lebenslangen Eid auf die DAW geschworen haben, keine Krise bekommen. Zu entschuldigen gibts da nichts. Außerdem kann man mit der schlechtesten DAW immer noch die beste Musik machen, wenn mans drauf hat, also kein Grund zur Sorge. Ist auch keine Frage der Ehre, sondern nur ein Stück Software.
     
    Zuletzt bearbeitet: 05.09.20
    synthpark, 05.09.20
    HannesMac und ModulationMatrix bedanken sich.
  9. alex-reed

    alex-reed Flötenspieler

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    4.122
    4122
    :hammer:
     
    alex-reed, 05.09.20
  10. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    1.569
    1569
    Okay, also einigen wir uns darauf, dass Reason dann wohl doch die schlechteste DAW ist und somit Cubase ablöst :D
     
    BodoH, 05.09.20
  11. Electro-Rocker

    Electro-Rocker Schrauber

    Registriert seit:
    22.06.15
    Punkte:
    1.016
    1016
    Das ist kein Eid, das nennt sich Stockholm-Syndrom :D
     
    Electro-Rocker, 06.09.20
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  12. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    36.445
    36445
    Und Fruity Loops die beste DAW :)
     
    ModulationMatrix, 06.09.20
  13. Der_Schwarze_Kaffee

    Der_Schwarze_Kaffee Produzent

    Registriert seit:
    31.08.20
    Punkte:
    30
    30
    10 Sekunden zählen bei einer komplexen DAW oder sollen ausreichen? Aha, also daher die fundierten Worte am Anfang. ;) Na jetzt wird einiges klar. Da hätten wir uns wohl alle viel Zeit sparen können in der ganzen Sache.Also dass 3 Sekunden für den Eindruck eines Fremden Menschen ausreichen wurde hier mal wieder prima gezeigt :D Aber ob es ne 10 Sekunden-Regel für eine DAW gibt ist doch sehr fragwürdig.
     
    Der_Schwarze_Kaffee, 06.09.20
  14. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.190
    51190
    Jein. Eine oberflächliche Betrachtung ist auch ganz angemessen. Es ist ja die Frage: wie präsentiert sich eine DAW einem "Newcomer". Darüber muss die Marketingabteilung ja nachgedacht haben. Die ersten Presets, die er hört. Außerdem sind Sachen wie Bildschirmorganisation, eventuelle Platzverschwendung so Dinge, die nicht groß zu ändern sind. Auflösung ist natürlich auch ein Aspekt.

    Ich hab neulich mal Ableton LIve Lite installiert, weil ich einen Peak habe, und da ist die Software mit bei. Alles wirkt ziemlich aufgeräumt, guter Sound. Die haben sich nen Kopp gemacht. Ich weiss, daß man mit Reason gute Sachen machen kann, ist ja klar. Aber mit wieviel "Reibungsenergie", das ist halt so die Frage. Will ich immer nur einen kleinen Ausschnitt der Software sehen, zum Beispiel das Pult, oder will ich eher immer den Gesamtüberblick haben und nur einen Kanal sehen, das sind zwei vollkommen verschiedene Ansätze.

    Ich kann nur sagen, daß das alte Reason 3 viel aufgeräumter wirkt, nicht so überladen (natürlich eine Frage der Anzahl der Monitore).

    Es wäre cool gewesen, wenn zusätzlich zu dem damaligen Mixer ein zweiter Mixer gekommen wäre, welcher IN DER HORIZONTALEN pro Kanal doppelt soviel Platz lassen würde, wo man dann eine EQ/Comp Section umgesetzt hätte, nicht in der Vertikalen. Das hätte sich wunderbar in das Konzept integriert. Für einfache Kanäle reicht dann der alte Mixer, für aufwendigere Kanäle nimmt man den Mixer mit mehr Möglichkeiten, weniger Channels. Der entscheidende Punkt ist aber, daß solch ein Mixer einfach INS RACK gekommen wäre, und damit eine Ansicht weniger! Braucht man dann einen weiteren Mixer, kommt ein weiterer ins Rack. Wenn das Rack dann größer wird, muss man zwar scrollen, aber hat immer nur eine Ansicht (plus Arranger), schon ein Vorteil.

    Schönen Sonntach
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.09.20
    synthpark, 06.09.20
  15. der_wahre_Noplan

    der_wahre_Noplan

    Registriert seit:
    12.08.08
    Punkte:
    4.354
    4354
    10 Sekunden also. Du kannst nicht einfach grundlos meine Lieblings-DAW beleidigen und erwarten, dass ich das so hinnehme. Es ist so als würdest du einer Mutter ins Gesicht sagen, dass sie das hässlichste Kind geboren hätte. Anzeige ist raus.
     
    der_wahre_Noplan, 06.09.20
    rkdk, markrec, alex-reed und eine weitere Person bedanken sich.
  16. synthpark

    synthpark Themenersteller

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    51.190
    51190
    :D

    Nee aber zurück zur Sache.
    Reason hat so Richtung Weder Fisch noch Fleisch entwickelt.

    In Reason 7 kamen offenbar Subgruppen:


    Was sagt uns das? Wegen diesem unsäglichen SSL Pult (Merke: wenn das SSL Pult wie SSL klingen würde, warum braucht man noch REs von Softube etc?! Der "Schaden" ist retrospektive größer als der Nutzen) denkt man über Subgruppen nach, dabei kann man OHNE dieses Pult einfach einen 1 HE LINEMIXER inserieren, da ist die Subgruppe! Haben die Macher ihr eigenes Konzept nicht verstanden?

    Also das ist einfach ein Abkommen von der ursprünglichen Idee von Reason und hat die ganzen Probleme erst mitgebracht, "weder Fisch noch Fleisch". Richtig wäre imho gewesen: Erweiterung des Rackprinzips in die Horizontale, damit man oben Platz hat für Spurenansicht, und ein besserer Mischer, und man hätte immer noch das "Eurorack-Feeling" behalten. So wirkt es wie wenn man in einen kreativen 15 Quadratmeter MusicJam Proberaum eine Riesen SSL Konsole reinstellt, um auf "Profi" zu machen. Vorher war die Software schön leichtgewichtig.
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.09.20
    synthpark, 06.09.20
  17. der_wahre_Noplan

    der_wahre_Noplan

    Registriert seit:
    12.08.08
    Punkte:
    4.354
    4354
    Das Pult war nie eine SSL Simulation, sondern teilt nur die Bedieneroberfläche. Es wäre auch ziemlich albern einen festen, färbenden Mixer in eine DAW zu integrieren.

    Es ist eine Vereinfachung, die man nicht nutzen muss. Ich bevorzuge es aber im Mixer alle Fader in der Mixer-Übersicht zu haben, statt in den Geräten selbst, falls ich eine Lautstärke anpassen will oder was nachträglich separat EQ-en will. Schön wäre es, wenn man die Kanäle einer Subgruppe in der Horizontalen einklappen könnte, sodass sie nicht den Platz und die Übersicht wegnehmen.

    Ja, und die anderen DAWs machen auch einen auf Profis mit ihren Gerätschaften? Ist das nicht der Sinn aller DAWs? Ein Hardware Studio für den armen Mann zu ersetzen? Was das für 1 albernes Argument.

    Sie ist es immer noch, wenn man einfach nicht alles nutzt, was neu dazugekommen ist. Du brauchst nicht mal den "SSL" Mixer aktiv zu nutzen, sondern kannst den alten 14-2 Mixer ins Rack knallen und den Hauptmixer mit einem Strip als passives Element kompllett einklappen und nie wieder anfassen, wenn du das möchtest.
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.09.20
    der_wahre_Noplan, 06.09.20
    richie, dhinda und alex-reed bedanken sich.
  18. alex-reed

    alex-reed Flötenspieler

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    4.122
    4122
    Ich bin eher der Ansicht, dass du es nicht verstanden hast.

    Der alte Mixer war kacka. Warum und wieso, dass überlasse ich dir heraus zu finden. Aber ich denke das jeder, der sich länger als "10 Sekunden" mit Reason beschäftigt hat mir da uneingeschränkt beipflichten wird. Übrigens: in R11 gehen wesentliche Eigenschaften vom SSL auch in die "Horizontale" über und "verschwenden keinen Platz" mehr. Wiedermal großes, lautes & planloses Geschrei lieber @synthpark:

    upload_2020-9-6_9-19-31.png

    Warum regt man sich eigentlich darüber auf, dass REs von Softube angeboten werden? Vielleicht arbeitet so mancher User damit einfach lieber als mit StockDevices oder anderen Plugins oder VSTs ? Insofern, was ist schlecht daran ein großes Angebot respektive Auswahl an Rack Extensions zu haben? Dank der Öffnung hin zu VST lebt man als ReasonUser doch mittlerweile fast wie im Schlaraffenland...wo einem die gebratenen Täubchen nur so in den Mund flattern...

    Ehrlich, jedes deiner "Argumente" fliegt dir hier doch um die Ohren weil...na deine "10sec" eben. Und was bleibt ist doch lediglich ein äußerst subjektiver Eindruck der sich aus deiner Einstellung nährt, dass Reason sowieso für´n Popo ist. Sei dir gegönnt und ist ja auch vollkommen in Ordnung. Andererseits bewundere ich deine Energie, hier noch Diskussionen zu führen, die aus deiner Perspektive doch vollkommen zielbefreit sind.
     
    alex-reed, 06.09.20
    richie, dhinda und der_wahre_Noplan bedanken sich.
  19. dhinda

    dhinda Triangelspieler

    Registriert seit:
    05.01.16
    Punkte:
    6.531
    6531
    Ich habe vorgestern mal einen neuen Track angefangen und nur mit Thor. Ich habe versucht , den Kunstoffsound zu finden. Ich habe ihn nicht gefunden. :confused:
    Was mache ich falsch @synthpark ?
     
    dhinda, 06.09.20
    synthpark bedankt sich.
  20. alex-reed

    alex-reed Flötenspieler

    Registriert seit:
    20.12.06
    Punkte:
    4.122
    4122
    Ich bin mit´m Mixing aktuell erst zu 2/3 durch. Rudimentär, über Kopfhörer. Über Nahfelds wird die kommenden Tage richtig abgemischt. Wenn ich mir das anhöre und das, was ich vor Jahren so verbrochen habe dann liegen da Welten dazwischen. Natürlich verbessert man seine Skills im Rahmen seiner Möglichkeiten (ich bin wie gesagt kein MixInschenör, ich will Musik machen), aber wie Plastik klingt Reason mMn nicht. Is nur n kleiner Ausschnitt davon, was so gegen Ende September released wird.

    https://www.dropbox.com/s/15usrlcagonmk2v/ROUGH.wav?dl=0
     
    alex-reed, 06.09.20
    rkdk, synthpark und der_wahre_Noplan bedanken sich.