Was ist die beste DAW um Live Shows zu steuern?

  • Ersteller trommler_tom
  • Erstellt am

trommler_tom
trommler_tom
Registriert
04.02.11
Beiträge
72
Punkte Reaktionen
5
Punkte
111
Hallo!
Wer hat einen Tipp?
Ich suche eine DAW, mit der ich eine Live Show steuern kann.
Ich habe leider noch keine DAW gefunden, die alles kann was ich brauche.

Was ist die Aufgabe(/Anforderung?

1. Mehrere Spuren, die separat ausgespielt und abgemischt werden können (z.B. Klick, Bass, Effekte etc. Kein MIDI nur vorproduzierte WAVs) (Wie Studio One Show Page)
2. Eine Songliste mit einzelnen Songs, die sich verschieben und direkt ansteuern lassen (Wie Studio One oder Digital Performer)
3. Innerhalb eines Songs müssen die einzelnen Songteile (Vers, Chorus etc) während dem Spielen ansprechbar sein oder einfach durchlaufen von Anfang bis Ende. Am besten per MIDI Befehl von einem Keyboard oder einem Drumpad (in Studio One kann man per Tablet die einzelnen Teile auswählen, aber nicht per MIDI! Geht sowas in Abelton? in Sequell von Steinberg ging das glaube ich...
4. Pro Song sollte es möglich sein ein Video einzubinden (Digital Performer kann sowas). Hier wäre es wichtig, dass wenn man zu den einzelnen Teilen springt (siehe Punkt 3) dass das Video das auch mit macht.
5. Es sollte möglich sein, eine Licht Show zu steuern. Also DMX Signale synchron zu den Spuren (siehe 1) auszugeben und natürloch die Befehle auch in der Software zu schreiben.... Ggfls. Befehle, mit denen man eine Separate Software ansteuern kann? Besser wäre es, wenn man alles n einem hat!

Zusammengefasst.
Ich arbeite eigentlich nur mit Studio one.
Studio one kann aber nicht die Puntke 3 (per MIDI Songteile ansteuern), 4 (Videos einbinden) und 5 (Lichtshow Steuern)

Digital Performer kenne ich nur wenig. Hier weiß ich nicht, ob die Punkte 3 und 5 gehen.

Mit anderen DAWs habe ich mich noch nicht beschäftigt.

Wer kann mir einen Tipp geben, welche DAW das könnte?
Doch Digital Performer?
Abelton?
Bitwig?
Reason?
Oder vielleicht sogar Cubase?
Oder was ganz anderes?

Danke und Gruß Thomas
 
mjmueller
mjmueller
Registriert
12.02.16
Beiträge
1.482
Punkte Reaktionen
1.229
Punkte
5.797
Bin mal gespannt, wer da was kennt. Mir ist keine DAW (!) bekannt, die alles abdeckt.
 
LKW-Fahrer
LKW-Fahrer
Registriert
13.04.21
Beiträge
237
Punkte Reaktionen
126
Punkte
615
Ich würde mich, als Schaltzentrale, nicht auf einer DAW festlegen sondern eher auf so was wie QLap.
Da kannst du jedenfalls über Midi In Video und DMX steuern und über Midi Out kannst du dann Steuerbefehle/Sprungmarken für eine DAW setzen.
Problematisch ist bei einer Mehrspuranwendung, daß sie verzögerungsfrei arbeitet und nicht bei einem spontanen Sprung (bei einem Loop weis sie ja was kommt und kann sich darauf vorbereiten aber ein spontaner Sprung ist was anderes) aus dem Takt kommt.
Da fällt mir z.B. ProTools ein denn da kann alles aus dem RAM abgespielt werden und es ist kein Festplattenzugriff nötig.
Je nach Grösse der Session sind da aber schon 64GB oder mehr nötig.
Und, da Midi auch eine Latenz hat, ist schon die Frage wie synchron das Ganze nach 5 oder mehr Sprüngen noch ist.
Über SMPTE/Midi Clock wäre das wesentlich entspannter dann kann man sich sicher sein, daß alles, vom Anfang bis zum Ende synchron ist.
Wie es dann allerdings mit den Lock Zeiten aussieht müsste erst mal ausprobiert werden.

Auf jeden Fall ist das kein einfaches Unterfangen wenn es flüssig laufen soll und mit günstigen Komponenten ist das nicht wirklich machbar.
 
RefinedRough
RefinedRough
Holz Ohren
Registriert
26.07.09
Beiträge
10.474
Punkte Reaktionen
4.701
Punkte
50.197
Ich würde mal behaupten, Ableton (mit Max for live) ist die beste Wahl. Ich kenn mich damit zwar nicht so aus, habe früher mal live damit Spuren / Loops abgefeuert, mehr aber nicht. Allerdings hab ich ein Kumpel, der macht sehr wilde Sachen damit, auch verknüpft mit irgendwelchen projizierten Animationen, Lichtbimbam usw.
 
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
20.239
Punkte Reaktionen
11.966
Punkte
56.699
Du brauchst eine auf Lichttechnik spezialisierte Software. z.B. DMXControl, aber auch freestyler oder PCDimmer, alle Freeware, oder aus dem kostenpflichtigen Bereich was. Allerdings musst du dich da erst einarbeiten, dann muss die Software wissen, welche Scheinwerfer jeweils verfügbar sind (und das können die Scheinwerfer normalerweise nicht zurückmelden) und dann müssen da die ganzen Effekte sein, die nur wirken, wenn man auch genau weiß, wo die Scheinwerfer hängen, was sie können etc.
Die Programmierung einer Lightshow sieht also eher so aus: Man macht die Musik fertig, dann baut man ein paar Beispielgeräte auf, um die Einstellungen live zu sehen, erstellt von der Location eine virtuelle Umgebung mit allen Scheinwerfern für die initiale Programmierung, programmiert die Lightshow, fährt an die Location und passt das die Lightshow noch einmal an (die virtuelle Umgebung ist nie 100%ig akkurat). Wenn man dann die Show einmal hat, fährt man zur nächsten Location, pflegt die neuen Scheinwerfer in die Software ein, verbindet diese in der Software mit den entsprechenden Effekten und passt die Show u.U. an, damit das gut aussieht. Du merkst also: Plug&Play ist da nicht. Selbst bei einem einfachen Setup ohne eigene Hardware braucht das anpassen an die Saalanlage unter Umständen einige Stunden und insgesamt gehen viele Stunden für die Programmierung drauf...
Wenn du aber trotzdem Lust hast, dich da reinzufuchsen: Lade dir doch einfach mal eine der Freeware-Programme herunter, packe ein paar virtuelle Scheinwerfer rein und programmiere mal ein kleinwenig, um mit den Programmen warm zu werden. Controller sind dafür zumindest in der unteren Preisklasse (< ~1000€) nicht geeignet. Wenn du dann merkst, dass dich das weiterhin interessiert, dann kannst du ja mal mit ein paar LED-Scheinwerfern anfangen, die du ansteuerst. Wenn du dann mit dem Setup die Grundzüge verstanden hast und wie du eine Lightshow aufbaust, dann kannst du langsam zu größerem übergehen.
 
LKW-Fahrer
LKW-Fahrer
Registriert
13.04.21
Beiträge
237
Punkte Reaktionen
126
Punkte
615
Wenn man dann die Show einmal hat, fährt man zur nächsten Location, pflegt die neuen Scheinwerfer in die Software ein, verbindet diese in der Software mit den entsprechenden Effekten und passt die Show u.U. an, damit das gut aussieht.
Ich bin davon ausgegangen, daß es ein festes Setup ist.
Jedesmal die Show auf ein wechselndes Licht - Tonsetup anzupassen ist ein Spiel ohne Grenzen.
Für einen nicht machbar.
 
trommler_tom
trommler_tom
Registriert
04.02.11
Beiträge
72
Punkte Reaktionen
5
Punkte
111
Es geht um ein kleines Licht Set up für ein Trio.
Immer das gleiche Setup. Immer die gleiche Show.
Keine Große Moving Head Show...
Wichtig ist, dass es einfach zu konfigurieren ist.
Ein Konzept mit Externen Controllern, MIDI Clock usw. ist nicht das was ich suche.
 
D
derspencer
Registriert
07.03.09
Beiträge
417
Punkte Reaktionen
158
Punkte
919
Es wäre deutlich einfacher, wenn du ein Lichtpult per MIDI antriggerst, dann hast du mehr Auswahl bei den DAW's (und kannst das Licht unabhängig vom Rechner / Soundcheck einrichten), ich würde das mit Ableton Live machen.
 

Ähnliche Themen

RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
1K
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
Grummelrocker
Antworten
8
Aufrufe
632
Sascha Franck
Sascha Franck
RECORDING-Redaktion
    • Danke
  • Artikel
Antworten
0
Aufrufe
3K
RECORDING-Redaktion
RECORDING-Redaktion
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben