Information ausblenden

Pro Tools 10 Native | PC vs. Mac

Dieses Thema im Forum "Pro Tools" wurde erstellt von RaxX, 30.09.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. RaxX

    RaxX Themenersteller

    Registriert seit:
    10.01.10
    Punkte:
    380
    380
    Hallo Community,

    zu allererst möchte ich sagen, dass ich hier keine Diskussion "mein Mac ist besser als dein Windoof-PC" haben ;)

    Ich benutze zur Zeit Logic Express 9. Zu Weihnachten überlege ich mir PT 10 EDU zuzulegen.
    Da mir mein Mac Mini Early 2009 zu langsam geworden ist bzw. meinen Ansprüchen nicht mehr ausreicht (mehrere Plugins/Instruments), möchte ich einen Windoof-Computer für Musik nutzen.

    Mein Frage ist jetzt, gibt es Nachteile bei der Nutzung von PT 10 für Windows gegenüber der Nutzung mit einem Mac? Sicherlich ist die Arbeitsweise bzw. der Workflow ein bisschen schlechter (Fensteranordnung, Exposé etc.) aber muss ich sonst mit Einschränkungen rechnen?
    Muss man bei der Verwendung eines PC's für Musik bestimmte Sachen beachten wie z.B. Anti-Viren-Programm, Firewall, Dateisystem?

    Eine kleine, wahrscheinlich eher unwichtige Information am Rande: Ich benutze als Interface das Alesis i|O 26 + M-Audio ProFire 2626 + 2-Kanal Röhren-Preamp (insgesamt 18 Kanäle).

    Ich habe schon die 30-Tage-Testversion für Mac ausprobiert aber leider nicht mit einem PC ausprobiert. Und man kann den Support ja auch nicht anschreiben, ob man noch mal eine Testlizenz bekommt, um PT am PC zu testen :/
     
    RaxX, 30.09.12
    #1
  2. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    wieso nicht? fragen kostet ja nichts.

    mit pt10 hab ich noch keine erfahrunen unter win, aber pt9 ist unter windows bei grossen sessions deutlich schlechter/instabiler gelaufen auf windows bei uns im betrieb (mehrere avid zertifizierten hp workstations). das hatte aber unserer auffassung mit den vielen dateien in der session zu tun (filmpostproduktion mit über 10.000 fade files)... dadurch, dass unter 10 die fades files wegfallen könnte das jetzt entschärft sein).

    als student sind dir oncampus und ubook bekannt oder? da würdest du bis zu 20% rabatt bekommen auf neue mac rechner. (ich persönlich hätte nicht die nerven von osx dauerhaft auf win7 umzusteigen)
     
    DaVogi, 30.09.12
    #2
  3. RaxX

    RaxX Themenersteller

    Registriert seit:
    10.01.10
    Punkte:
    380
    380
    Ich habe auf der Avid-Homepage nach einem Support-Ticket gesucht aber nichts gefunden um ihn direkt zu kontaktieren oder diese Frage zu stellen.

    Genau, unter pt10 gibt es ja diese Echtzeit-Fades. Ich hab mir noch nie Gedanken darüber gemacht aber vielleicht würde das Problem dadurch auch behoben sein?
    Auf jeden Fall werde ich niemals eine einzelne Session mit 10.000 fade files haben :D Vielleicht komme ich mal auf 50 Spuren wo hier und da mal ein paar Clips gefaded werden aber das wars dann auch.

    Ja, ich weiß dass man als Student Rabatt bekommt. Aber teuer ist es immer noch ;)
    Die pt10 EDU bekommt man ja auch als normaler Schüler, ich weiß nicht ob das bei den Shops für die Macs auch so ist. Mit Win 7 bin ich eigentlich im großen und ganzen ziemlich zufrieden.
     
    RaxX, 30.09.12
    #3
  4. djbobo

    djbobo

    Registriert seit:
    23.10.09
    Punkte:
    7.251
    7251
    Pro Tools 10 ist um einiges performanter als 9, das liegt nicht nur an den Realtime Fades sondern mit Sicherheit auch an dem neuen "Disk-Scheduler" der 1GB als RAM Cache für Audiostreaming verwendet.
    In der der aufgebohrten HD Version wird das ganze RAM des Rechners abzüglich 3GB adressiert. Auch ohne HD Hardware kann man das als Complete Production Toolkit "nachrüsten".

    Pro Tools EDU kostet nur 250 €. Pro Tools 10 EDU ist nur für Studenten egal ob an der SAE oder als Philosophie-Student.
    Schüler sind seit dem Frühjahr nicht mehr mehr EDU berechtigt:
    http://www.avid.com/DE/resources/Academic-Eligibility

    Eine MBox Mini mit Pro Tools 9 (und kostenlosem Upgrade auf 10) kostet gerade um die 500 € - ist immernoch 140 € billiger als Pro Tools 10 so und man gekommt die Hardware für lau.

    Ob Mac oder PC - ich sehe da keinen Unterschied mit Pro Tools 10.3.
     
    djbobo, 30.09.12
    #4
  5. RaxX

    RaxX Themenersteller

    Registriert seit:
    10.01.10
    Punkte:
    380
    380
    Gut, dass du das geschrieben hast..

    Dann könnte ich doch auch die Mbox inkl. pt9 kaufen und nur die Box wieder verkaufen oder nicht?
    Wenn das mit der Mbox Mini nicht klappt, dann halt die Mbox Pro.
     
    RaxX, 30.09.12
    #5
  6. djbobo

    djbobo

    Registriert seit:
    23.10.09
    Punkte:
    7.251
    7251
    Klar kannst Du die Hardware wieder verkaufen und die Pro Tools Software behalten wer soll Dir das verbieten ?
    Die Frage ist wie viel kriegst Du für eine gebrauchte und registrierte MBox Mini für die man kein Pro Tools mehr billiger bekommen kann ? 100 € ? 50 € ? Kauft jemand das überhaupt ?
     
    djbobo, 30.09.12
    #6
  7. Adebar

    Adebar

    Registriert seit:
    25.08.09
    Punkte:
    1.695
    1695
    Firewire ist an PC nicht so üblich. Aber auch dafür gibt es Lösungen.
     
    Adebar, 01.10.12
    #7
  8. Adebar

    Adebar

    Registriert seit:
    25.08.09
    Punkte:
    1.695
    1695
    Jetzt gibt es von Avid auch noch ein Tunderbolt Interface für PT HD native.

    Damit kann man ein HD native System jetzt mit einem MacBook Pro realisieren. Bis jetzt ging das nur mit MacPro und PCIe Karte.

    http://www.avid.com/US/products/Pro-Tools-HD-Native

    Das ist für mich eher ein Grund, bei Mac zu bleiben, wenn ProTools weiter genutzt werden soll.
     
    Adebar, 04.10.12
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.