Osterlied: Destiny

  • Ersteller CharlyBeck
  • Erstellt am

CharlyBeck
CharlyBeck
Bit-Steller
Registriert
23.02.14
Beiträge
3.257
Punkte Reaktionen
1.201
Punkte
7.166
fand es nachvollziehbar was er geschrieben hat
Naja, nachvollziehbar fand ich es auch, habe es aber geprüft und es war nicht haltbar. Zb. kann man could nunmal sowohl als "konnte" als auch "könnte" übersetzen.

Dass es gar nicht so pampig gemeint war
Nun, dazu habe ich jetzt ein besonders deutliches Beispiel rausgeangelt:

der Text ist schwülstiger Nonsens der Extraklasse.
Dazu braucht man wohl nichts sagen oder?

In sehr unausgegorenem Englisch.
Genau das habe ich widerlegt, zumindest was das angeht, was er begründet hat. Ich will ja nicht ausschliessen, dass das kein natives Englisch ist, aber das dürfte er ebensowenig bewerten können und die hier verfügbaren Übersetzer / Wörterbücher haben mir recht gegeben.

Ich meine, dafür, dass es nicht das erste mal ist, dass er mich so angeht, habe ich mich sehr detailiert mit seiner Kritik befasst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Andaraginga
Andaraginga
Registriert
22.09.03
Beiträge
1.976
Punkte Reaktionen
1.266
Punkte
5.910
@CharlyBeck
Kann es sein, dass du Turquoise ignorierst und seine letzte Antwort (heute, 17 Uhr irgendwas) gar nicht bemerkt hast? Worauf du antwortest, sind alte Sachen, um die es nicht ging.
 
CharlyBeck
CharlyBeck
Bit-Steller
Registriert
23.02.14
Beiträge
3.257
Punkte Reaktionen
1.201
Punkte
7.166
Kann es sein, dass du Turquoise ignorierst und seine letzte Antwort (heute, 17 Uhr irgendwas) gar nicht bemerkt hast? Worauf du antwortest, sind alte Sachen, um die es nicht ging.
Ja, ich habe ihn ignoriert.

Um die alten Sachen ging es schon, warum? Hat er sich entschuldigt oder ist auf meine Widerlegungen zu seiner Kritik eingegangen?

Wenn man so unsachliche Bemerkungen macht und unhaltbare Kritik äussert, und das immer wieder, dann wird man halt ignoriert und dann passiert sowas...

Ab und an habe ich seine Bemerkungen aufgeklappt und konnte nix sinnvolles finden, das mich interessiert. Ich werde mich mal auf die Suche nach dem Beitrag von 17:00 machen. Danke für den Hinweis.
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
9.850
Punkte Reaktionen
6.238
Punkte
28.788
Da wird der Autor von fast der gesamten ignoranten Welt ignoriert, nur einer befasst sich tatsächlich näher mit der Materie, 1 Fachmann noch dazu, und der wird dann ignoriert.

Die Ignorie, äh, Ironie. 🙃
 
CharlyBeck
CharlyBeck
Bit-Steller
Registriert
23.02.14
Beiträge
3.257
Punkte Reaktionen
1.201
Punkte
7.166
@CharlyBeck
Kann es sein, dass du Turquoise ignorierst und seine letzte Antwort (heute, 17 Uhr irgendwas) gar nicht bemerkt hast? Worauf du antwortest, sind alte Sachen, um die es nicht ging.
Ja ich habe ihn ent-ignoriert und den Beitrag gefunden. Aber warum meinst du sollte ich darauf eingehen?

Er ist wieder nicht auf meine Widerlegung seiner sachlichen Kritik eingegangen und hat sich auch nicht für sein Gepampe entschuldigt, stattdessen regt er sich über Sachen auf, auf die ich längst eingegangen bin. Und sollte ich darauf eingehen, wird er es wieder ignorieren und weiter polemisieren. Und wenn er alles rausgehauen hat, was er in der Tasche hat, um mich runterzureden, und ich alles widerlegt bzw, darauf eingegangen bin, dann wird er wieder von vorne anfangen, so wie trolle das nun einmal immer machen.

Einige Beispiele:

Beispielsweise die schlechte deutsche übersetzung: Ich habe geschrieben, dass ich dabei nicht besonders auf lyrischen Anspruch oder rythmische Verwertbarkeit geachtete habe. Noch weniger sind es vollständig ausformulierte Sätze. Es ist nur stichwortartig, um grob im deutschen zu reflektieren, worum es geht. Nächstes mal werde ich sie einfach wieder weg lassen, aber es haben immer wieder Leute danach gefragt, sodass ich wenigstens eine not dürftige Übersetzung liefere.

Beispielsweise die Sache "Keiner versteht worum es geht" : Ich habe bereits geschrieben: Es handelt sich um Mystik. Die ist nicht gedacht dafür, einfach verstanden zu werden. Wer was damit anfangen kann, der kann es, wer nicht eben nicht. Es soll rätselhaft sein und viele Fragen, die sich der Empfänger stellt, soll er sich halt selbst beantworten. Wie wäre das? Kunst und Interpretation liegt immer im Auge des Betrachters oder sind wir in der Grundschule oder in der Tagesschau? Ich vermittle weder dogmatik noch präsentiere ich auf dem Silbertablett was jemand zu denken hat.

Beispielsweise die Sache "Es gibt keine Storyline": Den Bezug von "Nur Emotionen und Assoziationen" zur Massenpsychologie habe ich in der Antwort an mWermut relativ ausführlich dargelegt. Zumindest einer hat es offensichtlich gelesen und wohl auch verstanden.

Beispielsweise die Sache mit dem Narzist: Habe ich graham schon angedeutet, wo ich hier das Problem sehe.

Nach dem, was ich von seiner Lästerei kurz überflogen hab, hab ich gesehen, dass die Sachen hier längst durchgekaut wurden. Ich weiß auch, dass es wenig Sinn macht, das immer wieder zu wiederholen, denn es gibt Leute, die glauben eher das, was sie über Leute lesen anstatt auch nur ein Quentchen drauf einzugehen, was diese Leute selber schreiben. Das sind Dogmatiker/Obrigkeitshörige (im besten Falle) und die sind eh nicht meine Zielgruppe.

Dass er nach all dem, was geredet wurde, wieder nicht darauf eingeht, dass seine Begründung der These "mein englischer Text ist scheisse" bloser unfug war zeigt mir, dass er auch weiterhin nicht kritik-fähig ist und von seinem Vorhaben nicht abrückt. Naja, von mir aus... 2 Fans hat er ja schon dazu.

Von daher ignoriere ich ihn jetzt wieder. Diese Antwort geht an dich, Andaragina, denn bei Tourquise erwarte ich nicht, dass er das in irgendeiner Form anders aufnimmt, als zu versuchen mir wieder irgendwelche Stricke daraus zu drehen und sich lächerlich darüber zu machen.

Auch auf Brunhilde bin ich eingegangen, die das einfach ignoriert hat und jetzt wieder Tourquise liked. Soll sie halt machen. Ich mag Gruppendynamik nicht, an der Follower und Leader beteiligt sind, denn ich bin keines von beidem und deshalb kommen solche Gruppen nicht mit mir klar.
 
Zuletzt bearbeitet:
CharlyBeck
CharlyBeck
Bit-Steller
Registriert
23.02.14
Beiträge
3.257
Punkte Reaktionen
1.201
Punkte
7.166
Das ist der Beitrag auf den ich mich auch schon bezog. Ist jetzt 5 Stunden her
Mag sein, dass sich Tourquise auf mich bezieht, um mich runter zu reden. Ich bezieh mich nicht mehr auf ihn und mache im Endeffekt genau das, was @Graham vorgeschlagen hat.
 
Percy_Pösch
Percy_Pösch
PlugIn-Fetischist
Registriert
03.06.18
Beiträge
1.643
Punkte Reaktionen
1.003
Ort
Hamburg
Punkte
4.903
@CharlyBeck Ich wage es zu bezweifeln, dass es eine Zielgruppe gibt, die den Text versteht. Ich verstehe ihn auch nicht. Für mich wäre es nicht so schlimm wenn du sagst es soll mystisch sein, man muss es nicht verstehen, soll sich jeder seinen Teil dazu denken. Du stellst es aber gerade so dar als würden bestimmte Leute den Text schon richtig verstehen. Das glaube ich nicht.

Du musst dich also entscheiden. Soll man den Text verstehen oder nicht?
 
CharlyBeck
CharlyBeck
Bit-Steller
Registriert
23.02.14
Beiträge
3.257
Punkte Reaktionen
1.201
Punkte
7.166
Du meinst Tourquise soll hier der Fachmann sein und ich sollte auf ihn eingehen? Du hast doch 3 Vorträge früher selber gesagt, ich solle seine Kritik annehmen und mich nicht drum streiten - also...

Wie gesagt, mit haltloser Kritik und Lästerei fange ich nichts konstruktives an, von daher kann ich es doch gleich auch ignorieren...
 
CharlyBeck
CharlyBeck
Bit-Steller
Registriert
23.02.14
Beiträge
3.257
Punkte Reaktionen
1.201
Punkte
7.166
Du stellst es aber gerade so dar als würden bestimmte Leute den Text schon richtig verstehen.
Nun, ich gehe nur von mir aus, der sich auch lange um viele Texte Gedanken gemacht hat und sie dann irgendwann verstanden hat. Edit: Sich seinen Reim darauf gemacht hat.

Man kann sich - wenn man dazu Lust hat - über den Text Gedanken machen. Und irgendwann wird man sich dann vl. fragen "Ach, jetzt habe ich etwas darin erkannt, könnte es sein, dass das gemeint war?" Oder man kann Fragen stellen. Sich selbst oder auch mir.

Was ich nicht leiden kann sind Leute, die über Dinge lästern, die sie nicht mal im Ansatz verstehen.

Edit: Deshalb das klare Statement: Zielgruppe sind die Leute, die etwas darin sehen wollen. Leute, die das nur runterreden wollen lasse ich alleine mit ihrem Hass.
 
Zuletzt bearbeitet:
Percy_Pösch
Percy_Pösch
PlugIn-Fetischist
Registriert
03.06.18
Beiträge
1.643
Punkte Reaktionen
1.003
Ort
Hamburg
Punkte
4.903
Nun, ich gehe nur von mir aus, der sich auch lange um viele Texte Gedanken gemacht hat und sie dann irgendwann verstanden hat.

Man kann sich - wenn man dazu Lust hat - über den Text Gedanken machen. Und irgendwann wird man sich dann vl. fragen "Ach, jetzt habe ich etwas darin erkannt, könnte es sein, dass das gemeint war?" Oder man kann Fragen stellen. Sich selbst oder auch mir.

Was ich nicht leiden kann sind Leute, die über Dinge lästern, die sie nicht mal im Ansatz verstehen.
Der lange Post von Turqouise sagte mir, dass er sich vielleicht anfangs im Ton vergriffen hat und nun bereit wäre ernsthaft darüber zu reden. Mag sein, dass man es vielleicht später versteht, ich befürchte aber, es ist zu verschwurbelt dafür den eigentlichen Sinn wirklich zu erkennen.
 
CharlyBeck
CharlyBeck
Bit-Steller
Registriert
23.02.14
Beiträge
3.257
Punkte Reaktionen
1.201
Punkte
7.166
anfangs im Ton vergriffen
Er beginnt seine Ausführung damit, dass ich einen narzistischen Unterton habe. Weiter macht er mit Vorwürfen / Abwertungen auf die die ich wie gesagt längst eingegangen bin.

Es ist nichts neues, dass heutzutage vieles das sinnvoll wäre in Betracht zu ziehen als schwurbelei abgetan wird. Sollte mich das jucken? (Das war (nicht) narzistisch...)

Und wer meint, der Text wäre geschwurbel, der braucht sich nicht damit zu befassen.
 
Percy_Pösch
Percy_Pösch
PlugIn-Fetischist
Registriert
03.06.18
Beiträge
1.643
Punkte Reaktionen
1.003
Ort
Hamburg
Punkte
4.903
Er beginnt seine Ausführung damit, dass ich einen narzistischen Unterton habe. Weiter macht er mit Vorwürfen / Abwertungen auf die die ich wie gesagt längst eingegangen bin.

Es ist nichts neues, dass heutzutage vieles das sinnvoll wäre in Betracht zu ziehen als schwurbelei abgetan wird. Sollte mich das jucken? (Das war (nicht) narzistisch...)

Und wer meint, der Text wäre geschwurbel, der braucht sich nicht damit zu befassen.
Du könntest aber auch mal überlegen ob an der Kritik nicht etwas dran ist.
 
Ennui
Ennui
Triangelspieler
Registriert
28.02.16
Beiträge
3.685
Punkte Reaktionen
2.214
Punkte
10.458
Auch wenn man jemanden ignoriert, kann man sich dessen Beiträge anzeigen lassen.
 
Graham
Graham
Registriert
23.08.20
Beiträge
9.850
Punkte Reaktionen
6.238
Punkte
28.788
Dieser Thread kostet mich meine letzten paar Gehirnzellen...
 
Turquoise
Turquoise
Registriert
21.04.16
Beiträge
3.800
Punkte Reaktionen
3.094
Ort
Germanistan
Punkte
13.754
Wenn ich das (am Notebook-Bildschirm-Lautsprecher) richtig gehört habe ist die Akkordfolge der Strophe in etwa

G#m - F# - E - G#m (mit irgendwo noch kurz was anderem drin)

und das Break bzw. der Ref. bei 0:40 ist

Ddim7 - Hm - C#

Das finde ich zusammen mit dem Verlauf der Vox-Melodie in der Tat außerordentlich gut gelungen.

Das Ddim7 funktioniert dabei - wenn ich das recht in Erinnerung habe - als Substitutions-Akkord für die Quarte C# oder die Quinte Eb.

Bringt aber deutlich mehr Farbe und Spannung rein. Es ist ein bisschen ungewöhnlich, aber keineswegs außerhalb unseres normalen musikalischen Orbit. Ich würde fast wetten, man findet den Change auch bei den Beatles irgendwo. Ich selbst habe ihn auch schon gemacht, in einem Song der . . . egal. . . (komplett um diesen einen Change herum gebaut ist...)
 
Zuletzt bearbeitet:
CharlyBeck
CharlyBeck
Bit-Steller
Registriert
23.02.14
Beiträge
3.257
Punkte Reaktionen
1.201
Punkte
7.166
Tut mir leid, aber da muss ich ernsthaft um Contenance ringen.

In diesem Stil geht das weiter in Deinem Text. Dass dieser dann gar - wie Du eingangs behauptest - angeblich zum "Tagesgeschehen" passen soll, erzeugt rotleuchtendes Sirenengetröte in meinem limbischen System.

Fazit: der Text ist schwülstiger Nonsens der Extraklasse. In sehr unausgegorenem Englisch.
Na saperlot, da glaubt einer, es wäre ein mieser Trick, ein Vorwand, eine Lüge, dass mein Text nach meinen Aussagen im Kontext des Tagesgeschehens (Ostern) stand - So eine Verschwörungstheorie aber auch!

Erklärung gefällig?

Euch nun, die ihr glaubet, ist er köstlich; den Ungläubigen aber ist der Stein, den die Bauleute verworfen haben, der zum Eckstein geworden ist, ein Stein des Anstoßens und ein Fels des Ärgernisses; denn sie stoßen sich an dem Wort und glauben nicht daran, wozu sie auch gesetzt sind.

Es zu glauben wäre der erste Schritt, es zu verstehen.
 
Zuletzt bearbeitet:
CharlyBeck
CharlyBeck
Bit-Steller
Registriert
23.02.14
Beiträge
3.257
Punkte Reaktionen
1.201
Punkte
7.166
Was dein Text mit dem aktuellen Tagesgeschehen zu tun hat, verstehe ich allerdings gar nicht...
Ich habe gerade das Meme gesucht , wo einer sagt "Ich möchte ein grünes Quadrat für 4€ verkaufen"... Um ihn herum waren da lauter Sprechblasen mit "Welche Farbe hat es?" "Wieviel kostet es?" "Hat es 4 Ecken?"...

So komme ich mir vor, wenn ich die Fragen hier lese und den Anfang des Topics betrachte, denn da bin ich auf genau die Fragen, die nun immer wieder gestellt werden eigentlich sehr einfach und klar eingegangen.

@Brunhilde : Es ging um Ostern. Und wenn du die Leidensgeschichte jesu kennst und den biblischen Heilsplan verstehst, dann hast Du gute Chance die (in diesem Kontext) eindeutigen Sätze zu verstehen.
 
Percy_Pösch
Percy_Pösch
PlugIn-Fetischist
Registriert
03.06.18
Beiträge
1.643
Punkte Reaktionen
1.003
Ort
Hamburg
Punkte
4.903
Na saperlot, da glaubt einer, es wäre ein mieser Trick, ein Vorwand, eine Lüge, dass mein Text nach meinen Aussagen im Kontext des Tagesgeschehens (Ostern) stand - So eine Verschwörungstheorie aber auch!

Erklärung gefällig?

Euch nun, die ihr glaubet, ist er köstlich; den Ungläubigen aber ist der Stein, den die Bauleute verworfen haben, der zum Eckstein geworden ist, ein Stein des Anstoßens und ein Fels des Ärgernisses; denn sie stoßen sich an dem Wort und glauben nicht daran, wozu sie auch gesetzt sind.
Tagesgeschehen sind aktuelle Meldungen, die plötzlich am Tag geschehen sind. Ostern zähle ich nicht dazu. Da beginnen schon die Mißverständnisse.
 

Ähnliche Themen

CharlyBeck
Antworten
77
Aufrufe
1K
CharlyBeck
CharlyBeck
Stoner
Antworten
0
Aufrufe
240
Stoner
Stoner
Stoner
Antworten
4
Aufrufe
390
Stoner
Stoner
CharlyBeck
Antworten
5
Aufrufe
718
CharlyBeck
CharlyBeck
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben