Information ausblenden

Nochmal ein Hip-Hop Versuch

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Gel Mitglieder 89195, 30.05.20.

  1. TrapLord

    TrapLord Schrauber

    Registriert seit:
    24.12.18
    Punkte:
    33
    33
    Gähn
     
  2. richie

    richie

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    5.951
    5951
    Ach quatsch. Kopf hoch.

    "Problem" ist, du bist wirklich noch sehr am Anfang. Nach einer "Zwangspause" fängt man schließlich nicht unbedingt da wieder an, wo man aufgehört hat.

    Ich würde zu Anfang erstmal (nicht zu komplexe) Tracks bzw. markante Loops 1:1 nachbauen. Da merkt man schnell, woran es bei einem selbst hapert und kann dran arbeiten. Gerade Velocity, Groove etc.
    Auch wenn es dich ehrt, aber stell nicht sofort jede kleine Skizze hier rein. Du merkst selber, die Kritik macht einen fertig.

    Auch wenn du (noch) nicht live deine Beats einklöppeln kannst, so kann man auch zusammengeklickte Beats lebendiger gestalten, nicht alles fest aufs Raster - sowohl von der Position der Noten als auch der Länge.

    Nicht aufgeben...das wird schon. :)
     
  3. zoolander

    zoolander

    Registriert seit:
    05.09.07
    Punkte:
    167
    167
    Ich finde, wie ein paar andere außer mir in diesem Thread (bzw. im anderen), dass die Songs schon Potential haben.
    Nicht alles muss musikalisch anspruchsvoll sein, wenn der Beat dazu passt und genug Abwechslung bietet.
    Und komplett sein lassen ist absoluter Quatsch. Ein No-Go, wenn man gern an Musik schrauben will.
    Und ein Instrument spielen zu können ist zwar der ideale Weg, aber absolut kein Muss um in dieser Musikrichtung etwas Passables auf die Beine stellen zu können.

    1. Du solltest dich nach anderen Sounds umsehen und dich von den bisherigen trennen (z. B. den Strings)
    2. Gerade bei den Strings in deinem weiter oben verlinkten Beispiel (Soundcloud) fällt auf, dass du manchmal in den Noten daneben liegst. Da beisst sich was.
    3. Was mir beim SC-Beat auch auffällt:Die Bongos im Hintergrund klingen wie ein Rhythmus aus meinem alten Yamaha Keyboard. Such dir bessere Loops bzw. Samples und bau die Melodien mal über mehr Takte auf als bisher bzw. baue Variationen ein.
    4. Die Kritik, dass es nach FL Studio klingt, fußt denke ich gerade an der Auswahl der Samples und dem (kurzen) Loopcharakter.



    So viel war es gar nicht. Bass, Blu3 Orgel, Snares, ein deplatziertes Sample von Aerosmith und ein Lead aus dem CS 80.
    Gestern war es schon spät, die Orgel hätte ich gegen einen tighten 80er Synth eingetauscht und das "Let´s go down" an eine andere Stelle gesetzt.


    Gerade an solchen Dingen kann man aber doch gut dazu lernen. Die Menge an Tipps wie sie in diesem Thread kamen, gibt`s doch selbst auf HR eher selten :)
     
    Gel Mitglieder 89195 bedankt sich.
  4. Cruba

    Cruba Hippie

    Registriert seit:
    20.02.14
    Punkte:
    10.048
    10048
    Ich finde die 70ger auch voll geil, werde aber niemals solche Musik hinbekommen. Also hab' ich auf meine 2. Liebe gehört und das ist halt Trance. Ist ein ganzes Album draus geworden.

    Vielleicht bist Du doch ein ganz anderer Typ? Hier zum Beispiel 2 Songs, die ich momentan ohne Ende rauf und runterhör.




    Ich habe das Gefühl, Du bist auf Dein Vorhaben, auch wenn es *nur* Spass sein soll, nicht richtig vorbereitet.

    1) Warum nennst Du es "Versuch"? Also wir sind früher in den Proberaum gestolpert und haben GEMACHT. Ob's Scheisse war, war scheissegal!

    2) Warum jetzt aufgeben, nur weil mal ein paar Leute das ganze sachgemäß auseinandernehmen? Ist doch grade gut, zu wissen wo man steht?

    Hier ein paar Tips für Dich, alles Sachen die ich selbst (teilweise schmerzlich) lernen musste...

    a) Such Dir ein Fachgebiet, auf dem Du wirklich punkten kannst. ich bin z. B. sauschlecht in Drumprogrammierung, obwohl ich ein sehr guter Schlagzeuger bin. Also werd' ich nen Teufel tun, Genres anzutasten, die Kowhow in Sachen Drumprogrammierung fordern wie z. B. HipHop oder so programmierter Metal etc. Ich bin aber z. B. sehr gut im kombinieren von Harmonien, also lass ich da so die Sau raus, dass immer wieder Leute sagen: "ich wusst gar nicht, dass man so viele Pads übernanderlegen kann".

    b) Such Dir einen Song oder Künstler als Vorbild. Eigentlich kein Künstler, den ich kenne, kam/kommt ohne aus, egal ob Elvis, Zappa oder wer auch immer...

    c) Schau' mal in Dich rein, was da wirklich schlummert. ich kam vom Schlagzeug, Collins, Genesis, Metal, HipHop und tja, es ist dann halt House geworden, wo ich wirklich hängengeblieben bin. ich bin aber bei weitem nicht gut genug House zu machen, also isses Trance geworden. Da kann ich auch meine Schwächen instärken verwandeln.

    d) Setz' Dich mehr unter Druck. Das kann doch wohl nciht sein, dass das nix wird. Also ich würd keinen Ton aufgenommen haben, ohne einfach mal zu machen. ich geb' gern auf... aber stündlich, nicht für Monate oder Jahre... Ohne Scheiss, ich hab wärend der produktion meines Albums alles abgekabelt und angestarrt und 10 Minuten später wieder angekabelt.

    Willst Du im HipHop doch am Ball bleiben, kann ich Dir nur den Typen hier empfehlen: https://www.youtube.com/user/busyworksbeats

    Der Typ iss echt gut und ich wünschte mir, das gäb's für meine Produktionen...




     
    Zuletzt bearbeitet: 01.06.20
    pitto bedankt sich.
  5. enviousgrey

    enviousgrey Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.02.18
    Punkte:
    921
    921
    Wenn's danach ginge, würde ich gar keine Musik mehr machen :D Letzten Endes muss es dir gefallen. Ich höre meine eigene Musik gerne. Meine persönlichen Lieblingssongs haben ironischerweise auch keinerlei positive Resonanz erzielt, aber davon darf man sich nicht unterkriegen lassen. :)

    Ich mache nun seit 10 Jahren schon Musik (ebenfalls mit einer längeren Pause zwischendurch). Die ersten drei Jahre lang klang so ziemlich alles nach Toasterqualität :D Aber mit der Zeit hat sich das Gefühl fürs Songwriting entwickelt. Nach Sage und Schreibe 7 Jahren hab ich mich dann auch Mal damit auseinandergesetzt, wie man Songs ordentlich mixt. Und das ist immer noch ein stetiger Lernprozess. Ich glaube in dem Bereich werde ich auch nie sagen, ich hab jetzt DIE Technik und ich fühle mich sicher in allem was ich tue. Ich experimentieren einfach rum und das solltest du auch tun. :)

    Da ja hier oft die Frage nach dem Genre aufkam. Ganz ehrlich: Wayne. Versuch dich nicht an Schubladen festzuhalten und mach was dir Spaß macht. Deine letzte Alternativversion klang schon um einiges autentischer. War eben das Klavier was nicht so passte. Trial and Error. Immer und immer wieder. Bin schon so oft auf die Schnauze geflogen. Aber bleib am Ball, Niemand hetzt dich :) Einzige Empfehlung die ich wirklich bestätigen kann: Hol dir ein kleines Midi Keyboard, es erleichtert deinen Musikalltag ungemein :)

    @Cruba : Findest du es produktiv deine Lieblings-songs und Tutorials zu posten? No offense.

    Einige deinee Tipps sind gut, aber bedenke das er noch bei den Basics ist.
     
    Ferris und richie bedanken sich.
  6. Cruba

    Cruba Hippie

    Registriert seit:
    20.02.14
    Punkte:
    10.048
    10048
    Jo, definitiv... Lieblingssongs? Also LL Cool J's I need love ist kein "Lieblingssong" und das 2. Video ist kein "Song" sondern eine Trainingseinheit eines sehr aussergewöhnlichen Drummers.

    Ersteres, da der Aufbau sehr leicht erlernbar ist und wir es zum anderen mit sehr cleanen Instrumenten zu tun haben und der Song auch vom Tempo her geeignet ist, sich ohne ständiges Start & Stop durchzuhören.

    Letzteres, um einfach mal am Stück zu sehen, wie ein Drummer tickt, damit man das dann in seine Drumprogrammierung einfliessen lassen kann.

    Natürlich gibt es auch menschliche Drumcomputer wie Jonathan Moffett...

     
    Rec0rder bedankt sich.
  7. enviousgrey

    enviousgrey Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.02.18
    Punkte:
    921
    921
    War eher auf den Post bezogen:
    Das sind Sachen für dein Tagebuch oder nen Community Post, tun in einem Feedback Forum aber nichts zur Sache.

    Über den Nutzen der restlichen Videos lässt sich streiten. Vor allem sind es einfach zu viele. Er postet ein 1 Minuten Snipet und du 50+ Videos die... Was auch immer vermitteln sollen. Da sind mit Sicherheit 1-2 hilfreiche Videos dabei. Dann solltest du aber auch die rausfiltern, die zu seinem Problem passen und nicht einmal mit der Hand in den Eimer greifen und alles rausschmeißen was dir in die Finger kommt.

    Mein Senf dazu und sry für OT.
     
    richie bedankt sich.
  8. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    30.209
    30209
    Zum Video: So muss das! Straight, völllig schnörkellos, auf den Punkt. Klasse. Off-topic Ende. ;)
     
  9. pitto

    pitto

    Registriert seit:
    14.12.07
    Punkte:
    7.420
    7420
    jetzt lass dich mal nicht verunsichern! Wenn du wüsstest, wie oft ich hier habe einstecken müssen. Aber viele KollegenInnen hie habe echt Ahnung und wolle auch helfen (manchmal drücken sie sich halt ein bisschen ungeschickt aus, das kann dann schon frustrierend sein), insofern immer schön tapfer bleiben!

    Auf ein einigermaßen ordentliches musikalisches Niveau zu kommen braucht echt echt Zeit. Aus meiner Sicht kann ich dir 3 Ratschläge geben:

    1. Ganz wichtig: lerne deine Tools und erarbeite dir einen guten und schnellen Workflow.
    2. Orientier dich an Musik, die dir gefällt! Nichts ist lehrreicher, als Tracks einfach mal nachzubauen!
    3. Versuch Sachen zu Ende zu bringen. Es ist frustrierend viel auf Halde liegen zu haben...

    also, weiterhin viel Spaß...
     
    Rec0rder, Ennui, sts und eine weitere Person bedanken sich.
  10. Gel Mitglieder 89195

    Gel Mitglieder 89195 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Mahlzeit Leute! Danke für das gute zureden und die Motivation.

    Heute mache ich nichts mehr. Sonst gibts was von meiner Frau mit dem Nudelholz auf die Birne.:D
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 01.06.20
  11. Underground Sounds

    Underground Sounds Gruftie

    Registriert seit:
    10.05.20
    Punkte:
    670
    670
    Stimmt, guter drummer.. bei "menschlicher drumcomputer" denke ich meist eher an Metal drummer...wie Lombardo oder Hellhammer..



    Edit, hier auch "Frost" / Satyricon:



    PS:Der auffällige Intro Sound bei "Beat It" ist übrigens ein preset vom "Synclavier" :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.06.20
  12. Gel Mitglieder 89195

    Gel Mitglieder 89195 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Yo Leute! Ich konnte es nicht lassen und habe mal was neues probiert.
    Die Drums fand ich gut und habe die so erstmal gelassen.



    Ist jetzt so dreamy-chillig würde ich sagen.

    Hört es sich gut an und passt das so einigermaßen?:)

    Edit: Das Piano klingt etwas matschig glaube ich. Ist auch zu laut habe ich das Gefühl.

    Edit2: Nochmal überarbeitet

    Gelöscht bitte die letzte Version beachten!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 01.06.20
  13. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    2.862
    2862
    what a flash back.... FL Studio, 2005, ich bin halb so alt wie jetzt & hab kein Plan + nur Unsinn in der Birne loooool :tears-of-joy:

    Pause + Zwangspause is jetzt nicht. Jetzt muss du alle deine Freizeit mit diesem Programm verbraten bis ein kompletter Song entsteht.
    Bau mal Musik nach die du sogar im Schlaf hörst, und dann schau in fremde FLPs rein wie die das machen.
    Und beschäftige dich auf jeden Fall mit einem Keyboard. Mit Mausgeklicke kommt man halt nicht weit

    nenn mal n Paar Songs die du dauerschleife hörst


    Post 20: an was erinnert mich das jetzt..........
    ok habs gefunden, hat nicht viel mit deinem Beat zu tun aber vielleicht kannst du extraihren was für ''Elemente'' das Ding in Fahrt bringt.
     
    Gel Mitglieder 89195 bedankt sich.
  14. Gel Mitglieder 89195

    Gel Mitglieder 89195 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Dauerschleife höre ich nicht. Eher punktuell meine Lieblingslieder aber auch nicht immer die selben.
    Da ich Musik aus vielen verschiedenen Bereichen höre.


    Das grooved gut.:music:
     
  15. Rec0rder

    Rec0rder One Take Wonder

    Registriert seit:
    31.10.16
    Punkte:
    2.862
    2862
    hier vergewaltigt der Hase mit Pfeffer or so
    man muss sich irgendwie fixieren, zumidest für den Anfang....
    du machst doch HipHop, was sagen die ganzen Rapper / Hiphoper? ich bin rap ich mache rap. So voll auf ihr Ding focusiert und nix anderes.

    Bei diesem Weltoffenen ohne musikalische Praxis gibt es keine richtige Orientierung, und das macht die Afangsphase nicht einfach. Früher hatte ich sogar im Schlaf nach Synth Settings und Samples für eigene Musik gedacht. Vor der Schule > mit FL Studio befasst. Nach der Schule > FL, vorm Party machen > FL, sturzbesoffen > FL und dann gabs noch so andere Ereignisse^^ mittlerweile kommt eine Orgel, Synth / Masterkey zum Einsatz und gehe icht mehr zur Schule :tears-of-joy:

    by the way mir fällt ein, das funktioniert sogar mit kaputter Hand straight outta Hospital:




    however vor allem im Hiphop gibt es Produzenten die nichts anderes machen würden als HipHop.
    Auch ich würde mich ungerne nochmal mit Schlager befassen, konnte aber in der Vergangenheit sogar einen Produzenten und seine Künstler teachen oooooops wayne das gehört hier jetzt nicht rein.
     
  16. Gel Mitglieder 89195

    Gel Mitglieder 89195 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Hier nochmal mein letzter Beat stark überarbeitet:





    Vergesst den davor. Den habe ich gelöscht.
    Ich hoffe es hört sich jetzt gut an.:cool:
     

    Anhänge:

  17. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    869
    869
    Klar, passt schon soweit. Feinheiten kommen so nach und nach :)
     
    Gel Mitglieder 89195 bedankt sich.
  18. Gel Mitglieder 89195

    Gel Mitglieder 89195 Themenersteller Guest

    Punkte:
    0
    Danke. Mir geht es erstmal darum einen richtigen Anfang zu haben, den man dann ausbauen kann.
     
  19. dhinda

    dhinda Triangelspieler

    Registriert seit:
    05.01.16
    Punkte:
    5.878
    5878
    Ja, groovt schon mal! Weitermachen :)
     
    Gel Mitglieder 89195 bedankt sich.
  20. Cruba

    Cruba Hippie

    Registriert seit:
    20.02.14
    Punkte:
    10.048
    10048
    Gute Sounds, iss doch alles gut? Versuch mal, bei Akkorden den letzten etwas vorzuziehen.
     
    Gel Mitglieder 89195 bedankt sich.