Information ausblenden

Neuer PC

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von johnny-b, 07.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. johnny-b

    johnny-b Themenersteller

    Registriert seit:
    26.08.06
    Punkte:
    342
    342
    Hallo
    Ich wollte mal fragen was die Kenner von folgendem produkt halten:

    http://www.da-x.de/PC-Audiosysteme/4-Kern-Systeme/Audioworkstation-Home::11013.html

    Ich arbeite mit Cubase 4 und mit diversen Samplelibraries.
    Der PC sollte also einerseits für Homerecording aber auch für Filmmusik/Kompsitorisches (also Masterkeyboard auf PC und dort libraries wie z.b die VSL, Miroslav Philharmonik oder die Spectrasonics bedienen) geiegnet sein.

    danke schön
     
    johnny-b, 07.11.08
    #1
  2. johnny-b

    johnny-b Themenersteller

    Registriert seit:
    26.08.06
    Punkte:
    342
    342
    ich habe bei dax mal noch selbst etwas zusammengestellt, was haltet ihr von der folgenden "konstruktion"...
    jetzt im bezug auf meine oben genannten bedürfnisse


    Basissystem: Basissystem Core 2 Pro
    CPU: Intel Core2Quad Q9550, 4x2,83GHz, 2x6MB Cache, FSB1333
    PC Speicher: 4 GB, 2 x 2048MB, PC800, CL5, Markenspeicher
    PC-Grafikkarte: NVIDIA 8400GS, 256MB, 1 x DVI, 1 x VGA
    HD 1: 750GB, Samsung, 32MB Cache, 7200RPM, S-ATAII, 3GBit / Sek.
    HD 2: keine 2. HD
    HD 3: keine 3. HD
    PC Optisches Laufwerk: Samsung SH-S203, 20x, S-ATA, DVD+-, DVD-Ram, DVD-DL
    Firewire Karte: PCI FW400, Ti Chip
    Silent-Kit: kein Silent-Kit
    Betriebsystem: XP Home SB


    kosten würde das übrigens 1300 euro
     
    johnny-b, 07.11.08
    #2
  3. assinger

    assinger

    Registriert seit:
    30.04.07
    Punkte:
    884
    884
    Keine Ahnung, wie groß Deine Projekte sind, aber um Engpässe zu vermeiden, könnte es ggf. Sinn machen, mit 3 oder zumindest 2 Festplatten zu arbeiten. Eine kleine (so 80GB) für Betriebssystem und Programme, eine große für Audio und noch eine große für Samples zum Beispiel.

    Ansonsten sieht der Rechner gut aus, wenn auch etwas teuer, aber da-x ist OK.

    Ach ja - im Hinterkopf sollte man auch immer ein Datensicherungskonzept haben......externe USB Platten, Acronis TrueImage etc. haben da eine extrem suizid-vorbeugende Wirkung ;-)
     
    assinger, 11.11.08
    #3
  4. TRB

    TRB Gesperrter User

    Registriert seit:
    25.12.07
    Punkte:
    111
    111
    Mein Tipp.... bau selber, is günstiger und immer besser wenn Du weisst was Du tust.

    Mein Tipp wäre:

    CPU: Intel Core2Quad Q9550, 4x2,83GHz, 2x6MB Cache, FSB1333
    PC Speicher: A-DATA DIMM 4 GB DDR2-800 Kit (Vitesta Extreme Edition)
    Mainboard (nicht vergessen ;) ): Asus P5Q (Ausstattung nach belieben, gigabyte is kacke)
    PC-Grafikkarte: Irgendwas passives ab Geforce 8xxx mit 2x DVI
    HD 1: Patriot Solid-State Disk 2,5" 64 GB (als primäre Platte)
    HD 2: 750GB, Samsung, 32MB Cache, 7200RPM, S-ATAII, 3GBit / Sek.
    PC Optisches Laufwerk: LG GH-20NS
    Firewire Karte: PCI FW400, Ti Chip
    Netzteil: Zalman oder eine andere der bekannten Silentmarken
    CPU-Kühler: Zalman CNPS9xxx

    Das mit dem Datenschutz ist eigtl ne selbstverständlichkeit =)
    Bin allerdings auch eher nen Freund von externen USB Platten und Acronis TI, Raid schliesst lediglich den technischen Risikofaktor aus....
     
    TRB, 11.11.08
    #4
  5. assinger

    assinger

    Registriert seit:
    30.04.07
    Punkte:
    884
    884
    Sätze wie "Gigabyte is kacke...." ohne weitere Erläuterung sind extrem hilfreich.....
     
    assinger, 11.11.08
    #5
  6. KrankHeid

    KrankHeid

    Registriert seit:
    11.07.06
    Punkte:
    302
    302
    Wo liegt denn das Problem bei Gigabyte Mainboards?
     
    KrankHeid, 11.11.08
    #6
  7. Jammer

    Jammer

    Registriert seit:
    02.02.05
    Punkte:
    286
    286
    Tschuldigung wenn ich hier einfach so in deinen Thread reinschreib aber ich baue mir bald auch nen Rechner zusammen und haette da mal eine Frage.

    Warum wollt ihr alle Core2Quad oder Duo? Soweit ich weiss unterstuetzen Musikprogramme nur einen Kern und keine 2 oder 4 daher kannst du dort sehr sehr viel Geld sparen und vorallem auch Leistung rausholen, desweiteren werden bei XP doch nur 3.5 GB Ram angenommen und mehr nicht daher reichen 3 wenn du nicht viel vor hast. Solltest du doch mehr Leistung brauchen dann waere Vista deutlich klueger, den schlechten Ruf den es hat ist es schon laengst entwachsen und es nimmt mehr Ram an, vorallem nutzt es ihn auch besser.

    Hab mein Wissen allerdings nur aus gaengigen Musik und PC Magazinen, daher kann es etwas veraltet bzw verblendet sein.

    peace

    Jammer
     
    Jammer, 15.11.08
    #7
  8. Guitar_TT

    Guitar_TT Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    09.07.08
    Artikel:
    20
    Punkte:
    127.441
    127441
    also :

    1. Musikprogramme (CUBASE) unterstützen multiprozessor und das mit den 3GB stimmt (leider). Vista... naja..ok ... mit Cubase SX3 funzt da nichts (auf jedenfall bei mir !).

    Für den Rest verweise ich auf die Pro`s hier !
     
    Guitar_TT, 15.11.08
    #8
  9. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Mit ASUS habe ich in letzter Zeit nicht so gute Erfahrungen gemacht.
    Gigabyte läuft bis jetzt rund (hab ich bei 3 Kumpels verbaut).
     
    Kuno, 15.11.08
    #9
  10. evillive

    evillive

    Registriert seit:
    20.09.07
    Punkte:
    166
    166
    Wenn ich mir die Preise der Komponenten so anschau, ist das total überzahlt. Wenn man sich das alles einzeln holt und zusammenbaut kommt man wesentlich günstiger weg...
    Aber wenn du's so dicke hast ;)
     
    evillive, 17.11.08
    #10
  11. popsta

    popsta Administrator

    Registriert seit:
    14.04.02
    Artikel:
    273
    Punkte:
    52.347
    52347
    Moin,

    hab mir mal spaßeshalber den Rechner aus Thread#1 selber vom Billig PC Dicounter zusammengestellt, und komme mit allen Komponenten auf etwa 750Euro. VK des Komplettrechners ist 995 Euro.

    Inbegriffen im Fertig PC ist:
    Zusammenbau, Windows Installation und Systemoptimierung, sowie ein erweiterter Funktionstest.

    Wer nun einen Fertig PC haben will, weil er sich mit Zusammanbau und Systemeinrichtung nicht bechäftigen kann/will, der bezahlt dann quasi 250Euro für den Service. Es ist immer normal, das ein Händler ca. 20-30% Aufschlag auf diese Leistungen erhebt.

    Jetzt wirs es aber erst interessant... Wie gut ist die Kaufberatung wirklich? Wie ausgewählt sind die Hardware Komponenten? Was passiert im Servicefall? Was passiert wenn z.B. mal die Festplatte ausfällt, der Rechner nicht mehr hochfährt oder durch irgend einen unerklärlichen Fall das Betriebssystem geschossen ist? Muss der Rechner dann komplett eingeschickt werden? Wie kompetent sind die Leute in der Serviceabteilung (Hotline)? Wie schnell werden Anfragen und Reparaturen erledigt? Werden Fragen zur eigenen Software/Hardware Installation beantwortet? Wäre inerhalb der 2 Jahren (innerhalb der gesetzlichen Garantiezeit) auch noch ein Windows Support möglich? Wie geht ein Laden mit absoluten Computer DAUs um?

    Das sind alles Fragen die man im Vorfeld klären sollte. Sollten die oben genannten Fragen mit vollster Zufriedenheit beantwortet werden, ist der Aufschlag von 20-30% schon fast geschenkt.

    Wie schon erwähnt, das bezieht sich auf Leute, die dich den Zusammenbau und die Software Konfiguration nicht zutrauen! Wer er selber machen kann und Ahnung von der Systemkonfiguration hat, der brauch einen solchen Service nicht! Der kann sich die 20-30% sparen.
     
    popsta, 17.11.08
    #11
  12. KrankHeid

    KrankHeid

    Registriert seit:
    11.07.06
    Punkte:
    302
    302
    @Jammer:
    Also das Vista mehr RAM adressieren kann halt ich für ein Märchen. Mehr Ram hat meines Wissens nur in einem 64 bit System sinn und es gibt auch ein 64 bit XP. Das Problem wird nur meistens sein auch Treiber für ein 64 bit System zu bekommen. Und warum sollte man mit einem Betriebssystem wie Vista arbeiten (!) wollen das von Grund auf schon viel mehr Systemresourcen verschlingt.
    Natürlich kann man alles abdrehen was man nicht brauch, aber dann kann man auch gleich beim XP bleiben und muss sich nicht auch noch mit dieser komischen virtuellen Ordnerverwaltung rumschlagen.
    Mein Meinung... ich weiß halt gern wo meine Daten physikalisch wirklich liegen.

    Zum Thema warum ein Core2Quad oder Core2Duo Prozessor wurde eh schon alles gesagt.

    @Kuno:
    Ich bin auch momentan dabei mir einen neuen Rechner zusammen zu bauen. Schwanke aber immer noch beim Mainboard zwischen Asus und Gigabyte. Man hört liest immer wieder Gigabyte ist nicht so gut nimm Asus und umgekehrt.
    Von Intel gibts ja leider kein Board mit einem P45 Chipsatz das mit DDR2 arbeitet.
    Was waren bei dir denn die Probleme bei Asus?


    Oder hat sonst jemand vielleicht einen Tip für eine aussagekräftige Testseite? Google war nicht gerade mein Freund bei der Suche nach einem vernünftigen Vergleich.
     
    KrankHeid, 17.11.08
    #12
  13. evillive

    evillive

    Registriert seit:
    20.09.07
    Punkte:
    166
    166
    Naja, leistungmäßig unterscheiden die sich nicht wirklich. Der Chipsatz ist das Ausschlaggebende. Hab mir auch nur n Gigabyte-board geholt, weil alle gesagt haben es wäre gut. Ist es auch. Asus hat angeblich in den Letzten Jahren in Sachen Fertigungsqualität nachgelassen. Ob das jetzt wirklich stimmt sei dahin gestellt. Die Gigabyte laufen auf jeden Fall stabil und das ist ja das was man will. Kannst nur mal rumfragen wer was hat und ob die damit zufrieden sind. Vergleichstest die aussagekräftig wären, gibt glaub ich nicht wirklich...
     
    evillive, 17.11.08
    #13
  14. mheadshot

    mheadshot

    Registriert seit:
    06.04.07
    Punkte:
    3.452
    3452
    Der Preis vom ersten Rechner wäre gut
    Wenn die grafikkarte nvidia 280 gtx heißen würde
     
    mheadshot, 17.11.08
    #14
  15. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Das eine Board wurde viel zu schnell viel zu heiß und hat auf Grund dessen Fehler produziert (ließ sich im warmen Zustand nicht neustarten, musste dann warten bis es abgekühlt war).

    Beim nem anderen Board ist einfach so spontan mal das OnBoard-LAN ausgefallen, was ich sehr toll fand, da ich mir dann eine teure PCIe-LAN-Karte holen musste.

    Naja, und dann hab ich haltn paar Gigabyte Boards für Kumpels verbaut, und bei denen war irgendwie auch die Ausstattung ein bisschen besser und der passiv-Kühler deutlich potenter.
    Und bisher gab's bei denen keine Probs mit den Boards.

    Achja ... und mein jetziges ASUS-Board kriegt's bei keinem RAM gebacken, den mit den richtigen Timings zu fahren. Und das liegt nicht am RAM. Hatte das Problem mit OCZ sowie mit GEIL.



    Wie auch immer du dich entscheidest:
    Was sich immer lohnt ist, nachdem man sich ein Board ausgeguckt hat, speziell danach nochmal zu googlen, ob Leute Probleme damit haben.
     
    Kuno, 17.11.08
    #15
  16. KrankHeid

    KrankHeid

    Registriert seit:
    11.07.06
    Punkte:
    302
    302
    Hey, danke an alle für die Antworten.

    @evillive:
    Das mit dem Chipsatz war mir klar, darum soll es ja auch ein P45 werden (außer es hat jemand noch ne bessere Idee).
    Und ja, stabil soll das Board laufen, das wäre eigentlich die Hauptvoraussetzung.

    @Kuno:
    Danke für die Tips, werd mir das zu Herzen nehmen.
    Werd mich mal auf ein Board einschießen und gezielt nach Erfahrungsberichten suchen.
    Auch die Tips mit den von dir genannten Asusboards sind sehr hilfreich, weil ich generell vorher auch schon eher zu Gigabyte tendierte.
     
    KrankHeid, 18.11.08
    #16
  17. petaod

    petaod

    Registriert seit:
    30.08.06
    Punkte:
    3.894
    3894
    petaod, 18.11.08
    #17
  18. Croatian_Stallion

    Croatian_Stallion

    Registriert seit:
    21.07.08
    Punkte:
    39
    39
    wieso macht ihrs euch alle so schwer?

    wenn ihr richtig sicher und mit viel ram usw und sorgenfrei arbeiten wollt dann holt euch nen powermacG5... bevor man 1300 euro für nen PC ausgibt mit XP oder vista... und dann entscheiden will 32 bit oder 64 bit.. wobei dann mit der 64 bit nich alles kompatibel ist usw usw usw...

    bei mir läufts einwandfrei.. nie viren ok auch nie online mit dem ding.. keine abstürze.. (bis jetzt) und bin mehr als glücklich das ich umgestigen bin.... sorgenfreier hab ich noch nie geschafft.

    n gescheiter duo prozessor... 2 dicke festplatten... grafikarte mit 2 dvi anschlüssen ... genügend ram.. momentan mit 6 GB unterwegs.. und erweiterbar auf 32 GB... werd ich evtl mal brauchen wenn pro tools 100.8 rauskommt oder cubase 188.7...

    da bin ich aber schon mit meiner harfe auf ner wolke im himmel

    gruß
     
    Croatian_Stallion, 18.11.08
    #18
  19. KrankHeid

    KrankHeid

    Registriert seit:
    11.07.06
    Punkte:
    302
    302
    @petaod:
    danke für die links!
    das werd ich mir heut abend gleich mal zu gemüte führen.

    @Croatian_Stallion:
    mac kommt für mich nicht wirklich in frage.
    das fängt schon damit an daß ich windows einfach gewohnt bin und (größtenteils) weiß was ich darin rummurksen kann und hört damit auf daß ich gern flexibel bin was hardware und software betrifft.
    Und ich hatte auch noch nie einen Virus oder ähnliches auf meinem System (trotz internet).
     
    KrankHeid, 18.11.08
    #19
  20. Croatian_Stallion

    Croatian_Stallion

    Registriert seit:
    21.07.08
    Punkte:
    39
    39
    kann sein mitm virus.. was ja auch nihc wichtig ist...

    ja wenn du keine offiziellen programme hast sondern downloads ausm netz.. dann gehts halt nich sooo einfach wie bei windows.. man geht ja auch davon aus du kaufst dir offiziel ohne murks die software ... wenn man sich nen apple holt
     
    Croatian_Stallion, 19.11.08
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.