Neue Audioworkstation

  • Ersteller johnny-b
  • Erstellt am

J
johnny-b
Registriert
26.08.06
Beiträge
290
Punkte Reaktionen
5
Punkte
401
Hallo zusammen
Ich bin dabei, eine neue Audioworkstation zu kaufen und habe nun mal bei PCSpecialist
diese Konfiguration erstellt.
Da ich kein Computerexperte bin, würde ich gerne eure Meinung dazu wissen.
Was ist gut, was würdet ihr ändern?

Kurz zur Anwendung: Komponieren, Produzieren von Filmmusik. Meistens handelst es sich um ein Mix von diversen VSTs und Audioaufnahmen. Wir haben einen kleinen Aufnahmeraum und nehmen dort bis max 12 Spuren gleichzeitig auf.

Gehäuse
FRACTAL DEFINE 7 SCHWARZ – LEISES MID-TOWER-GEHÄUSE
Prozessor (CPU)
AMD Ryzen 9 5950X 16-Kern-Prozessor (3,4 GHz - 4,9 GHz / 72 MB CACHE / AM4)
Motherboard
ASUS® CROSSHAIR VIII HERO WIFI (DDR4, PCIe 4.0, CrossFireX/SLI) – RGB-fähig!
Arbeitsspeicher
64 GB-Corsair VENGEANCE DDR4 3200 MHz (4 x 16 GB)
Grafikkarte
PNY QUADRO P2200 – 5 GB GDDR5, 1280 CUDA-Kerne – 4 x DP
1. M.2 SSD-Laufwerk
1 TB-SAMSUNG 980 PRO M.2, PCIe NVMe (bis zu 7000 MB/R, 5000 MB/W)
1. M.2 SSD-Laufwerk
2 TB-SAMSUNG 980 PRO M.2, PCIe NVMe (bis zu 7000 MB/R, 5000 MB/W)
Stromversorgung
CORSAIR 750 W-TXm-SERIES™ MODULAR 80 PLUS® GOLD, ULTRALEISE
Prozessorkühlung
Corsair H100x Wasserkühler mit ultraleisen Lüftern der PCS
Wärmeleitpaste
ARKTISCHE MX-4 EXTREM WÄRMELEITENDE VERBINDUNG
Zusätzliche Gehäuselüfter
2 x Thermaltake TOUGHFAN 12 120 mm Lüfter

Hier noch der Link zum Konfigurator, da könnt ihr die angebotenen Alternativen sehen.
https://www.pcspecialist.ch/gespeicherte-konfigurationen/amd-am4-gen3-pc/JVBW7heEd5/

Danke für eure Inputs,
Johnny
 
W
wertzer
Registriert
01.01.21
Beiträge
889
Punkte Reaktionen
293
Punkte
1.783
Würde das bequiet Silent Base 600 dem hier vorziehen. Kenne das Fractal nicht. Sonst sieht alles sehr gut aus, wenn du soviel Geld zur Verfügung hast. Was für ne DAW?

Die Grafikkarte ist bisschen viel oder wieviele Monitore mit welcher Auflösung sollen da dran?
 
jet2
jet2
Tonträger
Registriert
07.09.11
Beiträge
10.731
Punkte Reaktionen
7.097
Ort
Berlin
Punkte
36.189
wlan würde ich noch dazu nehmen. sonst passt es...
 
mazze
mazze
Master of Desaster
Registriert
06.04.03
Beiträge
4.548
Punkte Reaktionen
2.122
Punkte
11.648
Eine 3. Festplatte mindestens. Sei es für Backups oder Libraries. 2 sind imho schlichtweg zu wenig.
 
Glutamatjunkie
Glutamatjunkie
Gruftie
Registriert
26.09.10
Beiträge
10.755
Punkte Reaktionen
7.136
Ort
Indianerreservat
Punkte
32.311
Asus, Gigabyte... Haben kürzlich neue X570 Mainboards vorgestellt mit passiver Chipsatz Kühlung. Das Gigabyte X570S Master verfügt über vier m.2 Laufwerke.
Bequiet Gehäuse würde ich nicht empfehlen, ein Krampf. Minderwertige Schrauben!
Bei einem Gehäuse mit gutem airflow kannst du aber auch mit einem großen CPU Kühler betreiben. Meine fünf Lüfter laufen im Bereich von 40% Laufleistung. CPU läuft nur selten über 50°. Wenn du DAW wie Cubase nutzt ist ein Ryzen 5900x besser.
 
J
johnny-b
Registriert
26.08.06
Beiträge
290
Punkte Reaktionen
5
Punkte
401
Besten Dank schon mal für eure Tipps!

Würde das bequiet Silent Base 600 dem hier vorziehen. Kenne das Fractal nicht. Sonst sieht alles sehr gut aus, wenn du soviel Geld zur Verfügung hast. Was für ne DAW?

Die Grafikkarte ist bisschen viel oder wieviele Monitore mit welcher Auflösung sollen da dran?

DAW: Cubase und Nuendo
GraKa: Da hast du recht. Meinst du die PNY Quadro 620 -2GB würde reichen? Oder wäre die wieder zu kanpp berechnet?
Schliesse 3 Monitore an (wobei ich über die Option eine 4. anschliessen zu können nicht traurig bin)

...
Bei einem Gehäuse mit gutem airflow kannst du aber auch mit einem großen CPU Kühler betreiben. Meine fünf Lüfter laufen im Bereich von 40% Laufleistung. CPU läuft nur selten über 50°. Wenn du DAW wie Cubase nutzt ist ein Ryzen 5900x besser.

Würdest du also eher auf Wasserkühlung verzichten?
DAW ist Cubase (und Nuendo)...Echt, ist das so mit dem 5900x? Warum denn?

Danke und Gruss,
Johnny
 
zille1976
zille1976
Tonträger
Registriert
18.11.09
Beiträge
3.182
Punkte Reaktionen
1.167
Punkte
6.698
GraKa: Da hast du recht. Meinst du die PNY Quadro 620 -2GB würde reichen? Oder wäre die wieder zu kanpp berechnet?

Ich hab 4 Monitore am internen Grafikchip meiner Intel CPU und das läuft ohne Probleme.
Wenn ein DAW PC irgendwas nicht braucht, dann Grafikpower.
 
Glutamatjunkie
Glutamatjunkie
Gruftie
Registriert
26.09.10
Beiträge
10.755
Punkte Reaktionen
7.136
Ort
Indianerreservat
Punkte
32.311
Besten Dank schon mal für eure Tipps!

Würde das bequiet Silent Base 600 dem hier vorziehen. Kenne das Fractal nicht. Sonst sieht alles sehr gut aus, wenn du soviel Geld zur Verfügung hast. Was für ne DAW?

Die Grafikkarte ist bisschen viel oder wieviele Monitore mit welcher Auflösung sollen da dran?

DAW: Cubase und Nuendo
GraKa: Da hast du recht. Meinst du die PNY Quadro 620 -2GB würde reichen? Oder wäre die wieder zu kanpp berechnet?
Schliesse 3 Monitore an (wobei ich über die Option eine 4. anschliessen zu können nicht traurig bin)

...
Bei einem Gehäuse mit gutem airflow kannst du aber auch mit einem großen CPU Kühler betreiben. Meine fünf Lüfter laufen im Bereich von 40% Laufleistung. CPU läuft nur selten über 50°. Wenn du DAW wie Cubase nutzt ist ein Ryzen 5900x besser.

Würdest du also eher auf Wasserkühlung verzichten?
DAW ist Cubase (und Nuendo)...Echt, ist das so mit dem 5900x? Warum denn?

Danke und Gruss,
Johnny

Das kann @whitealbum noch mal beleuchten.
 
whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.553
Punkte Reaktionen
8.417
Punkte
36.264
Fractal Gehäuse ist sehr gut, würde dabei bleiben, sind auch leicht gedämmt, Top Gehäuse

Beim System würde ich bei folgenden Punkten nochmal nachprüfen:
1. Netzteil
750 Watt sind eigentlich zu viel max. 600Watt reichen hier.
Mehr als 600 Watt brauchen Systeme mit GraKas die wirklich Power brauchen, also höher GTX 2060

2. Motherboard
Ich würde keins mit WLAN nehmen, oder wenn, dann in Windows deaktivieren, wenn man mit DAW arbeitet.
Denn, der WLAN Baustein, wie auch Bluetooth sorgen dafür, dass die Latency (Verarbeitung in der CPU) höher ist, sprich, was schlechter für Realtime Performance ist.

3. Prozessor
Wie @Glutamatjunkie schreibt, mehr als 12 Kerne machen grundsätzlich wenig Sinn.
Denn, wichtiger ist, die Single Core Performance.
Es wird zwar einiges paralell verarbeitet, aber letztlich gehen viele Signale auf wenige Busse, und letztlich auf einen einzigen Mixbuss.
Also, Single Core Leistung sehr hoch, ist eben sehr gut.
Mehr als 12 Kerne bringen kaum was im Gegenteil, wenn zu viel Kerne, dann braucht es wieder Power um die Abstimmung zwischen den Kernen zu bekommen.
Zusätzlich ist es so, dass mehr 12 Kerne unter Cubase/Nuendo eh wenig bis gar nix bringen.

Hier würde ich auch auf einen Ryzen 5900x setzen, 12 Kerne reichen dicke, sehr gute Single Core Performance und ausreichend hohe Multicoreleistung.
 
SilentWarrior
SilentWarrior
Schrauber
Registriert
21.07.17
Beiträge
11.698
Punkte Reaktionen
8.351
Punkte
37.004
Die Leistung der Grafikkarte teilt sich je mehr Monitore angeschlossen sind.

Ich habe eine RTX2060, betreibe nur einen Monitor, aber ich kann auch mal zocken. Wüsste kein Grund warum man bei der Grafikkarte immer sparen soll?

Ich habe ein Enermax Netzteil mit 750Watt. Warum auch nicht? Weiß ich was die Zukunft bringt?

Ich habe ein 5900X. Guter Prozessor, aber ich denke schon das der 5950X noch mehr Saft bietet.

Dicke...ob jetzt der 5900X wirklich dicke reicht ist davon abhängig was man macht.
Aber sagen wir es anders: gibt es denn wirklich alternativen?
 
J
johnny-b
Registriert
26.08.06
Beiträge
290
Punkte Reaktionen
5
Punkte
401
Also punkto Grafikkarte bin ich echt unsicher. Der PC wird nicht zum Gamen oder Video Editieren gebraucht.
Muss 3 Bildsc hirme anschliessen, wobei die Auflösung nicht eine riesen Rolle spielt, muss also nicht 4K sein.
meint ihr die PNY Quedro 620-2GB würde da reichen?

Und noch eine andere Frage. Was gilt heute als optimale Festplattenaufteilung?
1. Festplatte Windowssystem, 2. Festplatte DAW + Samples/Libraries + Plugins, 3. Festplatte Projekte?

Da das Motherboard nur über 2 M.2 Anschlüsse verfügt, wäre es wohl Sinnvoll diese auszunutzen, und 2 X 2TB SSDs einzubauen.
Wäre es sinnvoll bei der ersten SSD eine 512GB Partition fürs System und eine 1.5TB für DAW + Libraries/Plugins zu machen, die zweite SSD dann für weitere Libraries, und eine Dritte SSD (nicht M.2) für die Projekte?
Wie seht ihr das?
 
Zuletzt bearbeitet:
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
20.916
Punkte Reaktionen
12.628
Punkte
59.375
Die Leistung der Grafikkarte teilt sich je mehr Monitore angeschlossen sind.
exakt. Und hast da grosse 4k Monitore, lohnt eine gute GraKa sowieso...

Also punkto Grafikkarte bin cih echt unsicher. Der PC wird nicht zum Gamen oder Video Editieren gebraucht.
Ich game damit auch nicht. Reiner Audiorechner.


Und ich empfehle Wasserkühlung.
So leise hatte ich noch keinen Hochleistungsrechner, ein Traum! :love: Desktop PC steht bei mir unterm Tisch, absolute Stille....
 
whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.553
Punkte Reaktionen
8.417
Punkte
36.264
In Sachen Wasserkühlung eine Anmerkung:

Eine Wasserkühlung in der Liga wie die vom TE aufgerufene Wasserkühlung kühlt effizient, aber nicht leiser als sehr gute Luftkühler.
Im Gegenteil

Bsp.:
Die hier aufgerufene Wasserkühlung Corsair H100x hat eine max. Lautstärke von 37dB, was gut hörbar ist.
Eine vergleichbare Luftkühlung Dark Rock Pro 4 liegt nur bei 24,3dB maximal.

Die bei uns in einem Gaming PC eingebaute Wasserkühlung von nzxt Kraken liegt ebenfalls bei max. 38dB, was bei mittlerer Drehzahl schon hörbar ist.

"Customize'de" Wasserkühlungen können hier leiser sein, aber ich würde zu einer leisen Luftkühlung raten, vor allem beim Ryzen R9 5900x, da der sehr effizient ist, und im Vergleich zu den Intel i9 10'er und vor allem 11'er-Reihe bei weitem nicht so warm/heiß wird.

Als Alternative zum PCspezialist empfehle ich auch bei Silentmaxx reinzuschauen.
Die PC Bauer bieten stille oder extrem leise PCs an.
Silent PC wird erreicht durch Einsatz hochwertiger passiver Kühlelemente.
Preislich ist das auch im guten Rahmen.

In Sachen Grafikkarte:
Hier würde ich mit den Kollegen bei pcspezialist bzw. wenn Silentmaxx eine Alternative wäre einfach mal telefonieren.
Im Dialog kann man genau herausarbeiten was Du wirklich brauchst.
Brauchst Du wirklich 4 Monianschlüsse die 5k können müssen?
Wie gesagt im Dialog ist diese Anforderung besser zu klären.
 
Zuletzt bearbeitet:
rkdk
rkdk
Registriert
26.06.12
Beiträge
20.916
Punkte Reaktionen
12.628
Punkte
59.375
Nein.
Habe meinen Rechner vom Computerfachmann bauen lassen, der macht u.a. IT bei Airbus, also kein Hobbybastler oder Frickler...

Es spielen hier mehrere Faktoren mit rein:
Schallschutzgedämmtes Gehäuse plus Wasserkühlung plus kaum bis nicht hörbare Graka und gar SSDs.

Und: ist eine GraKa höher dimensioniert, springt sie auch nicht so schnell an.... (!)


Da ich primär Audio mit dem Rechner mache, ruht die Graka quasi immer. Dachte erst, die wär kaputt haha.
Absolute Stille wenn ich DAW Arbeit mache.

Wasserkühlung ist geil.
 
Zuletzt bearbeitet:
O
ollo123
Registriert
13.04.14
Beiträge
3.145
Punkte Reaktionen
1.732
Punkte
8.442
Da das Motherboard nur über 2 M.2 Anschlüsse verfügt, wäre es wohl Sinnvoll diese auszunutzen, und 2 X 2TB SSDs einzubauen.
Wäre es sinnvoll bei der ersten SSD eine 512GB Partition fürs System und eine 1.5TB für DAW + Libraries/Plugins zu machen, die zweite SSD dann für weitere Libraries, und eine Dritte SSD (nicht M.2) für die Projekte?
Wie seht ihr das?

Ich würde mittlerweile keine extra Windows System Partition mehr anlegen. Bei meinem Rechner der 2014 gebaut wurde, habe ich das noch gemacht und im Endeffekt verbraucht das einfach nur Platz und hat keinen Vorteil. Höchstens vielleicht, dass man die Windowspartition später getrennt klonen könnte für ein lauffähiges Backup. Was anderes fällt mir jetzt nicht ein, wieso man das noch machen sollte.
 
whitealbum
whitealbum
Registriert
22.01.06
Beiträge
10.553
Punkte Reaktionen
8.417
Punkte
36.264
Als Alternative zum PCspezialist empfehle ich auch bei Silentmaxx reinzuschauen.
Nein. Ich hatte einen und wegen Kühlung nie volle CPU ausschöpfen können.

Silentmaxx hat unterschiedliche Austattungen in diesem Bereich.
Bei normalen Office PCs hat man die normalen Twinblock Heatpipe Kühlung.

Wenn öfters im "roten Drehzahlbereich", wie bspw. für DAWs, da gibt es die zusätzl.Ausstattung mit CPU-Kühler -"Booster", der dann anspringt, und entsprechend runterkühlt, und der ist auch sehr leise.
 
Zuletzt bearbeitet:
Glutamatjunkie
Glutamatjunkie
Gruftie
Registriert
26.09.10
Beiträge
10.755
Punkte Reaktionen
7.136
Ort
Indianerreservat
Punkte
32.311
Den TwinBlock gibt es nicht mehr.
Der ist auch riesig und teils unpraktisch was die Luftströmung angeht.
Ich habe meinem jetzigen Rechner 3900x einen Alpenföhn Brocken spendiert.
Super Kühlleistung bis angeblich 280 Watt.
 
SilentWarrior
SilentWarrior
Schrauber
Registriert
21.07.17
Beiträge
11.698
Punkte Reaktionen
8.351
Punkte
37.004
Silentmaxx hat unterschiedliche Austattungen in diesem Bereich.
Bei normalen Office PCs hat man die normalen Twinblock Heatpipe Kühlung.
2600€ ist nicht mehr Office Bereich.
Es war ein 3700X AMD. Grundtakt 3,5 Ghz und Kühlung packte nur 3,8 Ghz statt 4,4 bzw. überhaupt 4 Ghz.
Der PC wurde so heiß das die Grafikkarte auch immer um die 50 Grad hatte.

Ich würde einen PC mit Wasserkühlung oder guten Lüfter vorziehen.
Diese passive Kühlung kann da nicht mithalten.

Nichts gegen Silentmaxx, aber hier geht man ein Kompromiss ein.
 

Oft gelesene Themen

Oben