Information ausblenden

Nativeinstruments und vst3... geht es gerade weiter?

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von mazze, 20.06.21.

  1. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    3.118
    3118
    Schon der Satz von Dir sagt eigentlich alles. Ein wahrer Fan vom VST3 Format, dem es nichts ausmacht, wenn Steinberg selbst nicht die VST3 Spezifikationen nutzt, merkste was? :D
    Ah, den Retrologue gibts seit 2016? Und du meinst da war zu wenig Zeit diesen und andere Steinberg Plugins zu überarbeiten? So so :D
    Und natürlich hat Steinberg selbst die Möglichkeiten des VST2 Formats in Cubase beschnitten und aus gebremst, sonst würden verschiedene Dinge ja nicht mit VST2 in ANDEREN DAWs problemlos funktionieren.
    Mir gehts nicht darum dich zu mobben, deine Lieblings-DAW zu baschen usw., aber so viel Unfug wie du im Forum verbreitest, da muss doch jemand mal dagegen reden und deinen geschriebenen Mist korrigieren. Aber vermutlich haben da Andere schon aufgegeben :D
    Hör doch auf mit diesem Fanboy Gehabe und schreib ehrlich was gut und was schlecht ist, wenn du wirklich nicht für Steinberg arbeitest.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.21
    BodoH, 20.06.21
    #21
    suboptional bedankt sich.
  2. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    49.799
    49799
    @suboptional bedankt sich beim Bodo. Welch Wunder. Einer meiner härtesten Hater. Nicht wahr. :L: Ich liebe euch dafür. Bodo, du bist echter der Oberknaller hier. Selten so einen Lügen- und Hetzbaron erlebt. Aber ist schon okay, du. Wünsche dir weiterhin Gute Besserung. Das wird schon wieder werden mit dir. :D Ich bei Steineberg arbeiten. LOL. Wär ja noch schöner.
    :tears-of-joy:
    Edit... warte mal... wann hast du dich hier angemeldet? der Devil hatte sich kurz vor dir abgemeldet... Aber ja! Du erinnerst mich mittlerweile sehr sehr stark an den Devil... typische Art zu schreiben und er hat deine DAW, immer Stänkereien und Provokationen gegen mich plus Häppchenweise Bashings in Sachen Steinies, VST und eh alle Cubaseprodukte... Gibt es doch endlich mal zu, Junge!!! Du bist der bekloppte gestörte Devil !! :finger:
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.21
    rkdk, 20.06.21
    #22
  3. stewdent

    stewdent

    Registriert seit:
    11.02.17
    Punkte:
    81
    81
    Das ist so tatsächlich falsch. VST3-Resizing verwendet so gut wie kein Plugin-Hesteller. Dieses wird vom Host übernommen aber alle mir bekannten Plugins verwenden ein eigenes Resizing und das auch bei VST2. Sobald ein Resizer in der Ecke sitzt ist es sicher kein VST3-Resizing.

    Sidechaining sieht z.B. in Reaper und Studio One identisch aus bei VST3 und VST2 Plugins. Nur in Cubase ist es umständlicher.

    Samplegenaue Automation muss vom Plugin unterstützt werden. Die meisten Plugins tun das aber nicht. Bei JUCE ist es nicht drin, wodurch man davon ausgehen kann, dass Valhalla oder TDR es nicht unterstützen. Korrigier mich hier bitte, wenn du eine Quelle hast, die dem wiederspricht.

    Natürlich gibt es bei VST3 Neuerungen, aber das meiste das dort besser sein soll gibt es auch schon mit VST2. Bei Sidechaining nur halt nicht in Cubase.
     
    stewdent, 20.06.21
    #23
    suboptional und BodoH bedanken sich.
  4. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    3.118
    3118
    Paranoide Schizophrenie? Ich muss ehrlich gestehen, dass ich dir diesbezüglich nicht mal mehr folgen kann.
    Mir geht es überhaupt nicht um Bashing, wie ich nun mehrmals betonte. Nur MIR ist einfach scheissegal, wenn jemand zu recht was negatives über meine DAW Pro Tools schreibt. Ist doch nur mein Werkzeug, habe ich weder erfunden, noch gehört Avid mir. Ich verstehe einfach nicht, dass du dich nicht ebenfalls neutral verhalten kannst.
     
    BodoH, 20.06.21
    #24
  5. barnfield_

    barnfield_

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    3.722
    3722
    NEIN
     
    barnfield_, 20.06.21
    #25
    rkdk bedankt sich.
  6. ollo123

    ollo123

    Registriert seit:
    13.04.14
    Punkte:
    3.789
    3789
    Als ich letztens Denise Audio God Mode installiert habe, ging das Side-Chaining was so angepriesen wurde nicht. Nachdem ich die VST3 Version installiert hatte war die Funktion da.

    Das war allerdings auch unter Cubase, keine Ahnung wie es bei anderen DAWs gewesen wäre.
    Früher hat bei VST3 genervt, dass man den Pfad nicht angeben konnte und daher die Windows-Partition zu klein wurde, mittlerweile habe ich das Problem aber nicht mehr, da die neue Platte genug Platz hat.
     
    ollo123, 20.06.21
    #26
  7. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    49.799
    49799
    Noch hierzu kurz nur, damit war das freie Skalieren, also das Ziehen von Vektor-GUI-Plugins mit der Maus gemeint. Als Beispiel nannte ich Melda oder Valhalla. (Ich selber brauche das auch nicht, und finde 2D Vektor-GUIs ziemlich bis ganz übel...)
    Kurzum, damit war halt eben nicht eine HDPI Skalierungs-Umschaltung innerhalb der DAW gemeint. Denn das ist ein ganz anderes Thema.

    exakt. Und deswegen freue ich mich natürlich als Cubase-Nutzer, wenn Dritthersteller ihre Plugins in VST3 anbieten. Denn dann kommen auch Cubaser in den vollen Genuß des einfachen SC-Buttons. Wie jetzt bei NI. Das ist alles. :)

    Richtig, es muss vom Hersteller unterstützt werden. Es gab hierzu auch Tests, meine unser werter Forist LoopBreaker oder wer es war, hatte da mal einst was technisch ausprobiert in Sachen Buffer oder Latenz oder auch beides.

    Da ich diese komische grottige DAW namens Cubase als Main-Arbeitswerkzeug erfolgreich täglich verwende, freue ich mich somit sehr, dass nun auch NI ihre Plugins mehr und mehr in VST3 anbieten. Aus hier bereits genannten Gründen. Dürfte ja noch nicht verboten sein, gerade in diesen schwierigen wie pessimistischen Zeiten, wenn liebe Mitmenschen sich über etwas freuen. :)

    .
     
    rkdk, 20.06.21
    #27
  8. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    3.118
    3118
    Und daran ist ja auch überhaupt nichts falsch, im Gegenteil freue ich mich gern mit dir, bzw. mit allen Cubase Usern.
    Sidechaining, automatische dynamische Eingangs / Ausgangs Kanalzuordnung, Virtuelle Instrumente unterstützen mehrere (!) MIDI-Ports, freie Skalierbarkeit usw. usw., all das ging bereits in Studio One mit VST2 (dort weiß ich es zumindest sicher).
    Cubase User waren bisher mit dem VST2 Format im Nachteil. Vermutlich hat Steinberg einiges nicht erlaubt, um das VST3 Format zu pushen, obwohl es mit VST2 möglich gewesen wäre. Und ich würde mich tatsächlich freuen, wenn Steinberg endlich ihre Absolute Collection skalierbar machen würden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.21
    BodoH, 20.06.21
    #28
    chrisspeed und suboptional bedanken sich.
  9. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    49.799
    49799
    @BodoH sprich doch mal mit NI darüber, warum die nun alle ihre Plugins ins modernere VST3 Format verfrachten und dass das ja deiner Meinung nach nicht nötig gewesen wäre... ^^
    Nun, man hätte den harten Cut schon 2008 machen sollen.
    Ob Plugins nun VST2 oder VST 3 heissen, das spielt überhaupt keine Rolle.. 32 vs. 64 Bit Architektur hingegen schon.
     
    rkdk, 20.06.21
    #29
  10. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    3.118
    3118
    Ich denke, dass ich die Antwort kenne. Es geschieht vermutlich auf Druck von Steinberg Usern, da es eben jene sind, die am meisten davon profitieren. Das ist auch absolut nachvollziehbar. Ich persönlich bleibe wahrscheinlich weiterhin beim VST2 Format, außer da wo es nicht geht.
    Ich kann dadurch meine Plugins frei sortieren und ich mag die VST2 Presetverwaltung. Auch bezüglich Stabilität.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.21
    BodoH, 20.06.21
    #30
  11. suboptional

    suboptional

    Registriert seit:
    19.01.09
    Punkte:
    9.482
    9482
    suboptional, 20.06.21
    #31
  12. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    49.799
    49799
    Genau. Du als notorischer Steinberghater kennst natürlich die Antworten. :hammer: Oh bitte, mach dich nicht lächerlich. Auch andere DAWs profitieren vom VST3 Format.
     
    rkdk, 20.06.21
    #32
  13. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    3.118
    3118
    Das sieht dann stark nach Zwang durch Steinberg aus.
     
    BodoH, 20.06.21
    #33
    suboptional bedankt sich.
  14. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    49.799
    49799
    Viele Ansichten einiger Mecker-Programmierer stammen aus alten Tagen. Das VST3 SDK wurde über die Jahre immer weiter vereinfacht.
     
    rkdk, 20.06.21
    #34
  15. stewdent

    stewdent

    Registriert seit:
    11.02.17
    Punkte:
    81
    81
    Ich meinte auch das freie Skalieren wie z.B. bei den Valhalla Plugins. Das ist keine Neuerung von VST3, die VST2 Valhalla Plugins lassen sich auch skalieren.
    Die Neuerung bezüglich Resizing bei VST3 war dass der Host das Resizing übernimmt. dadurch kann man dann im Prinzip auch am linken Rand ein Fenster vergrößern. Das nutzt aber soweit mir bekannt niemand. Resizing selbst funktioniert super ohne VST3. Siehe Valhalla und viele andere Plugins. Vielleicht reden wir aber auch aneinander vorbei.
     
    stewdent, 20.06.21
    #35
    chrisspeed und BodoH bedanken sich.
  16. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    49.799
    49799
    Noch einmal zum mitschreiben solange eine DAW vst2 und vst3 als Schnittstelle intus hat kann man auch weiterhin uralte vst2 Plugins benutzen wo ist das Problem. Verstehe gerade diese merkwürdigen Bashing Aktionen hier nicht.
     
    rkdk, 20.06.21
    #36
  17. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    3.118
    3118
    Wie kommst du darauf, dass ich Steinberg hasse? Ist für mich genauso eine Firma wie Avid, Presonus, Apple usw.
    Inwiefern sollte ich in z.B. Studio One von VST3 Plugins profitieren? Zumal die Hersteller verschiedene Möglichkeiten gar nicht erst in VST3 implementieren. Jeder vernünftige Mensch würde sofort komplett auf VST3 setzen, wenn die Vorteile in anderen DAWs gravierend wären, aber unsereiner vermisst eben nichts und VST3 bringt mir persönlich mehr Nachteile.
     
    BodoH, 20.06.21
    #37
    suboptional bedankt sich.
  18. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    3.118
    3118
    Scheinbar werden aber Hersteller gezwungen auf den VST3 Zug aufzuspringen, wie in dem verlinktem Thread hervorgeht.
     
    BodoH, 20.06.21
    #38
    suboptional bedankt sich.
  19. chrisspeed

    chrisspeed

    Registriert seit:
    02.12.06
    Punkte:
    7.399
    7399
    Ich sehe keine Lügen, dass viele Steinberg Plug Ins keine Slalierung haben, ist nun mal Fakt. Genauso wie zB Sidechain bei anderen auch mit VST2 geht.
    Dein Ton ist wieder mal mehr als kindisch, wie zu erwarten, sobald etwas Kritik Richtung Steinberg geht.

    So, und nun kannst du wieder auf mich los gehen, dann habe ich wieder mal einen Grund, deine Beiträge zu melden. Scheinbar brauchst du wieder mal Pause.
     
    chrisspeed, 20.06.21
    #39
    BodoH und suboptional bedanken sich.
  20. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    3.118
    3118
    Wie viele Hersteller von Freeware Plugins kennst du, welche VST3 anbieten? Wenige, oder? Woran liegt das deiner Meinung nach?
    Kann es auch sein, dass Viele ihre Pluginentwicklung aufgeben, wenn sie keine neuen VST2 Plugins mehr laut Steinberg veröffentlichen dürfen? Wer wäre der Leidtragende? Ein solches Gebaren von Steinberg findest du gut?
     
    BodoH, 20.06.21
    #40