Information ausblenden

Nativeinstruments und vst3... geht es gerade weiter?

Dieses Thema im Forum "Hardware- & Software-News" wurde erstellt von mazze, 20.06.21.

  1. mazze

    mazze Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    8.965
    8965
    Habe heute eine ganze Kaskade an Updates für VST-Effekte erhalten mit dem mehr oder weniger ominösen Satz ADDED VST3 Plugin target.... Bin gespannt, was passiert.... ziehe es gerade runter
     
    mazze, 20.06.21
    #1
    Glutamatjunkie, dhinda, barnfield_ und 2 andere bedanken sich.
  2. mazze

    mazze Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    8.965
    8965
    upload_2021-6-20_14-14-11.png
     
    mazze, 20.06.21
    #2
  3. mazze

    mazze Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    8.965
    8965
  4. mazze

    mazze Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    8.965
    8965
    Also in Cubase kann ich die Effekte als VST3 laden, aber die Presetverwaltung (aus Cubase heraus) funktioniert, die plugininterne Verwaltung funzt. Versuche gerade einen Aktualisierungslauf aller meiner Plugins in Cubase zu machen.
     
    mazze, 20.06.21
    #4
  5. solokeyboarder

    solokeyboarder

    Registriert seit:
    16.12.04
    Punkte:
    1.482
    1482
    https://recording.de/threads/native-instruments-effekte-update-auf-vst3-und-rosetta-2.240298/

    https://www.native-instruments.com/...-to-version-1-4-vst3-big-sur-and-more.456863/

    The following 15 effects just got an update to version 1.4
    • Solid Mix Series: Solid Bus Comp, Solid Dynamics, Solid EQ
    • Reverb Classics: RC 24, RC 48
    • Vintage Compressors: VC 160, VC 2A, VC 76
    • Premium Tube Series: Enhanced EQ, Passive EQ, Vari Comp
    • Driver
    • Supercharger, Supercharger GT
    • Transient Master

    Changelog:
    • ADDED VST3 plug-in target
    • ADDED macOS Big Sur compatibility
    • ADDED Rosetta 2 Apple Silicon support
    • ADDED User tracking
    • ADDED Display plugin target in about screen (AU/AAX/VST/VST3)
    • REMOVED 32 bit VST plug-in targets on Windows
    • REMOVED Links to the discontinued activation tool Service Center
    • REMOVED Installation of manuals and corresponding menu entry
    • FIXED Modal dialog windows would sometimes crash the plug-in UI on Big Sur
    • FIXED Adjusting knobs via mouse is not possible on Big Sur in AU plug-in targets
    • FIXED User Presets with Unicode characters not saved and displayed correctly
    • FIXED Turning autoscaling off in Ableton Live on Windows leads to UI glitches
    • FIXED Turning autoscaling on in Cubase on Windows leads to UI glitches

    And additionally for RC24 and RC48:
    • FIXED Bitwig Studio freezes when browsing through presets
     
    solokeyboarder, 20.06.21
    #5
    rkdk bedankt sich.
  6. mazze

    mazze Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    8.965
    8965
    Also hier erscheinen zwar Presets, aber wenn man die durchschaltet verändert sich nichts am Plugin (weiß jemand warum? und wie man das fixt?):

    upload_2021-6-20_14-43-3.png

    Die presetinterne Verwaltung, also aufrufen etc., funzt:
    upload_2021-6-20_14-44-0.png
     
    mazze, 20.06.21
    #6
  7. barnfield_

    barnfield_

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    3.722
    3722
    Bei mir funktioniert die Cubase-Presetverwaltung.
    Aber das war ja eigentlich nicht die Frage...
     
    barnfield_, 20.06.21
    #7
  8. mazze

    mazze Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    8.965
    8965
    Es war ja garnichts die Frage, es war eine Feststellung, dass VST3 von NI am starten ist:)
    Kannst du mal bitte schauen, welche Ordner du in deiner Pluginverwaltung scannst bzw. hinterlegt sind? Ich begreife nicht, warum das bei mir nicht tut. Das heißt du kannst über die Cubase Bay alles Presets abrufen?
     
    mazze, 20.06.21
    #8
  9. barnfield_

    barnfield_

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    3.722
    3722
    Die Cubase Bay zeigt hier die gleichen Presets an wie die NI Presetverwaltung und sie lassen sich auch abrufen. Habe jetzt gerade meinen Studiorechner heruntergefahren, kann evtl heute abend mal nach den Pfaden schauen.
     
    barnfield_, 20.06.21
    #9
  10. mazze

    mazze Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    8.965
    8965
    Das wäre nett, bei mir zeigt es, vielleicht habe ich das missverständlich geschrieben, auch die gleichen Presets an, aber wenn ich umschalte ändert sich nichts an den Reglern, also am Preset, es bleibt immer soundmäßig das gleiche, das meinte ich....
    Bin gespannt was du rausfindest
     
    mazze, 20.06.21
    #10
  11. solokeyboarder

    solokeyboarder

    Registriert seit:
    16.12.04
    Punkte:
    1.482
    1482
    Bei mir verhält sich die Preset-Verwaltung bei den neuen NI VST3 FX auch sehr merkwürdig. Die Auswahl in der "Cubase-Hülle" (dein erster Screenshot) ist zwar synchron mit der Preset-Auswahl im PlugIn (also der NI-eigenen Presetverwaltung), aber wenn in die Box der Cubase-Hülle klickt, müsste sich eigentlich die Presetverwaltung der MediaBay öffnen, hier öffnet sich aber ein anderes Fenster. Zum Vergleich ein Valhalla-PlugIn. Ich habe die NI-FX-PlugIns auch deinstalliert und dann wieder neu installiert.
    NI_VST3_Preset.jpg ValhallaSupermassive.jpg
     
    solokeyboarder, 20.06.21
    #11
    mazze bedankt sich.
  12. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    49.841
    49841
    Freude !!:jhappy:
    VST 3 bei NI... Wahnsinn.
    Ich dachte, das erleb ich nicht mehr vor meiner Rente. :tears-of-joy:

    falls es jemanden hier noch interessiert:


    Was kann das gute moderne VST 3 Format alles?

    + entspanntes schnelles Sidechaining per simplem Button ! (...ab Cubase 11 wurde das sogar noch weiter aufgebohrt, so dass sogar multiple Sidechains in einem Plugin, z.B. je eins in ein Band eines Multiband-Effekts geführt, möglich wurden...)

    + VST3 besitzt eine automatische dynamische Eingangs / Ausgangs Kanalzuordnung, wenn man Plugins lustig zwischen Mono-Stereo-Surround Kanälen hin und her droppt !! (wird immer wieder vergessen... betrifft da auch die Preset Verwaltung! war mit dem alten VST 2 doppelt und dreifach blöd...)

    +
    hierarchische Plugin und Klassifizierung von Automatisierungsparametern! (...einige Leute denken, dass das Kategorisieren von Plugins ein Nachteil ist, da sie sie nicht nach Belieben organisieren können (obwohl die meisten Hosts eine Art Manager bereitstellen, spielt dies in hier keine Rolle). Wenn man jedoch Parameter automatisieren möchte, können VST3-Plugins das Leben erheblich vereinfachen, wenn der Hersteller die Optionen zum Kategorisieren von Parametern integriert hat...)

    +
    Gruppieren aller Filterautomatisierungsparameter per Filterkategorie (...ist viel besser als eine große Liste von Automatisierungsparametern mit einer scheinbar zufälligen Anordnung)

    + Virtuelle VST3 Instrumente unterstützen mehrere (!) MIDI-Ports (..VST3 Synths oder Sampler wie der Steinberg Halion können 64 (oder waren es mehr?) völlig autarke Midi Kanäle in einem Multi verwalten, manche Filmorchesterkomponisten mögen genau das)

    + CPU Ressourcen sparen: VST3 Plugin können sich automatisch abschalten wenn kein Signal anliegt.

    + VSTXML per VST3. für Fernbedienungen. VSTXML ist ein Protokoll, das die Erstellung von Fernbedienungen für Audio- und MIDI-Anwendungen vereinfacht. (Es können sogar nicht bearbeitbare Parameter wie eine Signalmessung oder sowas angezeigt werden, genaueres weiss ich nicht mehr)

    + Mit VST3 kann man nicht verwendete Ausgänge eines Plugins ausschalten, und bei Bedarf wieder easy einschalten (...mit VST2 ein Krampf oder nicht mal möglich)

    +
    zukunftsträchtig: VST3 Plugins können einen dedizierten Bus haben. (...obwohl es derzeit für den MIDI-Steuereingang vorgesehen ist, gibt es keinen Grund, warum es keinem zukünftigen Nicht-MIDI-Standard entsprechen könnte... Vocoder, wilde kreative Trigger Effekt Anwendungen usw.)

    + mehrsprachiges Design. Alle benutzerorientierten Zeichenfolgen werden bei VST3 im Unicode-Format dargestellt, mit dem Zeichen in einer beliebigen weltlichen Sprache (Asiaten und Russen mögen sowas)

    + präzisere Automation (egal welcher Buffer, es bleibt immer gleich, bei VST2 Plugins ist die Auflösung der Automationen vom eingestellten Buffer abhängig. wenn ich mich jetzt nicht irre)

    + sowie, wenn integriert, freie Skalierbarkeit durch einfaches Mausziehen. (...Melda oder Valhalla Plugins können das z.B. schon lange supercool)

    Und nun noch abschließend etwas nur für Pluginentwickler:
    Das VST3 SDK ist eine komplett kostenlose Technologie, die jedem Entwickler frei zur Verfügung steht.
    VST3 ist jedoch KEINE Spezifikation vergleichbar mit AES/EBU-Schnittstellen oder der Red Book-CD Norm. Es handelt sich bei dem SDK um eine Reihe gut durchdachter Empfehlungen. Und kodieren Entwickler somit dann alles sauber und korrekt, wird ein VST3 auch wunderbar stabil und performant laufen. (... am Rande, wer es noch nicht wusste: die internen Cubase-Plugins sind ALLE im gängigen normalen VST3 Format kodiert! Manche davon laufen auch in anderen DAWs nach Installation. das sind also ganz stinknormale VST3 Plugins. Diese laufen bekanntermassen saustabil. Es geht also, wenn man es richtig macht...)
    Und nun zum Wetter: schaut gut aus. Endlich etwas kühler. Guten Abend.



    :smil451d632849b7b:
    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.21
    rkdk, 20.06.21
    #12
    Loop_Breaker, Rhinehard, solokeyboarder und eine weitere Person bedanken sich.
  13. mazze

    mazze Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    8.965
    8965
    "Sie lagen sich heulend in den Armen, nach jahrelangen Darben und Leiden war der Silberstreifen am Horizont." (Prophet Plagina, 2. Buch, Vers 4)
     
    mazze, 20.06.21
    #13
    oove, solokeyboarder und rkdk bedanken sich.
  14. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    49.841
    49841
    :hammer: Mazze... es tut mir ja unheimlich leid, aber ich bin Atheist. Und damit unwürdig. :(

     
    rkdk, 20.06.21
    #14
    Glutamatjunkie bedankt sich.
  15. barnfield_

    barnfield_

    Registriert seit:
    12.12.12
    Punkte:
    3.722
    3722
    Ich kann leider nicht ergründen, woher sich Cubase die angezeigten Factory-Presets holt.
    Speichere ich eigene Presets über die Cubase-Verwaltung ab, werden diese regulär als vstpreset-Datei unter Win10 im Benutzerordner unter Dokumente>Vst3 Presets>Native Instruments>"Plugin-Name" abgespeichert, lassen sich aber nicht aufrufen.
    Anscheinend ist man nach wie vor auf die Ni-Presetverwaltung angewiesen.
     
    barnfield_, 20.06.21
    #15
  16. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    3.121
    3121
    Eigentlich nur überwiegend für Cubase interessant, denn das meiste davon kann auch das VST2 Format in anderen DAWs.
    Steinberg selbst beschränkt scheinbar das VST2 Format, obwohl dieses in der Regel immer noch stabiler funktioniert.
    Da wir hier nicht im Cubase Unterforum sind, wäre es gut, wenn du dies auch erwähnt hättest.
    VST3 bringt also kaum Vorteile und einige Dinge werden gar nicht von den Herstellern in VST3 Plugins integriert, selbst von Steinberg nicht (z.B. freie Skalierung). So was wie Sidechaining usw. hätten auch Cubase User längst mit dem VST2 Format haben können.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.21
    BodoH, 20.06.21
    #16
    suboptional bedankt sich.
  17. mazze

    mazze Themenersteller Master of Desaster

    Registriert seit:
    06.04.03
    Punkte:
    8.965
    8965
    Ich glaube icih schicke dir mal meine persönliche Inquisition vorbei, ich könnte dir 10 Minuten was vorsingen und du würdest darum flehen, glauben zu dürfen und es auch tun, wenn ich dir verspreche, nie wieder vorzusingen:smil451c7211b9e19:
     
    mazze, 20.06.21
    #17
    Rhinehard und rkdk bedanken sich.
  18. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    49.841
    49841
    Und schon wieder der gute Bodo mit seinen Verschwörungstheorien und wirren Phatastereien..
    Hey, lass es einfach. Ich weiss, das du dich verletzt fühlst und es nur gegen meine Person geht. Dachte, das hätten wir geklärt. Was soll das denn jetzt wieder.
    Blödsinn. Das gilt für ALLE DAWs, die das VST3 Protokoll unterstützen. Und das sind mittlerweile alle wichtigen am Markt befindlichen. Auch deine komische in 2D, die so genauso gut klingt wie UAD Plugins. ^^
    Nein. absolut nein.
    Bullshit und Verschwörung mal wieder pur. Einzig das SDK zu VST 2.x wird nicht mehr weiterentwickelt und supportet von Steinberg. VST3 wurde schliesslich schon 2008 (!) eingeführt. Allerhöchste Zeit, diesen alten Zopf abzuschneiden. Mal genauer informieren und keinen Mist verbreiten. Es lesen schließlich auch Kinder mit.

    Auch das ist Unfug. Korrekt kodiert läuft VST3 bombenfest.
    INFO - noch einmal und nur für dich zum Mitlesen: alle Cubase Plugins sind reine VST3. Dieses Format ist top, wenn man es richtig macht... wie man an diesem Beispiel erkennen kann.

    Dein Bashing gegen Cubase und Steinberg ist mir sehr wohl bekannt. Aber diese Zusatzinfos gehören hier nun mal auch mit hinein.
    Alle anderen Hersteller können nun das multiple Sidechain, wie hier drüber vermerkt, natürlich auch nutzen, es gibt ein neues SDK dafür. Dass es zuerst in Cubase reinkam, wen wundert´s. Dann sieh es im C11 einfach als Betatestobjekt. haha. Gefällt dir sicherlich, dieser Ausdruck.
    leider nein. Aus Gründen. Es wurde höchste Zeit, VST2 durch ein modernes Format zu ersetzen. VST2.x stammt aus dem Jahre 1999 (!)
    VST 3 kam 2008 ans Licht. Auch schon so lange wieder her.
    Soviel dazu. Aber genug geplaudert, du langweilst mich wirklich mit deiner merkwürdigen Art mich zu provozieren, das muss ich zugeben. Einen schönen Sonntag dir trotzdem.


    Also, dass mancher wie der gute Bodo hier noch jammert und dem alten VST2 nachtrauert, ist mir ziemlich unverständlich... (geschweige denn, das in allen DAWs VST2 UND VST3 gleichermassen möglich sind und weiterhin auch sein werden...)
    Erinnert an die Zeit, als die gleichen heulenden Leute sich von 32 Bit nicht lossagen konnten. Und was haben wir heute - durchgängig 64 Bit. Nun ja.
    Denke da heimlich, manchmal wäre ein harter schneller Cut viel besser - so wie es Apple mit Logic machte einst, als sie auf 64 Bit gingen. Oder Avid mit der Einführung von AAX, von einer Pro Tools Version zur anderen war das damalige RTAS Format obsolet geworden. Aber es hat da super funktioniert. Geht natürlich bei einem offenen Format wie die VST Schnittstelle leider so ja nicht.

    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.21
    rkdk, 20.06.21
    #18
  19. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    3.121
    3121
    Du bist scheinbar sehr wenig informiert was andere DAWs außerhalb von Cubase anbelangt. Wir könnten alle deine genannten Punkte durchgehen und würden feststellen, dass diese Funkionen sehr wohl bereits mit dem VST2 Format in anderen DAWs funktionieren, zumindest fast alle. Dazu müsste man allerdings andere DAWs kennen, was bei dir scheinbar nicht der Fall ist, oder es liegt an der Sonne...
    Und dass z.B. der Retrologue trotz VST3 nicht frei skalierbar ist, stimmt nun mal. Selbst Steinberg nutzt das VST3 Format nicht optimal. Die Funktionen nutzen nichts, wenn sie nicht integriert werden.
    User anderer DAWs, abseits von Cubase, profitieren so gut wie gar nicht von VST3, auch wenn NI das nun scheinbar nachliefert.
    Es liegt einzig und allein an Steinberg, dass die dem VST2 Format unnötige Beschränkungen in ihrer DAW auferlegen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.21
    BodoH, 20.06.21
    #19
    chrisspeed und suboptional bedanken sich.
  20. rkdk

    rkdk

    Registriert seit:
    26.06.12
    Punkte:
    49.841
    49841
    Gott, langweilst du mich, bester Bodo. Wirklich. Was ist denn nur los mit dir. Als hätt ich gerade die Zeit auf deine ganzen Befindlichkeiten, Halbweisheiten, ferner Lügen und Trugschlüsse einzugehen. Hier geht es doch einzig um NI und VST3. Nicht um deinen gefühlten Kram. Aber ok.
    Wozu. Denn alle anderen DAWs nutze auch das ganz stinknormale Protokoll der VST2 und VST3 Schnittstellen... Das ist kein Teufelswerk.
    Ich habe hier Cubase (eh klar), Bitwig (kreativ), Reaper (unterwegs schnell mal), S1 (verstaubt) und ein älteres PT (nicht wieder installiert und geupdatet bisher) derzeit. Logic hatte ich 15 Jahre lang vor Cubase. Das nur zu meiner Person, du hast danach gefragt. Aber was bringt dir das Wissen darum. Eben.
    Ja und. Retrologue erblickte 2016 das Licht der Welt. Und da gab es noch kein 4 k oder HDPI Displays, das führte Apple erst danach umfassend ein. Zu dieser Zeit waren alle Plugins der Welt in normal Scale Auflösung. Der Retrologue ist weiterhin ein toller Synth, der weiter ausgebaut wurde und wird. In höherer Auflösung kommt, das konnte man schon erfahren. Wo ist das Problem, auch mit etwas kleineren Reglern funktioniert dieses VSTi schließlich bestens und wunderbar.
    Beschränkungen gab es keine. Es waren nur bis vor 2008 ganz andere technische Voraussetzungen und Anforderungen. Das VST2.0 SDK stammt von 1999.... hoppla, ich wiederhole mich gerade.
    hahahaha.... ich hätte dich für weiser gehalten. Entschuldige. Aber lass man gut sein. Könnte eskalieren hier. Muss ja nicht sein.
    Wie gesagt, schreib mir ne PM, dann unterhalten wir uns mal ausführlich. Das hier schweift gerade gehörig ab, falls du es noch nicht bemerkt hast.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.06.21
    rkdk, 20.06.21
    #20