Information ausblenden

Nachbearbeitung Liveaufnahmen / Denoise

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von DirtyHarri, 04.06.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. DirtyHarri

    DirtyHarri Themenersteller

    Registriert seit:
    15.05.08
    Punkte:
    122
    122
    Hi,

    ich hoffe mal das dies hier die richtige Gruppe ist, habe schon mal etwas gesucht und erstaunlicherweise so gut wie nichts gefunden...

    Es geht um Nachbearbeitung von aufgenommenem Livematerial (Chor), dabei dann um die Entfernung von Störgeräuschen, also Husten, digitale Klicks, Brummen, Zischlauten, Umblättern, Knarzen von irgendwelchen Holzbänken und so weiter.

    Cubase LE bietet hier außer einem einfachen 5-Band EQ eigentlich keine Unterstützung. Der Wave-Editor von Nero 8 (nicht schlagen...) hat wenigstens ein paar Werkzeuge zum Deklicken/Denoisen aber auch nicht so wirklich überzeugend.

    Auf Empfehlung habe ich mir mal Izotope angesehen. Als 10 Tage Demo kann man damit ja "spielen" aber nicht speichern.

    Die Deklicker/Denoiser und vor allem diese Spektralfunktion ist wirklich schon klasse, ich bin beeindruckt...

    Gibt es da noch weitere Empfehlungen/Erfahrungen in dieser Preisklasse oder vielleicht sogar noch was kostenloses oder billigeres (ja, ich steh auf billig... :D )?

    Dann vielleicht noch die Frage in welcher Reihenfolge Ihr das macht? Erst mischen (falsch mehrere Spuren vorhanden, bei mir erst mal nur Stereo), dann EQ und Effekte (Reverb oder so) und DANN denoisen oder erst das Ausgangssignal denoisen und danach mischen? Auf Anhieb würde ich ja letzteres als das einzig sinnvolle erachten aber vielleicht gibt es ja noch etwas das ich nicht beachtet habe und das eine andere Vorgehensweise bedingt.

    Gruß,
    Andreas.
     
  2. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    Störgeräusche, sofern nicht in langangehaltenen Vokalen vorkommend, würde ich erstmal mit Volume-Automatisierung bekämpfen.

    Ist die Aufnahme so schlecht/verrauscht/verknackst, dass du einen Denoiser brauchst? Die sind nie wirklich billig, so wie akzeptable Reverbs nie wirklich billig sind.

    Ansonsten hast du doch mit dem EQ schon die wichtigste Waffe im Kampf gegen hässliche Frequenzen an Bord!
    Suche die störenden "Stellen" und senk sie schmalbandig ab!

    Dann noch dezent Low- und High-Cut verwenden und gut is.



    Dufte
     
  3. Muenze

    Muenze

    Registriert seit:
    26.12.05
    Punkte:
    1.998
    1998
    hmmm, also ich finde die Herangehensweise nicht so optimal. Es sollte herausgeschnitten werden, was vor oder hinter dem Nutzsignal oder in Pausen hustet oder knistert. Denoiser und Declicker sind eher was für Reatauration. Und Husten und Bänkeknarren geht damit glaub ich auch nicht weg. Um gute Ergebnisse zu erziehlen solltest du mehr Augenmerk auf die Aufnahme legen. Und Rumpelgeräusche kriegst du mit nem HighPass aufm EQ weg.

    Gruß Matthias
     
  4. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    @muenze

    "hmmm, also ich finde die Herangehensweise nicht so optimal."

    deine ist meiner dafür aber recht ähnlich!
     
  5. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    16.987
    16987
    also das geht wirklich in richtung restauration. ab und zu muss ich sowas mal machen. mit billigen boardmitteln kommst du da selten weiter. ich arbeite mit izotope rx, algorithmix scratchfree (declicker, decrackler) und waves znoise.

    am besten zuerst denoisen, dann weiter bearbeiten. es kommt dabei aber wirklich aufs ausgangsmaterial an.
     
  6. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    Aber leary...etwas mitgefühl bitte, der gute Harri meinte doch bereits, dass er's "billig mag"

    Ich denke mal, damit will er einen alternativvorschlag jenseits von izotope rx, algorithmix scratchfree und znoise provozieren.

    Harri, probier erstmal so wie ich meinte, wenn nix besseres kommt. Das wirkt schon bei chor.
    In sachen Volume-automatisierung musst du natürlich geduldig sein, wenn du saubere ergebnisse willst (manchmal wackeln die sänger wie der ray, was in der nachbearbeitung erstmal audgebügelt werden muss).
     
  7. DirtyHarri

    DirtyHarri Themenersteller

    Registriert seit:
    15.05.08
    Punkte:
    122
    122
    Hi,
    wie das denn? Ich kann doch noch an den Stellen wo im Publikum jemand vernehmlich hustet einfach mal den ganzen Chor ausblenden? Wie gesagt, es sind Choraufnahmen (a-capella) mit ca. 25 - 60 Sängern/-innen

    Also die Vorgehensweise müsstest Du mir dann mal erklären.

     
  8. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    Das Husten bekommst Du GAR NICHT WEG!!

    soviel wie du mich zitierst, hab ich aber nicht geschrieben, hehe.

    Wegen der bassbahn: fahr das ganze von vornherein auf einem gelowcuttetem level, dann musst du da nur noch wenig frequenzen wegschneiden.

    Dass es außerhalb langer Vokale (also eher in pausen) klappen könnte hab ich bereits gesagt, willst du aber ja nicht so verstehen!? oder wie?
     
  9. DirtyHarri

    DirtyHarri Themenersteller

    Registriert seit:
    15.05.08
    Punkte:
    122
    122
    Hi,
    Wieso soll ich denn ein Husten IN dem Stück drinlassen wollen wenn es genau in einer leisen Passage des Chores ist? Das "drumherum" wegzuschneiden oder mit Volume/EQ wegzubekommen ist ja nicht das große Problem.
    Dann lade Dir mal die 10Tage Demo von Izotope runter und spiele mal mit ein paar Störgeräuschen rum. Das ist schon wirklich gut was dabei rauskommt. Ich habe das an ein paar Stellen ausprobiert und ohne jemals die Anleitung gelesen zu haben ist da mit der einfachsten Voreinstellung mehr rauszuholen als nach 30min. EQ rumgebastel...
    Tja, dazu müsste ich da Publikum wohl draußen lassen... Wüsste nicht wie ich bei einer einfachen Stereoaufnahme ohne etliche Stützmikros da was verbessern könnte. Wenn das Publikum nun mal nicht mitspielt... ;-(

    Gruß,
    Andreas.
     
  10. Muenze

    Muenze

    Registriert seit:
    26.12.05
    Punkte:
    1.998
    1998
    @ DaddyDufte

    Ich musste zwischendurch mal weglaufen. Darum kan mein Post etwas später. Ich hab bei dir nicht abgeschrieben.
     
  11. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    @dirtyharri

    was spricht gegen izotope rx?

    lg
    flox
     
  12. DJAxeman

    DJAxeman

    Registriert seit:
    25.03.03
    Punkte:
    3.422
    3422
    Hi,

    Husten, Bankruecken, Umblaettern - Wieso soll das raus?

    Ist doch ne Live Aufnahme.

    Diese Geraeusche tragen doch auch den Charme einer Live Aufnahme.
    Sonst musst Du eigentlich auch Applaus mit wegkillen...

    Ich wuerd nur sauber schneiden ( zB das Einsummen vor den Stuecken etc sollte schon weg )

    Eventuelles Rumpeln via EQ reduzieren.

    Und wenn es wirklich digital - Artefakte hat: Im Wave Editor aufzoomen und so fein wie moeglich einzeln und von Hand reduzieren.

    Gruss, Pete.
     
  13. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    @Muenze

    hehe, ok

    @floxe

    mir fallen auf die schnelle nur die üblichen 233 Gründe ein.

    @DJaxeman

    hattest du schnmal ne kirchenchoraufnahme, wo alle 2 minuten einer HAAAAATSCHI! machen musste?
    das trägt keinen Charme und zu keiner athmo bei, auch wenns beim threatsteller evtl nicht soo schlimm ist!
     
  14. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    die da wären?

    lg
    flox
     
  15. DirtyHarri

    DirtyHarri Themenersteller

    Registriert seit:
    15.05.08
    Punkte:
    122
    122
    Hi Flox
    nichts, falls es nicht was ähnlich gutes billiger gibt...

    Habe ja nach weiteren Vorschlägen/Erfahrungen gefragt um mir evtl. auch noch andere Sachen anzuschauen. Da ich es ja "billig" mag :D muss ich ja nicht gleich Izotope kaufen gehen und dann später erfahren das es was vergleichbares billiger, oder was deutlich besseres zum gleichen Preis gibt.

    Anscheinend läuft sowas (Husten entfernen) unter "Restauration", dann habe ich bisher wohl einfach nur nach dem falschen Stichwort gesucht.

    Zwei weitere Tools wurden ja schon mal erwähnt, mal sehen was die so können.

    Gruß,
    Andreas.
     
  16. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    ich finde ja die 180-240€ die man dafür zahlt angesichts des umfangs ja schon arg wenig. ich hab das teil noch nie ausprobiert und leary hat glaub ich auch schonmal irgendwo geschrieben, dass es in der praxis nicht ganz so gut/perfekt funktioniert wie in den demovideos, dennoch finde ich den preis überraschend niedrig.

    lg
    flox
     
  17. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    @floxe...

    och mensch!!... mit jedem dieser gründe meine ich jeweils einen Euro. aiaiaiaiaiai
    (haste wohl echt nicht so verstanden, naja, dann wars auch nich lustig für dich.)
     
  18. DirtyHarri

    DirtyHarri Themenersteller

    Registriert seit:
    15.05.08
    Punkte:
    122
    122
    Hi,
    na ja, das ist Ansichtssache, aber es stört mich und die meisten der Leute die ich so kenne...

    Nun, Charme hat vielleicht ein Lachen oder ein hörbarer Kommentar vor oder nach dem Stück, aber wenn man sich bei einer solchen Aufnahme nicht mehr auf die Stücke konzentrieren kann weil an den "schönen" Stellen immer einer Husten oder was runterwirft dann sollte das raus oder soweit reduziert werden das es nicht mehr stört.

    Wenn bei einem Rockkonzert da ein "Ich will ein Kind von Dir" mit auf die Aufnahme kommt ist das sogar bestimmt cool, aber bei Klassik kommt das einfach nicht an... :)

    @Daddy: "alternativvorschlag jenseits von izotope rx, algorithmix scratchfree und znoise provozieren." Yep, danach fragte ich ja einfach.



    Gruß,
    Andreas.
     
  19. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    16.987
    16987
  20. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    @harri
    "@Daddy: "alternativvorschlag jenseits von izotope rx, algorithmix scratchfree und znoise provozieren." Yep, danach fragte ich ja einfach."


    ...ich sag dir, das is nich drin! Das sind kompliziert programmierte Algorytlilalublabla... verstehste. es gibt sachen, die gibts nich billig!
    So wie dicke Bässe, sanfte Streicher, authentische Reverbs oder eben passable Restaurations/Denoiseprogramme...

    kannst mir glauben!
    Du musst da über umwege ran!
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.