muffys dämliche Pro Tools Fragen.

Dieses Thema im Forum "Pro Tools" wurde erstellt von muffy, 22.02.17.

  1. one_hit_wonder

    one_hit_wonder

    Registriert seit:
    16.05.10
    Punkte:
    2.557
    2557
    Echtes Plug&Play gibt es nur auf dem Mac denn da sind. (Ich erwarte den grossen Aufschrei :D )
    Und PT hat keine Eigenheiten es gibt nur gerne vor auf welchen Komponenten es unbedingt angewiesen ist und wo die Chance, das es problemlos läuft, am höchsten ist.
    Bei der Macversion werden nur bestimmte aber sehr wenige Rechner komplett ausgeschlossen, der grosse Rest läuft ohne Probleme.
     
  2. muffy

    muffy Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    16.187
    16187
    Nein, es erschein nur als "emuliert" und gibt keinen Piep von sich. Mit Kontakt bzw Reaktor Standalone geht's.
     
    Neobiont bedankt sich.
  3. muffy

    muffy Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    16.187
    16187
    Auch nach PT Update auf 12.8.2 - nix. Fuck this. Dann nehm ich halt eins, das das Programm unterstützt. So ein komplett überflüssiger Scheisshaufen aber auch. Schon 2 Abende für den Dreck geopfert.
     
  4. one_hit_wonder

    one_hit_wonder

    Registriert seit:
    16.05.10
    Punkte:
    2.557
    2557
    Wäre das nicht die normale Vorgehensweise?
     
  5. muffy

    muffy Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    16.187
    16187
    Eigentlich schon, aber ich habe ja weiter oben schon einmal geschrieben, dass ich naiver Weise davon ausgegangen bin, dass ein standard-USB Dingens doch "eigentlich" funzen sollte. Aber gut, die Diva PT will was von ihrer certified supplier Liste...
     
  6. one_hit_wonder

    one_hit_wonder

    Registriert seit:
    16.05.10
    Punkte:
    2.557
    2557
    Na klar, weil du so "naiv" bist und annimmst das ein Standard USB Dingens doch funktionieren muss obwohl es von PT nicht freigegeben wird ist es plötzlich zur Diva.

    Mach dich doch nicht lächerlich!
    Du hast doch von vorne herein gewusst das es nicht funktionieren kann.
     
  7. muffy

    muffy Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    16.187
    16187
    Chill mal, mit der Diva war ein Witz. Immerhin gibt es auch General Midi als Option, aber das geht auch nicht
     
  8. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    22.765
    22765
    Komm mal runter.
    Ich hätte z.B. auch nicht gewusst, dass Pro Tools nur bestimmte Midi-Geräte akzeptiert.
    @muffy
    Schau mal in Richtung emulierte Ports.
    Das scheint ja ein Windows-Rechner zu sein und ganz früher gab es mal Probleme mit emulierten Ports.
    Unter Cubase musste man dann eine Datei in einen Ordner von Cubase verschieben und dadurch wurden alle emulierten Ports ausgeblendet und die richtigen angezeigt.
    Siehe hier:
    https://www.steinberg.net/nc/de/sup...w/show_details/kb_show/midi-issues-on-windows
    "Normalerweise" ist dieses Thema mit den emulierten ports aber schon seit Jahren Geschichte. Deshalb wundert es mich, dass bei Dir so etwas noch angezeigt wird und Probleme auslöst.
    Ich weiß jetzt auch nicht inwiefern Pro Tools das handhabt und es dort ähnliche Tricks gibt.
    Ein User hat wohl mit einem Midi Tool Erfolg gehabt. Allerdings in die andere Richtung. Also raus und nicht rein.
    Vielleicht findest Du aber noch etwas, wenn Du nach besagten emulierten Ports und Windows suchst.
    http://duc.avid.com/showthread.php?t=376169
     
  9. one_hit_wonder

    one_hit_wonder

    Registriert seit:
    16.05.10
    Punkte:
    2.557
    2557
    Du bist anscheinend auch kein PT User.
    Da gibt es Listen wo gesagt wird welches Gerät funktioniert und daran hält man sich auch.
    Er wusste also von Anfang an, das es mehr als ein Glücksspiel ist ein Gerät einbinden zu wollen, welches nicht auf der Liste steht.
     
  10. djbobo

    djbobo

    Registriert seit:
    23.10.09
    Punkte:
    5.968
    5968
    Ich hatte noch nie ein USB MIDI Gerät*, das mit Pro Tools nicht funktioniert hat und bin seit Version 6.8 sowohl auf Mac als auch PC unterwegs.

    Jahrelang war der in Windows enthaltene Class-Treiber das Problem, der ist glaube ich bis heute nicht Multi-Client-fähig und macht bis heute noch Probleme mit multiplen Class-Compliant-Geräten. Ich erinnere mich dass eine Logitech Webcam mein Controller-Keyboard raus gekickt hat, weil es den selben USB Audio Treiber verwenden wollte. Ebenfalls störend an Windows (bis heute) ist die USB-Baumstruktur, wenn etwas am Port 1 funktioniert und Du es an Port 2 steckst bekommt es quasi eine neue Hausnummer und wird neu erkannt, hat aber den gleichen Namen und dann beisst wieder die Multi-Geräte Problematik zu. Ich habe irgendwann angefangen am am Gerät und am Port und an den Kabeln kleine farbliche Punkte anzubringen. Ich war es einfach leid zu warten bis Windows mal wieder das Gerät erkennt und einbindet. Übrigens einen USB Hub dazwischen schalten verschlimmerte das Problem weil das Endgerät an Port 1 des USB Hubs hängt eine andere "Hausnummer" hat als wenn der Hun an einem anderen Port des Rechners hängt.

    Hochwertigere MIDI Interfaces unterstützen oft Class-Treiber bieten aber auch eigene für das Gerät entwickelte Treiber wie z.B. M-Audio, MOTU etc. und umgehen diese Class-Probematik.

    Pro Tools folgt dem MME Treiber Standard, weil dieser TimeStamp unter

    *das Wort Gerät bezieht sich auf MIDI Eingabe-Geräte wie Keyboards, Trigger-Pads, selbst auf Standard MIDI Befehle die mit dem Note On/Off Befehl übertragen werden wie Volume, Pitch-Wheel, Mod-Wheel etc. - jedoch nicht auf bidirektionale Controller-Funktionen wie Pro Tools Mixer-Volume, Panning etc. Für diese Funktionalität muss der Controller direkt eingebunden werden (wie z.B. diverse M-Audio Keyboards) oder einem von Pro Tools unterstützten Standard wie HUI unterstützen.
     
    muffy bedankt sich.
  11. muffy

    muffy Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    16.187
    16187
    +1 Much appreciated.
     
  12. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    22.765
    22765
    @muffy
    Ist alles richtig was djbobo geschrieben hat.
    Auch das es zu Problemen mit Logitech-Treibern kommen kann.
    Wie ich oben aber schon schrub, hat sich von seiten Windows da mittlerweile schon ne Menge getan und es ist bei Weitem nicht mehr so problematisch wie es vor ein paar Jahren mal war.
    Welche Version von Windows hast Du denn jetzt?
    Als was wird Dir das IKM-Keyboard im Gerätemanager angezeigt?
    Wird es dort überhaupt erkannt?
    Zum Thema M-Audio und Treiber. Mein altes Oxygen hatte spezielle Treiber für Windows.
    Mein neues M-Audio Oxygen hat diese Treiber nicht mehr, wird aber von Windows 10 als Oxygen erkannt.
    Wenn das Dingen in Windows richtig erkannt wird, sollte man es auch in Sequenzern zum Laufen bekommen.
    Wenn Dir dort aber schon etwas falsch angezeigt wird, okay, dann wird es wohl an Deinem Keyboard liegen.
    Kann auch vorkommen. Aufgeben würde ich jetzt aber noch nicht. ;)
    Eine Liste für Pro Tools habe ich jetzt nicht gefunden. Würde mich aber interessieren, welche dort zugelassen sind.
    https://www.noterepeat.com/articles...ting-class-compliant-usb-computer-peripherals

    TreiberGeräte.PNG

    TreiberCub.PNG
     
    muffy bedankt sich.
  13. muffy

    muffy Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    16.187
    16187
    Ich habe Windows 10. Ich habe mich auch mal nach Alternativen umgesehen - sehr viele Midikeyboards, zB die genannten M-Audio oder die "kleineren" AKAI haben keine Treiber mehr. Ich muss zugeben - im Gerätemanger habe ich nicht geschaut, das Keyboard lief aber mit Kontaktplayer und EZDrummer im Standalone Modus. Daher unterstelle ich, dass Windows es schon erkannt haben dürfte.

    Ich gebe dem Dingen noch eine Chance, habe auch den Support angeschrieben, da IKM das Ding explizit als PT kompatibel bewerben.

    "It works as a stand-alone program or as a plug-in for all major DAWs, like GarageBand, Logic, Pro Tools, Cubase, Live, Sonar and more."

    Riiight.
     
    Realist bedankt sich.
  14. muffy

    muffy Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    16.187
    16187
    So, neuer Abend, neue Lebenszeitverschwendung - warum sieht das fucking Programm nach dem Update jetzt so aus?! Wo kann man ggf. die Auflösung in PT anpassen?

    nerv.JPG
     
  15. one_hit_wonder

    one_hit_wonder

    Registriert seit:
    16.05.10
    Punkte:
    2.557
    2557
  16. muffy

    muffy Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    16.187
    16187
    Ach ja, Wolfgang, ich habe ein Tutorial gefunden, wo das Thema erklärt wird:



    Danke, ne.
     
  17. one_hit_wonder

    one_hit_wonder

    Registriert seit:
    16.05.10
    Punkte:
    2.557
    2557
    Ich hätt´s dir eh nicht erklären können da ich mit Windows nichts am Hut habe aber, warum tust du dir PT überhaupt an?
    Es gibt doch viele DAWs die mit Windows wesentlich besser zurecht kommen.
     
  18. djbobo

    djbobo

    Registriert seit:
    23.10.09
    Punkte:
    5.968
    5968
    Was genau ist das Problem, Pro Tools hat ein Mixer-Fenster und ein Edit-Fenster. Und seit 7.3 Windows Configurations:
    https://www.soundonsound.com/techniques/using-window-configurations

    Ich wüsste nicht, dass sich da irgendwas die letzten Jahre geändert hat. Wird mit der Session gespeichert. Nur wenn man Bildschirme hinzufügt oder deren Konfiguration ändert muss man hier ggf. Hand anlegen.
     
    muffy bedankt sich.
  19. muffy

    muffy Themenersteller Hippie

    Registriert seit:
    18.12.16
    Punkte:
    16.187
    16187
    Die Auflösung ist ca. doppelt so hoch wie vorher. D.h. ich sehe nüscht mehr.
     
  20. djbobo

    djbobo

    Registriert seit:
    23.10.09
    Punkte:
    5.968
    5968
    Pro Tools Preferences löschen mit Trasher12
     
    muffy bedankt sich.