Information ausblenden

moin, habe probleme mit einer esp

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von Corbin.Nereza, 27.08.19.

  1. Corbin.Nereza

    Corbin.Nereza Themenersteller

    Registriert seit:
    16.09.08
    Punkte:
    782
    782
    Sie ist auf C gestimmt und ich habe sie (fast) Octavrein.
    Jetzt stimme ich sie ganz normal, im Stimmgerät passt alles und natürlich rebelliert die G saite .
    Sie stimmt nicht vom hören her, im Stimmgerät( Stimmgeräte) ist alles gut. Nun ist dieses Problem eher auf tiefere Bünde beschränkt, ab dem 5-6 Bund geht es dann wieder (heißt nicht heiß das alles super wäre .
    Ich muß auch sagen das die Stellschrauben für die Octavreinheit schon recht am Anschlag sind.
    ich bin etwas am verzweifeln

    ??

    grüße
     
  2. Entone

    Entone Klampfengott

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    12.813
    12813
    Die Saiten sind neu und kein absolutes Billigfabrikat? Wie ist der Verschleiß der Bünde (ggf mal abrichten?)? Dass sie fast am Anschlag nur fast oktavrein zu bekommen ist, verwundert mich schon. Oktavreinheit immer mit möglichst neuen Saiten einstellen.
     
    Corbin.Nereza bedankt sich.
  3. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    9.539
    9539
    Wie jetzt? Du meinst, die ungegriffene Saite im Stimmgerät vs. der gegriffenen Saite ohne Stimmgerät?
    Wenn das so ist, wie siehts mit Halsspannung aus? Um den 5.-7.Bund hängt der Hals am meisten durch. Drop C auf normal ist schon ein ordentlicher Step.
     
    Corbin.Nereza bedankt sich.
  4. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    24.399
    24399
    Ich würde es auch erstmal mit anderen (neuen) Saiten versuchen. Allerdings hatte ich bei einer Gitarre auch mal das Problem, dass sie nur auf den tiefsten Bünden (und dort nur auf einigen Saiten) nicht oktavrein war. Da hat ein Gitarrenbauer irgendwas am Sattel gefrickelt (ich war selbst nicht dabei und kann daher keine genaueren Auskünfte geben), dann war es wieder in Ordnung. Aber wie gesagt, erstmal nach den Saiten schauen, es gibt viele merkwürdige Dinge, die wegen Saiten entstehen können, die nicht mehr ganz taufrisch sind.
     
    Corbin.Nereza bedankt sich.
  5. penderecki

    penderecki

    Registriert seit:
    22.02.19
    Punkte:
    146
    146
  6. penderecki

    penderecki

    Registriert seit:
    22.02.19
    Punkte:
    146
    146
    Corbin.Nereza bedankt sich.
  7. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    7.710
    7710
  8. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    13.834
    13834
    Das Earvana Teil kann in der Tat eine Lösung darstellen. Oftmals ist aber auch der Sattel nur zu hoch gekerbt (was zumindest in einem gewissen Rahmen sogar so sein muss, weshalb ich mich auch immer wundere, dass Nullbünde so unpopulär sind, denn da hat man das Problem elegant gelöst). Wie dem auch sei, Grund für das Problem ist eigentlich immer der zu hohe Druck (und infolge dessen die höhere Spannung), der in den tieferen Lagen aufgebracht werden muss, um schnarrfrei zu greifen, dann eben noch gepaart mit der eben nicht wirklich 100%ig funktionierenden temperierten Stimmung auf Gitarren. Diese ganzen kompensierenden Sättel (oder auch Dinge a la "Feiten-Tuning", bei dem der komplette Sattel minimal in Richtung Korpus versetzt ist) versuchen eben, das anzugehen. Bei Earvana scheint das mMn am besten zu klappen, bleibt nur die Frage, ob's für die jeweilige Gitarre gut passt.
     
    Corbin.Nereza bedankt sich.
  9. Ennui

    Ennui

    Registriert seit:
    28.02.16
    Punkte:
    819
    819
    Drop C oder entsprechend C? Either way finde ich da schon, dass da auf Wechsel zur Normalstimmung da einiges an Zug auf den Hals kommt, gerade wenn es auch härtere Saiten sind (der Sound deiner Bandcamp-Seite lässt die vermuten :cool:). Ich selbst würde an oktavreinen Gitarren die Stimmung und Saitenstärke gar nicht verändern bzw. dann halt neu einstellen (lassen).
     
    Corbin.Nereza bedankt sich.
  10. Corbin.Nereza

    Corbin.Nereza Themenersteller

    Registriert seit:
    16.09.08
    Punkte:
    782
    782
    hi, ich drückte mich missverständlich aus. Sie war immer auf C. Ja mich wundert auch das ich sie nicht Octavrein bekomme, Saiten sind recht neu. Für ein eventuell zu festes zudrücken ist die Tonabweichung zu groß (oder sie ist extrem empfindlich). Meine Ephiphone ist da nicht zickig.))
     
  11. Corbin.Nereza

    Corbin.Nereza Themenersteller

    Registriert seit:
    16.09.08
    Punkte:
    782
    782
    Und es geht nur sekundär um die Octavreinheit, mein Problem ist, dass die G Saite obwohl gestimmt, schief ist, auch nach Überprüfung mit der gängigen Art eine Gitarre nach Gehör zu stimmen,,,.
     
  12. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    7.710
    7710
    Guck dir den Earvana Sattel genauer an. Die Kompensation für die G Saite ist hier auch am stärksten, weil die eben immer Probleme macht. Wenn du sie leer stimmst, passen die Akkorde nicht und umgekehrt.
     
    Sascha Franck und Corbin.Nereza bedanken sich.
  13. Antonius_A

    Antonius_A

    Registriert seit:
    01.11.18
    Punkte:
    743
    743
    Wenn sie auf C war und jetzt auf E, dann musst du die Halskrümmung nachstellen.
     
    Corbin.Nereza bedankt sich.
  14. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    34.719
    34719
    Mal probiert, die über Flageolets zu stimmen (12.Bund, chromatisches Stimmgerät vorausgesetzt) und wenn ja, wie sieht es denn dann aus ?
     
  15. Corbin.Nereza

    Corbin.Nereza Themenersteller

    Registriert seit:
    16.09.08
    Punkte:
    782
    782
    nur C ! kein e
     
  16. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    13.834
    13834
    Weshalb es ja mit den meisten Sätteln auch quasi nicht möglich ist, sowohl einen saubere A wie einen sauberen C Akkord in open position hinzubekommen, da geht's fast immer über Kompromisse.
     
  17. FIXXXER

    FIXXXER

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    11.547
    11547
    Das ist generell erst mal mehr oder weniger normal,
    es gab kürzlich ein Video auf Youtube in dem verschiedene Stimmgeräte verglichen wurden
    und die Unterschiede waren schon heftig.



    Wenn es dir wirklich darum geht eine möglichst saubere Stimmung zu erreichen
    kann ich dir empfehlen dir ein "ordentliches" Stimmgerät anzuschaffen, falls nicht schon vorhanden!

    https://www.musik-produktiv.de/sonic-research-st-300-stomp-box-strobe-tuner.html

    Natürlich spielt das korrekte Setup eine Rolle, dabei musst du darauf achten das du zum Beispiel die leer Saite
    immer möglichst gleich anschlägst und beim Greifen im 12. Bund die Saite nicht zu fest drückst.

    Das ist wahrscheinlich keine neue Info für dich dennoch wollte ich es mal erwähnen.

    Ich stimme immer zuerst mit dem Tuner und da passt es eigentlich immer, dennoch ist
    es nach Gehör nie 100%ig richtig, deswegen stimme ich immer etwas nach und ja, das betrifft
    vor allem die G Saite, auch hierzu ein interessantes Video...



    Bei der Tiefen E Saite oder auch gerne im drop auf D, C, B oder A stimme ich immer etwas
    tiefer, minimal nur ein paar cents um den Anschlag zu kompensieren.
    (Ich benutze aber seit einer Weile eine Gitarre mit Evertune Brücke und da ist das Ganze
    "Anpassen" nicht mehr nötig.)

    Die Saiten spielen auch eine große Rolle, neue Saiten sind sehr schwierig zu stimmen, ganz alte aber auch. Wenn es ums tiefer Stimmen geht gilt folgendes du musst entweder die
    Saitendicke erhöhen oder die Mensur der Gitarre. Bei einer 25,5 Mensur kann ich beispielsweise für drop C einen 10-52 oder 10-54 Satz empfehlen!



    Die umsponnene Saiten sollten vor dem Abknipsen auch immer festgeklemmt bzw. umgeknickt werden, also die Saite L-Formig abknicken und hinter dem Knick abschneiden. Damit gehst du sicher das der innere Draht nicht verrutscht. Wenn das passiert bekommst du "tote Saiten" die man eigentlich fast schon unmöglich präuise stimmen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.08.19
    Corbin.Nereza bedankt sich.
  18. Antonius_A

    Antonius_A

    Registriert seit:
    01.11.18
    Punkte:
    743
    743
    Ich habe deinen Startpost 5x gelesen und trotzdem noch falsch verstanden. Sorry.

    Fragen:0

    Hast du Sie bereits auf C zufriedenstellend gestimmt gehabt?
    Benutzt du jetzt andere Saiten?
    Welche stärke benutzt du?
    Was für eine Mensur hat die Gitarre?
    Tremolo oder Fixed Bridge?
     
    Corbin.Nereza bedankt sich.
  19. Corbin.Nereza

    Corbin.Nereza Themenersteller

    Registriert seit:
    16.09.08
    Punkte:
    782
    782
    ich habe die gitarre auf c gestimmt bekommen
    neine keine anderen saiten
    10-52
    65
    floyd rose ;-))
     
  20. Antonius_A

    Antonius_A

    Registriert seit:
    01.11.18
    Punkte:
    743
    743
    Leg das mal still (Legosteine reinklemmen) um mal auszuschliesen das es am Floyd Liegt.