Information ausblenden

Mixing des Bassbereichs

Dieses Thema im Forum "Mixing" wurde erstellt von Laconic, 11.10.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Laconic

    Laconic Themenersteller

    Registriert seit:
    18.02.06
    Punkte:
    133
    133
    Hallo Kollegen,

    meine Mixes klingen soweit schon recht ordentlich, denke ich. Was mir aber etwas zu schaffen macht, ist - wie wohl üblich bei kleineren Räumen - das Mixing der tiefen Frequenzen. Der Bassbereich wirkt oft etwas undefiniert und mumpfig. Ganz einfach deshalb, weil ich ihn nicht detailliert wahrnehmen kann in meinem Raum und mit meinen Yamaha HS80m. Die Frage ist: Inwieweit kann mir ein Subwoofer helfen, das Problem zumindest größtenteils in den Griff zu bekommen? Ich muss nämlich zugeben, dass ich mich mit dem Thema Raumakustik möglichst nicht in aller Tiefe auseinandersetzen möchte, weil mir dafür schlicht die Zeit fehlt.

    Danke für eure Tipps!
     
    Laconic, 11.10.12
    #1
  2. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.314
    52314
    Musst du ausprobieren. Aus den HS80 kommt zumindest nicht genuegend Tiefbass unterhalb irgendwelcher 40-60 Hz raus. Und der Raum spielt stark hinein. Mit einem Sub hat man ein paar Optionen mehr. In manchen unbehandelten Raeumen kann ein Sub gar nichts machen, muss man auch sehen. Off-the-Shelf Bassfallen helfen, aber auch nur bedingt. Monitoraufstellung hilft sehr viel, Abhoerposition auch. In die Baesse investieren ist das teuerste von allem.
     
    synthpark, 11.10.12
    #2
    Laconic bedankt sich.
  3. Laconic

    Laconic Themenersteller

    Registriert seit:
    18.02.06
    Punkte:
    133
    133
    genau darum gehts. bis ca 100 Hz passt das schon ganz gut, auch die räumlichkeit kann ich gut definieren. aber darunter, besonders im tiefbassbereich, den du anspirchst, ist mixing bei mir eher ein glücksspiel. hätte an den hs10w gedacht, da er ja gewissermaßen dazugehört.

    ich sitze eher nahe an den monitoren, da der raum wie gesagt klein ist und auch die positionierung der monitore ist leider recht nahe an der wand, weil es platztechnisch nicht anders möglich ist.
     
    Laconic, 11.10.12
    #3
  4. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    wenn du in einem Bassloch (auf Grund von Moden und Reflektionen) sitzt, hilft dir evt. auch kein SW weiter. Wobei der natürlich eine andere Position als die Ls haben kann. Deine Abhörposition ändert der aber auch nicht...
    LS-Aufstellung und richtige Abhörposition ist, wie Synthpark schon sagte, das A und O.
     
    Akai31, 11.10.12
    #4
    human_ray bedankt sich.
  5. Rosarot

    Rosarot

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    331
    331
    Hola,

    wenn es mumpfig klingt dann solltest du vielleicht noch mal deinen Bassbereich im Mix überarbeiten.
    Bei leiser Abhörlautstärke dürfte es auch bei kleineren Abhören kein Problem sein, die Frequenzen zu bearbeiten.

    Generell kannst du im Master die Frequenzen unter 30 Hz mit einem HighCut Filter steilflankig wegdrücken. Besser noch du trennst in den Einzelspuren wie z.B der Kick & E- Bass die Frequenzen
    ordentlich.

    Bei vielen Spuren wie z.B. Synths/ Keys/Flächensounds usw. benötigen wir die Frequenzen unter 80-100Hz nicht unbedingt. Sie sorgen nur für erheblichen Müll in den Tiefen. Auch hier nicht zu steilflankig mit einem HighCut Filter absenken.

    Als Beispiel habe ich dir ein PDF mit einer möglichen EQ Einstellung zum Download.

    http://www.sendspace.com/file/gxqioa

    LG Helmut
     
    Rosarot, 11.10.12
    #5
    L0rdVetinari bedankt sich.
  6. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Also ganz ehrlich, ich würde den Fehler überhaupt nicht in der Technik oder den Umständen suchen, sondern im Arrangement (bzw Mix ansich). Ich könnte fast schwören, dass ich in den selben Räumen dort, mit der selben Abhöre einen sauberen Mix hinbekomme.

    Es darf halt nur nicht alles gleichzeitig im Bass spielen. Vorallem das nicht, was dort nicht hingehört.

    Ari
     
    Ari, 11.10.12
    #6
  7. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.314
    52314
    He? Ich hatte frueher noch ein Zimmer in einer Zeitwohnung, und da war ein derartiges Bassloch bei 60-90 Hz, dass man gar nichts machen konnte. Man hat einfach nichts gehoert. Ende des Story.
     
    synthpark, 11.10.12
    #7
  8. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Es gibt sehr sehr sehr gute Mixing-Lautsprecher, die erst ab (um die) 100hz anfangen.
    Solange es sich da unten nicht um Sinustöne handelt, wird man immer gut mischen können...

    ... wenn mans denn kann.



    bspw. die Ginko von United Minorities.
     
    Ari, 11.10.12
    #8
  9. human_ray

    human_ray

    Registriert seit:
    17.08.04
    Punkte:
    6.429
    6429
    Ein Freund von mir hat seinen Raum mit Hilfe eines Akustikers optimiert und verwendet die HS80 - Bass und Subbass kann man dort gut abschätzen.
     
    human_ray, 11.10.12
    #9
  10. Rosarot

    Rosarot

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    331
    331
    Ach ja noch,

    man würde nicht für möglich halten - was der Tiefenbereich unter 30Hz für einen Einfluss hat auf die gesamte Dynamik eines Songs. So Subtil die Bearbeitung - so groß der AHA-Effekt wenn`s plötzlich definiert und sauber daherkommt.

    EIn Subwoofer in einem kleinen Raum - naja.......
     
    Rosarot, 11.10.12
    #10
  11. electrisizer

    electrisizer

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    4.151
    4151
    also ich kann nur sagen, dass ich von adam p11a auf k&h o300 umgestiegen bin und auf den p11 "massive" bassprobleme hatte und nun gar nicht mehr. gleicher raum, gleiche position! nichts hat meine arbeit so vorangebracht wie der wechsel auf eine andere abhöre... hab den schritt viel zu spät gemacht!
    es kommt nicht darauf an OB ein speaker bei 40Hz etwas wiedergibt... sonder WAS er wiedergibt ;)
     
    electrisizer, 11.10.12
    #11
  12. mikaguitar

    mikaguitar

    Registriert seit:
    22.07.11
    Punkte:
    481
    481
    Ich benutze ebenfalls die HM80M in einem "akustisch optimierten" jedoch relativ kleinen Raum.
    Und was soll ich sagen... Ich habe das selbe Problem.
    Im Regelfall mische ich den Bass eine gute Portion zu laut ab. Das fällt aber erst dann auf, wenn ich das ganze über andere Anlagen abhöre. Wenn man sich mal Kundenbewertungen der HS80M bzw. des dazugehörigen Subwoofers durchliest, soll der passende Subwoofer wohl abhilfe schaffen. Selbst ausprobiert habe ich es aber noch nicht. Grübel auch noch hin und her ;)
     
    mikaguitar, 11.10.12
    #12
  13. Ari

    Ari Gesperrter User

    Registriert seit:
    24.06.04
    Artikel:
    1
    Punkte:
    141.850
    141850
    Und die andere Anlage hat Recht?



    edit: Und wenn du doch um den Umstand weisst, dann machs doch nicht erst so.
    Ich meine, dafür hört man sich doch auf eine Abhöre/Raum ein, damit man entsprechend mischen und beurteilen kann.
     
    Ari, 11.10.12
    #13
  14. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.314
    52314
    Wo man nichts hoert, kann man auch nicht sich drauf einhoeren. Das mischt man dann immer zu grob. Ausser man ist genial. Aber der Durchschnittsmischer ist nicht genial. Der Bass wird einfach maskiert.
     
    synthpark, 11.10.12
    #14
  15. Laconic

    Laconic Themenersteller

    Registriert seit:
    18.02.06
    Punkte:
    133
    133
    danke schonmal für eure zahlreichen anregungen. ich denke schon, dass ich mixingtechnisch auf einem ganz guten level bin. aber in meinem raum zuhause gelingt mir das abmischen des bassbereichs nicht wie gewünscht. und das hat garantiert nichts mit arrangement oder "schmutz" aus anderen spuren zu tun. es geht da in der tat nur um eine relativ präzise beurteilung der tiefen frequenzen. derzeit ist das nur bedingt möglich.
     
    Laconic, 11.10.12
    #15
  16. Laconic

    Laconic Themenersteller

    Registriert seit:
    18.02.06
    Punkte:
    133
    133
    kann ich so unterschreiben!
     
    Laconic, 11.10.12
    #16
  17. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    Ist mir bis zum Kauf der Nubert a-20 genau so gegangen. Die alten Boxen hatten unterhalb von 50Hz nix und die Schränke im Wohnzimmer mulmen wegen des ungünstigen Raumes. Jetzt bin ich zufrieden, zumindest was die Bassproblematik angeht ...[​IMG]
     
    DerGipfel, 11.10.12
    #17
  18. Laconic

    Laconic Themenersteller

    Registriert seit:
    18.02.06
    Punkte:
    133
    133
    ums mal konkret zu beschreiben: ich kann die levels nicht genau anpassen, erkenne nicht exakt wie und warum sich kick und bass in die quere kommen bzw. kann die problemfrequenzen nicht lokalisieren.
     
    Laconic, 11.10.12
    #18
  19. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    +2

    man kann nicht von jemanden erwarten einen definierten bassbereich zu mischen, wenn dieser bereich monitorseitig nicht halbwegs objektiv bewertbar ist.

    erst ab 100hz hinhören mag für manche genres funktionieren, nicht aber für musik wo (sub)bässe eine wichtige rolle spielen.

    nen marathon kann ich bei nebel und 30m sicht abhalten... ein formel 1 rennen nicht.
     
    DaVogi, 11.10.12
    #19
  20. RefinedRough

    RefinedRough Holz Ohren

    Registriert seit:
    26.07.09
    Artikel:
    1
    Punkte:
    47.709
    47709
    Wie wärs mit einem guten Kopfhörer? Ich nutze meist trotzt gutem Monitoring noch den KH zum Überprüfen und in einigen Situationen mische ich nur mit KH, das geht wenn man einen guten hat, auf dem man sich eingewöhnt hat.

    In einem unbehandelten Raum ist ein Sub der Tod, so seh ich das zumindest.
     
    RefinedRough, 11.10.12
    #20
    karumba bedankt sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.