Information ausblenden

Mini Audio Interface für Laptop mit eigenem ASIO Treiber

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von RockIngenieur, 24.10.18.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. RockIngenieur

    RockIngenieur Themenersteller PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    18.09.03
    Punkte:
    2.999
    2999
    Hallo zusammen,

    hier kommt eine etwas spezielle Anfrage:

    Ich suche ein Audio Interface mit ganz speziellen Eigenschaften - die da wären:
    - Betrieb an einem Windows Laptop
    - USB powered
    - mir reicht ein Kopfhörerausgang samt idealerweise Lautstärkeregler
    - keine Eingänge notwendig
    - KLEIN UND HANDLICH !! Am besten Taschenformat
    - EIN EIGENS ENTWICKELTER ASIO TREIBER MUSS VORHANDEN SEIN (kein Asio4All) !!!!!!!

    Bzgl Asio-Treiber bin ich im Homestudio sehr von RME verwöhnt. Also da suche ich etwas Zuverlässiges.
    Ein Beispiel wäre z.Bsp. sowas hier bzgl Handlichkeit: https://www.thomann.de/de/native_instruments_traktor_audio_2_mk2_lightning.htm

    Aber bei NI bin ich noch bzgl des Treibers etwas misstrauisch ehrlich gesagt.

    Einsatzgebiet: Instrumentals mittels VSTis unterwegs einspielen. Laptop-Soundchip und ASIO4ALL funktioniert leider sehr schlecht.

    Hat bereits jemand da einschlägige Erfahrungen? Die üblichen "Desktop" Interfaces, die hier üblicherweise empfohlen werden, sind mir eigentlich schon zu groß.

    Danke im voraus !!
    Ulrich
     
    Zuletzt bearbeitet: 25.10.18
    RockIngenieur, 24.10.18
    #1
  2. RockIngenieur

    RockIngenieur Themenersteller PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    18.09.03
    Punkte:
    2.999
    2999
    Hat irgendjemand eine Idee - ist das Traktor Audio 2 schon der Weißheit letzter Schluss ??
    Mich würden Empfehlungen mit praktischer Erfahrung interessieren - vor allem von Leuten die so ein kleines Interface ebenfalls am Laptop zum VSTi komponieren einsetzen. Ich weiß, die meisten User solcher Interfaces werden wohl eher DJ Anwendungen betreiben und vielleicht nicht allzu piensig mit den Treibern sein...
     
    RockIngenieur, 25.10.18
    #2
  3. Glutamatjunkie

    Glutamatjunkie Gruftie

    Registriert seit:
    26.09.10
    Punkte:
    16.365
    16365
    Entweder Traktor oder das hier:

    https://www.thomann.de/de/apogee_groove.htm

    Tja, wer nicht.:D
     
    Glutamatjunkie, 25.10.18
    #3
    RockIngenieur bedankt sich.
  4. RockIngenieur

    RockIngenieur Themenersteller PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    18.09.03
    Punkte:
    2.999
    2999
    Super vielen Dank !! Das ist mir wohl durch die Lappen gegangen - Treiber sollten bei Apogee ja auch jeden Zweifels erhaben sein.
     
    RockIngenieur, 25.10.18
    #4
  5. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.391
    35391
    tomric, 25.10.18
    #5
    RockIngenieur bedankt sich.
  6. RockIngenieur

    RockIngenieur Themenersteller PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    18.09.03
    Punkte:
    2.999
    2999
    Das hatte ich gesehen, allerdings habe ich da nichts über den Treiber gefunden. Benutzt Du das selbst? Weißt Du, ob M-Audio dafür einen ASIO Treiber zur Verfügung stellt?
     
    RockIngenieur, 25.10.18
    #6
  7. tomric

    tomric Rocker

    Registriert seit:
    10.12.06
    Punkte:
    35.391
    35391
    Ich benutze es selbst nicht, M-Audio bietet auf jeden Fall einen Treiberdownload für Windows an, da könntest Du ggf. mal schauen, ob ein dedizierter Asio-Treiber dabei ist. Auf Bonedo gibt es einen Bericht zu dem Teil, wo der Autor was von 32 Samples Latenz geschrieben hat...
     
    tomric, 25.10.18
    #7
    RockIngenieur bedankt sich.
  8. diagnostix

    diagnostix

    Registriert seit:
    04.04.05
    Punkte:
    15.301
    15301
    zoom h4n oder zoom h4n pro kann man auch als interface benutzen.
     
    diagnostix, 25.10.18
    #8
    RockIngenieur bedankt sich.
  9. RockIngenieur

    RockIngenieur Themenersteller PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    18.09.03
    Punkte:
    2.999
    2999
    Hmm, also bei M-Audio finde ich keinen dezidierten ASIO Treiber. Ich gehe hier mal stark davon aus, dass alles was nicht werbetechnisch hochgetrommelt wird auch nicht existiert. Das Manual würde mich wahrscheinlich bestätigen - dort ist auch nur von einem Treiber zur Auswahl der Soundkarte innerhalb der normalen WIN-Systemkonfiguration die Rede.
    Daher würde ich das jetzt erstmal aussortieren - aber nochmal vielen Dank für den Tip !!

    (PS: ASIO4ALL ist keine Option für mich)
     
    RockIngenieur, 25.10.18
    #9
  10. RockIngenieur

    RockIngenieur Themenersteller PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    18.09.03
    Punkte:
    2.999
    2999
    Danke Dir @diagnostix, das fällt vielleicht auch noch in meine Spezifikation. Ich habe hier allerdings das latente Gefühl, dass die Geräte eigentlich für was anderes konzipiert wurden (wertige mobile Audio-Aufnahmen per Mikro) und der "Interface"-Teil ggf eher ein Zusatzfeature ist. Zudem scheinen die schon wieder größer, dicker und klobiger zu wirken - muss mir mal mit einem Zollstock eine grobe Vorstellung verschaffen.

    Bis dato halte ich mir mal das Traktor Audio 2 und das Apogee Groove (danke!!) fest (beides mit eigenem ASIO). Ich hätte nicht gedacht (auch beim eigenen Stöbern), dass meine Spezifikation in so eine "Nische" trifft.
     
    RockIngenieur, 25.10.18
    #10
    diagnostix bedankt sich.
  11. Sascha Franck

    Sascha Franck

    Registriert seit:
    31.10.18
    Punkte:
    27.877
    27877
    Was ist denn klein genug für dich? Ich habe ein Zoom UAC-2. Das hat zwar die von dir anscheinend nicht benötigten Eingänge (wobei, mMn weiß man ja nie, wofür sowas dann doch mal gut ist, gerade unterwegs), ist aber dennoch sehr handlich, wie ich finde. Gut, Jackentasche ist eher nicht so, vermutlich passt's auch nicht zusätzlich in eine Laptoptasche, aber es ist kleiner als 'ne Videokassette (äh, wenn die noch jemand kennt...), nur etwas dicker.
    Weshalb ich das empfehlen kann und hier antworte (obwohl es ja nicht ganz deinen Vorstellungen entspricht): Das Teil kommt mit super Treibern, sowohl für Windows wie OSX, da kann man ganz locker knackfrei mit 32 Samples Puffergröße arbeiten (roundtrip latency von 4.5ms, unter Windows geht's sogar runter auf 24 Samples), ohne dass der Rechner gleich 'ne Herzattacke bekommt. Und es lässt sich per Minischalter auch auf "class compliant" umstellen, läuft dann auch an iPad und Konsorten problemlos.
    Dass sich das Ding "USB 3 Audio Converter" nennt, kann man auch getrost ignorieren, läuft eigentlich ganz genauso gut an einem gescheiten USB 2 Port.
    Robust scheint's auch zu sein (keine Ahnung, ob es das ist, ich schleppe das bisher nicht so oft rum) und der Kopfhörer-Ausgang ist in den meisten Fällen ausreichend laut.
     
    Sascha Franck, 31.10.18
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.