Information ausblenden

MIDI Metal Test und der Loudness War

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von enviousgrey, 01.08.20.

  1. enviousgrey

    enviousgrey Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.02.18
    Punkte:
    1.028
    1028
    Hoi,

    Ich hab ja immer ein bisschen das Problem, das meine Mixes zu leise sind. Das hat meist viele Gründe, zu viele gelayerte "padartige" Instrumente, zu wenig Kompression oder gar Clipper auf den tragenden Elementen, Drums werden nach und nach runtergeschraubt, weil sie mir zu laut vorkommen je länger ich an einen Song arbeite, uswusf.

    Also mal ein kleiner Versuch. Was ist neu/anders?
    - Aufgeräumter Mix
    - einheitliche und übersichtliche Drum Chain (EQ -> Parallel Compression -> Clipper, Limiter)
    - Gitarren ebenfalls mit Clipper nochmal minimal hochgepusht (the secret sauce of loudness?)

    Das Ding ist jetzt nicht lang. Songwriting gefällt mir eigentlich, aber was mich hauptsächlich interessiert wäre der Klang. Nur schöngehört? Oder doch ganz gut? Klingt es etwas leer oder könnte man das so in dem Stil auch auf normale Songlänge strecken? Haut in die Tasten was euch zu einfällt :) lg

    Erste Version:


    Dritte (neuste) Version:
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.08.20
  2. Ethersis

    Ethersis Individualist

    Registriert seit:
    06.04.15
    Punkte:
    13.566
    13566
    Ich höre von unterwegs. Hier finde ich die Streicher etwas laut, den Rest finde ich soweit OK.

    Zum Thema Loudnesswar: Solange du nicht auf CD brennst ist das gegessen. YouTube, Spotify und wie sie alle heißen, die drehen dir die Lautstärke gnadenlos runter auf ca. -14 LUFS. Da brauchst du nicht auf Teufel komm raus zu komprimieren, limiten und sonstwas. Richtiges EQing ist da imho wichtiger.
     
    enviousgrey bedankt sich.
  3. enviousgrey

    enviousgrey Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.02.18
    Punkte:
    1.028
    1028
    Gut, stärker Low Cut und hochgezogen das Ding, muss ich vielleicht nochmal 2-3 db runterschrauben. Fand die selber aber ganz okay. Sollten nicht von den Drums komplett übertönt werden :D

    Weiß nicht, wenn ich deine letzten YouTube Outputs mit meinen vergleiche, dann hört man auch da nochmal einen gewissen Lautstärkeunterschied. Wenn ich das Ganze nun aber mit dem guten @Corbin.Nereza vergleiche, dann liegen da zwischen meinen YouTube Songs und seinen gefühlte 20db dazwischen. Da ich vieles über Kopfhörer am Handy höre finde ich es schade, wenn ich meine eigenen Songs auf voller Lautstärke höre und mir denke "da geht noch mehr". Am PC und Fernseher ist das ja alles kein Ding, aber wer schaut da noch YouTube drauf. Klar, der Algorithmus pegelt alles runter. Aber es gab ja auch nen schönen Thread zum Loudness War auf YouTube und co. Und der ist definitiv existent. Ich glaube leise Mixes schrecken schnell ab. Und im Vergleich zu älteren Werken sind meine Mixes sogar immer leiser geworden. Dem will ich bewusst etwas entgegenwirken. Ich weiß ungefähr in der Theorie, was einen Mix lauter macht, wollte es aber auch mal in die Praxis umsetzen. Bin dann im Endeffekt gespannt was YouTube dazu sagt wenn das Ding fertig ist :)
     
  4. enviousgrey

    enviousgrey Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.02.18
    Punkte:
    1.028
    1028
    Hmm, habs nochmal genauer verglichen, okay, so krass ist der Lautstärkeunterschied dann doch nicht, aber er ist da :D Hatte es auch etwas anders im Kopf, da die YouTube Player auf recording und anderen im generellen eh nochmal lauter sind als in der YouTube App selber ^^' Hast recht, liegt dann am ehesten am EQing. Wenn die 1k Hz ballern dann hörts sich halt lauter an :D

    Hab btw. spaßenshalber das Ding mal etwas ausgearbeitet, Artikulationen sind noch etwas sehr MIDI mäßig an manchen Stellen, einige Übergänge werd ich vermutlich auch nochmal überarbeiten, aber so als grobe Richtung taugts glaube ich schon wat. Einige Kontakt Units haben sich mal wieder selbstständig gemacht und die Hälfte der Lautstärken verändert, also alles Pi mal Daumen wieder nachjustiert. Aber hey: Die Streicher sind jetzt etwas leiser :p

     
  5. BodoH

    BodoH Produzent

    Registriert seit:
    09.04.20
    Punkte:
    1.019
    1019
    Dein Mix ist (für mich) im Großen und Ganzen schon ganz gut gelungen. Was du dir nochmal ansehen könntest, wäre dein Bassbereich, dort kannst du sicherlich noch etwas aufräumen. Gerade dieser Bereich ist auch sehr wichtig, wenn es dann um Lautheit geht. Falls du das Plugin "Bassroom" hast, kann das eine gute Orientierung sein, wenn die Abhöre es nicht so hergibt.
    Beim Mastering kann man dann auch noch einiges herausholen. Ganz persönlich würde mir der Track mit Vocals noch besser gefallen.
    Alles in allem gefällt mir aber was du da so treibst, trotz Midi ;)


     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 02.08.20
    enviousgrey bedankt sich.
  6. jet2

    jet2 Tonträger

    Registriert seit:
    07.09.11
    Punkte:
    21.746
    21746
    hab jetzt nur die 2. version gehört. klingt gut!
    ich finde den gesamtsound, besonders was die details / die streicher betrifft, allerdings ein wenig links-lastig.
    ich würde da rechts irgendwie mit instrumenten in ähnlichen frequenzbereichen ein gegengewicht erwarten.
     
    enviousgrey bedankt sich.
  7. enviousgrey

    enviousgrey Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.02.18
    Punkte:
    1.028
    1028
    Vielen lieben Dank :) bei deinem Mix ist größtenteils die Kick nach hinten gewandert, ich werde mir das nochmal anschauen, drückt vielleicht dich nen bissel zu sehr :D Der Mix ist für meiner Verhältnisse recht aufgeräumt. Hab mir auch schon gedacht: Eigentlich passt da Gesang nicht echt gut mit rein.

    Auch dir vielen lieben Dank! Die Staccato Strings sind tatsächlich 30% links gepannt. Als Ausgleich sind eigentlich die Lead Gitarren und die Sustain Viola nach Recht gepannt, allerdings spielen die nicht so viel wie die Strings. Werd das Panning ggf. noch automatisieren oder da noch was dazupacken :)
     
  8. enviousgrey

    enviousgrey Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.02.18
    Punkte:
    1.028
    1028
    Ich mag den Song inzwischen echt gerne. Muss sagen macht echt mega Spaß da dran zu arbeiten. Lange ist es her so frustfrei mal musiziert zu haben :D Master nochmal etwas überarbeitet, meinen kleinen Lieblingschor (bzw. einzig brauchbaren den ich besitze) reingehauen, und ein paar Fixes.



    EDIT: Hab das Ganze nochmal etwas überarbeitet und die Version überschrieben :) Fertig, I guess?
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.08.20
    BodoH bedankt sich.
  9. enviousgrey

    enviousgrey Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    25.02.18
    Punkte:
    1.028
    1028
    BodoH bedankt sich.