Mic preamp Empfehlung.

  • Ersteller Manuel89
  • Erstellt am

der-eine-sprach
der-eine-sprach
Registriert
29.07.08
Beiträge
1.418
Punkte Reaktionen
778
Punkte
3.901
jo. mehr mach ich auch nicht. so klingts natürlich und gut. wenn mans richtig im mix platziert, reicht das meistens. wieviel spuren die profis aufnehmen weiss ich nicht.
 
L
loudnes-opfer
Ton-Guru
Registriert
13.12.21
Beiträge
29
Punkte Reaktionen
16
Punkte
77
Meine Empfehlung ist, lasse es. Das TLM 103 ist recht anspruchslos. Wenn Du mit neutralen Premaps Dich wirklich verbessern möchtest, dann musst Du schon in die 1000 Euro plus Klasse gehen. Gute 1073 Klons sind auch nicht geschenkt...
 
Lessismore
Lessismore
Registriert
16.01.20
Beiträge
1.071
Punkte Reaktionen
731
Ort
München
Punkte
3.298
Guter, druckvoller (Rap-) Vocalsound entsteht VOR der Aufnahmekette.
 
Astronautenkost
Astronautenkost
Registriert
05.09.03
Beiträge
11.287
Punkte Reaktionen
2.859
Punkte
20.440
Der ADT ist sehr sauber. Der verschleift nichts, gibt dem Signal aber trotzdem einen Push.
 
Manuel89
Manuel89
Registriert
12.03.22
Beiträge
85
Punkte Reaktionen
13
Punkte
131
so Leute, ich glaube ich werde mir den hier bestellen und ihn mal teste...
ich habe bei einem bekannten Producer gesehen das er ihn bei sich im studio hat.
allerdings hat er ihn in der EQ Variante ... brauch ich unbedingt einen in der Eq Variante oder reicht das auch so aus?

https://www.thomann.de/de/heritage_audio_ha_73_eilte.htm
 
Lessismore
Lessismore
Registriert
16.01.20
Beiträge
1.071
Punkte Reaktionen
731
Ort
München
Punkte
3.298
Noch ein kleiner Tipp, nachdem ich die Bilder gesehen habe: Stelle deine Lautsprecher senkrecht auf!
 
der-eine-sprach
der-eine-sprach
Registriert
29.07.08
Beiträge
1.418
Punkte Reaktionen
778
Punkte
3.901
du kannst auch gerne das geld auf mein konto überweisen. hilft zwar nicht, aber das tut der preamp auch nicht. nach wie vor liegts nicht an der aufnahmequali sondern an der performance. ist die nicht in your face wirds der sound auch nicht sein.
 
Manuel89
Manuel89
Registriert
12.03.22
Beiträge
85
Punkte Reaktionen
13
Punkte
131

Anhänge

  • 2CA1BE4F-33A7-47F0-AB38-4465FEB3D48A.jpeg
    2CA1BE4F-33A7-47F0-AB38-4465FEB3D48A.jpeg
    3,2 MB · Aufrufe: 61
Laber Rhabarber
Laber Rhabarber
Akkord-Arbeiter
Registriert
07.04.18
Beiträge
3.442
Punkte Reaktionen
2.154
Punkte
9.951
Ein Luxuspreamp macht schon einen tollen Sound. Das ist kein Vergleich zu Onboard-Preamps. Die Kombi Gefell M930 und Anthony de Maria Labs ADL600 hat mir immer sehr gut gefallen. Klar, druckvoll, mit Sättigung, aber eben dezente Färbung. Wie schade, daß ich den Preamp nun verkaufen will, um meinen Flügel weiter zu renovieren. Abmischen muss man da eigentlich nix mehr, ggf Lowcut.
 
Manuel89
Manuel89
Registriert
12.03.22
Beiträge
85
Punkte Reaktionen
13
Punkte
131
Einfach mal komplett alle guten Tipps in diesem Thread ignoriert. :D
Nein, aber ich denke ich muss da wohl einfach mal selbst meine Erfahrung sammeln. Ich hatte bisher nur das Apollo und keine weiteren Vergleiche . Nur von Videos und Empfehlungen.
Ich kann mich aktuell mit dem Sound einfach nicht zufrieden geben.
Es ist ja nicht so, als hätte ich nicht schon etliche Aufnahmen gemacht. Und jedes Mal hat mir da einfach was gefehlt…
Vorallem muss ich Nachhinein immer so viel dran schrauben bis es dann einigermaßen vernünftig klingt.
 
Breymien
Breymien
Bedroomproducer
Registriert
12.08.19
Beiträge
795
Punkte Reaktionen
199
Punkte
1.456
Nein, aber ich denke ich muss da wohl einfach mal selbst meine Erfahrung sammeln. Ich hatte bisher nur das Apollo und keine weiteren Vergleiche . Nur von Videos und Empfehlungen.
Ich kann mich aktuell mit dem Sound einfach nicht zufrieden geben.
Es ist ja nicht so, als hätte ich nicht schon etliche Aufnahmen gemacht. Und jedes Mal hat mir da einfach was gefehlt…
Vorallem muss ich Nachhinein immer so viel dran schrauben bis es dann einigermaßen vernünftig klingt.
Wenn ich mir dein Stereodreieck anschaue, würde ich da auch nicht mischen könne 😳
 
Lessismore
Lessismore
Registriert
16.01.20
Beiträge
1.071
Punkte Reaktionen
731
Ort
München
Punkte
3.298
Nein, aber ich denke ich muss da wohl einfach mal selbst meine Erfahrung sammeln. Ich hatte bisher nur das Apollo und keine weiteren Vergleiche . Nur von Videos und Empfehlungen.
Ich kann mich aktuell mit dem Sound einfach nicht zufrieden geben.
Es ist ja nicht so, als hätte ich nicht schon etliche Aufnahmen gemacht. Und jedes Mal hat mir da einfach was gefehlt…
Vorallem muss ich Nachhinein immer so viel dran schrauben bis es dann einigermaßen vernünftig klingt.
Gerne noch mal:
Dein Ausgangsqualität ist OK. Du schraubst aber in die falsche Richtung und verschlechterst damit den Sound. Demnach wäre der richtige Ansatz vernünftig mischen zu lernen. Das blöde ist, das dies nur mit Erfahrung, Arbeit und Know How funktioniert, was man sich halt nicht kaufen kann. Oder du gibst deine Tracks einfach einem halbwegs fähigem Engineer und bezahlst dafür.
Ein besserer Preamp bringt nicht das große "Wow"-Erlebnis, wenn man schon was halbwegs vernünftiges besitzt!
 

Neue Antworten


Oben